WoW: Spendenaktion für Japan

PC andere
Bild von zegge
zegge 2217 EXP - 14 Komm-Experte,R8,S3,A3
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

3. Mai 2011 - 14:47
World of Warcraft: Cataclysm ab 1,80 € bei Amazon.de kaufen.

Wie bereits Ende letzten Jahres bietet Blizzard wieder ein virtuelles World of Warcraft-Haustier an, bei dem die Einnahmen temporär zu 100 Prozent an eine wohltätige Organisation -- dieses Mal an die japanische Erdbeben- und Tsunami-Hilfe -- gespendet werden. Angeboten wird dieses Mal das Cenariusjungtier, das ihr auf unserem Teaserbild seht. Es handelt sich um eine Baby-Version der Hippogryphen, die bereits in der ersten Edition des WoW Trading Card Game mit einer geringen Chance gefunden werden konnten.

Ihr solltet aber beachten, dass die Kosten von 10 Euro nur bis zum 31. Juli 2011 für die japanischen Erdbeben- und Tsunamiopfer gespendet werden. Außerdem werden nur die Einnahmen von diesem speziellen Pet in dem oben genannten Zeitraum für wohltätige Zwecke verwendet. Alle anderen Pets zählen nicht zu dieser Aktion, sondern verbessern -- wie das ja auch statthaft ist -- das Konzernergebnis von Activision Blizzard.

Elysion 14 Komm-Experte - 1957 - 3. Mai 2011 - 11:17 #

Hm also wenn Schneesturm auch nur einen Monat lang die Erträge ihrer Spiele spenden würde, könnten wir uns wahrscheinlich den Weltfrieden kaufen und es bleibt noch genug übrig sodass jeder ne Coke bekommt. xD Ne Spaß beiseite: gerade mit ihrer breiten Community haben sie viele potentielle Käufer was natürlich die höhe der Spendensumme positiv beeinflusst außerdem ist es ja nicht die erste Aktion dieser Art von ihnen, von daher: Super wie immer Blizz! :)

Anonymous (unregistriert) 3. Mai 2011 - 11:33 #

Bischen spät? Und das Tier sieht iwi platt und lieblos aus.

zegge 14 Komm-Experte - 2217 - 3. Mai 2011 - 11:36 #

Was heißt spät? Nur weil die Katastrophe nicht mehr im Fokus der Medien steht, heißt es noch lange nicht, dass in Japan wieder heile Welt ist.

Elysion 14 Komm-Experte - 1957 - 3. Mai 2011 - 11:37 #

Spät!? Soll das ein Witz sein? Ist deiner Meinung nach Japan wieder aufgebaut und allen Obdachlochsgewordenen geht es wieder gut?!

Vidar 18 Doppel-Voter - 12492 - 3. Mai 2011 - 11:49 #

Wie die andren beiden schon gesagt haben, das ist noch lange nicht vorbei!
Das es zb gestern zu Problemen im Tsuruga AKW gekommen ist, angeblich ein reaktorleck! nun hat Japan im nordosten und im südlichen Westen ein AKW Problem. Aber das wurde bei uns schon gar nicht mehr erwähnt,
Hochzeit/Osama sei dank

Anonymous (unregistriert) 3. Mai 2011 - 11:54 #

spät sage ich, weil vor einem Monat als das alles passiert ist sehr viele Firmen (auch Spielefirmen) direkt gehandelt haben, Blizzard sich sich aber zurück gelehnt hat.

Sicher ist es jetzt immer noch wichtig, aber die kritische Phase haben sie verschlafen.

bersi (unregistriert) 3. Mai 2011 - 12:02 #

kritische Phase verschlafen... ahja. Medienbeeinflusst much?

Anonymous (unregistriert) 3. Mai 2011 - 12:19 #

wieso Medienbeeinflusst? sicher sind jetzt noch massig Probleme da, aber jetzt kommt es nicht mehr so sehr auf jede Sekunde an um Leben zu retten wie am Anfang.

bam 15 Kenner - 2757 - 3. Mai 2011 - 12:22 #

Darum geht es bei Geldspenden doch auch gar nicht, egal zu welchem Zeitpunkt. Es geht um den Ausgleich entstandener Schäden. Gespendetes Geld muss eh erstmal gesammelt, verwaltet und der Einsatz der Gelder geplant werden, erst dann werden diese überhaupt eingesetzt.

Anonymous (unregistriert) 3. Mai 2011 - 12:30 #

oh, na dann war das wohl mein Fehler, ich bitte um verzeihung. Ich hätte angemommen Spenden ans japanische Rote Kreuz oder THW würden verwendet um direkte Hilfe zu ermöglichen.

Elysion 14 Komm-Experte - 1957 - 3. Mai 2011 - 13:17 #

Das heißt du würdest Geld spenden um Verletzten Menschen kurz nach einer Naturkatastrophe zu helfen. Aber Zwei Monate später wenn die Verletzten versorgt sind oder bei der Katastrophe ums Leben gekommen sind, wo Menschen noch in Sporthallen wohnen weil ihre Häuser zerstört wurden, sagst du jetzt "Bissle spät!?". Manchmal frag ich mich ob einige Menschen das zwischen ihren Ohren auch zum denken benutzen. Spenden müssen auch nachhaltig sein um einen konstanten Wiederaufbau zu ermöglichen. Es reicht nicht nur alle zu retten, sondern man muss den Leuten auch helfen aus der jetzt entstandenen Obdachlosigkeit zu kommen.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 3. Mai 2011 - 13:37 #

Stummes nicken.

Anonymous (unregistriert) 3. Mai 2011 - 13:47 #

In der Nachsorge ist Japan wirtschaftlich sicher nicht so bedürftig wie Haiti oder ein Dritteweltland. Aber auch wenn ich die Spendenaktion an sich gut finde wird mir wohl noch erlaubt sein zu fragen, warum sich erst jetzt eingesetzt wird ohne als dämlich bezeichnet zu werden.

Imperitum 18 Doppel-Voter - 9391 - 3. Mai 2011 - 15:41 #

Was ist denn das für ein Vergleich?! o.O

Du kannst die Wirtschaft von Japan wohl kaum mit der von Haiti und einem "Dritteweltland" vergleichen.
Japan exportiert hauptsächlich Technologien.
Umso heftiger trifft diese Katastrophe eine solche Nation, die außer ihrer Exportkraft, kaum nennenswerte Bodenschätze zu Tage fördern kann und somit größten Teils von Importen abhängig ist.

Anonymous2 (unregistriert) 3. Mai 2011 - 15:50 #

noch so ein Experte. Willst uns weismachen das Haiti nachhaltig bessere Arbeit leistet als Japan ?? o.O

Imperitum 18 Doppel-Voter - 9391 - 3. Mai 2011 - 16:06 #

Sag mal... liest du überhaupt das, was die Leute hier schreiben?
Oder besser gefragt... verstehst du es?

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 3. Mai 2011 - 20:00 #

Das war schon wieder ein anderer Anonymious

Imperitum 18 Doppel-Voter - 9391 - 3. Mai 2011 - 20:09 #

Bei den ganzen "Anonymous" verliert man leicht den Überblick ;-)

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10776 - 3. Mai 2011 - 13:57 #

Da Japan eine Insel ist und durch die Katastrophe weder Luftverkehr noch Schifffahrt großartig stattfinden konnten, bewirkte eine Geldspende direkt danach kaum mehr, als jetzt. Das Material in die betroffenen Regionen zu bringen und dort Arbeitskräfte einzusetzen hat da geholfen. Nichts davon ermöglichte eine Geldspende. Sogar Helfer vom THW saßen am Flughafen fest, weil alles an Transportkapazitäten ausgelastet war.

Insofern finde ich deine Kritik am Zeitpunkt unbegründet.

bersi (unregistriert) 3. Mai 2011 - 12:02 #

Süßes Ding. Wenn ich aktuell spielen würde, würde es den Weg in meine Sammlung finden (:

Kwasi 12 Trollwächter - P - 1010 - 3. Mai 2011 - 12:11 #

So süchtig wie die WOW Spieler nach Pets sind, wird das sicher die Spendenaktion die am meisten Geld einnimmt ;)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 3. Mai 2011 - 13:36 #

Wieso spenden sie nicht einfach 1 Euro der 12,99 pro Spieler, DAS wäre Wohltätigkeit, dann könnte man Japan innerhalb 2 Monaten komplett sarnieren und den Staatshaushalt ausgleichen ^^

Ja oder? Wenn sie echt helfen wollen, sollen sies richtig tun, und nicht durch eine win/win situation, "Wenn ihr das Pet kauft, bekommt Japan das Geld" wenn nicht, auch gut oO

Anonymous (unregistriert) 3. Mai 2011 - 14:05 #

nur teilweise eine win/win Situation, viele Spieler sehen das Pet als hässlich an, kaufen es aber aus gutem Willen dennoch. Der geflügelte Löwe wäre ein win/win gewesen.

Larnak 21 Motivator - P - 25885 - 3. Mai 2011 - 14:50 #

Ob es nicht auch Spieler gibt, die den geflügelten Löwen hässlich finden?

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 3. Mai 2011 - 19:53 #

Es gibt auch Menschen die alles hässlich finden ^^

Oder Leute die Majo auf ihren Toast schmieren xD

bersi (unregistriert) 3. Mai 2011 - 14:19 #

"nur teilweise eine win/win Situation, viele Spieler sehen den geflügelten Löwen als hässlich an, kaufen es aber aus gutem Willen dennoch."

Zur Zeit ist daran für Blizzard gar nichts win/win. Die Einnahmen gehen noch komplett an Japan. Danach haben sie n neues Haustier im Shop, das als Einnahmequelle dient, logisch. Aber im Ernst, das nächste Pet wäre so oder so gekommen, jetzt halt mit Bonus.

Darüber hinaus sind die Gewinnchancen bei einem neuen Produkt einfach am höchsten. Ergo kommt mit nem neuen Pet auch das meiste Geld für Japan zusammen.

Für die User ist es dann wirklich win/win. Sie bekommen was und tun etwas gutes. Wem soll mans verübeln?

Anonymous (unregistriert) 3. Mai 2011 - 14:34 #

Für Blzzard ists aber auch kein hundert prozentiges Verlustgeschäft, zum einen Spenden sie die Gelder ihrer Kunden, zum anderen kaufen sie sich durch die Aktion Akzeptanz ihres Itemshops. Wenn du an die Funkelponys zurück denkst die teilweise bespuckt wurden verstehst du was ich meine.

Nichts destotrotz ist es aber eine gute Aktion die man niemandem verübeln kann, schliesslich gibt Blzzard einen Teil vom Profit ab den sie für sich selbst behalten könnten.

Takeda Shingen 07 Dual-Talent - 99 - 3. Mai 2011 - 15:48 #

Wie schon die Tage jemand hier erwähnt hatte... je größer ein Konzern wird, desto mehr wird er kritisiert - sogar für Spenden.

Es ist doch eher ein positives Zeichen, dass Blizzard diese Spendenaktion nicht aufgerufen hat, als die Katastrophe noch im Mittelpunkt der Medien stand. Auf diese Weise zeigt es doch, dass es Blizzard nicht so sehr um die Werbung für sich geht... zumal WoW ja schon weit bekannt ist. Zudem wird die Problematik mit Japan vielleicht wieder ein Stück mehr ins Bewusststein der Menschen gerückt.

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2320 - 3. Mai 2011 - 16:09 #

/signed

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2203 - 3. Mai 2011 - 16:31 #

Richtig. Es ist einfach eine gute Aktion. Immer diese Kritik "die könnten ja noch viel mehr spenden!". Fasst euch mal an die eigene Nase und überlegt wieviel Geld ihr denn eigentlich selbst spenden könntet.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 3. Mai 2011 - 19:58 #

Im Monat 10 Euro an das Rote Kreuz... Diese Blutsauger !

Nein mal im ernst. Spenden sind grunsätzlich gut wenn es die richtigen trifft. Aber grade im Falle von Japan, hätten wenigstens die Japanischen Konzerne, und ich rede von den richtig großen, einen guten Teil ihrer aktuellen Mittel bereitstellen um ihre Region und allgemein die erschütterten Regionen aufzubessern. Kla es mag quatsch sein, das eine Firma etwas gutes tut ohne eine Gegenleistung, aber selbst das wäre krasse PR wenn eine Firma plötzlich als Retter auftritt, und auf Jahrzehnte im Volksmund bleibt.

Die neue Mitsubishi Schule, oder das Sony Plaza Krankenhaus

Rindy 06 Bewerter - 95 - 3. Mai 2011 - 16:32 #

HHmm.. Was heißt eigentlich "temporär zu 100 Prozent" ? Werden da die Programierungskosten von gefühlten 1,50 Euro noch abgezogen?
Ansonnsten ist es eine ganz ordentlicher Geste von Blizz. (auch wenn vieleicht mehr drin gewesen wäre)

zegge 14 Komm-Experte - 2217 - 3. Mai 2011 - 16:39 #

Mit temporär ist gemeint, dass bis zum 31.Juli 2011 alle Einnahmen von diesem und nur diesem Haustier gespendet werden. Danach füllt es wie alle anderen Pets auch Blizzards Geldbeutel.

Casa 12 Trollwächter - 1088 - 3. Mai 2011 - 20:30 #

Man muss nicht alles schlecht reden.
Ich habs mir zum Beispiel heute auch gekauft und zwar WEGEN der Spendenaktion, ohne diese hätte ich dies nicht getan.
Wie einige schon schreiben es ist eine Win/Win Situation und da könnten sich viele andere Spielefirmen ne Scheibe abschneiden! Warum komm zB keine DLCs wo Teile davon gespendet werden?

Z 12 Trollwächter - 1009 - 4. Mai 2011 - 10:34 #

Bin da absolut bei dir. Drei Klicks und man hat gespendet, dazu gibts etwas nettes als Dankeschön (auch wenn mir Pets ziemlich egal sind). Gute Aktion von Blizzard.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit