Konsolenportierung des Witchers gestoppt (2. Update)

PC 360 PS3
Bild von Armin Luley
Armin Luley 13655 EXP - 19 Megatalent,R8,S3,A5
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiReportage-Schreiber: Hat 5 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschriebenBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht

28. April 2009 - 23:40 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Es hat den Anschein, als stünde der polnische Entwickler und Publisher CD Projekt vor größeren finanziellen Problemen. Montag abend kamen auf dem polnischen Blog Polygamia.pl erste Gerüchte über einen angeblichen Abbruch der Arbeiten an The Witcher: Rise of the White Wolf auf. Die Meldung verbreitet sich von dort in Windeseile im Netz. Auf Anfragen im offiziellen Forum folgte bisher lediglich die nüchterne Antwort des Community Managers:

Wir werden dies in einer öffentlichen Erklärung kommentieren

Seitdem gehen zahlreiche Indizien ein, die das Gerücht zu bestätigen scheinen. Demnach soll es Entlassungen gegeben haben. Die englische Rollenspiel-Newsseite Gamebanshee beruft sich auf eine nicht näher genannte Insiderquelle und berichtet folgendes:

Die Details sind lückenhaft, aber die folgenden Punkte wurden bestätigt: Nach dem Release von The Witcher übernahm CD Projekt die finanzielle Verantwortung für die Aufnahme der Arbeiten an drei Projekten gleichzeitig: dem Konsolenport von The Witcher, und zwei weitere Titel, basierend auf der Marke The Witcher. Eine davon war The Witcher 2.

Als die Finanzkrise einschlug, wurde das Studio davon genauso getroffen. Man war nicht mehr in der Lage, alle drei Projekte zu betreuen und daher gezwungen, einen großen Teil der Mitarbeiter zu entlassen. Die dritte Witcher-IP wurde gecancelled und das gesamte Team wurde entlassen oder ging freiwillig. Es kam zu einer zweiten Entlassungswelle, als The Witcher: Rise of the White Wolf gecancelled wurde, einschließlich rund zwei Dutzend Leute, die gestern ihren Job verloren haben.

Alle finanziellen Mittel und Manpower wurden auf ein einziges Projekt konzentriert, The Witcher 2, das ein Multiplattform-Titel für PC und Konsolen sein wird.

Der von CD Projekt engagierte PR-Spezialist Tom Ohle soll außerdem nach Aussage des Gamebanshee-Redakteurs Thomas Beekers am 27.04 um 21:17 in seinem Facebook-Profil folgenden Status vermerkt haben:

Tom Ohle  fragt sich, ob irgendjemand freiberufliche PR/Marketing-Unterstützung braucht.

Bis zu einer offiziellen Bestätigung weiß man natürlich nichts genaues und die genannten Punkte müssen bis dahin alllesamt als Gerüchte eingestuft werden. Bislang jedoch gab es kein Dementi seitens CD Projekt.

UPDATE #1:

Mittlerweile ist eine Presseerklärung des französischen Entwicklers Widescreen Games erschienen, der für CD Projekt mit der Portierung beauftragt wurde. Darin wird ausgesagt, daß Widescreen die Arbeiten bis zur Lösung der nicht näher benannten finanziellen Fragen bis auf weiteres aussetzen werde.

Gegenüber der Spieleseite VG247.com äußerte sich Widescreen-Geschäftsführer Olivier Masclef telefonisch wie folgt:

Nachdem ein Zahlungsabkommen nicht eingehalten wurde -- eine große Zahlung, die wir erhalten sollten -- und nachdem wir trotz unseres Engagements für das Projekt seit drei Monaten finanziell nicht mehr abgedeckt sind, blieb mir keine andere Wahl, als das Team in Wartestellung zu schicken.

UPDATE #2:

CD Projekts Michal Kicinski hat mittlerweile in den Kommentaren der VG247-News eine kurze Stellung genommen. Er wiederspricht darin den Darstellungen von Widescreen Games, CD Projekt wäre seinen Zahlungspflichten nicht nachgekommen. Verspätete Zahlungen seien direkte Folge von Verzögerungen bei der Entwicklung durch Widescreen Games. Er bestätigte aber, dass die Portierung von The Witcher: Rise of the White Wolf vorerst gestoppt sei.

Wir dürfen gespannt sein, wie diese Schlammschlacht weitergehen wird und ob CD Projekt eine Möglichkeit findet, das Konsolenremake des ersten Witcher-Titels fortzusetzen.

Tim Gross Freier Redakteur - 23836 - 29. April 2009 - 7:31 #

Das wäre natürlich sehr schade. Ich persönlich empfand The Witcher als eine willkommene Abwechslung zu den "netten" Fantasyspielen. Mich hätte besonders die Qualität von Rise of the White Wolf auf Konsolen interessiert, aber das wird wohl nichts mehr.

Fabian Knopf Dev - P - 12707 - 29. April 2009 - 21:49 #

Sehr schade - mit den verbesserten englischen Texten hat mir The Witcher wirklich gut gefallen (und mich sogar motiviert mir die Bücher zu kaufen).
Hoffentlich hat das keine Auswirkungen auf den Nachfolger...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323799 - 30. April 2009 - 12:52 #

Mal was zur News an sich: Vorbildlich, inklusive der zurzeit 2 Updates! Genauso stelle ich mir News auf GamersGlobal.de vor!

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 30. April 2009 - 16:08 #

Ja, sehr schöner Artikel. Ich muss unbedingt einen Blick auf das Spiel werfen, alle schwärmen davon.

Noch was kleines:
"das ein Multiplattform-Titel für OC und Konsolen sein wird."
Muss das nicht PC heißen? Und darf man Zitate an sich verändern?

Armin Luley 19 Megatalent - 13655 - 30. April 2009 - 16:14 #

Zitate sollte man am besten so wenig wie möglich verändern. Aber wenn man bestimmte Dinge nicht 1:1 übersetzen kann, bleibt einem nichts anderes übrig. Dann muss man darauf achten, daß der Sinn möglichst nicht verändert wird.

Wichtig ist vor allem die Angabe der Originalquelle.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)