Aufgetaucht – Street Fighter 4 für PC

PC 360 PS3
Bild von Robert Stiehl
Robert Stiehl 6035 EXP - 17 Shapeshifter,R8,S3,A1
Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

29. April 2009 - 9:04 — vor 8 Jahren zuletzt aktualisiert
Street Fighter 4 ab 2,00 € bei Amazon.de kaufen.

Capcoms Wiederbelebung ihrer populärsten Spielereihe, Street Fighter, hat auf den Konsolen schon etliche Verkaufs- und Reviewcharts für Prügelspiele gesprengt. Lediglich Soul Calibur 4 hatte sich in der ersten Woche nach Release minimal besser verkauft. Aber wer hätte gedacht, dass Capcom es wirklich wahr macht und nun auch den PC mit "Street Fighter" infizieren wird. Die Gamespot-Jungs konnten Street Fighter 4 in der Vorabversion auf dem PC anspielen – und waren angetan.

PC-Spieler bekommen so ziemlich all das geboten, was Capcom bei den Konsolen an den Start legte: So sind alle Charaktere und Spielmodi – Single- sowohl Multiplayer – auch in der PC-Version verfügbar. Das Spiel wird sogar Windows Live-kompatibel sein, was den Weg für freischaltbare Erfolge und herunterladbare Zusatzinhalte ebnet – just wie auf der Konsole. Gamespot ließ verlauten, dass die vielen Kostümpakete, die zur Zeit auf Xbox Live und PlayStation Network lungern, höchstwahrscheinlich für den PC gebündelt und als Einmal-Download angeboten werden.

Die Vorabversion lief auf einem "respektabel ausgestatteten" Laptop. Ein Highend-Rechner scheint demnach nicht vonnöten zu sein. Worauf sich PC-Spieler besonders freuen können, ist eine leichte Aufbohrung der Grafik. Abhängig von eurer verwendeten Grafikkarte bedeutet dies im Detail "Verbesserungen in den Shader-Effekten". Richtige Beat-Em-Up Fans werden es sich natürlich nicht nehmen lassen, mit einem Arcade-Stick die Prügelorgie anzugehen. Die MadCatz Arcade-Sticks, die zeitgleich mit der Herausgabe von SF4 für die Konsolen erschienen sind, sollen demnach auch am PC funktionieren. Unter dem Strich wird die PC-Version die wahrscheinlich beste Umsetzung des Arcade-Prüglers werden. Dies mag recht merkwürdig anmuten – ist doch der PC nicht gerade berühmt für seine Fülle an Prügelspielen.

Und damit können wir auch schon offiziell das "Jahr des Prügelspiels 2009" einläuten. Selten hat es so viele Ankündigungen für hochkarätige Prügelspiele in einem Jahr gegeben. Ob es nun Street Fighter 4 für Konsole und PC, Tekken 6, BlazBlue: Calamity Trigger oder King of Fighters XII sind: Entgegen den Behauptungen böser Zungen scheint mir das Beat-Em-Up-Genre recht weit entfernt vom Aussterben zu sein. Eher das Gegenteil ist der Fall: Es scheint Äonen her zu sein, wo das Genre so vor Vitalität strotzte. Denn auch die Portierungen werden nicht zu kurz kommen. Für Xbox Live Martkplatz und Playstation Network wurden schon die Klassiker Garou: Mark of the Wolves und Marvel vs. Capcom 2 angekündigt. Wenn das nicht eine Prügelspielorgie vom feinsten dieses Jahr wird ...

Tim Gross Freier Redakteur - 23836 - 29. April 2009 - 10:14 #

Einen Release-Termin gab es wohl leider noch nicht?

Robert Stiehl 17 Shapeshifter - 6035 - 29. April 2009 - 10:45 #

"Diesen Sommer" hieß es vage in Natsuki Shiozawas (Projetmanager) Blogbeitrag. Den exakten Releasetermin gibt es wohl laut Capcom aber erst am 1. Mai.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)