Jade Empire: Teil 2 war bei Bioware bereits in Arbeit

PC andere
Bild von Sebastian Horst
Sebastian Horst 5648 EXP - 18 Doppel-Voter,R9,S8,C9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschrieben

15. April 2011 - 12:19
Jade Empire ab 15,99 € bei Amazon.de kaufen.

Das Bild zeigt einen Screenshot aus Jade Empire.

Wie wir vor kurzem berichteten, machte der Bioware-Designer Mike Laidlaw in einem Interview mit dem Online-Magazin Eurogamer.net Fans von Jade Empire neue Hoffungen auf einen Nachfolger des Rollenspiels. So verkündete er, dass zwar noch nichts Definitives geplant sei, aber langfristig gesehen ein Comeback durchaus möglich wäre.

Eurogamer.net hat nun eine Entdeckung gemacht. So gibt der ehemalige Bioware-Mitarbeiter Rafael Brown in seinem LinkedIn-Profil an, dass er zwischen 2006 und 2007 an Jade Empire 2 als Level- und World-Designer mitgewirkt hat. Browns Eintrag zufolge sollte das Spiel für Xbox 360, PS3 und PC entwickelt werden. Der Verweis auf Jade Empire 2 wurde inzwischen durch "nicht angekündigtes Projekt“ ersetzt.

Jade Empire ist ein Rollenspiel von Bioware, das 2005 exklusiv für die Xbox erschien. Erst zwei Jahre später wurde es in einer Special Edition für den PC veröffentlicht. Eines der herausragenden Besonderheiten des Spiels ist sein ungewöhnliches Setting. Das mittelalterliche China bildet das Szenario und wurde durch Fantasy- und einige Steampunk-Elemente, wie zum Beispiel Magie und Fluggeräte angereichert.
 

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 63933 - 15. April 2011 - 12:21 #

Dann wäre es interessant zu wissen, warum das Projekt nicht weiter verfolgt wurde. Wie erfolgreich war Jade Empire denn?

maddccat 18 Doppel-Voter - 11605 - 15. April 2011 - 12:24 #

Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass es leider nicht sonderlich erfolgreich war bzw. man sich mehr versprochen hatte und das Szenario dafür verantwortlich machte.

uLu_MuLu 14 Komm-Experte - 1920 - 15. April 2011 - 12:26 #

Es war schon ein relativ ungewöhnliches Szenario, aber Bioware-typisch wunderbar designt und ausgestaltet. Das Kampfsystem und einige nette Ideen haben den Titel zu etwas ganz Besonderem gemacht.

Mir gefiel nur das Ende nicht besonders. Da hat's Mass Effect besser gemacht.

falc410 14 Komm-Experte - 2454 - 15. April 2011 - 12:40 #

Ich muss es mal wieder spielen, kann mich an das Ende nur noch sehr dunkel erinnern (da gabs einige Ueberraschungen und wichtige Entscheidungen, das weiss ich noch).

Mir hat gerade das Setting sehr gut gefallen und auch der Action-orientierte Kampf hat gut zu dem Kung-Fu Stil gepasst.

Habs auf der Xbox damals geliebt, trotz Schlauchlevel usw. Aber die Story hat das wettgemacht.

uLu_MuLu 14 Komm-Experte - 1920 - 15. April 2011 - 12:44 #

Jade Empire war eines von 3 Spielen, die ich mir auf der XBox gekauft habe, weil angeblich niemals eine PC Version erscheinen sollte:

1. Starcraft Ghost
(deswegen habe ich mir sogar erst die XBox gekauft, bin eigentlich reiner PC Spieler)

2. Fable
(sollte auch NIEMALS für PC erscheinen, außerdem war ich riesiger Black&White Fan. Immmerhin hatte ich da ja schon die XBox)

3. Jade Empire
(sehr sehr spassiges Spiel auf der Konsole, gerade wegen den actionreichen Kämpfen)

Wenigstens hat sich die Anschaffung der XBox gelohnt. Immerhin ist "Herr der Ringe, das dritte Zeitalter" niemals für PC erschienen. Das war so der Hammer...

maddccat 18 Doppel-Voter - 11605 - 15. April 2011 - 13:21 #

Liest sich so als wäre Starcraft Ghost erschienen. Oo

uLu_MuLu 14 Komm-Experte - 1920 - 15. April 2011 - 14:39 #

Schön wär's ja gewesen, aber nein...^^

maddccat 18 Doppel-Voter - 11605 - 15. April 2011 - 19:08 #

Allerdings! :-/

Rebbot 11 Forenversteher - 575 - 15. April 2011 - 14:57 #

Zitat: "Wenigstens hat sich die Anschaffung der XBox gelohnt. Immerhin ist 'Herr der Ringe, das dritte Zeitalter' niemals für PC erschienen. Das war so der Hammer..."

Echt? Habe ich mir auch geholt damals, aber nach ca. einer Stunde auf den "vielleicht irgendwann mal"-Stapel gelegt. War das ein Fehler?

Meine alte Xbox habe ich mir übrigens quasi nur wegen Jade Empire (und Crimson Skies - High Road to Revenge) geholt, weil ich davon ausging, dass es für den PC nicht mehr kommen wird. Dummerweise wurde es nur wenige Tage nach dem Kauf der Box dann doch für den PC angekündigt. Letztendlich habe ich es dann auf dem PC gespielt.
Wenn ich mich recht erinnere, habe ich auf der alten Xbox somit nur Crimson Skies und Galleon durchgespielt. War im Grunde also ein Fehlkauf, wobei Crimson Skies wirklich großartig ist.

uLu_MuLu 14 Komm-Experte - 1920 - 15. April 2011 - 16:18 #

Ist auf jedenfall ein lohnenswertes Spiel. Perfekte Mischung aus Final Fantasy und Herr der Ringe. Lediglich den Endkampf (incl. dem Weg dorthin) haben die Entwickler versaut...

Macht eine Menge Spass. Gerade für Freunde von Rollenspielen und "Rundenstrategie" eine gute Empfehlung und echter Geheimtipp...

Klaus Ohlig 14 Komm-Experte - 2200 - 16. April 2011 - 7:13 #

Na ja, ganz so toll fand ich's dann doch nicht - mit einem Rollenspiel hatte es nämlich herzlich wenig zu tun:

- das ganze Spiel ist ein einziger großer Schlauchlevel, in dem man höchstens mal die Wahl hat, ob man zuerst in die linke oder die rechte Sackgasse läuft,

- auch in den Dialogen gibt es exakt NULL Entscheidungen zu treffen - die Story spult sich ganz von selbst ab (und bietet dadurch auch keinerlei Wiederspielwert),

- gefundene Gegenstände können immer nur von einem bestimmten Charakter verwendet werden, und es gibt keine Händler oder dergleichen,

- über Stats & Skills braucht man sich auch keine Gedanken zu machen, zumal die Items diese eh massiv und ständig anders beeinflussen.

Dazu kommt, dass die Entwickler es mit den Filmsequenzen mächtig übertrieben haben: stellenweise läuft man zwischen zwei Schnibbeln gerade mal 20 Sekunden durch die Gegend, was ich als sehr Spielfluss hemmend empfand.

Alleine hätte ich The Third Age also bestimmt nicht durchgespielt - zum Glück ist es einer der Titel, der sich durch einen praktikablen Koop-Modus prima zu zweit an einer Konsole spielen läßt. Außerdem erfordern die Kämpfe keinerlei Geschick im Umgang mit dem Controller und lassen einem auch alle Zeit der Welt, seine Angriffe auszuwählen. Dadurch kann man es ganz 'casual' mit viel Popcorn durchzocken - Notizen zu Quests oder dergleichen braucht man sich schließlich auch keine zu machen.

Positiv zu erwähnen ist natürlich auch die Präsentation, vor allem die von Gandalf-Darsteller Ian McKellen erzählte Geschichte. Die Filmmusik ist natürlich über jeden Zweifel erhaben, dafür aber auch jedem HdR-Fan bereits hinreichend bekannt (wie auch die schon erwähnten Filmausschnitte). Macht von mir unterm Strich wohlwollende 6,5 Punkte.

uLu_MuLu 14 Komm-Experte - 1920 - 16. April 2011 - 17:05 #

In vielen Punkten muss ich dir Recht geben, obwohl ich sie alle als nicht so gravierend - wie dargestellt - erachte.

-Die Schlauchlevels sind in neueren Genrevertretern ebenfalls enthalten und das Spiel hat ja auch schon einige Jahre auf dem Buckel.

-Ein "Rollenspiel" muss für mich nicht IMMER direkt etwas mit weitreichenden Storyentscheidungen zu tun haben. Gerade bei HDR wäre es wohl eher fehl am Platz. Als Hack'n'Slay kann man es auch nicht wirklich bezeichnen...

-Die Gegenstände fand ich damals (alles in allem) eigentlich noch sehr motivierend. Die Charakterbindung ist für mich kein großes Problem gewesen.

-Die Skills haben viel Varianz geboten. Man konnte unterschiedliche Dinge ausprobieren und bei den div. Charakteren zwischen zwei (?) Wegen wählen. Dies ist auch die Hauptmotivation um ein erneutes Durchspielen zu wagen...

-Die Sache mit den Videosequenzen fand ich Hammer. Sie waren durchweg optional, aber die Geschehnisse aus den Büchern wurden sehr gut zusammengefasst. Die Kampfanimationen hätte man abkürzen können. Aber das ist ja auch schon bei Final Fantasy nicht wirklich möglich gewesen, afaik...

Klaus Ohlig 14 Komm-Experte - 2200 - 16. April 2011 - 18:09 #

Gegen gut gemachte Schlauchlevel habe ich noch nicht mal was (finde ich grundsätzlich besser, als ewig ziellos auf der Suche nach der Handlung durch eine offene Welt zu latschen), aber hier fand ich das schon extrem eng. Bis auf den Pellinor-Level, in dem man dann lustig völlig die Orientierung verlieren konnte. Nur mit viel Glück (oder Geduld) findet man den Weg über ein eigentlich völlig freies Feld - welches aber in mehrere Abschnitte unterteilt ist, deren Ein- und Ausgänge absolut sinnfrei und unkenntlich verteilt wurden.

Was die Skills betrifft: ich habe das Spiel gebraucht gekauft, und es war leider kein Handbuch dabei. Möglicherweise hätte ich sonst auch in eine bestimmte Richtung geplant, denn es stimmt schon: man kann Prioritäten setzen, was die Charaktere als nächstes erlernen sollen. Schlußendlich habe ich das genau einmal ausprobiert und ansonsten die jeweils voreingestellten Skills erlernt, mit denen sich das Spiel problemlos durchlaufen lies.

Bei anderen Rollenspielen spiele ich für gewöhnlich immer erst ein wenig an, um ein Gefühl für die Mechanismen zu bekommen. Dann fange ich noch einmal von vorne an und habe eine recht gute Vorstellung davon, wie ich den / die Charakter(e) entwickeln will. Hier haben wir die Punkte einfach frei Schnauze verteilt - Die Elfe ehr Spirit, der Zwerg was mehr Stärke, der Waldläufer Geschick, der Typ aus Gondor von allem was - und nie auch nur einmal das Gefühl gehabt, die Punkte wären anders vielleicht doch besser verteilt gewesen. Schuld daran waren vor allem die Gegenstände, die eine Planung der Werte schlicht unmöglich machen (zumindest im ersten Durchlauf - wenn man sich natürlich die Eigenschaften aller Items notieren würde... aber den Aufwand rechtfertigt das Spiel meiner Meinung nach nicht).

Die Videosequenzen mögen zwar optional gewesen sein, enthielten im Voice-over aber auch Hintergrundinfos zur Handlung und den Charakteren des Spiels. Und da man vorher nie wissen konnte, welche jetzt interessant sind und welche ehr nicht, haben wir sie halt alle durchgeguckt. Hier wäre weniger einfach mehr gewesen, zumal manche Filmausschnitte mehrfach verwendet wurden.

Für Herr der Ringe oder meinetwegen auch Final Fantasy-Fans (wobei ich zu letzteren nicht wirklich was sagen kann) ist das Spiel in jedem Fall einen Versuch wert, vor allem im Koop-Modus. Nur zuviel spielerischen Tiefgang oder Entscheidungsfreiheit sollte man nicht erwarten.

uLu_MuLu 14 Komm-Experte - 1920 - 20. April 2011 - 12:15 #

/signed... :-)

wolverine 16 Übertalent - 4351 - 15. April 2011 - 13:23 #

Neben der "Mass Effect" Reihe und "Halo: Reach" eines der wenigen Spiele (wenn nicht sogar das einzige Spiel), die ich nach dem ersten Durchspielen direkt noch ein zweites Mal angefangen und durchgezogen habe. Und das ganze Setting und der große Story-Twist gegen Ende... Großartig. Einfach großartig. Aber nunja... *seufz* Wenn's die Mehrheit (weltweit) nicht so sehr gemocht hat, hilft das dem Studio auch nicht weiter.

beagel 09 Triple-Talent - 293 - 15. April 2011 - 17:45 #

Dafür war Mass Effect das Spiel über halt sehr langweilig.

Ike 14 Komm-Experte - P - 1860 - 15. April 2011 - 12:41 #

Ich hab Jade Empire erst letzte Woche gespielt, und es ist wirklich ein nettes Spiel. Vom Gameplay her fand ich es "nur" okay, aber gerade dieses Steampunk-China-Setting gefiel mir außerordentlich gut. Ich hoffe mal, dass Bioware nach den eher klassischen Settings von DA, ME und SW:TOR auch wieder ein Team für ein Jade Empire 2 zusammen bekommt. Verdient hätte das Spiel es.

Joker 12 Trollwächter - 1153 - 15. April 2011 - 12:52 #

hm sollte man sich vllt mal anschauen...

Anonymous1 (unregistriert) 15. April 2011 - 12:58 #

Ich persönlich halte ja JE für eines der besten RPGs, welches jemals für den PC erschienen sind, zusammen mit Throne of Baal und Planescape Torment und kann es jedem Spieler nur ans Herz legen, einen (oder zwei) Blicke draufzuwerfen.

+ ungewöhnliches Szenario
+ Schöne Umsetzung
+ Gut umgesetze NPCs
+ Phantastische Story - für mich persönlich immer noch eines der größten WTF-Momente in einem Computerspiel. Jeder, der sich daran erinnern kann, wird wissen, wovon ich rede

Alles in allem eine Bereichung für jede RPG-Sammlung.

SYL

Ben_Delat 09 Triple-Talent - 320 - 15. April 2011 - 15:51 #

Vor allem, weil sich der Twist, ähnlich wie in K.O.T.O.R., das ganze Spiel über unterschwellig angekündigt hatte, man hatte es nur nicht richtig registriert.

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 984 - 15. April 2011 - 13:54 #

Hätte Mike Laidlaw doch nur Jade Empire 2 weiterentwickelt, DA2 hätte es bestimmt gut getan...

Tagave (unregistriert) 15. April 2011 - 14:48 #

08/15 Asia Kitsch mit ziemlich lahmen Gameplay, imho mit Abstand der schwächste BoWare Titel. Davon brauch ich demnach kein Sequel.

Mabeo 13 Koop-Gamer - P - 1763 - 15. April 2011 - 15:13 #

Oh nein, und stattdessen bekamen wir dann Mass Effect? JE hab ich direkt 3 mal durchgespielt, bei ME mich eher bis zum Ende durchgerungen. ME2 und 3 werde ich irgendwann mal vom Wühltisch mitnehmen.

volcatius (unregistriert) 15. April 2011 - 18:51 #

Eines der schwächeren Spiele von Bioware. Das Setting war ungewöhnlich und interessant, aber es gab doch einige Macken (Minispiele, Ausrüstung). Und die Balance war völlig aus dem Ruder (mit Jadegolem war selbst der Endkampf lächerlich).

Dennoch würde ich mich über einen 2.Teil, dem genug Entwicklungszeit gegeben wird, freuen, sofern es nicht noch mehr in die Richtung von DA2 geht.

Klaus Ohlig 14 Komm-Experte - 2200 - 16. April 2011 - 6:28 #

Jade Empire ist ein Titel, der damals völlig an mir vorbei gegangen ist und auf den ich gern mal einen Blick werfen würde. Sollte ich dabei ehr zur Ur-XBox Fassung oder zur PC Special Edition greifen? Was würdet ihr von der Steuerung und der Atmosphäre her empfehlen?

Rebbot 11 Forenversteher - 575 - 16. April 2011 - 12:31 #

Ich habe es auf dem PC durch- und auf der Xbox sowie auf der 360 angespielt. Es lässt sich per Maus und Tastatur einwandfrei steuern, aber ich habe den Eindruck, dass es sich per Gamepad auf der Konsole doch minimal angenehmer spielt.
Wegen der mittlerweile doch arg krümeligen Grafik auf der Xbox (und trotz FSAA auf der 360 IIRC) würde ich jedoch zur PC-Version tendieren, da kann man die Auflösung bis zu 1920x1200 hochschrauben, glaube ich. Somit kommen die wirklich extrem stimmungsvoll gestalteten (Schlauch-)Landschaften einfach noch besser rüber.
Außerdem würde das Balancing auf der PC-Version verändert, da man der Konsolenfassung nachsagt, sie wäre viel zu leicht - und das, obwohl das Spiel selbst auf dem PC keine große Herausforderung darstellt.

Die für mich wichtigen Merkmale von JE kommen aber auf beiden Plattformen gleich gut rüber: Atmosphäre, Story und Art Design.

Klaus Ohlig 14 Komm-Experte - 2200 - 16. April 2011 - 19:32 #

Danke für deine Antwort! Da ich mit der Grafik der Xbox auf unserem krümeligen Fernseher ganz zufrieden bin (bei Widescreen-Filmen hat glaub ich unser PC-Monitor die Nase vorn, was die Bildschirmdiagonale betrifft...), hab ich mir grad für günstige 7,63 € (inkl. Versand) die Limited Edition in UK geschossen. Gibt ja für die Xbox nicht all zu viele Rollenspiele, und erst recht nicht viele brauchbare. Daher versuch ich es lieber mit dem Original, wenn die Steuerung angenehmer ist.

GrotesqueTactics 07 Dual-Talent - 123 - 16. April 2011 - 9:29 #

Soweit ich weiß, hat sich das Spiel eher mäßig verkauft und für Bioware Verhältnisse natürlich sogar schlecht. Aber gerade Bioware kann sich ja auch ein bisserl Abwechslung erlauben. Nur Dragon Age & Mass Effekt würd mir jedenfalls irgendwann auf den Sack gehen. ;)

Henke 15 Kenner - 3636 - 18. April 2011 - 0:57 #

Jade Empire habe ich gerne am PC gespielt...vor allem mit einem Gamepad... und obwohl es seine Konsolenherkunft nie ganz verleugnen konnte, hat es trotzdem Spaß gemacht... aber als Vollpreistitel wäre der zweite Teil für mich uninteressant...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)