Hydrophobia Prophecy: Sind aller guten Dinge drei? (+ Video)

PC PS3
Bild von Philipp Spilker
Philipp Spilker 22470 EXP - 20 Gold-Gamer,R10,S10,C10,A10,J5
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

28. April 2011 - 13:15
Hydrophobia Prophecy ab 69,95 € bei Amazon.de kaufen.

Hydrophobia von Entwickler Dark Energy Digital erschien im Herbst letzten Jahres für Xbox Live Arcade und war über lange Zeit hinweg eher wegen der Art und Weise bekannt, mit der die Entwickler auf schlechte Kritiken reagierten, als wegen der Qualität des Spiels. Als beispielsweise das Magazin EDGE dem Spiel nur 3 von 10 Punkten gab, konterten die Entwickler prompt mit der Behauptung, der Tester habe das Spiel ganz offensichtlich nicht gespielt und wenn er keinen ordentlichen Test machen wolle, solle er lieber gar keinen schreiben. Ähnlich spielte es sich bei der Internetseite Destructoid ab. Nachdem der Tester, Jim Sterling, via Twitter verlauten ließ, dass Hydrophobia bestimmt nicht sein neues Lieblingsspiel sei, klingelte kurz darauf das Telefon Sturm. Am anderen Ende: Deborah Jones, Creative Director bei Dark Energy Digital. Sie wolle unverzüglich mit Sterling sprechen, denn er habe das Spiel ganz klar falsch gespielt.

So etwas wirft nicht unbedingt ein positives Licht auf ein ohnehin nur mittelmäßiges Spiel -- da kann auch eine vereinzelte 9/10-Wertung des Official Xbox Magazine nichts dran ändern. Doch der Stärke des Spiels konnten schlechte PR und mittelmäßiges Gameplay dennoch nichts anhaben: Denn die Wassereffekte in Hydrophobia gehören zu den Besten, die man je in Videospielen zu Gesicht bekommen hat. Und Wasser ist auf dem riesigen Ozeandampfer Queen of the World euer ständiger Begleiter, wenn ihr mit Kate Wilson versucht, die extremistischen Neo-Malthusianer daran zu hindern, weltweites Chaos zu stiften. Doch die eigentlich ambitionierte und in Teilen nicht von ungefähr an Bioshock erinnernde Backstory litt an nervigen Charakteren, mittelmäßigem Voice-Casting und einem frechen, offenen Ende. Zusätzlich dazu war das Kampfsystem misslungen und die Steuerung von Kate außerhalb des Wassers zu träge.

Nach und nach merkten scheinbar auch die Entwickler, dass das Problem nicht die Kritiker des Spiels, sondern das Spiel selbst war. Sie arbeiteten an Detailverbesserungen und brachten kurz darauf ein Remake namens Hydrophobia: Pure auf den Download-Markt. Das erhielt dann auch tatsächlich durchgehend bessere Wertungen als das Original, war aber von einem Hit immer noch weit entfernt.

Gemäß dem Motto "Aller guten Dinge sind drei" möchte es Dark Energy Digital im Mai diesen Jahres nun aber erneut versuchen -- mit Hydrophobia: Prophecy. Die lange Liste an neuen Features und Verbesserungen erinnert in ihrem Umfang beinahe an die Änderungen, die The Witcher beim Erscheinen der The Witcher: Enhanced Edition zuteil wurden. Um nur einige dieser Änderungen zu nennen:

  • Verbesserte Umgebungsbeleuchtung, neue Partikeleffekte, Antialiasing
  • Bessere Unterwassereffekte mit Tiefeneffekt, verbesserte DripMapping-Technologie
  • Stationäres Springen hinzugefügt, schnellere Bewegungen, verbesserte Animationen
  • Gänzlich neuer Charakter, teils neues Voice-Acting, Charaktere wurden überarbeitet
  • Erweiterte Geschichte, neue Cutscenes, neues Ende
  • Neue Umgebungen (lies: Level) werden hinzugefügt, Musik wurde überarbeitet
  • Neu hinzugefügte Physikpuzzles, neue auf Geschichte aufbauende Herausforderungen
  • Bessere KI, überarbeitetes Deckungssystem, Kämpfen während Klettern möglich
  • Überarbeitete Menüs und längere Spieldauer aufgrund neuer Elemente

Um die vollständige Liste einzusehen, verweisen wir euch auf die Quellenangaben unter dieser News. Aber ein interessantes Feature möchten wir noch insbesondere hervorheben. Es nennt sich Darknet und ist ein in das Spiel eingebautes Feedbacksystem, mit dem ihr jederzeit die Entwickler anschreiben könnt. Sobald ihr das Spiel pausiert und euer Feedback via Darknet notiert, landet es auf direktem Wege bei Dark Energy Digital, die auch nach Erscheinen des Spiels anhand dieses Feedbacks weiter handeln wollen. Dieses Feature ist exklusiv für die PC-Version von Hydrophobia: Prophecy angekündigt, die am 9. Mai diesen Jahres erscheint. Derzeit kann das Spiel via Steam mit 15% Rabatt für 8,49 € vorbestellt werden.

Hydrophobia: Prophecy könnte, wenn die Feature-Liste nicht nur aus heißer Luft besteht, die Version des Spiels sein, auf die wir nun seit einem Dreivierteljahr gewartet haben. Dark Energy Digital würde es auch gerne für Xbox 360 veröffentlichen, muss aber die Entscheidung von Microsoft abwarten. Sicher hingegen ist, dass Hydrophobia: Prophecy demnächst auch via PSN erscheinen wird, inklusive Move-Support -- gesetz dem Fall, dass der Online-Service von Sony dann nicht mehr, wie derzeit, geflutet sein sollte.

Video:

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9290 - 28. April 2011 - 13:08 #

Abwarten und Tee trinken, bis zum Test

Inno 12 Trollwächter - 1169 - 28. April 2011 - 13:32 #

Gleich mal vorbestellt:) Schaut sehr gut aus und 8,49€ ist ein guter Preis. Und ich liiieeeebe Wasser:p

TheEdge 14 Komm-Experte - 2506 - 28. April 2011 - 15:24 #

Ich hab es damals für 400 Punkte gekauft und war für den Preis echt zufrieden :)

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 28. April 2011 - 17:24 #

Bin durch Zufall bei Steam über den Titel gestolpert und werd ihn mir wenn er rauskommt sicher mal anschauen. Die Screenshots haben mich irgenwdie an Deus Ex erinnert, weiß auch nicht genau warum :)

Imbazilla 15 Kenner - 3065 - 28. April 2011 - 18:45 #

Das Wasser ist ihn wirklich sehr gut gelungen, das Gameplay sieht mir allerdings so 0815 aus...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)