GameStop kauft SpawnLabs und Impulse, Inc.

Bild von Limper
Limper 5151 EXP - 16 Übertalent,R8,S1,C4,A8
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Vielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

3. April 2011 - 18:17 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

In einer Pressemitteilung vom 31. März berichtet der weltgrößte Einzelhandels-Videospiel-Vertreiber GameStop von der Ausweitung seiner Strategie für den digitalen Markt durch den Kauf von Spawn Labs und einer Einigung zum Kauf von Impulse, Inc.  Impulse war bislang die Download-Plattform von Stardock-Spielen, hatte aber auch beispielsweise download-exklusiv Gas Powered Games' Demigod im Angebot.

Der Abschluss der Verhandlungen über Impulse, einer Tochterfirma von Entwickler und Publisher Stardock, wird für Mai erwartet. Mit Spawn Labs verfügt GameStop somit über Streaming Technologie vergleichbar mit OnLive und mit Impulse über eine etablierte Downloadvertriebsplattform, die in Konkurrenz zu Steam steht. Für Kunden von Impulse soll sich dabei nichts ändern, da im Wesentlichen das selbe Team die Plattform weiterführt, die in weiterer Folge in GameStop.com integriert werden soll.

Laut einem Interview mit Stardocks Brad Wardell bei PC Gamer hat GameStop Steve Nix, ehemals Director of Digital Platforms bei id Software, angeheuert, um Wardells Funktion zukünftig zu übernehmen. Als Grund nennt er den Umstand des schnellen Wachstums der Plattform, der starke (ungewollte) Änderungen im Unternehmen notwendig gemacht hätte. Außerdem sagte Wardell, dass Impulse nun die Ressourcen habe, sich schneller zu entwickeln und den PC-Spiele-Markt wieder in den Mainstream zu bringen.

Stardock selbst wird zumindest in absehbarer Zeit weiter auf Impulse und Impulse:Reactor setzen und vermutlich vorrangig sein umstrittenes (die einen lieben es, die anderen hassen es) "RPG-Strategiespiel" Elemental: War of Magic weiter optimieren und am Standalone Addon Elemental: Fallen Enchantress arbeiten. Außerdem dürfte er weiterhin als Publisher die Galactic Civilizations-Reihe und andere Strategiespiele betreuen.

GameStop hat sich mit der weitgehenden Degradierung von PC-Spielen in den Gebrauchtbereich (in den Regalen sind nur absolute Blockbuster wie Starcraft 2 zu finden) bei vielen PC-Spielern unbeliebt gemacht. Mit Blind Mind Studios hat auch bereits ein Entwickler Konsequenzen gezogen: Dessen Spiel Star Ruler wird mit dem Vollzug des Verkaufs nicht mehr auf Impulse angeboten werden. Besitzern des Spiels wird jedoch versichert, dass sie auch in Zukunft Updates erhalten werden.

Korbus 15 Kenner - 3189 - 2. April 2011 - 19:55 #

Oha da bin ich ja mal gespannt wie sich der Kauf von Impulse auf den Shop auswirken wird. Denn Gamestop wird die sicher nicht einfach nur aus Jux gekauft haben.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8070 - 2. April 2011 - 20:30 #

"Weiters meint er" ? Ich kauf dir das S ab.

Limper 16 Übertalent - P - 5151 - 2. April 2011 - 20:32 #

Naja ich bin halt ösi^^ http://www.ostarrichi.org/wort-548-at-weiters.html

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8070 - 2. April 2011 - 21:58 #

Aso ja dann, Minderheiten soll man ja immer ein Türchen offen halten. ;)

Ganesh 16 Übertalent - 4905 - 3. April 2011 - 10:13 #

Ich finde das nicht so gut. Impulse war bisher nicht so gut zu handhaben wie Steam und nicht so frei (dank dem Client) wie GamersGate - es war also eher ein schlechter Kompromiss... nur Stardocks Spiele haben mich an der Plattfom gehalten. Die anderen Spiele (einige Paradox-Titel aus Rabatt-Aktionen) würde ich da jetzt nicht mehr kaufen...

Denn mit einem haben die Entwickler von Star Ruler Recht: GameStop setzt fast ausschließlich auf den Mainstream, was natürlich auch bedeutet, ehr auf Konsolen zu setzen. Bisher hat Impulse oft Nischen-Angebote, die die Bekanntheit von dieser Software erhöhen... Ich befürchte, dass sich das ändern wird.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59094 - 3. April 2011 - 18:31 #

Und ich hatte gedacht, das wäre ein Aprilscherz... ^^

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3145 - 4. April 2011 - 17:07 #

Ich fand Impulse grottig.
Die Software von Impulse hatte ich auf D:\ installiert aber alle Spiele wurden auf c:\ installiert. Super.

Limper 16 Übertalent - P - 5151 - 4. April 2011 - 17:57 #

Den Client finde ich eigentlich nicht schlecht. Er läuft besser als Steam, das zumindest bei mir immer etwas träge daherkommt und man kann die Spiele auch ohne Impulse zu starten spielen. Im Community Bereich kann es halt nicht mithalten und es sind doch einige Spiele nur in den USA erhältlich.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit