Lenhardts Nachtwache: PSN-Krise wird zum Politikum
Teil der Exklusiv-Serie Lenhardts Nachtwache

Bild von Heinrich Lenhardt
Heinrich Lenhardt 9092 EXP - Freier Redakteur,R8,S3,A1
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenEdelfeder: Schreibt konstant auf hohem NiveauAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschriebenBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlicht

27. April 2011 - 5:37 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Die Hütte brennt, die Feuerwehr hat das Haus abgeriegelt, aber erst nach sechs Tagen teilt man den ausgesperrten Bewohnern mit, welcher Schaden dabei entstanden sein könnte. Klingt absurd, erinnert aber an Sonys Informationspolitik zu seiner andauernden Onlinedienst-Krise. Nach einem Hacker-Angriff hat Sony das PlayStation Network (PSN) seit dem 20.April komplett lahmgelegt – und warnte erst heute seine Kunden davor, dass durch die Sicherheitslücke womöglich persönliche Informationen, Passwörter und Kreditkarteninformationen geklaut sein könnten.
 
Da wird nur manchem Zocker mulmig, in den USA schickte ein ausgewachsener Senator einen kritischen offenen Brief an Sony-Chef Jack Tretton. Richard Blumenthal vom Bundesstaat Connecticut schrieb, dass er beunruhigt sei, weil Sony es versäumt habe, betroffene Kunden sofort darüber zu informieren, in welchem Ausmaße sensible persönliche und finanzielle Daten geklaut worden sind (der Brief wurde verfasst, bevor Sony die Möglichkeit des Datendiebstahls einräumte).
 
Was als geringfügiges Ärgernis für PS3-Spieler begann, die sich auf Portal-2-Online-Koop gefreut hatten, droht zur Vertrauenskrise für Sony zu werden. PSN soll binnen einer Woche wieder ans Netz gehen, in dieser Zeit will man den Dienst sicherer machen. Wie viele Kunden dann noch ruhigen Gewissens ihre Kreditkarten-Informationen speichern werden, ist eine ganz andere Frage.
 
29 Jahre altes Arcade-Spiele-Verbot bestätigt
Um vor modernen Erscheinungen wie dem grassierenden Pac-Man-Fieber sicher zu sein, entschlossen sich die Bürger des Städtchens Marshfield 1982 dazu, „Coin-operated Games“ generell zu verbieten. Der rund 50 Kilometer von der US-Metropole Boston entfernte Ort wurde damit zur einer Spielhallenautomaten-freien Zone.
 
29 Jahre später stimmten die Marshfielder in einem Referendum über eine mögliche Aufhebung des Verbots ab. Das wirkt aus heutiger Sicht lächerlicher denn je, doch mit 655:544 Stimmen setzte sich die „Game Over“-Fraktion erneut durch und der Bann bleibt bestehen. Angesichts des zwischenzeitlich erfolgten Niedergangs der Arcade-Spielkultur kein großer Beinbruch; Heim-Videospiele sind großzügigerweise sogar in Marshfield legal. Wetten werden noch angenommen, ob dann 2040 erneut über den Münzschlucker-Bann abgestimmt wird.
 
Wir basteln uns ein plapperndes Plüsch-Portal-Turret
Es schießt nicht, ist aber echt zum schießen: Das sprechende Plüsch-Geschütztürmchen mit eingebautem Bewegungsmelder, das passende Portal-Phrasen  plappert, wenn sich ein unvorsichtiger Mensch nähert. Die Video-Vorführung unten spricht Bände. Dabei handelt es sich um ein Privatprojekt von Elektronikbastler Jonathan Guberman in Kooperation mit Plüsch-Koryphäe Leigh Nunan. Auf seinem Blog gibt Jonathan Einblicke in die Bauweise und bittet Valve höflich, sich doch mal bei ihm zu melden, falls man an einer Serienproduktion interessiert sei. Wir sind dafür!

Video:

Anonymous (unregistriert) 27. April 2011 - 8:07 #

So toll die Idee des Geschützturms ist... ich hät da Angst vor o.O

Janpire 14 Komm-Experte - P - 2622 - 27. April 2011 - 9:05 #

Ich fand während ich Portal gespielt habe das gesamte Konzept der Geschütztürme super, das mit dem Plüschturm ist echt genial!

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 27. April 2011 - 9:09 #

Ich will so nen Plüsch Turm, die sind so genial^^

Gecko 13 Koop-Gamer - 1518 - 27. April 2011 - 9:14 #

Da ist man dort der Zeit ja wirklich vorraus mit diesem Gesetz..^^

Der Geschützturm ist ja mal echt nett. :)

Lexx 15 Kenner - 3461 - 27. April 2011 - 9:20 #

Der Geschützturm ist echt klasse.

Akki 11 Forenversteher - 661 - 27. April 2011 - 10:10 #

Der Geschütztum muss unbedingt in mein Büro :) Hey Valve, aufwachen!

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11025 - 27. April 2011 - 10:21 #

Sehr cool. :D

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 27. April 2011 - 11:25 #

Haben will. So knuddelig :).

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33821 - 27. April 2011 - 11:39 #

Aaah, ich will so einen Turret!

Btw, sollte es im zweiten Absatz nicht heißen "Da wird NICHT nur manchem Zocker mulmig"?

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 27. April 2011 - 11:49 #

Plüschturret? Jaaa, da darf ich auch mal offiziell fremdkuscheln :D *habenwill*

Sher Community-Event-Team - 3634 - 27. April 2011 - 11:54 #

Für Sony ist das ein echtes Vertrauensproblem :/
Knuffige Idee das Plüsch-Geschütz ^^

Korbus 15 Kenner - 3189 - 27. April 2011 - 12:23 #

Haha der Geschützturm ist mal geil. :D

Deadpool 12 Trollwächter - P - 1150 - 27. April 2011 - 14:28 #

Der Plüsch-Portal-Geschützturm ist genau die Art unsinniges Merchandise für das ich tatsächlich Geld ausgeben würde.

motherlode (unregistriert) 27. April 2011 - 14:38 #

War klar, dass es Arduino ist :)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 27. April 2011 - 17:51 #

Das Turret-Ding ist sowas von genial!

Arno Nühm 15 Kenner - P - 2753 - 27. April 2011 - 18:45 #

Den Plüsch-Turret würde ich sofort kaufen :-)

RenaChan 12 Trollwächter - 943 - 27. April 2011 - 19:41 #

Absolut deiner Meinung :333

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 27. April 2011 - 23:24 #

Aber hallo :D!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)