Crytek: Entwickler fordert 8 GB RAM für Konsolen

PC 360 PS3
Bild von MTR
MTR 1033 EXP - 12 Trollwächter,R5,S3
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

18. April 2011 - 9:14
Crysis 2 ab 8,99 € bei Amazon.de kaufen.

Crytek hat ein Making-of zu Crysis 2 bei der britischen Website Eurogamer veröffentlicht. Der komplett in Englisch verfasste Text behandelt verschiedene Probleme beim Programmieren des neuen Shooters und dessen Cry Engine 3. So hätte Crysis 2 als PC-exklusiver Titel die Entwicklungskosten nicht einspielen können, schon deswegen sei die Multiplattform-Strategie nötig gewesen.

Der Text beklagt auch die Schwierigkeiten, die die Entwickler auf den Konsolen wegen des geringen verfügbaren Arbeitsspeichers hatten. Crytek wünscht sich für die nächste Konsolengeneration ein Minimum von 8 GB:

[Das Konsolen-RAM] ist viel zu klein und der lähmende Faktor aus Sicht der visuellen Betrachtung. Wir würden sehr gerne bei Next-Gen-Konsolen eine minimale Speichermenge von 8 GB sehen.

Wer mehr über die Entwicklung von Crysis 2 erfahren möchte und des Englischen mächtig ist, dem empfehlen wir den mehrseitigen Originaltext aus den Quellenangaben.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 18. April 2011 - 7:36 #

Am besten ganz von der PC-Schiene wegkommen :ugly:

Supernymous (unregistriert) 18. April 2011 - 7:39 #

Am besten den Ram auf dem Speichermedium selbst liefern.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29502 - 18. April 2011 - 8:10 #

Technisch eher knifflig - schneller RAM braucht gut geschirmte Verbindungen zum Bus der Konsole. Einfache Steckverbindungen wie sie bei alten Konsolenmodulen üblich waren reichen vielleicht für 50-100 MHz schnellen Speicher, die paar Megabyte pro Sekunde eines SD-Moduls lassen sich auch noch mit einfachen Kontakten herstellen. Moderne Konsolen bräuchten aber RAM mit mehr als 1000 MHz Taktrate und vielen Gigabyte-pro-Sekunde an Datenübertragungsgeschwindigkeit, ansonsten kann man es gleich ganz lassen.

Vom wirtschaftlichen Faktor mal ganz abgesehen. Ist ja auch Schwachsinn ein Spiel mit 8 GB RAM auszuliefern (für einen Steckplatz den eh keine aktuelle Konsole hätte) und das Spiel entweder mit 50 Euro Aufpreis oder großem Verlust zu verkaufen. Oder meinst du, eine Blu-ray-Disc oder eine DVD wäre flott genug um ein paar Gigabyte als virtuellen RAM abzuzwacken?

Supernymous (unregistriert) 18. April 2011 - 11:44 #

hatte da an die alten Nintendo Cartridges gedacht, aber die Schwierigkeiten damit hast du ja gut aufgeklärt.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 18. April 2011 - 7:40 #

8GB Ram hab ich seit drei Jahren in meinem Rechner - wird Zeit dass die Konsolen mal aufholen. Die 512MB, die sich zudem noch die CPU und die GPU teilen müssen sind mittlerweile mehr als lächerlich.

hoschi 13 Koop-Gamer - 1464 - 18. April 2011 - 9:16 #

Für was hast du 8GB RAM ?

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11215 - 18. April 2011 - 9:27 #

Jedenfalls nicht zum Zocken.^^ Der Standard dürfte am PC derzeit wohl 4GB sein, was im Vergleich zu den Konsolen natürlich noch immer deutlich mehr ist.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 18. April 2011 - 9:28 #

Ich hab 12 GB warum nicht :)

hoschi 13 Koop-Gamer - 1464 - 18. April 2011 - 9:52 #

und wahrscheinlich noch ein 32bit OS :-)

ogir 12 Trollwächter - 1184 - 18. April 2011 - 10:54 #

Im professionellen Umfeld gibt es schon länger 64bit als in der Frickelwindows Welt.

Anonymous (unregistriert) 18. April 2011 - 20:42 #

Wenn man 16 GB im Rechner hat und dann doch nur 4 GB
belegt sind, bringen die 12 leeren GB vor allem eine
höhere Stromrechnung.

Man sollte mit RAM-Upgrades warten, bis man sie wirklich
braucht, sonst sind die Module nur teuer und fressen
halt ungenutzt Strom.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29502 - 18. April 2011 - 20:53 #

Najaaa... Weniger Watt als eine Energiesparlampe.. Einen zweiten Monitor mit der falschen Auflösung mit einer Geforce kombiniert kostet ungefähr 10x mehr Strom. Drei mal an der Haustür klingeln braucht auch nicht mehr ;) .

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29502 - 18. April 2011 - 9:28 #

Man kann mit einem PC noch mehr machen als im Internet surfen oder Spielen. Und für aufwändigere Grafikbearbeitungen, Videoschnitt, Rendering, CAD oder schlicht den Einsatz unzähliger RAM-fressender Programme gleichzeitig ist viel Speicher schon sinnvoll. Sogar das eine oder andere Spiel profitiert davon wenn im Hintergrund noch unzählige Tools laufen.

Momentan kann man dazu noch recht stressfrei auf 8 oder mehr GB RAM aufrüsten. 29 Euro für 4 GB RAM sind nun wirklich nicht teuer, da stellt sich beim Neukauf kaum noch die Frage nach dem "warum", eher nach dem "warum nicht?".

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 18. April 2011 - 10:59 #

Ich arbeite viel mit Virtualisierung, da lohnt es sich. Die 4GB in meinem Notebook werden bei mehreren gleichzeitig laufenden virtuellen Maschinen schnell zum Flaschenhals.
Klar ist das nur zum zocken nicht zwingend Notwendig, aber wenn ich mir die Lebensspanne heutiger Konsolen ansehen kann man da ruhig etwas mehr rein stecken, RAM kostet ja auch nicht die Welt.

Anonymous (unregistriert) 18. April 2011 - 13:14 #

auslagerungsdatei in windows deaktivieren

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 19. April 2011 - 2:53 #

Das kann negative Konsequenzen haben und sollte daher immer unterlassen werden, egal wie viel RAM jetzt konkret im Rechner steckt.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 19. April 2011 - 11:05 #

Welche Konsequenzen? Ich hab schon Jahrelang keine mehr ( erst unter XP bei 2GB, jetzt unter W7 bei 4GB ) und noch keine Probleme gehabt, arbeite aber auch nicht mit Photoshop oder so, nur Videos konvertieren.

BrentCent (unregistriert) 20. April 2011 - 22:46 #

Viele Games verweigern sogar ganz den Dienst, und verabschieden sich mit einer hübschen kryptischen Fehlermeldung ala "Nicht genug Speicher vorhanden".

Was soll dir die Deaktivierung denn eigentlich bringen? Aktuelle Rechner haben Festplatten im Terrabyte-Bereich, dass wegfallen der Auslagerungsdatei bringt dir unglaubliche 1,5 GB Plattenplatz. Also ob man auf die paar MB angewiesen ist. Dass ist dann wohl "sparen am falschen Ende" xD.

Was ich aber krass finde sind die schnellen Ladezeiten der meisten PC- Spiele der letzten Jahre. Hab im Moment nur ne eigentlich lahme 2,5 Notebookplatte mit 32bit Vista und 3,5 Gig effektivem Ram, trotzdem kenn ich dass Gefühl länger als 10 Sekunden zu warten gar nicht mehr (Was auch gut ist!!). Die Auslagerungsdatei macht ihren Job wohl sehr gut, und sollte im Bezug auf Gaming-Performance immer schön an bleiben!

Trax 14 Komm-Experte - 2503 - 18. April 2011 - 8:44 #

War Crytek nicht der Entwickler, der (vor nicht allzu langer Zeit) gesagt hat, dass Crysis 2 noch mal extra an den PC angepasst wird und das es keine normale Konsolenportierung wird bzw. das der PC vorerst ihre Plattform Nr. 1 ist und bleibt?!
Mittlerweile scheint sich deren Fokus ja völlig verschoben zu haben wenn man solche Äußerungen liest...

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 18. April 2011 - 9:22 #

Lippenbekenntnis. Ähnlich Microsoft bei der Vorstellung der Xbox. ;)

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 18. April 2011 - 9:59 #

Natürlich hat sich deren Fokus vollkommen verschoben. Wenn du für diesselbe Arbeit wie jetzt, dass 3-fache an Geld kriegen könntest, würdest du auch über deinen Fokus nachdenken. Für den PC wurde Crysis 2 in der ersten Woche 100.000 Mal verkauft, während die PS3 bei 220.000 und die 360 bei 360.000 steht.
Crytek wäre bescheuert, wenn sie den Fokus auf den PC setzen würden, wenn man anders viel mehr Geld verdienen kann. Schliesslich ist das eine Firma und kein Wohlfahrtsunternehmen.

Jadiger 16 Übertalent - 4879 - 18. April 2011 - 12:04 #

Tja warum sollte sich Crysis auch sogut am PC verkaufen wenn man schon eine Xbox360 Demo zuerst rausbringt da war doch schon alles klar wo sich das Spiel verkaufen sollte.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23260 - 18. April 2011 - 9:48 #

4 GB Ram halte ich für realistischer, Entwickler wollen immer möglichst viel Speicher, das ist nix neues.
Konsolen brauchen ja auch nicht ganz so viel Speicher wie PCs.

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9407 - 18. April 2011 - 10:10 #

Ja aber Konsolengenerationen sind auch deutlich länger im Einsatz als PCs. Wobei sich das mitlerweile auch etwas gelegt hat. Aber die Konsole ist nicht nachrüstbar. Ergo werden die Softwareentwickler bei den Konsolen irgendwann einfach durch die Leistung der Plattform in ihren Möglichkeiten begrenzt.

Daher hat er schon recht wenn er mindestens 8GB fordert. Die nächste Konsolengeneration wird wieder zig Jahre stehen bevor was neues kommt. Da muss dann auch einigermaßen Reserve eingebaut werden.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 18. April 2011 - 10:24 #

Wer weiß, ob wir überhaupt eine PS4/Xbox Next bekommen :D
Vielleicht lenkt Sony um und macht es OnLive nach und bietet nur noch ein Online Streaming System an und nutzt dazu noch das PSN auf Android und anderen Systemen ( Handys/Tablet Markt).

MS stampft die Box ganz ein ( Kinect PC und XBox Live wird zu einem Steam Konzept am PC umgebaut und verschmilzt mit GFWL).

Und Nintendo bleibt Alleinherrscher, nachdem sie die Spielpreise maximal 25€ gesenkt haben.

P.S. Ich sollte weniger über M. Patcher lesen, oder die Kaffeemarke wechseln :D

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 18. April 2011 - 10:31 #

Nein nein, bitte rede weiter! Du sprichst gerade von meinem Utopia der zukünftigen Gaming-Welt. :D

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 18. April 2011 - 10:55 #

Zumindest wird man OnLive beobachten, sieht man sich beispielsweise die XBox 360 Zahlen an, ist dir Mehrheit bei XBLive.

http://www.microsoft.com/investor/EarningsAndFinancials/Earnings/SegmentResults/EntertainmentAndDevicesDivision/FY11/Q2/Kpi.aspx

Bei den restlichen 20 Mio wird man wohl noch den ein oder anderen mit Chip in der Konsole abziehen und Konsolen die mittlerweile das Zeitliche gesegnet haben. Mich würde zumindest nicht wundern, wenn die nächste Generation zwanghaft auf Internet setzt, am besten mit Kopierschutzfunktion und Kontenbindung.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 18. April 2011 - 11:23 #

Davon gehe ich sowieso aus. Es wird auf der 720 eine Kontobindung für Spiele geben, genauso wie bei Steam, und spätestens ab der 1080 keine physischen Medien mehr. Dann bekommt man in seiner Verpackung vielleicht noch einen CD-Key, wenn es bis dahin nicht eine besser Methode gibt.

Ich habe selber OnLive getestet und war ehrlich gesagt auch sehr angetan davon. Wozu soll ich denn in Zukunft noch meinen Rechner aufrüsten, wenn ich in einem Gebiet mit einer schnellen DSL-Leitung wohne?
Der Vorteil für Mircosoft wäre natürlich, dass sie ihre Konsole sehr günstig verkaufen können, während Sony weiterhin auf teure Blu-Rays setzen muss und Nintendo sowieso sein eigenes Ding macht.

Anonymous (unregistriert) 18. April 2011 - 11:52 #

ja, wozu noch selbst Sachen zu Hause haben. Spiele, Bücher, Texte, Briefe, Musik, Videos, all das muss man dann nicht mehr selbst zuHause haben, schliesslich kann man sich ja seine eigenen, selbst bezahlten Sachen von einer Firma ausborgen.

In Kürze wird man wahrscheinlich schon dumm angesehen wenn man seine Inhalte noch selbst speichern will und nicht der freundlichen Wolke anvertraut.

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 19. April 2011 - 2:56 #

"Ich habe selber OnLive getestet und war ehrlich gesagt auch sehr angetan davon. Wozu soll ich denn in Zukunft noch meinen Rechner aufrüsten, wenn ich in einem Gebiet mit einer schnellen DSL-Leitung wohne?"

Die Aussage kann ja nur unmöglich ernst gemeint sein.

Anonymous (unregistriert) 18. April 2011 - 21:13 #

wieso sollten die online-streaming anbieten?
wie lassen sich dann neue konsolengenerationen verkaufen?

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 19. April 2011 - 1:07 #

Gar nicht, weil es eh mehr Verlustgeschäft ist, PSN + kleine Box und Onlive Konkurrenz machen. Die Box direkt noch in alle Bravia TV´s einbauen und gut ist :) Kein Stress mehr mit subventionierter Hardware und Kopierern.

ogir 12 Trollwächter - 1184 - 18. April 2011 - 9:55 #

Irgendwie ist das grade wirklich witzig.

Die PC Industrie erzieht die Spieleindustrie zum hemmungslosen Umgang mit Ressourcen, damit der Spieler sich auch wirklich jedes Jahr nen neuen PC holen muss, und JETZT beschweren sich die Entwickler dass sie auf KONSOLEN mehr Power brauchen, nur weil sie es anderweitig nicht hinkriegen.

Ich möchte jetzt keine "640K sind mehr als ausreichend" Zitate hören, es geht mir lediglich darum dass man auf dem PC wirklich verschwenderisch mit Ressourcen umgeht, und das ganze sich jetzt eben rächt.

Ich wette man könnte noch wesentlich mehr aus den Konsolen herauskitzeln, wenn man es denn nur mal versuchen würde (hat irgendein Spiel schon wirklich den CELL Prozessor (nicht die Grafik!) auf der PS3 ausgereizt?). Aber die Zeiten wie beim NES, wo man wirklich auf seltsame Ideen gekommen ist, um doch noch ein paar Sprites mehr auf den Screen zu bekommen (die Retro Snippets erzählen da wirklich einige interessante Dinge) sind wohl endgültig vorbei.

Und so bleibt es wohl bei den ständigen 08/15 Portierungen, die weder den Konsolen gut tun, noch den PCs.

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 19. April 2011 - 2:58 #

Es ist doch nur irgendeiner von Crytek gewesen. Ziemlich weit von "die Entwickler" entfernt.

Niko 16 Übertalent - 5024 - 18. April 2011 - 11:00 #

8GB für Konsolen? Warum? Die nächsten Generation wird 2GB bzw. max 4GB haben. Wofür braucht eine Konsole 8GB Ram? Selbst in 5 Jahren? Beim PC sehe ich das ja noch ein in ein paar Jahren, aber beim PC wird auch viel mehr in den Ram geladen (OS, Hintergrundprogramme etc. etc.). Total blöde Aussage von Crytek.....

Anonymous (unregistriert) 18. April 2011 - 11:40 #

ganz einfach. mehr grafik-daten, höhere auflösungen. schau dir doch an, wie die derzeitigen konsolen diesbzgl beschränkt sind.

Niko 16 Übertalent - 5024 - 18. April 2011 - 13:13 #

8GB für eine Konsole wären aber etwa 12 GB für den PC... und wer brauch in 4-5 Jahren wirklich 12GB Ram?!

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29502 - 18. April 2011 - 13:17 #

Du hast vor ein paar Jahren auch gefragt, wozu man in absehbarer Zukunft Doppelkern-Prozessoren oder 1GB RAM benötigt oder? Kommst mir sehr technikfeindlich vor.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20734 - 18. April 2011 - 13:39 #

Richtig ^^ Was war das früher für ne Aussage beim 486. wer braucht schon 4 MB RAM und eine Festplatte mit 40MB?

Damals hab ich mit nen 386SX 16 MHZ, 1 MB RAM, 40 MB Festplatte angefangen... Mein nächster (ist für September geplant) i7 2600 (bissle übertaktet) 4x4 GHZ, 2 TB HDD, 12 GB RAM, Blu ray, MSI P67 Board und MSI 570 (rest wird vom alten Tower genutzt) = 890 Euros ca :)

zz-80 12 Trollwächter - 903 - 18. April 2011 - 14:34 #

Wie was keine SSD? :o)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20734 - 18. April 2011 - 16:44 #

No need :D Hab noch ne alte kleine rumliegen ^^ Die reicht fürs OS :D Das sind halt so kleine Vorteile *hust* die man hat wenn man den Rechner selber zusammenbaut und net den aktuellen Aldi PC kauft :P

Niko 16 Übertalent - 5024 - 18. April 2011 - 15:20 #

Wir sprechen hier von einer Konsolengeneration..... die dauert ein halbes Jahrzehnt.... nun überleg mal wo wir 2001 waren beim Ram und wo wir heute sind.

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3923 - 18. April 2011 - 15:04 #

Und auf der Welt werden nicht mehr als fünf Computer gebraucht! (Aussage eines IBM Chefs)

;-)

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6665 - 18. April 2011 - 18:45 #

640kb should be enough for everyone.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 18. April 2011 - 11:54 #

Gebt den Konsolen 8 GB RAM, ne pfeilschnelle Grafikkarte mit 1 GB Speicher - ne Quad Core CPU und Blu-ray Laufwerk! Dann ist erst mal für 10 Jahre Ruhe! Ist doch cool! Haut jetzt mal ne richtig geile Konsole raus und fertig! Das wird dann ne Ewigkeit bestand haben!

Z 12 Trollwächter - 1009 - 19. April 2011 - 13:53 #

Und was soll die Konsole kosten?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29502 - 19. April 2011 - 14:05 #

Angesichts der schon recht niedrig liegenden Endverbraucherkosten dieser Komponenten wäre eine solche Konsole wohl auch nicht teurer als die aktuelle Generation zum Release..

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20734 - 19. April 2011 - 14:41 #

ich sag 500-600 Euro min. Aber 10 Jahre? Bereits 2-3 Jahre später hat der PC wieder den technologischen Vorsprung und diverse Firmen meckern das die Hardware schon wieder veraltet ist.

Jadiger 16 Übertalent - 4879 - 18. April 2011 - 12:25 #

Ich denke der das es eher so aussieht eine Konsolo hat max 512MB für Cpu und Gpu da bleibt nix als matsch texturen übrig und aa kannst damit wohl ganz abhacken.
Es würde schon reichen 1Gb Gpu und eins für die Cpu damit würden die spiele richtig gut ausehen auf den Konsolen. Oder welches Spiel frist den überhaupt 4Gb alleine auf dem PC weg also nur Ram ich kenne keins.
Wenns mal hoch kommt schaffen mmos 2Gb plus aber 8GB da müste Crytek mal bessere Texturen abliefern weil was teilweisse in Crysis2 zusehen ist an manchen Ecken ist echt 2004 mässig. Und so sachen wie Flaschen die einfach als bodentexutren da sind oder Zeitungen und keine richtigen 3d objekte sind ist halt schon traurig weil der PC hat in den meisten fällen eben 5GB 4Gb Hauptspeicher und 1Gb auf der Gpu.
Was Crysis2 eben nicht ausnutz das einzige warum es denoch sogut aussieht ist das dast alles mit downsampling gemacht wurde, aber eben nur fast. Und sowas ist einen haufen arbeit aber es were einfach viel mehr drin gewessen was Crytek einfach gelassen hat auf grund der Konsolen. Nicht mal DX11 zum start und es war fragwürdig ob es überhaupt kommt Crytek sollte sich mal bewust sein das sie den guten Namen nur durch den Pc haben und deswegen weil sie einfach Spiele gemacht haben die weg weisend waren für Jahre. Auf den Konsolen sieht es ja super aus aber am PC ist eben nicht das wegweisende Spiel von der Grafik und Battelfield 3 wird wahrscheinlich sogar noch besser ausehen auf den Konsolen am PC sowieso.

HolliWood 13 Koop-Gamer - 1450 - 18. April 2011 - 12:59 #

Nicht böse gemeint, aber könntest du dich mal mit der Kommata Verwendung vertraut machen!? Das würde deinen Beitrag wesentlich einfacher zu lesen machen.

Anonymous (unregistriert) 18. April 2011 - 14:41 #

ich korrigier mal für dich:
, , . , . , . , , , . ! , ; . ? , , .

CruelChaos 11 Forenversteher - P - 711 - 18. April 2011 - 13:52 #

Ist es ein versehen das im Text "wünscht" und im Titel "fordert" steht?

Anonymous (unregistriert) 18. April 2011 - 16:05 #

CryTek können programmieren was und für welche Hardware sie wollen und selbstverständlich verkauft sich ein Crysis 2 besser als Multiplattform-Spiel. Trotzdem wage ich zu bezweifeln, dass ein PC exklusiver Titel nicht aufwendig produzierbar sein soll. Bei Crysis und Crysis Warhead hat es doch offenbar auch ganz wunderbar geklappt. Wäre CryTek nach dem Verkauf dieser PC exklusiven Titel nämlich pleite gegangen, dann gäbe es heute ganz sicher kein Crysis 2. Weder auf dem PC, noch auf den Konsolen.

Und noch etwas haben die Herren Marketing- und Betriebswirtschaftler offenbar vergessen: Es waren sicher nicht die Story und der Multiplayerteil von Crysis und Crysis Warhead, die den weltweiten Ruf von CryTek begründet haben. Dieser Ruf stammmt stattdessen einzig von der noch heute überlegenen grafischen Darstellung auf dem PC. Dieser Ruf ist die Basis der plattformübergreifenden Verkaufszahlen von Crysis 2, und nichts anderes.

Vor diesem Hintergrund sehe ich allerdings schwarz für Crysis 3. Mittlerweile steht CryTek bei mir für nicht eingelöste Versprechen und 08/15-Konsolenshooter. Vergeigt...

hazelnut (unregistriert) 18. April 2011 - 16:17 #

aber sowas von! :)

stupormundi 13 Koop-Gamer - 1576 - 18. April 2011 - 16:53 #

Crysis 2 ist zweifelsohne einer der technisch besten Konsolen- und PC-Titel. Über die spielerische Qualität kann man ja streiten: Dass Crysis 2 aber ein schlechtes Spiel ist, würde wohl niemand behaupten.

Nach vgchartz.com hat sich Crysis 2 bereits über eine Million mal verkauft und somit besser als sein Vorgänger im selben Zeitraum. Um den Erfolg eines Crysis 3 mache ich mir deswegen keine Sorgen.

Lori 05 Spieler - 93 - 18. April 2011 - 16:55 #

Ich fordere 32GB für Konsolen!!!! :p

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20734 - 18. April 2011 - 16:59 #

Ich sag mal wenn die 8GB reinbauen kann man sich auf nen Konsolenpreis von 600-800 Euro einstellen. 8 GB RAM von Corsair zb. die was taugen biste allein bei 100 Euro.
Bin da echt gespannt wie die neue Konsolengeneration angetrieben wird in Sachen Leistung (CPU, GPU, RAM, HDD) und wie sich das auf den Preis auswirkt.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29502 - 18. April 2011 - 17:20 #

Auch nicht mehr, selbst OC-Module kosten nur noch 79 Euro - 2x 4 GB. NoName gibts sogar schon für 50 Euro in 2GB-Modulen. Und Sony + MS werden sicher nicht bei Alternate kaufen sondern direkt auf dem RAM-Sportmarkt. Da kostet das Gigabyte halt nur einen Bruchteil. Gerade bei den aktuellen Spot-Preisen würde RAM eine Konsole nur sehr unwesentlich verteuern.

Anonymous (unregistriert) 18. April 2011 - 17:29 #

Ich finds gut wenn sie nicht so viel Speicher haben, weil so muss man dann auch nicht unendlich viel in seinem pc haben. Bei mir läuft Crysis 2 auch mit 2 gb unter gamer sehr gut! Der Vorgänger kann sich gerne eine Scheibe davon abschneiden. Da ich beim spielen meist nur wenige Sekunden vor einer Textur verbringe, merke ich eh nichts vom Matsch ;)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29502 - 18. April 2011 - 17:44 #

Sagen wir es mal so, bei 15 Euro für 2 GB kanns einem fast egal sein, da darf so ein PC auch mal aufgerüstet werden. Immerhin KANN man den PC aufrüsten. Und das auch noch sagenhaft preiswert. Hallo, 2 GB für den Preis einer Kinokarte (überlänge ;))?

Lori 05 Spieler - 93 - 18. April 2011 - 20:55 #

Eine Kinokarte kostet 15€? Früher als ich noch ins Kino gegangen bin, hat eine Kinokarte 5DM gekostet... WUCHER!

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20734 - 18. April 2011 - 21:58 #

ist dann aber sehhhhhr lange her :D

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29502 - 18. April 2011 - 22:03 #

Ich hatte da mal einen Kunden, der hat folgendermaßen argumentiert: "15 Euro, das sind ja 30 Mark! Umgerechnet also 60 Euro! Das waren mal 120 Mark, denken sie mal drüber nach! 240 Euro! Viel zu teuer, das waren ja mal 480 Mark damals.. Neeee"

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20734 - 18. April 2011 - 22:07 #

lolz ^^ Rechnen war net grad die Stärke von dem :D

Wobei ich rechne auch in der letzten Zeit öfter mal die Euro beträge in DM um...1,58 für nen Liter Super Plus = 3,16 DM Oo Da hab ich damals 2 Liter dafür bekommen. Aber Europa und so.. wichtig das wir 1 Währung haben...

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 19. April 2011 - 3:03 #

Was soll das mit Europa und unserer Währung zu tun haben?

Z 12 Trollwächter - 1009 - 19. April 2011 - 13:56 #

Du warst auch in der Premiere von Das Imperium schlägt zurück?

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 18. April 2011 - 18:18 #

Ach Crytek, die haben irgendwie schon immer solche Schnapsideen gehabt.
Ich finde 8 GB sind selbst im PC Bereich für Spieler effektiv nahezu nutzlos. Das liegt daran weil man unter Windows Vista oder Windows 7 und einem Spiel nur bei größten Ausnahmetitel (Total War oder sowas wie Civilization/Hearts of Iron im Late-Game) überhaupt kaum 4 GB erreicht. Würde das Betriebssystem alleine nicht schon 1-2 GB verbrauchen würde ein heutiger PC auch mit 2 GB bei 90% aller Spiele überhaupt keinerlei Probleme veranstalten, trotz höherer Bildauflösung und besseren Texturen. 8 GB RAM ist für meine Begriffe erst für die 3. oder 4.nächste Generation interessant, wenn man diese Menge überhaupt je brauchen wird...

Rondrer (unregistriert) 19. April 2011 - 9:18 #

Ich hoffe mein Sarkasmus-Detektor ist kaputt. Das ist ja wohl nicht ernst gemeint.

In 3-4 Konsolengenerationen (wenns bis dahin überhaupt noch "klassische" Konsolen gibt ;) ) gibt man RAM wahrscheinlich nicht mehr in GB an sondern in TB. 3-4 Generationen sind 15-20 Jahre (wenn man die aktuelle Generation als Vergleich nimmt wahrscheinlich noch mehr).
Zum Vergleich: Vor 15Jahren also 1996 hatten PCs 8-32MB RAM.
Und die RAM-Größe wächst nicht linear sondern, "Moore's law" enstprechend, exponentiell.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 19. April 2011 - 21:50 #

Ja, PCs haben auch heute schon 8-16 GB wo selbst der PC effektiv nur 2-4 GB braucht, und da läuft jede Menge mehr drauf als auf einer Konsole. Aber hier geht aber sowieso um Konsolen und da sind wir Stand 2011 erst bei 512 MB. Vor 15 Jahren hatten Konsolen gerade einmal 2 MB und der PC packte als gutes System schon die 64-128 MB. Da den Vergleich mit PCs anzustellen ist nun wirklich total Fehl am Platze. Die nächste Generation hat wenn es hochkommt 4 GB. Die übernächste hat vielleicht schon die geforderten 8 GB, die liegt aber trotzdem schon wieder 10 Jahre in der Zukunft.

Wer denkt das eine X-Box 3 oder PS3 mit 8 GB RAM rauskommen lebt in einer Traumwelt. Das wird sicherlich nicht passieren.

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 19. April 2011 - 3:18 #

Ich hab ja immer gedacht die nächste Gen wird mindestens 16 GB haben oder mehr. :D Finde die Forderung also eher zahm (die diese eine Firma, oder sogar nur ein Angestellter dort, gestellt hat), obwohl ich zu denen gehöre die extrem selten aufrüsten (meist nur wenn was an Altersschwäche stirbt :D) und daher fast immer "veraltete" Hardware habe (mit der ich trotzdem fast immer alles spielen kann und wahnsinnig viel Spaß habe), verglichen mit dem Neuesten das der Markt zu bieten hat.
Für PC-Spieler ist es aber sowieso "egal", denn da steigen die Hardwareanforderungen ja ohnehin immer ein klein wenig, sogar wenn die der Konsolen schon ewig gleich ist. Darf ja nicht sein, dass man Computer über ebenso lange Zeiträume einsetzen kann (wenn neuere Sachen noch schnell sein sollen). :P
Und für Konsolen-Spieler ist es sogar doppelt egal, weil die stellen sich ja sowieso nur 1x die Kiste hin und nutzen das immer gleiche Teil bis Nachfolger kommen (oder länger).

hazelnut (unregistriert) 19. April 2011 - 10:46 #

die konsolen haben aber nicht wirklich geglaubt das alles schön beim alten bleibt
zitat: "bei den Konsolen liegt das geld"
ich würde mal sagen das jetzt die konsolen mal dran sind sich veraschen zulassen..
...endlich!! *hähähähäää* ;)

Anonymous (unregistriert) 20. April 2011 - 8:15 #

so extrem wie es sich manche vorstellen, wird der bedarf auch nicht ansteigen. wenn man sich etwas näher mit computer-grafik und systemarchitekturen beschäftigt, sieht man eh, dass die entwicklung nicht mehr so zügig vonstatten geht, wie es in den neunzigern mal war. das hat weniger mit mangelnder lust von entwicklern und forschern zu tun, sondern mit konzeptionellen grenzen die langsam erreicht werden.

zB ist 1080p jetzt praktisch ein quasi-standard zumindest im fernsehbereich. weiterhin gibt es einen gewissen vetretbaren aufwand für sensationelle grafik, darüber ist es nicht mehr rentabel. dies führt beides dazu, dass der benötigte speicher für die grafik sicherlich nicht in TB-größen vordringen wird. 8GB oder ein par mehr sind da mehr als ausreichend, und ja.. das wird in den nächsten jahren auch gelten.

erst wenn vlt sowas wie super hd eingeführt wird, müsste man sich über mehr speicher gedanken machen.. da man dann auch noch höher aufgelöste texturen überhaupt erkennen könnte.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit