IL-2 Sturmovik - Cliffs of Dover: Launch-Trailer erschienen

PC
Bild von ChrisL
ChrisL 140405 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

2. April 2011 - 20:18
IL-2 Sturmovik - Cliffs of Dover ab 7,40 € bei Amazon.de kaufen.

Für das seit dem 31. März im Handel erhältliche IL-2 Sturmovik - Cliffs of Dover veröffentlichte Ubisoft pünktlich vor zwei Tagen den offiziellen Trailer zum Release. In etwa anderthalb Minuten erhalten interessierte Spieler auf diese Weise einen Eindruck davon, was sie im aktuellen Teil der Flugsimulator-Reihe erwartet. So werden verschiedene, auch in (Luft-)Gefechte verwickelte Flugzeuge sowie deren Ziele im Wasser oder am Boden (wie zum Beispiel Panzer) präsentiert.

Der neueste Teil der Sturmovik-Serie hat die Luftschlacht über Britannien im Jahr 1940 zum Thema, in der die italienische, britische und deutsche Luftwaffe in heftige Kämpfe verwickelt waren. Die Entwickler versprechen unter anderem realitätsnahe Flugzeugmodelle, eine neue 3D-Engine mit DX10- und DX11-API-Unterstützung, einen individuellen Schwierigkeitsgrad oder auch ein umfangreiches Schadensmodell (jeder einzelne Bestandteil eines Flugzeugs soll beschädigt werden können). Während der Einzelspielerkampagne übernehmt ihr die Funktion eines Piloten der Royal Air Force und kämpft mit eurer Maschine gegen die deutschen Streitkräfte, aber auch gegen Verräter aus den eigenen Reihen.

Weitere Informationen erhaltet ihr in unserer News zur Ankündigung der Flugsimulation. Zudem werdet ihr voraussichtlich am Montag auf GamersGlobal den Test zu IL-2 Sturmovik - Cliffs of Dover lesen können.

Video:

McSpain 21 Motivator - 27194 - 3. April 2011 - 9:15 #

Nach allem was ich bisher selbst spielen konnte (bzw. versucht habe) und so im Internet und Fan-Foren gelesen habe scheint der Silent Hunter Fluch zugeschlagen zu haben. Miese Performance, Bugsammlung und alles in allem kein Vergleich zum göttlichguten und durch Fan-Missionen und Tools perfektionieren und noch bis heute vom Entwickler mit Patches bedachtem "IL2: 1946"

Und das gibts für unter 10€ und ist alles was man sich als WW2 Flusifan wünscht. Ich hatte volles Vertrauen in Oleg und sein neues Spiel bin aber aufs bitterste Enttäuscht.

Verschwörungstheoretiker schauen skeptisch zu Ubi, die den Titel nach 5 Jahren entwicklung plötzlich in 2 Monaten auf den Markt gekloppt.

Makariel 19 Megatalent - P - 13848 - 3. April 2011 - 11:44 #

Wenn ein Entwickler es in 5 Jahren(?) Entwicklungszeit nicht schafft ein brauchbares Spiel zusammenzuzimmern ist plötzlich der Publisher schuld?

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20985 - 3. April 2011 - 13:10 #

naja Flugsims sind einfach für ne Randgruppe. Da werden keine Millionen verkauft. Eher was zwischen 20.000- 100.000. Da wird halt net großartig Werbung gemacht wie ein COD oder ähnliches.
Das da eben nicht allzu viel Geld in der Entwicklung ist kann man verstehen. Ich freu mich trotzdem drauf da es eine Hardcore Sim ist wo man erstmal 100 Tasten drücken muss um vom Rollfeld hochzukommmen ^^

Novachen 18 Doppel-Voter - 12908 - 3. April 2011 - 17:09 #

Ich zocke sowas nicht. Aber mit IL-2:1946 kann man das ja vom Umfang kaum vergleichen. Mein Freund hat dieses Spiel und schätzungsweise zehntausende an Missionen dafür die wohl jede Schlacht die es im zweiten Weltkrieg gab von jeder Seite aus abdecken. Da kann ein Nachfolger naturgemäß auf Jahre hinweg, wenn überhaupt jemals, umfangstechnisch mithalten und mehr als eine neue Grafik kann man dem Spieler wohl kaum liefern wenn er sich wirklich ausführlich mit dem Vorgänger beschäftigt hat. Performanceprobleme und Bugs kann man glücklicherweise beheben. Den gigantischen Umfang nicht :D

tintifaxl 12 Trollwächter - 871 - 3. April 2011 - 12:35 #

Cliffs of Dover ist sicher in keinem schlechteren Zustand als das allererste IL2 vor 10 Jahren, aber ob das heutzutage ausreicht, wird sich erst weisen müssen.

Wichtig ist, dass die Entwickler es schaffen, die Performanceprobleme bis zum US Release am 17.4. zu beheben. Ansonsten seh ich eher schwarz für den kommerziellen Erfolg des Spiels und damit für Patches und Weiterentwicklung.

Ich bereue den Kauf von Cliffs of Dover nicht und erfreue mich im Augenblick eben mit Luftkämpfen über dem offenen Meer, wo das Spiel flüssig läuft.

Anonymous (unregistriert) 3. April 2011 - 13:34 #

würde mich auch freuen wenns sich nich immer am ladebildschirm aufhängen würde^^

das game geht zusammen mit silent hunter 5 bei mir auf tauchfahrt, blub blub blub blub...............

MicBass 19 Megatalent - 14369 - 3. April 2011 - 16:22 #

Hatte mich sehr darauf gefreut, aber nach den vielen negativen Erfahrungsberichten werde ich erstmal abwarten bis es noch ein bisschen gereift ist.

Zerberus77 13 Koop-Gamer - P - 1617 - 4. April 2011 - 0:18 #

Ich habe so lange gewartet und mich sehr auf das Spiel gefreut und fast die CE-Edition vorbestellt. Doch der alte Fluch des Simulatorgenres scheint wieder zugeschlagen zu haben - mangelnde Zugänglichkeit + mangelnde Sorgfalt! Mag sein, das Patches und Updates in einigen Monaten Abhilfe schaffen. Bis dahin heißt es für mich: Abwarten und Tee trinken.

Schade, Schade, Schade ... :-(

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)