Hawken: Independent-Entwickler über das Mech-Spiel

PC 360 PS3
Bild von ChrisL
ChrisL 137344 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

3. April 2011 - 21:56 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Das Indie-Mech-Spiel Hawken wurde von der interessierten Spielerschaft nach dessen Ankündigung sehr positiv aufgenommen. So wurden beispielsweise die beiden veröffentlichten Gameplay-Videos bislang circa 485.000 (der erste Trailer) beziehungsweise etwa 600.000 Mal (das zweite Video, das erst vor vier Tagen erschien) auf YouTube angeschaut. Auch einige Interviews gaben die Entwickler bereits, wie zum Beispiel mit PC Gamer, Eurogamer oder Kotaku. Vor wenigen Tagen erschien bei IGN ein weiteres Gespräch, in dem Art Director Khang Le und der technische Leiter Jon Kreuzer erneut einige Informationen zum Spiel preisgeben.

So ist der Independent-Titel seit neun Monaten in der Entwicklung, allerdings ursprünglich – während der Gründungsphase des Unternehmens – als gänzlich anderes Spiel geplant. Kurz vor dem Start des Unternehmens kam dann die Idee eines 3D-Mech-Spiels auf. Zahlreiche Elemente von Hawken wurden inspiriert durch zeitlose Science-Fiction-Filme wie zum Beispiel Alien oder Blade Runner, den Anime-Titeln Ghost in the Shell, Tekkon Kinkreet oder Patlabor sowie Videospielen wie unter anderem Mechwarrior und Phantom Crash. Auch Shadow of Colossus wird von Art Director Le für seine Atmosphäre und den Einsatz von Licht gelobt.

Die Story des Mehrspieler-Titels ist in einer postapokalyptischen, der Erde ähnlichen Welt angesiedelt. Verschiedene Fraktionen kämpfen mittels der Mechs um die verbliebenen Ressourcen – eine nicht sehr originelle Hintergrundgeschichte, wie die Entwickler selbst zugeben. Einige Ideen, um das Ganze noch etwas ungewöhnlicher zu machen, seien jedoch in Planung.

Auf die Frage, welche Unterschiede es zwischen den einzelnen Mechs geben wird, antwortet Kreuzer, dass mindestens drei Basis-Kampfroboter vorkommen werden: Einen, der schnell und mobil ist, einen, der schwerer ist und die Rolle des Tanks übernehmen kann, und schließlich einen, der etwa zwischen den beiden Erstgenannten angesiedelt ist. Darüber hinaus wird ein Upgrade-System existieren, durch das die Spieler Punkte in verschiedene, noch nicht endgültig beschlossene Kategorien investieren können. Auch die Differenzierungen der einzelnen Mechs soll später deutlicher ausfallen, als es beispielsweise in den Trailern der Fall ist.

Bezüglich der Bewegungsarten der Roboter wird nach Auskunft der Entwickler von Adhesive Games darauf geachtet, dass deren Gewicht nachempfunden werden kann, weshalb sich die Mechs sehr langsam bewegen. Zum Ausgleich wird es eine Art seitlichen Sprint, eine schnelle 180-Grad-Drehung oder auch ein Jetpack geben. Derzeit wird noch an der richtigen Balance gearbeitet, um einen guten Mittelweg zwischen Aussehen und Gameplay zu finden.

Dass man sich für die First-Person-Perspektive entschieden habe, liege unter anderem auch daran, dass man dem Spieler ein Gefühl des Eintauchens und der Klaustrophobie ermöglichen möchte, was nur durch das Platznehmen in einem Cockpit gelingt. Der Spieler soll dieses Cockpit mit all den komplizierten Bildschirmen, Schaltern und Ziffernblätter wahrnehmen, Funken und Rauch sehen und zudem auch spüren, wenn die Kolosse getroffen werden. Sichtbaren Schaden an den Kampfrobotern hoffen die Entwickler noch einfügen zu können. In den beiden Videos ist das nicht der Fall, so dass die gezeigten Mechs in diesen noch makellos sind.

Le weist in diesem Zusammenhang auf einen spannenden Aspekt bei Hawken hin: Gegenüber anderen aktuellen Titeln wird sich der Mech bei geringer Gesundheit nicht automatisch von selbst regenerieren. In solchen Fällen muss der Spieler einen Punkt auf der Karte aufsuchen, an dem er sich verstecken und seinen Roboter reparieren kann. Ein genauer Veröffentlichungszeitraum existiert für das Indie-Spiel nach wie vor nicht. Wenn es nach dem Entwicklerstudio geht, soll der Titel für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 als Download-Titel erscheinen.

Korbus 15 Kenner - 3189 - 3. April 2011 - 23:13 #

Danke ChrisL für eine weitere News zu diesem vielversprechenden Indietitel. Je mehr ich lese desto mehr freue ich mich darauf was die Jungs da vorhaben. *daumen hoch*

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 137344 - 4. April 2011 - 7:28 #

Jepp, geht mir sehr ähnlich. :)

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 4. April 2011 - 0:30 #

Sehr geil. Danke für die News! Der Titel steht auf meiner persönlichen Wuschliste ganz oben. Ich werde mir wohl aus rein finanziellen Erwägungen statt eines Gaming_PCs zunächst doch eine Konsole zulegen. Da muss ich wohl Abstriche machen und die guten Vorsätze fahren lassen...

Nun ja.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8033 - 4. April 2011 - 2:06 #

Gibts nen Link zu den YouTube Teilen? Wenn ich da so nach Hawken schaue, gibt es zwar was, aber das hat eher so 25k bzw 5k Aufrufe - da würde mich das 500k Ding doch mal echt Intressieren. :)

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 137344 - 4. April 2011 - 7:27 #

Hier der Link zum offiziellen YouTube-Kanal des Entwicklerstudios: http://www.youtube.com/user/AdhesiveGamesLTD mit den beiden bisherigen Videos (die du auch in den GG-News findest).

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8033 - 4. April 2011 - 9:11 #

Danke dir. Sind die selben Videos, aber diesmal stimmen die Zahlen. @Topic: Besonders das Demo aus dem Cockpit heraus sieht sehr gut aus, zumindest für mich als Battle Tech-Fan. Ordentliche Mech-Games gibts ja nicht gerade wie Sand am Meer...

Thumps up!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Action
3D-Action
ab 12 freigegeben
12
Adhesive Games
Reloaded Games
14.02.2014 () • 01.07.2016 () • 08.07.2016 ()
Link
7.1
PCPS4XOne