Free Realms: Das erste Familien-MMO geht live

PC PS3
Bild von Philipp Spilker
Philipp Spilker 22468 EXP - 20 Gold-Gamer,R10,S10,C10,A10,J5
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

29. April 2009 - 19:21 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

MMO's sind auf dem Vormarsch, das ist schon lange kein Geheimnis mehr. Und sie erschließen immer neue Märkte. Ob es sich nun um das Themengebiet der Fantasy, um Seeschlachten gegen oder mit Piraten oder um die Eroberung des Weltraums handelt: Es gibt inzwischen zu jedem dieser Themengebiete mindestens ein hochwertiges MMO, dass die Fans des jeweiligen Genres bedient. Auch wer einfach mal gar nichts zahlen möchte, hat inzwischen mit Runes of Magic die Möglichkeit, ein Fantasy-MMO kostenlos zu installieren und kostenlos zu spielen; exklusive Inhalte werden allerdings zahlenden Kunden vorbehalten.

Nicht viel anders sieht es nun aus mit Free Realms, dass von Sony Online Entertainment entwickelt wurde und seit wenigen Stunden seine Server geöffnet hat. Jedoch hat Free Realms einen Fokus, den bisher kein MMO zu bedienen versuchte: Es soll ein MMO für die ganze Familie sein. Die Inhalte sind folgerichtig kinderfreundlich gestaltet, besonders die Zielgruppe der 10-14jährigen Kids will Free Realms bedienen. Abwechslung wird groß geschrieben. Abseits von typischen MMO-Bestandteilen wie Kämpfen, Sammeln und Erkunden werden auch viele Minigames zugänglich sein. So kann man beispielsweise an Kochwettbewerben oder an Kartrennen teilnehmen. Außerdem kann man sich, wenn es gerade langweilig wird, Quizspielen widmen. Sammeln hat in Free Realms einen ganz besonderen Stellenwert: Man kann allen möglichen Krimskrams in seiner eigenen Kollektion verewigen: das virtuelle Pendant zu einem Stickeralbum. Last but not least wird man sich außerdem auch Haustiere anschaffen können und an einem In-Game-Kartenspiel teilnehmen (doch die Karten muss man sich auch erstmal verdienen).

Dementsprechend kurios sind teilweise auch die Klassen, die ihr spielen könnt. Um nur einige Klassen zu nennen: Demolition-Derby-Fahrer, Koch, Postmann, Haustiertrainer, Kartenspielprofi und Ninja. Typischere MMO-Klassen wie Zauberer, Krieger oder Bogenschütze erfordern eine Mitgliedschaft, deren Kosten sich auf $4,99 pro Monat belaufen. Auf den deutschen Markt wurden die Kosten bisher nicht angepasst. Weitere exklusive Vorteile für Mitglieder sind 400 exklusive Gegenstände und Quests, Zugriff auf Online-Leaderboards und Speicherplatz für insgesamt drei verschiedene Charaktere.

Ein (zumindest im Kern) kostenloses MMO für die ganze Familie? Man tendiert aus Skepsis dazu, das nicht so sonderlich ernst zu nehmen. Doch der Produktionswert von Free Realms ist ungeahnt hoch, nicht umsonst haben Spielewebsites schon nach der E3 im letzten Jahr davon berichtet, dass Free Realms genau genommen das viel versprechendste MMO sei, dass auf der Messe präsentiert wurde. Und auch während des im letzten Monat stattgefundenen Betatests haben viele Erwachsene Gefallen an dem Spiel gefunden, dass scheinbar eine gute Mischung zwischen Casual- und intensiverem Gameplay findet. Free Realms könnte daher, doch das wird sich erst noch zeigen müssen, das Computerspieläquivalent zu einem Film von Pixar sein: denn auch die fesseln regelmäßig sowohl Erwachsene als auch Kinder. Und gegenüber GamersGlobal hat sich jüngst in einem Interviews sogar Chris Taylor zu Free Realms geäußert:

Sony Online Entertainment hat ein Onlinespiel namens Free Realms herausgebracht. Eine Art MMO für die ganze Familie, mit phänomenaler Qualität. Mein siebenjähriger Sohn liebt Webkinz, aber wenn er Free Realms sieht, wird er nie wieder zu Webkinz zurückwollen! Wenn jemand also ein hochqualitatives Spielerlebnis anbietet, hinter dem 50 oder 70 Millionen Dollar stecken, dann werden auch die Casual Gamer das bemerken. Diesen 200 Millionen Casual Gamern wurde bislang doch einfach nichts geboten, für das sie gezahlt hätten!

Bei Pixar-Filmen besteht allerdings keine derart große Suchtgefahr, wie dies bei MMO's der Fall ist. Eltern sind daher unbedingt in der Verpflichtung, ihre Kinder beim Spielen von Free Realms, so "niedlich" es auch sein mag, nicht außer Acht zu lassen. Ob das Spiel überhaupt seine Zielgruppe findet, wird sich allerdings im Lauf der Zeit erst noch zeigen müssen. Sony Online Entertainment jedenfalls hat Kosten und Mühen nicht gescheut und scheint daran zu glauben, dass diese Marktlücke nur darauf gewartet hat, von ihnen geschlossen zu werden. Auf den PC-Markt möchte man sich dabei nicht beschränken: schon im dritten Quartal 2009 soll Free Realms auch für PS3-Besitzer zugänglich gemacht werden.

Und, seien wir mal subjektiv: Spiele mit Ninjas können doch so verkehrt eigentlich gar nicht sein, oder?

Armin Luley 19 Megatalent - 13655 - 29. April 2009 - 10:36 #

Everything's better with pirates!

Schöne News :)

Tim Gross Freier Redakteur - 23836 - 29. April 2009 - 11:26 #

Ja, ich stimme zu, sehr schöne News. Und Ninjas sind doof. Armin hat schon Recht: Piraten sind einfach besser!

Patrick 15 Kenner - 3955 - 29. April 2009 - 11:59 #

Sry, aber Ninja > Pirates da http://askaninja.com/node/1175
oder http://askaninja.com/node/5568 ;-)

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22468 - 29. April 2009 - 12:19 #

*sigh* Ernsthaft: Ich wäre äußerst verwundert gewesen, wenn mein Schlußsatz nicht die Pirates-Ninja-Diskussion nach sich gezogen hätte. Von daher: Schönen Dank! :)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335711 - 30. April 2009 - 9:01 #

Klasse News! Übrigens erwähnt auch Chris Taylor in seinem Interview Free Realms...

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22468 - 30. April 2009 - 10:03 #

Hi Jörg. Danke. Und das mit Chris Taylor weiß ich, darauf nehme ich doch sogar in der News ganz deutlich Bezug. Wohl nicht gründlich genug gelesen, was? ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335711 - 30. April 2009 - 12:52 #

Ertappt! Habe aber wirklich danach gesucht. Ich würde halt persönlich das Wort "Chris Taylor" verlinken statt den Begriff "geäußert", aber das ist pure Geschmackssache.

motherlode (unregistriert) 18. Juli 2010 - 10:56 #

Und ich hatte mich schon kurz gewundert, wieso ich nicht die Zielgruppe bin: beim Thema Kartenspiele sammeln*, nämlich geflüchtet :D

* = als Feature verkauft

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
MMO
MMO-Rollenspiel
ab 12 freigegeben
12
SOE San Diego
Sony Online Entertainment
29.04.2009
4.9
MacOSPCPS3