Bigpoint-Studie: „Onlinespieler sind attraktiv und begehrt“

Bild von ChrisL
ChrisL 143870 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

30. März 2011 - 11:58 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Von Juli bis September 2010 befragte der Spielentwickler und -publisher Bigpoint weltweit insgesamt 6.663 Onlinespieler zu deren Spiel- und Alltagsgewohnheiten sowie Vorlieben und Wünschen. Den Ergebnissen zufolge sind die Spieler überwiegend schlank und attraktiv, etwa 48 Prozent kommen zudem beim anderen Geschlecht gut an. Die Liebe sei zudem wichtiger als das Spiel und Treue ein wesentlicher Bestandteil – sowohl die eigene Beziehung als auch die Online-Gilde betreffend.

Spieler aus Großbritannien und den USA sind am meisten von ihrer Attraktivität überzeugt: 83 beziehungsweise 82 Prozent gaben an, beim anderen Geschlecht „ganz gut“ oder „sehr gut“ anzukommen. Im Gegensatz dazu halten sich insgesamt 18 Prozent aller befragten Gamer für schwer vermittelbar, als hoffnungslosen Fall in Sachen Partnersuche schätzen sich 11 Prozent ein. Auch zum Gewicht wurden die Teilnehmer befragt: Nimmt man den Body-Mass-Index zu Hilfe, hat etwa die Hälfte (51 Prozent) Normalgewicht, ein Viertel leichtes Übergewicht, 11 Prozent finden sich zu dünn und 13 Prozent bezeichnen sich als stark übergewichtig.

Die Liebe steht für die Umfrage-Teilnehmer an erster Stelle: 66 Prozent könnten nicht auf diese verzichten. Zugleich gaben jedoch auch 62 Prozent an, nicht ohne ihre Onlinespiele leben zu können. Des Weiteren sei auffällig, dass je jünger der Spieler war, desto weniger konnte dieser sich vorstellen, auf Liebe zu verzichten. Im Gegensatz dazu: Je älter ein User, desto wichtiger werden diesem die Onlinespiele. Auch ein Unterschied zwischen Männern und Frauen wurde festgestellt: So ist den weiblichen Teilnehmern die Liebe tendenziell wichtiger als den befragten Männern (77 versus 64 Prozent). Der Studie nach finden solche Themen wie Sport, der monatliche Theaterbesuch oder lange Waldspaziergänge wenig Beachtung bei den Befragten.

Ebenfalls nachgefragt wurde zum Thema Treue. Hierbei gaben 54 Prozent an, in ihrer Beziehung absolut monogam zu sein. Mit 36 Prozent folgt die uneingeschränkte Treue zur Online-Gilde, 10 Prozent der Spieler gaben bei dieser Frage den Fußballverein an. Beim Sex erklärten 90 Prozent, noch zu keinem Zeitpunkt an etwas anderes gedacht zu haben. Immerhin sieben Prozent räumten allerdings ein, dabei schon einmal über die Strategie in einem Onlinespiel nachgedacht zu haben.

Am stärksten beteiligten sich an der Umfrage Spieler aus der Türkei (40 Prozent), gefolgt von Usern aus Deutschland (21 Prozent), Frankreich (14 Prozent) und den USA (11 Prozent). Zum Zeitpunk der Befragung waren 58 Prozent aller Teilnehmer jünger als 20 Jahre, 26 Prozent waren 21 bis 30 Jahre alt und 20 Prozent im Alter zwischen 31 bis 40. Nur 12 Prozent waren älter als 40; die Gruppe der über 50-Jährigen betrug fünf Prozent. 89 Prozent der Befragten war männlich. 32 Prozent waren verheiratet, 61 Prozent ledig und sechs Prozent getrennt lebend oder geschieden.

Olphas 24 Trolljäger - - 48620 - 29. März 2011 - 22:17 #

Hmm, interessante Werbegeschichte ... spielt Bigpointspiele und werdet attraktiv und begehrt!
Ich hau derweil ein bisschen mit dem Kopf auf meine Schreibtischplatte ...

Maximilian John Community-Event-Team - 9978 - 30. März 2011 - 11:56 #

Mach das nicht, das tut weh. (Und Beulen sind nicht attraktiv, spiel dann doch lieber BigPoint Spiele :D)

Olphas 24 Trolljäger - - 48620 - 30. März 2011 - 12:04 #

bei meinen letzten Bigpoint-Spiel (Battlestar Galactica) war ich nach ca. einer Stunde im Halbkoma, weil es so langweilig war. Das ist der Attraktivität jetzt nicht gerade zuträglich :D

DerDani 16 Übertalent - P - 4034 - 30. März 2011 - 14:00 #

Viel Schlaf soll doch gut gegen das Altern sein ;).

Vielleicht vergisst man vor Langeweile sogar das Essen... Wobei, bei mir ist's eher umgekehrt.

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2211 - 29. März 2011 - 22:19 #

"Bigpoint Studie:"
Ab da wars unglaubwürdig :)

Elysion 14 Komm-Experte - 1957 - 30. März 2011 - 8:26 #

Jap diese Studie hatte etwas von Dr. Pfeiffer Studien: man liest die ersten zwei Worte und weiß ganz genau es kommt nur noch Quark :)
Aber trotzdem find ichs lustig das ausgerechnet die Amerikaner sich so wahnsinnig attraktiv finden, man wir können echt von Glück reden das wir mit denen zusammen auf einem Planeten leben "dürfen".

Vaedian (unregistriert) 30. März 2011 - 13:12 #

[++]

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7391 - 29. März 2011 - 23:08 #

Und wie viele haben angegeben in Onlineumfragen zu lügen :D Naja, wen wundert das 58% unter 20 sich da als "geile Sau" hinstellen *gg*

Darf GG auch Studien veröffentlichen? :D Vielleicht schaffen wir es ja auf die Bild Titelseite mit "GG User sind stinkreich sexy und solo" :D

spinatkuchen 14 Komm-Experte - P - 2196 - 30. März 2011 - 16:36 #

Absolut großartig x)

qu4d (unregistriert) 29. März 2011 - 22:26 #

Fettleibige Mütter und Kinder unterschätzen Gewicht

Dallas/New York (dpa) - Selbstbetrug gehört offensichtlich zu den Faktoren, die sehr dicken Menschen das Abspecken so schwer machen. Einer US-Studie zufolge haben vier von fünf fettsüchtigen Müttern ein falsches Bild von ihrer Figur.

81,8 Prozent von ihnen schätzten ihr Gewicht als geringer ein als es tatsächlich war. Auch 42,5 Prozent der Übergewichtigen hielten sich für leichter.

web.de/magazine/gesundheit/ernaehrung/12434988-fettleibige-muetter-und-kinder-unterschaetzen-gewicht.html

Joar :ugly:

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 984 - 29. März 2011 - 22:35 #

„Onlinespieler sind attraktiv und begehrt“ ... für/bei F2P-Abzocker(n)

Inno 12 Trollwächter - 1170 - 29. März 2011 - 22:56 #

"Beim Sex erklärten 90 Prozent, noch zu keinem Zeitpunkt an etwas anderes gedacht zu haben. Immerhin sieben Prozent räumten allerdings ein, dabei schon einmal über die Strategie in einem Onlinespiel nachgedacht zu haben"

Das kommt mir bekannt vorxD Aber ansich nichts Ungewöhnliches. Gibt ja auch Leute die beim Akt über die neue Farbe der Decke grübeln.

Ansonsten finde ich die Umfrage wenig aussagekräftig. 6663 Leute sind nicht soooo viel, ausserdem steht da nicht welche Online Spiele gespielt werden/wurden. Wenn es nur um Bigpoint Spiele ging dann kein Wunder das daß RL immernoch wichtiger ist... bei richtigen MMO's sähe das Ergebnis sicherlich ganz anders aus. Meine Meinung.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11707 - 30. März 2011 - 1:41 #

6663 Probanden sind weit mehr, als so manche seriöse Studie auffahren kann. Hinsichtlich der Repräsentativität spielen andere Faktoren eine Rolle, etwa wie sie die Stichprobe ermittelt haben bzw. wie sich diese zusammensetzt oder wie die Daten erhoben wurden.

Thomas Barth 21 Motivator - P - 27804 - 29. März 2011 - 23:32 #

Nintendo 3DS Spieler können jede Frau abschleppen
Laut einer Studie vom Pestilence, können Spieler eines Nintendo 3DS jede Frau abschleppen, auch wenn diese Frau bereits in festen Händen ist. Ausserdem waren 100% der Befragten Personen der Ansicht, dass zocken in 3D ohne Brille sexy macht.
Für diese repräsentative stellte sich 1 3DS-Spieler zur Verfügung.

Korbus 15 Kenner - 3189 - 30. März 2011 - 4:55 #

Moment mal. Laut dieser Studie halten sich Onlinespieler für attraktiv, wenn sie grade vorm Rechner hocken und eine Onlineumfrage ausfüllen. Aber ob sie das auch ausserhalb der eigenen 4 Wände sind steht auf einem ganz anderen Blatt. Da kann man genauso gut eine Umfrage unter Bordellgängern machen ob sie sich für grosse Stecher halten. xD

Novachen 19 Megatalent - 13107 - 30. März 2011 - 8:17 #

Dieses Ergebnis steht doch total zum Widerspruch der Millionen an Menschen die tagtäglich nichts anderes machen außer in MMOs herum zu spielen wenn sie mal nicht arbeiten müssten. Nur warum tun die das denn wenn denen eigentlich die Beziehung wichtiger ist? Wahrscheinlich weil sie keine haben :D

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3332 - 30. März 2011 - 9:47 #

Studie: "Onlinespieler neigen zur Selbstüberschätzung"

morphme 13 Koop-Gamer - 1219 - 30. März 2011 - 12:18 #

Das sind ja wieder geile Studien....

Lief wahrscheinlich so ab, dass bei den Spielern irgendwann nen Popup im Spiel kam: "Bist du schlank und attraktiv? []Ja []Nein"

xD

maddccat 18 Doppel-Voter - 11707 - 30. März 2011 - 12:23 #

^^

Vielleicht noch als Suggestivfrage: "Du bist doch schlank und attraktiv, oder?" =)

Mister Y 10 Kommunikator - 448 - 30. März 2011 - 14:53 #

...womit mal wieder bewiesen wäre, dass man zu jedem Quatsch eine passende Studie erstellt werden kann, die diesen bestätigt...

General_Kolenga 15 Kenner - 2868 - 30. März 2011 - 16:24 #

Jaja Nerds sind begehrt und onanieren macht schön, die alte Masche^^

rastaxx 16 Übertalent - P - 4670 - 30. März 2011 - 23:04 #

ich verstehe die kommentare nicht so ganz. müssten nicht alle rufen "hey yeah! so ist es!"!?!?!

Thomas Barth 21 Motivator - P - 27804 - 31. März 2011 - 0:59 #

Nee, die meisten Onlinespieler hier spielen WoW, Rift oder Aion. Das die Spieler dieser Spiele attraktiv und sexy sind, ist denen schon lange bekannt. ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit