The Old Republic: Erläuterungen zu den erweiterten Klassen

PC
Bild von ChrisL
ChrisL 140760 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

10. April 2011 - 9:56 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Star Wars - The Old Republic ab 59,99 € bei Amazon.de kaufen.

Interessierte Spieler, die mit einem Kauf von Star Wars - The Old Republic liebäugeln, erhalten in einem neuen, ausführlichen Beitrag im entsprechenden Entwickler-Blog erneut umfangreiche Informationen über das erweiterte Klassensystem beziehungsweise wie sich dieses in den letzten Monaten aufgrund von Spieltests weiter verändert hat.

Zu Beginn erläutert Georg Zoeller, Principal Lead Combat Designer bei Entwickler Bioware, einige allgemeine Dinge, bevor er im weiteren Verlauf – auch durch die Verwendung von Grafiken und Screenshots – auf Themen wie Klassenfähigkeiten, Fähigkeitsbäume, Fähigkeitsbaum-Entscheidungen oder auch die Verbesserungen durch die Tests eingeht.

Eure erweiterte Klasse werdet ihr auf der jeweiligen Hauptwelt eurer Gruppierung wählen, nachdem eurer Charakter mindestens Stufe 10 erreicht hat. Jede der Hauptklassen kann dabei zwischen zwei erweiterten Klassen wählen. Als Beispiel nennt Zoeller den Jedi-Ritter, den ihr als Jedi-Hüter oder Jedi-Wächter weiterentwickeln könnt. Für welche der erweiterten Klassen ihr euch entscheidet, soll weitreichende Auswirkungen im Spiel haben. Zudem wird euch die Auswahl einer entsprechenden Klasse Zugriff aus zwei spezielle Fähigkeitsbäume erlauben. Ein weiterer Fähigkeitsbaum wird von beiden erweiterten Klassen genutzt.

Mittels dieser Talentbäume erhaltet ihr Zugriff auf die verschiedenen Fähigkeiten, die – wie in solchen Spielen üblich – in eurer Fähigkeitenliste erscheinen und während des Spielens verwendet werden können. Aber auch passiven Fähigkeiten könnt ihr eure begrenzt vorhandenen Trainingspunkte natürlich zuweisen; diese sind ständig aktiviert und verbessern eure allgemeinen Klassenfähigkeiten.

Am Beispiel eines Sith-Kriegers mit der erweiterten Klasse Juggernaut erläutert der Bioware-Mitarbeiter mögliche Entscheidung im Fähigkeitsbaum sowie deren unterschiedliche Auswirkungen (beispielsweise Steigerung der Effektivität des Juggernauts oder verbesserter Nahkampf mit der Klasse des Marodeurs).

Abschließend geht der Spiele-Designer detailliert auf die Veränderungen ein, die an den verschiedenen erweiterten Klassen im Laufe der vergangenen Monate vorgenommen wurden. Erwähnt werden unter anderem die Anpassungen des Söldner, des imperialen Agenten, des Jedi-Ritters, des Jedi-Botschafters, des Schmugglers oder auch des Soldaten. Auch wie die verschiedenen Rückmeldungen der Testspieler ausgewertet werden, stellt Zoeller anhand von Abbildungen, die zum Beispiel die Todesorte von Testgruppen visualisieren, dar.

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 10. April 2011 - 12:35 #

Hmm... ab Lvl 10 eine Spezialsierung im Startgebiet der Fraktion wählen... woher kenn ich das schon... :)
Wenn man später für Spielwährung seinen Talentbaum zurücksetzen kann oder sich vielleicht sogar eine zweite Skillung dazukaufen kann... oh mein Gott, irgendein Gedanke nagt an mir... ich hab das IRGENDWO schon mal gesehen...

Martin Lisicki Redakteur - P - 35886 - 10. April 2011 - 12:44 #

*ironie an* hm es wird ein MMO - moment, es gibt schon mindestens ein MMO - die Diebe *ironie aus*
Dieses Spiel wird mit Sicherheit kein WoW-Klon - viel Innovation kann es nicht mehr geben, ist ja schon alles in irgendeinem Klon verbaut worden - aber das Änderungen Richtung WoW die falsche Richtung sind, haben die hoffentlich in SWG erkannt (nach dem Patch, dass SWG seine Einzigartigkeit beraubt es es WoW-Like gemacht hat, haben 90% der Spieler aufgehört).

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 10. April 2011 - 12:55 #

Wie, es wird mit Sicherheit kein WoW-Klon? Ok, gehen wir von WoW weg und betrachten wir nur die Spielmechaniken: Hochleveln, Talentbaum wählen (DD, Tank, Heal/Support) Gruppe finden und Instanzen/Raids spielen. Haben die meisten MMORPGs gemein. Jetzt gestalte das ganze ansprechend und einsteigerfreundlich *tadaa* ein gutes, massentaugliches MMORPG. Was!? Das hat schon wer gemacht, mit vielen Extrafunktionen, die das alles etwas einfacher und schneller gestaltet? Klar werden sie bei WoW "borgen" und ob das gut oder schlecht ist werden wir erst erfahren wenn der Titel erscheint. Nur weil WoW die Latte für Neuerscheinungen recht hoch legt, heißt es nicht, dass die Mechaniken schlecht sind.

Auch wenn The Old Republik ne Top Story haben wird, geht es im Endeffekt darum, das lvl-Cap zu erreichen und den End-Game-Content zu spielen, denn da setzen alle MMOs ihren Hebel an "werde der mächtigste unter den mächtigsten".

maddccat 18 Doppel-Voter - 11462 - 10. April 2011 - 13:04 #

"Dieses Spiel wird mit Sicherheit kein WoW-Klon"

Mal schön abwarten, was am Ende wirklich bei herauskommt. Was man bislang liest und hört, klingt jetzt auch nicht sonderlich anders. Da scheint Guild Wars 2 deutlich innovativer zu werden, wenn denn alles funktioniert, was sich die Entwickler ausgedacht und angekündigt haben.

Tristan 11 Forenversteher - 824 - 10. April 2011 - 14:04 #

Stimmt - was Innovation im ansonsten alles auf WoW starrenden MMO-Genre angeht, scheint einzig ArenaNet mit Guild Wars 2 mutig neue Mechaniken einbauen zu wollen. Von denen können wir am ehesten erwarten, frische Ideen serviert zu bekommen - fragt sich dann nur noch, ob genügend "eingefleischte" [Ex-]WoW-Spieler oder solche, welche sich seit Jahren über den Entwicklungs-Stillstand bei MMOs beschweren, das Spiel dann auch loben [und kaufen].^^

Rift ist ja gerade das genaue Gegenbeispiel. Alter Wein in neuen Schläuchen. Da ist bis auf das Risse-Konzept nichts neues, gar innovatives drin. Der Entwickler traute sich wohl nicht. Selbst die Riss-Idee kennen wir schon von Aion. Aber da war sie ein bisschen anders. Ändert aber nichts daran, dass das ziemlich neue Rift ein weiterer WoW-Klon par excellence ist. Hoffentlich ist SW:TOR da etwas besser.

Tante Bernd (unregistriert) 10. April 2011 - 14:07 #

Wobei das ja auch nichts schlechtes sein muss, bewährte Systeme zu übernehmen.

Und ist mir sogar lieber, als wenn auf Zwang irgendwas neues/eigenes erschafft wird.

Merke das jetzt grade bei Rift, das mir nen restriktiveres Klassensystem deutlich mehr liegt, einfach weil die Klasse *immer* gut spielbar und entsprechend optimiert ist.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9234 - 10. April 2011 - 16:46 #

Genau, siehe Final Fantasy 14.

Oh wir machen jetz was total neues, einzigartig, mit Level grenzen und und und...

Das Spiel ist abgestürzt wie ein flügelloser Chocobo

Tristan 11 Forenversteher - 824 - 10. April 2011 - 16:57 #

Natürlich geht es nicht um Neuerungen des rein neuen wegen.

Neue Ideen müssen Hand und Fuss haben. Ein Triple-A Spiel muss auch poliert sein. Ausserdem müssen unterschiedliche Temperaments der Spieler in den verschiedenen Weltgegenden berücksichtigt werden.

Asiaten sind für andere Spielefeatures zu begeistern als Westler. Andere Bezahlmodelle bei MMOs zB bedingen auch andere Strukturen. Wenn man als Entwickler zu kurz greift oder einfach schlampt, darf man sich nicht wundern, wenn ein Spiel floppt.^^

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 10. April 2011 - 14:27 #

Ich meine es ist logisch,
dass sich alle bei WoW bedienen,
hat WoW ja selber auch gemacht.

Aber WIESO müssen sie das übernehmen
was mich immer am meisten gestört hat?

Yeah wieder permanent zum Trainer rennen
um umzuspeccen damit auch ja am Ende alle
dieselbe Skillung haben, da austesten zu teuer
ist und einfach verdammt ätzend ist immer alle
Leisten neu zu konfigurieren.

bäh...

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 10. April 2011 - 15:03 #

Ich weiß nicht wann du das letzte mal gespielt hast, aber mit der Zweitskillung is das nichmehr so nervig. Zwar schreien viele (auch ich ;) ) nach ner dritt/viert-Skillung aber zumindest gibts jetz immer ne größere Auswahl an Heilern und Tanks und solang du dich nicht übelst "verskillst" wird dich auch keiner auf deine Skillung ansprechen (naja, geht auhc kaum noch, seit dem se die Skilltrees umgebaut haben).

Llane1978 (unregistriert) 10. April 2011 - 20:19 #

Ich bin die ganzen WoW-Vergleiche ziemlich leid. Die Diskussion wurde sicherlich schon xx mal geführt. Ist es wirklich notwendig die tote Kuh bei jedem neuen Update erneut fröhlich und mit viel ^^ zu treten?

SW:TOR wird sicherlich durch die Story im MMO-Bereich neue Leute an den Tisch bringen! Ich persönlich freue mich jedenfalls darauf einen Trooper zusammenzubasteln!

Von Guild Wars 2 hat man bislang auch noch nicht viel gesehen. Nach wie vor extrem überbewertet.

Keldan 04 Talent - 28 - 12. April 2011 - 10:57 #

Mir gefällt die "WoW-Klon" Diskussion, und auch den ständigen Vergleichen muss sich SW:TOR stellen, da sie sich selbst mit WoW messen.

Wird SW:TOR ein WoW-Klon? Das hängt natürlich davon ab, wie man "WoW-Klon" definiert.

Es WIRD ein WoW-Klon, da es alle bewährten und durch Blizzard hoch optimierten MMO-"Standards" einhalten wird. Es wird ein klassisches Levelsystem geben, klassische Klassen mit 3 Rollen und verschiedenen Talentbäumen und ein klassisches MMO-Kampfsystem, es wird Items mit Werten geben, Raids, Schlachtfelder, Berufe, Gilden. Es gibt keine Hinweise darauf, dass sie einen dieser Punkte revolutionieren wollen, wie es z.B. Guild Wars 2 vorhat.

Es WIRD KEIN WoW-Klon, da es einige Innovationen geben wird. Statt Questtexte gibt es filmreife Dialoge, die alle vertont werden. Jeder Spieler bekommt ein Raumschiff und mehrere Begleiter, die ihn bei seinen Berufen unterstützen; einen Begleiter kann man beim Questen mitnehmen. Statt Magie gibt es die Macht und Hightech, man kann auf viele Planeten reisen, es ist Star Wars ^^

Wird es sich am Ende wirklich mit WoW messen können? Ich hoffe es ^^ Und nach dem aktuellen Informationsstand können wir vorsichtig optimistisch sein.

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 12. April 2011 - 11:20 #

gute Zusammenfassung, würd ich so unterschreiben :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)