Portal 2: Potato Sack spielen beschleunigt Release

PC 360 PS3 andere
Bild von Froody42
Froody42 2067 EXP - 14 Komm-Experte,R8,S3,J5
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

15. April 2011 - 22:16
Portal 2 ab 45,98 € bei Amazon.de kaufen.

Das Releasedatum von Portal 2 liegt in den Händen der Spieler. Der Countdown auf aperturescience.com (wir berichteten) ist abgelaufen und die Spekulationen um eine frühzeitige Veröffentlichung haben sich bewahrheitet. Ganz so leicht wie erhofft machen es die Entwickler von Valve ihren Fans allerdings nicht. Wie Supercomputer GLaDOS bereits angedeutet hatte, steht den Spielern noch ein letzter Test bevor. GLaDOS allein fehlt nämlich die Rechenleistung, das Spiel vor seinem angesetzten Release hochzufahren. Daher ist die KI auf eure Hilfe angewiesen. Indem ihr die 13 Indie-Titel des Potato-Sack-Pakets auf Steam spielt, steuert ihr eure eigene Computerleistung bei und unterstützt somit GLaDOS bei der Beschleunigung des Release. Je mehr Spieler also einen der folgenden Titel auf Steam spielen, desto früher wird auch Portal 2 freigeschaltet:

  • 1... 2... 3... KICK IT! (Drop That Beat Like an Ugly Baby)
  • AaAaAA!!! - A Reckless Disregard for Gravity
  • Amnesia: The Dark Descent
  • AudioSurf
  • BIT.TRIP BEAT
  • Cogs
  • Defense Grid: The Awakening
  • Killing Floor
  • RUSH
  • Super Meat Boy
  • The Ball
  • The Wonderful End of the World
  • Toki Tori

Es ist dabei nicht erforderlich, den kompletten Potato Sack zu besitzen. Jeder, der mindestens eines der oben aufgeführten Spiele sein Eigen nennt, kann sich an der Aktion beteiligen.

 

Sheak 13 Koop-Gamer - 1626 - 15. April 2011 - 19:56 #

Spielen muss man nicht, Steam muss nur erkennen ob eines der Spiele läuft. Man kann also einen der Titel starten, raustabben und was anderes machen! ;)

Froody42 14 Komm-Experte - 2067 - 15. April 2011 - 19:58 #

Wurde das schon getestet und verifiziert? Ich war mir nicht sicher, ob das ausreicht, deswegen hab ichs sicherheitshalber mal aus der News rausgelassen. Wäre natürlich ein fieser Trick :P

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 15. April 2011 - 20:11 #

Ich hab kick it im Hintergrund laufen und Steam zeigt mich als "ingame" an, das sollte so in Ordnung sein.

Sheak 13 Koop-Gamer - 1626 - 15. April 2011 - 20:16 #

Ich mach's grad mit Cogs. Wie sollen die erkennen ob ich wirklich spiele oder nicht?

Ernie76-2 (unregistriert) 16. April 2011 - 14:59 #

Dreh dich einfach mal um und grins in die camera

El Cid 13 Koop-Gamer - 1684 - 16. April 2011 - 15:03 #

Ich glaube es reicht schon, wenn dir Steam anzeigt, dass du im Spiel bist.

BoNd0o7 13 Koop-Gamer - P - 1794 - 15. April 2011 - 19:57 #

Coole Aktion. Die Ideen gehen Valve auf jeden Fall nicht aus und dabei unterstützen sie noch die Indie-Entwickler.
Ich hab zwar beim Potato-Sack nicht zugeschlagen, aber bei 6 Spielen kann ich dennoch "helfen". Einige davon hab ich bis jetzt eh zu selten angepackt.

Thymian 11 Forenversteher - 797 - 17. April 2011 - 0:21 #

Am Ende kommt das Spiel dann 16 Stunden früher. Kein Grund, deswegen Geld auszugeben. Wie du beim Erfolg des Humble Frozenbyte Bundle siehst (in 48 Stunden 500.000 Dollar Umsatz), verdienen die Indie-Entwickler nicht schlecht, vor allem, da das viele in ihrer Freizeit programmieren.

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 15. April 2011 - 20:01 #

hmm so kann man auch die cash cow melken .9

Kraten85 (unregistriert) 15. April 2011 - 22:10 #

Ach kommt schon Valve, was soll dass den, erst hoffe ich, dass ab 18 Uhr endlich mit meinen Kumpel die Testkammern unsicher machen machen können und nun muss ich mich bei diesen indi spielen durchschlagen.... unverschähmtheit.... XD Jetzt lasst den Quatsch Valve und releast Portal 2 endlich, damit wir endlich Feierabend machen können XD

(Nun gut, das einzigste was mir wirklich spaß machte, war die Portal Mod "The device has been modified V2" bei Audiosurf, aber dass wars leider auch schon XD)

Froody42 14 Komm-Experte - 2067 - 15. April 2011 - 22:27 #

Die Spiele haben ja allesamt Portal-Level erhalten, also kann man sich durchaus schon in Stimmung bringen, während man auf den Release hinarbeitet ^^ Defense Grid hat beispielsweise ein sehr amüsantes Level mit massig eigens aufgenommenen Kommentaren von GLaDOS erhalten, das mir sehr gut gefallen hat.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37518 - 16. April 2011 - 9:43 #

Die Audiosurf-Modifikation fand ich auch klasse. Das klappt übrigens auch mit den Liedern aus dem Portal-Soundtrack, der bei dem Spiel ja dabei ist. Leider ist Audiosurf das einzige Spiel aus dem Potato Sack, das ich besitze.

commie_d 10 Kommunikator - 384 - 15. April 2011 - 23:13 #

Ich muss sagen, dass mir das ganze Drumherrum zum Portal 2 Release äußerst gut gefällt. Schon das Rätsel das sich im Potato Pack versteckt nun diese äußerst originelle Idee mit dem beschleunigten Release! Also die Einbeziehung der Spieler und (man muss es so sagen) Steam als Spieleplattform finde ich beispielhaft und - auch wenn dahinter vielleicht auch Gedanken wie erhöhte Akzeptanz von Steam und DRM stehen - äußerst positiv.

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 15. April 2011 - 23:36 #

Ich muss sagen, dass mir diese Aktionen rund um das Release von Spielen überhaupt nicht zusagen. Ich verlange von einem Entwickler einfach nur die Entwicklung eines guten Software-Produktes. Ich brauche diesen ganzen "viral-Marketing"-Zirkus nicht. Leider schaffen es die Entwickler in der letzten Zeit immer weniger ihre eigentliche Aufgabe zu meiner Zufriedenheit zu erfüllen. Warum steckt man jetzt kreative Ressourcen in solche Aktionen?

Anonymous (unregistriert) 15. April 2011 - 23:40 #

weil valve einfach genug davon hat, du ei! ;-)

Froody42 14 Komm-Experte - 2067 - 15. April 2011 - 23:44 #

Du kannst das ganze virale Marketing ja auch ignorieren und einfach ganz normal den Release abwarten. Das Spiel ist ohnehin schon fertig, also ist es ja nicht so, dass diese Aktion jetzt Kräfte von der Entwicklung abzieht.

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 16. April 2011 - 0:18 #

Solche Aktionen müssen von langer Hand vorbereitet werden und verschlingen natürlich finanzielle und personelle Ressourcen. Ein besseres Beispiel ist sicherlich DeusEx3. Es wurde enormer Aufwand für virales Marketing betrieben. Von den versprochenen Qualitäten des Spiels ist aber meiner Meinung nach noch viel zu wenig zu sehen gewesen.
Natürlich könnte es mir egal sein, wie die Entwickler auf Kundenfang gehen. Ich rege mich aber einerseits deswegen auf, weil die Qualität dieser Megaproduktionen oft zu wünschen übrig lässt (meine nicht Produkte von Valve) und andererseits deswegen, weil die Entwickler / Publisher mich anscheinend für einen Konsum-Lemming halten, der solche Aktionen als Kaufentscheidung braucht.

bam 15 Kenner - 2757 - 16. April 2011 - 1:40 #

Allerdings sind das eben Marketing-Ressourcen und keine Entwicklungs-Ressourcen. Das sind auch keine Ressourcen die in die Entwicklung gesteckt werden könnten, so funktioniert Spieleentwicklung ja nicht.
Andererseits bist nicht zwingend du der Zielkonsument solcher Aktionen.

Gerade das was Valve hier macht, regt zur Teilnahme an und ist jedenfalls so originell gestaltet, dass es auf Newsseiten und sicher auch im (Online-)Bekanntenkreis von vielen die Runde macht.

Im Marketing geht es weniger darum die Leute zum kauf anzuregen, als zum einen die Leute überhaupt auf ein Produkt aufmerksam zu machen (was nicht leicht ist) und darüber hinaus ein positives Image zu vermitteln. Letzteres schafft Valve z.B. über die sehr sympathischen Trailer zum Spiel.

Auch wenn man Werbung gerne verteufelt, sie funktioniert und ist eben nur schlecht, wenn sie schlecht gemacht ist, das ist hier wohl kaum der Fall.

Limper 16 Übertalent - P - 5415 - 15. April 2011 - 23:52 #

Hm, schön langsam erreicht mich der Hype auch X)... Monster

Mundilfari 04 Talent - 29 - 16. April 2011 - 2:15 #

Ich kann das Wort Portal schon nicht mehr hören, bevor das eigentliche Spiel rauskommt. Tolle Aktion, Valve. Meh.

Maximilian John Community-Event-Team - 9978 - 16. April 2011 - 9:56 #

Wenn mir jemand den Potatosack bezahlt, verspreche ich ganz viel zu Spielen damit Portal früher erscheint :D

Natzcape 12 Trollwächter - 966 - 16. April 2011 - 10:06 #

Anscheinend kann man wenn man ein Spiel aus dem Potato Sack besitzt die Auxiliary Power die unten auf der computing Seite angegeben ist pushen, indem man sich einfach in der Steamgruppe NELIPOT anmeldet. Man bekommt dann auch eine schöne Kartoffel ins Profil.
Und hier auf der Webseite wird das vorläufige Releasedatum berechnet:
http://www.gamingmasters.co.uk/portal/

ThereIsNoCake 12 Trollwächter - 1142 - 16. April 2011 - 10:25 #

Ist für die nächsten 2(?) Tage meine Startseite :)
Danke!

motherlode (unregistriert) 16. April 2011 - 11:49 #

Wir brauchen also Atomkraftwerke, damit wir so viel Strom verbrennen, dass Portal 2 um ein paar Tage schneller erscheint? Clever Valve, clever!

Benjamin Urban 18 Doppel-Voter - P - 9405 - 16. April 2011 - 12:19 #

Wenn es dir so ums Strom sparen geht warum sitzt du dann am Rechner und hast ja scheinbar den Strom um so einen Trollkommentar zu schreiben.
Glaub mir in ein paar Tagen wird in den Nachrichten kommen, dass diese Aktion von Valve den weltweiten Stromverbrauch um 10% in die Höhe getrieben hat ... nicht

Thymian 11 Forenversteher - 797 - 17. April 2011 - 0:26 #

Du kannst prima Strom sparen und mit gutem Beispiel voran gehen, indem du nach der Arbeit nicht mehr kochst, das Licht, Fernseher, Telefon und PC auslässt und schlafen gehst. Dadurch steigerst du auch die Produktivität deiner Firma und damit der gesamten Gesellschaft.

Benjamin Urban 18 Doppel-Voter - P - 9405 - 16. April 2011 - 12:21 #

Weiß einer ob die Spiele für Vorbesteller auch schon verschickt werden?
Zumindest hat Zavvi den Kaufpreis bei mir gestern abgebucht.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 345047 - 16. April 2011 - 12:28 #

Moment: Extra Geld verdienen damit (von wegen "Indies unterstützen", Valve kassiert da ja kräftig mit), dass die Leute ein Highlight wie Portal 2 etwas früher spielen wollen? Geht's noch? Verdient Valve nicht genug Geld mit dem Verkauf von Portal 2 selbst? Wenn etwas fertig ist und gespielt werden könnte, heißt das doch im Umkehrschluss: Valve bestraft die Spieler mit einer späteren Veröffentlichung als möglich, wenn sie den Steam-Betreibern nicht genug Zusatzgeld in den Rachen werfen. Ich kann hier nichts Lustiges oder Innovatives entdecken, sondern reine Abzocke.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12684 - 16. April 2011 - 12:42 #

Und die Indie-Szene muss dafür herhalten. Klar unterstützt man so irgendwie die Indie-Spiele, die durch die Präsents von Portal 2, jetzt massiv gekauft werden...aber im Grunde, geht es nur darum aus Portal 2 noch mehr Geld heraus zu bekommen.
Wenn es einfach nur heißen würde, dass man einfach nur auf Steam weiter hin spielen soll, damit Portal 2 früher freigeschalten wird, wäre das ja super. Aber diese ganze Portal 2 PR-Maschine, die sogar auf Episode 3 Hoffnung gemacht hat, war nichts anderes als die ganze Zeit die Spieler auf den kauf des Potato-Sacks vorzubereiten...

BoNd0o7 13 Koop-Gamer - P - 1794 - 16. April 2011 - 13:11 #

Ihr übertreibt da einfach ein bisschen. Es werden nicht plötzlichen tausende Leute diese Spiele kaufen, obwohl sie die Spiele nicht interessieren und nur damit sie einen kleinen Moment vorher an Portal 2 kommen. Ausserdem reicht kaufen schließlich nicht aus, sie müssen es ja auch spielen. Wenn sie sich hier schon das Geld aus der Tasche ziehen lassen, müssen sie im Alltag aber sehr vorsichtig sein...

Das Valve daran nicht mit verdient sagt ja keiner. Den Indie-Entwicklern bringt diese ganze Aktion um einiges mehr. Ausgebeutet werden sie auf jeden Fall nicht und keiner weiß wieviel Prozent sie abgeben.

Fyyff 11 Forenversteher - 681 - 16. April 2011 - 15:04 #

Sorry ich versteh den Einwand nicht. Alle die auf Portal2 warten haben sich auf den 19. eingestellt. Jetzt könnte es 1-2 Tage früher soweit sein. Wird ja keiner gezwungen an dem Kram teilzunehmen.
Ich seh nicht wo da die Spieler bestraft werden. Hätten sie vorher den Termin extra nochmal nach hinten gelegt, um ihn jetzt werbewirksam wieder nach vorn zu legen wäre das was anderes. Aber so verdienen halt die Entwickler und Valve noch was extra. Ist ja nicht so das die genannten Indiespiele irgendwie furchtbar schlecht wären, das es geradezu ein Bestrafung wäre die kaufen zu "müssen".
Ingesamt kein Grund zur Aufregung. :)

El Cid 13 Koop-Gamer - 1684 - 16. April 2011 - 15:16 #

Seh ich genauso. :)

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 16. April 2011 - 17:55 #

Woher willst du wissen, ob sie den Termin nicht doch absichtlich für diese Aktion eine Woche nach hinten verlegt haben? Ich hoffe, dass die anderen Firmen nicht auch auf den Geschmack kommen.
Ich stell mir das dann so vor: Ein Entwickler kündigt den Nachfolger von einem absoluten Kultspiel an. Der Nachfolger soll natürlich in allen Belangen besser sein. Es werden über Monate Bilder und Trailer in der Community veröffentlicht. Doch dann heißt es plötzlich, dass leider wichtige Spielelemente nur integriert werden können, wenn bestimmte andere Projekte des Publishers unterstützt werden. Ein Counter zeigt dann online an, wieviele Exemplare noch von Spiel X verkauft werden müssen, um die Auto-Heal-Funktion zu verhindern oder wieviele Vorbestellungen für den Multiplayer noch gebraucht werden. Das ganze wird in irgendeine lustige Social-Media-Aktion eingebunden und meine ganzen "Freunde" können über Facebook & Co meinen Anteil an der Entwicklung des Projekts live bewundern. Weil der ganze Hype lange vor dem Release und die ungewöhnliche Fund-Raising-Aktion auch schon so viel Spaß gemacht haben, fällt mir auch nach dem Release gar nicht mehr auf, dass das Produkt gar nicht so toll ist. Aber darum geht es auch gar nicht mehr. Ich habe mit dem Projekt über Monate mitgefiebert, habe jeden Info-Brocken der Entwickler begierig aufgeschnappt, mit Freunden über vage angedeutete Features gefachsimpelt, mit meiner Vorbestellung geprotzt, viel Zeit in Foren verbracht. War das nicht schon meine 40€ wert? Nein nicht ganz, ich will auch noch damit angeben, das Spiel möglichst schnell, möglichst oft und mit allen Lösungswegen durchgespielt zu haben. Da meine Freizeit begrenzt ist, bin ich über kurze Spielzeiten und simple Rätsel höchst erfreut. Die Meinungen, die vor Release ("Pflichtkauf!") überall veröfentlicht wurden, machen es mir einfach eine Meinung zu dem Produkt zu finden ("einfach geil!").

El Cid 13 Koop-Gamer - 1684 - 16. April 2011 - 18:53 #

Ihr denkt alle viel zu negativ..

Korbus 15 Kenner - 3189 - 16. April 2011 - 21:37 #

Das hat nichts mit negativen Denken zu tun. Es reicht schon wenn man weiss das Publisher keine herzensguten Samaritervereine sind.

Thymian 11 Forenversteher - 797 - 17. April 2011 - 0:35 #

Jeder Rabatt wird vorher auf den Verkaufspreis drauf geschlagen. BWL für Anfänger. Das gilt genauso für den Erscheinungstermin. Das Spiel ist bereits fertig.

Da sie releasen MÜSSEN, sobald die Balken voll sind, und nur schätzen können, wann das der Fall sein wird, müssen sie bei ihrer Projektplanung vom frühesten Zeitpunkt ausgehen. Alles, was sich von da an verzögert, ist eine Bestrafung dafür, dass die verarschten Kunden nicht genug Indie-Spiele kaufen & zocken.

bam 15 Kenner - 2757 - 17. April 2011 - 1:12 #

Rabatt wird auf den Verkaufspreis drauf geschlagen? Das ist eine merkwürdige Sichtweise. Der Einstandspreis hat erstmal absolut nichts mit irgendwelchen eventuellen Rabatten zu tun. Hinsichtlich Videospiele bietet man zu dem Preis an der "gewöhnlich" ist, also den Preis von vergleichbaren Titeln entspricht. Rabatte können bei digitalem Vertrieb frei gewählt werden, da jede weitere Kopie quasi keine Kosten verursacht.

Hinsichtlich des Erscheinungstermins: Bezweifelt irgendjemand dass das Spiel schon fertig ist? Nein. Das wissen alle. Das Spiel kommt ja nicht nur über digitalem Vertriebsweg, sondern auch über den Handel. Das Spiel ist also seit einigen Wochen fertig, musste aber selbstverständlich noch ins Presswerk und an den Handel ausgeliefert werden.

Theoretisch könnte also jedes Spiel einige Wochen vor dem Handelsrelease schon digital veröffentlicht werden. Wird es aber nicht, aus guten Gründen. Wenn jemand hier von "Verarsche" spricht, der muss auf Kriegsfuß mit der gesamten Industrie stehen und das sind dann wirklich verquere Ansichten.

Diese Aktion ist in so fern toll, weil sie die Steam-Community aktiviert. Man kauft nicht nur eventuell Spiele, sondern man spielt sie auch, damit unterhält man sich auch über diese Spiele. Das ist ein großer Dienst für die Indie-Entwickler allgemein. Dass Valve davon profitiert steht außer Frage, ist aber wohl kaum negativ zu sehen.

Thymian 11 Forenversteher - 797 - 17. April 2011 - 2:13 #

> Rabatt wird auf den Verkaufspreis drauf geschlagen? Das ist eine merkwürdige Sichtweise. Der Einstandspreis hat erstmal absolut nichts mit irgendwelchen eventuellen Rabatten zu tun.

Das ist falsch. Wenn ich ein Produkt 1000x verkaufe und für meinen Großkunden 20% Rabatt auf 100 Exemplare gebe, schlage ich 2% auf den Endverkaufspreis drauf. Das, was ich durch den Rabatt weniger einnehme, muss ich an anderer Stelle wieder verdienen, wenn ich meine Firma langfristig wirtschaftlich betreiben möchte. Das hat nichts mit "auf Kriegsfuß mit der Industrie stehen" zu tun, sondern mit BWL. Meine Produktionskosten, Vertriebskosten, Personalkosten, usw., bleiben ja gleich, auch wenn ich einen Kunden durch Rabatte an mich binde. Ich darf wegen Rabatten keinen Verlust einfahren und kein Unternehmer wird bereit sein, weniger Gewinn deswegen zu machen.

> Rabatte können bei digitalem Vertrieb frei gewählt werden, da jede weitere Kopie quasi keine Kosten verursacht.

Du hast Entwicklungskosten, die auf eine gewisse Stückzahl an Kopien kalkulatorisch aufgerechnet werden. Verkaufst du weniger, machst du Verlust. Alle weiteren Einnahmen musst du reinvestieren, wenn du bspw. DLCs oder das nächste Spiel entwickeln willst. Die Gelder sind fest eingeplant!

Dazu kommen Fixkosten (Büro, Dienstwägen, Handys, Gehälter, Schulungen, usw.), die laufen immer weiter, auch wenn das Projekt fertig ist. Du benötigst eine fette Support-Abteilung, wenn du deine Kunden behalten willst, musst die Community betreuen, Webserver betreiben, hast einen dicken Verwaltungsoverhead (du wärst erstaunt, wie wenige Mitarbeiter die Arbeit erledigen und wie viele mit deren Betreuung beschäftigt sind) und musst ständig deine Hardware und Software auf dem aktuellen Stand halten (was immense Investitionen alle paar Jahre bedeutet!).

> Das ist ein großer Dienst für die Indie-Entwickler allgemein.

Die Aktion "Humble Frozenbyte Bundle" hat einen Umsatz von 500.000 USD in 48 Stunden gemacht, für Spiele die bereits seit 2 Jahren verkauft werden. Auch, wenn einiges davon an Charity-Organisationen geht, verdienen Indie-Entwickler also nicht schlecht, vor allem, da 1-5 Jungs in ihrer Freizeit oder ihrem Wohnzimmer programmieren.

> Dass Valve davon profitiert steht außer Frage, ist aber wohl kaum negativ zu sehen

Das ist Marketing. Hier geht es nicht um einen Dienst am Menschen, sondern um Geld, Aufmerksamkeit (=Geld) und Kundenbindung (=Geld). Meine und deine Reaktionen sind durchaus so gewollt. Da das bei jedem kommerziellen Produkt so ist, haben wir uns alle daran gewöhnt und die wenigsten finden es negativ. Aber man wird es wohl mal so aussprechen dürfen, wie es ist.

El Cid 13 Koop-Gamer - 1684 - 17. April 2011 - 10:19 #

Ich glaube, das führt hier zu nix. Manch einer findet die Aktion toll, die anderen nicht. So far..

bam 15 Kenner - 2757 - 17. April 2011 - 12:02 #

Was du BWL nennst hat nichts mit den Handlungsweisen der Entwickler zu tun. Du beschreibst Theorie, die so praktisch hier nicht angewandt wird. Wohlgemerkt, wir sprechen über die Indie-Entwickler!
Dir sollte bewusst sein dass Indie-Entwickler junge Unternehmen sind und man da so gut wie kein know-how hinsichtlich wirtschaftlichen Prozessen mitbringt. Deine Rabatt-Überlegungen werden also gar nicht von den Entwicklern geteilt.

Du verrennst dich hier in die Kostenrechnung die wiederrum nichts mit der wirtschaftlichen Realität dieser Entwickler zu tun hat. Kein Indie-Entwickler stellt eine Kostenanalyse auf und wendet die an. Für Indie-Entwickler geht es erstmal darum die Kosten der Entwicklung wieder reinzubringen. Dann würde man gern weiter Spiele entwickeln und freut sich entsprechend über jede Extra-Einnahme. Bei solchen Aktionen wie hier, wo Spiele schon etwas älter sind, ist jeder der kleinen Entwickler froh überhaupt Einnahmen daraus zu generieren.

Es ist darüber hinaus einfach falsch einem Unternehmen wie Valve einfach ausschließlich die Motivation des Geldes zu unterstellen. Steam supportet Indie-Entwickler in so großem Ausmaß wie keine andere Plattform. Es geht einfach darum, dass viele anscheinend schon so in ihrer "Unternehmen wollen nur Geld"-Denkweise drinstecken, dass sie vergessen, dass da immer noch Menschen hinterstecken. In der Spieleindustrie oftmals Menschen die ihr Hobby zum Beruf gemacht haben und nicht primär daran interessiert sind Geld zu machen, sondern Spiele zu machen oder die Spieleindustrie zu unterstützen.

Thymian 11 Forenversteher - 797 - 17. April 2011 - 14:00 #

Mir ging es erst im unteren Absatz um Indie-Entwickler, der Rest des Postings war grundsätzlich auf Softwareentwicklung bezogen.

Fyyff 11 Forenversteher - 681 - 16. April 2011 - 19:55 #

Man kann alles auch extra negativ sehen...
Wenns dir Spaß macht bitte.
Trotzdem: MICH interessiert es nicht ob Portal2 nun vielleicht früher kommt oder nicht. Ich habe mich auf den 19ten eingestellt. Und schlimmstenfalls kommt es am 19ten. Ich verliere dabei nichts. Du tust fast so als hätte sich Valve hingestellt und gesagt "Geld her oder wir veröffentlichen ein paar Tage später".

PS. Es bleibt dein Geheimnis warum das unterstellte Verlegen des Releasetermins aus Marketinggründen jetzt so unglaublich viel schlimmer ist als die schon oft erlebten Terminverlegungen weil bald Weihnachten ist, weil man noch irgendwelche Konsolen/PC-Versionen fertig machen muß, weil man das Pech hat im falschen Erdteil zu leben oder weil der Einzelhandel findet das Donnerstag besser als Mittwoch ist und und und.

Limper 16 Übertalent - P - 5415 - 16. April 2011 - 13:05 #

Ich muss sagen, ich versteh die vielen negativen Reaktionen nicht ganz. Klar macht Valve das alles nicht uneigennützig, aber wer genau nimmt da Schaden von? Verglichen mit manchen wirklich dummen Marketingaktionen ist das doch geradezu ein positives Musterbeispiel.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12684 - 16. April 2011 - 13:15 #

Valve schadet den Leuten die sich wirklich auf Portal 2 freuen, bei den Rätseln mit gefiebert haben und alles dafür tun, um Portal 2 endlich zu spielen. Und was macht Valve? Komm wir nutzen die Fans noch einmal dazu Profit raus zu schlagen, bevor das Spiel in 4 Tagen erscheint. Sie nutzen ihre Fans aus um Profit zu machen. Die ganze PR-Werbeaktion, war von Anfang an ziel gerichtet auf diesen Portato Sack. Den war nicht erst vor 2 Tagen bewusst, so eine Aktion ins Leben zu rufen, sondern das war mindestens seit der Potato-Aktion selbst geplant. Dieses Charm lose und rücksichtslose verhalten von Valve, dient einfach nur dazu noch einmal den riesen großes Gewinn vor dem eigentlichen Realese abzustauben. Und ich sowie viele andere finden das einfach nicht in Ordnung

Razyl 18 Doppel-Voter - 9226 - 16. April 2011 - 13:28 #

"Die ganze PR-Werbeaktion, war von Anfang an ziel gerichtet auf diesen Portato Sack. "

Ach, da wäre ja NIE jemand darauf gekommen. Ist ja nicht so, als hätte die virale Marketingkampagne damit begonnen...

Und natürlich war das alles so geplant. Warum denn auch nicht? Das Spiel kommt offiziell am 19. April - Ende. Es ist nun aber über diese nette und gut überlegte Aktion möglich, dass das Spiel früher kommt. Ein Bonus - mehr nicht.

Und ich finde es super. Besser, als 15 Euro einem Bobby Kotick in den Rachen zu werfen für unnötige Map-Spielereien.

Limper 16 Übertalent - P - 5415 - 16. April 2011 - 13:46 #

Ja das is doch klar und wo genau ist jetzt das Problem? Dass das Spiel am angekündigten Datum rauskommt? Ich find die Aktion lustig, kaufe aber deswegen weder was aus dem Potato Sack, noch Portal 2 vor oder zu Release, erst in nem Jahr wenn der Preis runter ist. Die Promolevels von Defense Grid und Audiosurf, die ich schon hatte, machten jedenfalls Laune und lassen mich auf ein tolles Portal 2 hoffen :)

Age 19 Megatalent - P - 14011 - 16. April 2011 - 13:23 #

Doch eigentlich ist es eine negative Marketingaktion, wenn man mal drüber nachdenkt - aber das schrieb Jörg ja schon. Schlimm wie immer ist, dass unglaublich viele unreflektiert wie pawlowische Hunde sabbernd den Kram hinterhecheln werden weil Valve pfeift. Und nun dürfen die ganzen Konzernverfechter wieder über mich herfallen. :)

Novachen 19 Megatalent - 13063 - 16. April 2011 - 18:15 #

Ich persönlich habe aus dem Potato Sack nur das gekauft was mich ehrlich interessiert und das waren nunmal Defense Grid und den quasi-Portal-Klon The Ball.

Mir persönlich ist das vollkommen egal ob Portal 2 nun am 17.04, 19.04, 21.04 oder gar am 30.12. kommt. Wer so blöd ist und sich extra für Portal 2 weitere Spiele kauft die einem eigentlich überhaupt nicht interessieren, ja sorry, diesen Leuten ist aber wirklich nicht zu helfen und in dem Fall gehört Dummheit in Form von Kosten bestraft.

Valve zwingt ja niemand diese Spiele zu kaufen, wer das aber dennoch tut nur weil jemand meint Portal 2 ein paar Stunden früher haben zu müssen... was soll man dagegen schon sagen?

Viele Leute würden auch Valve freiwillig Geld spenden damit die endlich Half-Life 2 Episode 3 entwickeln... auch wenn sie es am Ende trotzdem nochmals für 50€ kaufen müssten.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 16. April 2011 - 22:05 #

Ich habe mir mit Beginn der Potato Sack Aktion keines der darin enthaltenen Spiele geholt. 5 Spiele waren zuvor schon in meinem Besitz. Die Aktion hätte ich eigentlich übersehen, wäre der Umbau in Audiosurf nicht so böse penetrant gewesen. Meine Freundin beschwerte sich schon, dass sie bei jedem Start von Audiosurf diesen Portal-Track vorgesetzt bekommt - so sehr sie Portal auch mag, derart aufdringliche Promotion finde ich auch nicht in Ordnung.

Allerdings kann ich nicht nachvollziehen inwiefern hier Fans der Serie ausgenutzt werden (von wegen früherer Release wenn die Spiele im Potato Sack mehr gezockt werden). Keiner muss sich den Kram kaufen und wenn jemand so ungeduldig, weil anfällig für einen derartigen Hype, ist, dem kann man auch nicht helfen ;)

Unterm Strich finde ich das interessant zu lesen und rege unterhaltsam, diese Sucherei nach Hinweisen, die von Spielern gemacht wird. War ja bereits mit den Radionachrichten aus dem ersten Portal zu verfolgen. Persönlich habe ich für sowas aber wirklich keine Zeit und eigne mir das lieber in Form von Artikeln im Internet an. Wenn ich dann etwas davon am Rande mitbekomme, weil ich Spiel xyz in Steam anschmeisse, ist das auch noch in Ordnung. Aber es sollte einem nichts vehement auf die Nase gebunden werden.

Maisto 10 Kommunikator - 475 - 16. April 2011 - 22:24 #

Valve und deren PR-Abteilung in allen Ehren, aber man kanns auch übertreiben. So viel Hype erfordert dann ein echt tolles Spiel, klar ist Valve davon überzeugt (bestes SP-Spiel welches sie je entwickelt haben usw.), aber wie gut es tatsächlich wird werden unabhängige Tests zeigen.

ciao

El Cid 13 Koop-Gamer - 1684 - 17. April 2011 - 1:34 #

Ich glaube aber, allen Portal-(2)-Fans ist es egal, was die Zeitschriften werten, da sie es eh spielen werden. Ich freu mich wie ein Honigkuchenpferd auf Portal 2 - vorallem auf den Co-Op.

Anonymous (unregistriert) 17. April 2011 - 13:35 #

Ich seh ehrlich gesagt das Problem nicht. Ich finde sowohl die Idee als auch ihre Umsetzung ziemlich unterhaltsam, und was den Abzocke-Vorwurf angeht:
Wer muss sich denn ein Spiel kaufen, um dabei zu sein? Gibt es wirklich Menschen mit Steam-Account, die KEINS der Spiele im Potato Sack ohnehin schon haben?

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 17. April 2011 - 14:13 #

Ja! Ich habe gerade mal die Orange Box und drei andere Spiele mit Steam-Zwang. Wie kommst du darauf, dass sich jeder Steam-Nutzer für diese Indie-Spiele interessiert?

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64234 - 17. April 2011 - 13:47 #

Ich verstehe die Aufregung ehrlich gesagt auch nicht. Keiner wird gezwungen, eines der Indie-Spiele zu erwerben. Wer an denen Interesse hat, wird sie sich holen, unabhängig davon, ob Portal 2 früher kommt oder nicht. Dass der Releasetermin dann etwas früher ist, wenn viele die Indie-Games auch spielen, ist meiner Meinung nach nichts weiter als ein kleiner Gag. Abzocke sieht anders aus.

Froody42 14 Komm-Experte - 2067 - 17. April 2011 - 15:35 #

Ich finde, wer sich jetzt all diese Spiele NUR kauft, um Portal 2 etwas früher zu kriegen, obwohl er sonst gar kein Interesse an ihnen hat, der ist auch echt selbst schuld. Einige dieser Spiele (Defense Grid, Audiosurf, Killing Floor, Super Meat Boy) waren bereits vorher ziemlich populär und viele haben zumindest eines davon schon. Und diese Leute freuen sich jetzt eben über eine nette Aktion, mit der sie ein cooles Spiel früher kriegen können.

Und wenn niemand an der Aktion mitgemacht hätte, wäre der einzige "Nachteil" für die Kunden gewesen, dass Portal eben wie angekündigt ganz normal veröffentlicht wird. Das ist doch keine Abzocke.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 345047 - 17. April 2011 - 17:32 #

Vielleicht können wir diskutieren, ohne uns gleich gegenseitig Aufgeregtheit vorzuwerfen? Also, ich fasse mal den Pro-Standpunkt so zusammen: "Pfiffige Aktion, es wird niemand gezwungen, zudem hat jeder ein paar der Spiele im Steam-Account".

Ich bleibe bei meinem Contra: Spiel fertig, Valve will nur noch etwas Extrageld verdienen (übrigens: ich spiele Portal 2 seit ein paar Tagen, das beeinflusst meinen Standpunkt also nicht). Schaut doch mal die Gladios-Page, siehe Quellen, an. Da steht ganz oben drüber: "Get the Potato Sack", was direkt in den Steam-Store linkt, wo man diese Indiesammlung für schlappe 33 Euro kaufen darf oder aber einzelne Spiele für 2,25 bis 9 Euro. Weder die 75% Rabatt aufs Gesamtpaket noch die 50% pro Spiel sind für Steam-Verhältnisse irgendwie ungewöhnlich. Sprich: Eine ganz normale Marketingaktion, die dazu dient, um Geld zu verdienen. Nur aber mit der Extra-Karotte, dass man da für sich und die Allgemeinheit was Gutes tun kann, indem man ein heiß erwartetes Spiel früher freischaltet.

Und es reicht ja auch keinesfalls, dass Zehntausende von Spielern irgendwelche Titel aus dem Kartoffelsack spielen: Eine Terminverkürzung gibt es jeweils nur pro fertigem Balken. Das heißt, wer vom Geist dieser tollen Opportunity erfasst ist, wird schon dazu gedrängt, sich nun gezielt einige der Spiele zu kaufen, die noch hinterher hinken. Oder etwa nicht?

Fyyff 11 Forenversteher - 681 - 17. April 2011 - 17:49 #

Ich versteh die Gegner ja größtenteils. Nur den Einwurf wo irgendwer einen Nachteil haben sollte versteh ich nicht. Das schlimmste was einem passieren kann ist das P2 zum bekannten Termin erscheint. Etwas zum vereinbarten Termin zu bekommen ist jetzt inwiefern schlecht?
Nochmal: wenn Valve sagen würde: "Geld her, oder wir verschieben um ein paar Tage" wäre ich bei euch auf den Barrikaden und würde euch Fackeln und Mistgabeln reichen, denn das wäre faktisch Kundenerpressung.
Aber so find ich die Aufregung unglaublich übertrieben (sorry :) ). Man nimmt dran teil, oder nicht. Schlimmstenfalls bekommt man den Titel am 19ten. Holt man sich das Pack obwohl man kein Interesse an den Indietiteln hat, dann ist man selber schuld, und nicht Valve. Soviel Selbstbeherrschung darf man doch von erwachsenen Leuten erwarten, das sie bei so einer Aktion nur mitmachen wenn sie es wollen.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 17. April 2011 - 18:26 #

Also ich fand die Aktion klasse. Und das obwohl ich mir Portal jetzt noch gar nicht gekauft habe. Klar, es war eine "Marketingaktion, die dazu dient, um Geld zu verdienen". Aber es war eine sehr originelle Aktion und sie hat mir z.B. für Defense Grid zwei tolle neue Levels gebracht. Sowas wurde bisher als DLC verkauft, dank Valve war dies nun kostenloser Nachschub. Ich habe dafür sogar noch mitgeholfen, dass Portal früher erscheint, auch wenn es mir selbst wie gesagt gar nichts bringt.

Anonymous (unregistriert) 18. April 2011 - 13:09 #

"Eine Terminverkürzung gibt es jeweils nur pro fertigem Balken. Das heißt, wer vom Geist dieser tollen Opportunity erfasst ist, wird schon dazu gedrängt, sich nun gezielt einige der Spiele zu kaufen, die noch hinterher hinken. Oder etwa nicht?"

Ist denn für dich der Stein des Anstoßes, dass Valve überhaupt Anreize schafft, sich Spiele aus dem Potato Sack zu kaufen? Ich habe mir beispielsweise Super Meat Boy jetzt gekauft - das wollte ich schon länger haben und ich fand die Gelegenheit günstig, gleichzeitig beim Spielen ein bisschen den Portal-2-Release nach vorne zu ziehen.

Oder ist das Problem für dich, dass Leute sich wirklich dazu genötigt fühlen, Spiele aus dem Sack zu kaufen, die sie eigentlich nicht interessieren, weil sie um jeden Preis den Release beschleunigen wollen? In dem Fall ist ja die Frage: Hat Valve Verantwortung für die Verrückten, die wirklich alles mitmachen?

Froody42 14 Komm-Experte - 2067 - 17. April 2011 - 17:44 #

Ich bin grade viel mehr deprimiert darüber, dass Xbox-Raubkopierer es sich zur Aufgabe gemacht haben, Spielern im offiziellen Forum, auf Youtube etc das Ende zu verraten -.- Wer sich also auf das Spiel freut, sollte aufpassen, mir wurde es grad schon ruiniert...

GrayFox 11 Forenversteher - 648 - 17. April 2011 - 18:34 #

Unter dem Deckmantel der Unterstützung von Indie-Entwickler scheffelt Valve mit dem Portal2-Hype ordentlich Kohle, so würde ich das sehen. Hätte Valve die eigenen Produkte ins Programm genommen, dann wäre die Akzeptanz bei den Spielern nicht so hoch.

hazelnut (unregistriert) 18. April 2011 - 9:48 #

und ich habe pferde kotzen sehen !

Lexx 15 Kenner - 3586 - 18. April 2011 - 14:49 #

Bis jetzt ist der Release sowieso gerade mal um knappe 5 Stunden gedrückt. Morgen bin ich zu der Zeit also so oder so auf Arbeit und muss bis Abends warten... Von daher hat mir die Aktion nur das Wochenende versaut, denn ich hab echt gehofft, dass Portal 2 schon am Freitag Abend kommt. :>

STF 11 Forenversteher - 623 - 18. April 2011 - 15:48 #

Ich bin gespannt aufs Spiel, aber dieser Hype tangiert mich nicht im geringsten. Vielleicht hab ich ja eins von diesen Potato Sack Games verpasst, da ich mir nur Amnesia gekauft habe, aber das stört mich auch nicht weiter.

GrayFox 11 Forenversteher - 648 - 18. April 2011 - 23:38 #

Diese ganze Aktion erinnert mich ein wenig an die dubiosen und undurchsichtigen Call-In-Gewinnspiele auf 9Live.

Vor allem am Anfang wusste keiner genau, was man am Ende 'gewinnen' konnte bzw. welche Regeln galten.

So wie es aussieht, kann man im Endeffekt die Wartezeit 'nur' um 13 Stunden verkürzen.

Wäre das am Anfang klar gewesen, dann wären die allgemeine Resonanz bestimmt anders ausgefallen.

ThereIsNoCake 12 Trollwächter - 1142 - 19. April 2011 - 0:25 #

ich wollte eben mal vorbeischauen, wie es auf
http://www.aperturescience.com/glados@home/
so aussieht, und da sehe ich, dass die "Auxiliary Power" rasen schnell abnimmt! Quasi alle 2 sekunden sind 10 weg. Was ist da los??

während ich das hier schreibe sind es noch etwa 283,800 "Kartoffeln"

GrayFox 11 Forenversteher - 648 - 19. April 2011 - 6:56 #

So, fertig.

B4ck7p 14 Komm-Experte - 2511 - 19. April 2011 - 7:00 #

Die News kann nochmal upgedatet werden:

http://www.vg247.com/2011/04/19/portal-2-available-now/

El Cid 13 Koop-Gamer - 1684 - 19. April 2011 - 9:52 #

Spiel ist angespielt. Ist auch toll. Aber wieso zur Hölle gibt es einen Shop wo man bis zu 80€ für Skins / Gesten / Schwachsinn ausgeben kann? Momentan gibt es ja noch das Angebot, dass man alles bekommt für 35€? O.o

Ist das ein Scherz von Valve oder meinen die das Ernst? xD

Fyyff 11 Forenversteher - 681 - 19. April 2011 - 13:58 #

Wären es Hüte würden jetzt schon Hundertausende zugeschlagen haben. Siehe Team Fortress2. Für Zeug was man nicht wirklich braucht, das aber lustig aussieht Geld zu verlangen hat schon Tradition bei Valve. Find ich auch nicht wirklich schlimm. Wers kaufen will, soll das machen. Wers nicht kaufen will hat ja keinen Nachteil.

El Cid 13 Koop-Gamer - 1684 - 19. April 2011 - 18:01 #

Es sind 3-4 Hüte dabei. Ansonsten irgendwelche Wimpel, die am Roboter ranhängen, sowie Gesten und Skins.
Alles zusammengerechnet halt rund 85€, alles zusammen kann man momentan für 35€ kaufen.. na wers brauch.
Eine Geste (die keinen spielerischen Vorteil hat) kostet allein 1,99€.

Fyyff 11 Forenversteher - 681 - 20. April 2011 - 12:59 #

Alles Zeug das rein kosmetisch ist. Wer das Geld hat, bitte. Als jemand mit funktionierender Selbstkontrolle fühle ich mich da nicht benachteiligt. Im Gegenteil. Ich spar mir 85 Euro für Quatsch den ich nicht brauche. :)

Ninerian 10 Kommunikator - 460 - 21. April 2011 - 9:19 #

Was ich an der ganzen Aktion interessant finde ist, dass die frühere Veröffentlichung sich ja nur auf Steam auswirkt. Der normale Handel kann es erst ab heute verkaufen.

So nimmt Valve über Steam mit 45€ Verkaufspreis von all den fleißigen Fans noch mehr Geld ein. So richtig scheint das noch niemand aufgefallen zu sein.

Ich hab das Spiel jetzt für 30€ gekauft und warte halt bis es ausgeliefert wird.

B4ck7p 14 Komm-Experte - 2511 - 21. April 2011 - 10:09 #

Die meisten Händler die Ich kenne haben die Retail-Version aber auch schon seit dem Steam-Release verkauft.

...manche "schwarze Schafe" sogar schon einige Tage vorher.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit