Infinity Danger: Shoot 'em up für 80 MS-Punkte (+Video)

360
Bild von ChrisL
ChrisL 137367 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

26. März 2011 - 14:37 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Eine einzige Waffe an eurem Raumschiff, ausschließlich große Gegner sowie der tempogeladene Kampf gegen die Zeit – das sind die Bestandteile des Indie-Spiels Infinity Danger, das seit kurzem auf dem entsprechenden Xbox-Live-Marktplatz verfügbar ist. Der Titel stammt vom Entwickler Milkstone Studios und basiert auf dem japanischen Warning Forever, das kostenfrei für Windows heruntergeladen werden kann.

Eine Statusanzeige oder gar eine bestimmte Anzahl von Leben habt ihr in Infinity Danger nicht: Wurdet ihr mehrmals getroffen, explodiert zwar euer Raumschiff, kurz danach könnt ihr jedoch weiterspielen. Auf die immer knapper werdende Zeit wirkt sich ein tödlicher Treffer natürlich fatal aus, verliert ihr durch diesen immerhin zehn Sekunden (ihr startet mit 150 Sekunden). Dem entgegenwirken könnt – besser: müsst – ihr natürlich, indem ihr eure Widersacher trefft und vollständig zerstört. Kleinere abgeschossene Teile bringen euch ein paar Sekunden, der besiegte Gegner schließlich 20 Sekunden. Besonders in den höheren Levels zählt jede einzelne Sekunde und ihr solltet es daher vermeiden, getroffen zu werden. Keine Frage, dass die feindlichen Raumschiffe (deren grundsätzliches Aussehen sich nicht ändert) im Verlauf des Spiels immer größer und stärker werden, was sich beispielsweise in Form von fast bildschirmfüllenden Ausmaßen sowie stärkerer Feuerkraft zeigt.

Die Steuerung ist simpel: Mit dem linken Stick manövriert ihr euer Schiff, mit dem rechten Stick könnt ihr die Waffe abfeuern. In der Demo könnt ihr die ersten fünf Gegner antesten und erhaltet auf diese Weise einen guten Eindruck vom Spielprinzip. Die Vollversion kostet gerade mal 80 Microsoft-Punkte, was derzeit einen Preis von unter einem Euro bedeutet. Für ein Spiel dieser Preisklasse ist die Grafik vollkommen in Ordnung, und auch die wenigen Soundeffekte sind mehr als ausreichend. Im vollständigen Spiel erhaltet ihr zudem Zugriff auf die Weltrangliste, in der die erfolgreichsten Spieler aufgeführt werden.

Achievements gibt es für Indie-Spiele auf Xbox Live derzeit nicht. Infinity Danger bietet euch dennoch in Form der sogenannten Awards einige Ziele beziehungsweise Herausforderungen, wie zum Beispiel „Zerstöre 1.000 Geschütze“ oder „Besiege einen Level-15-Boss“. Euren Fortschritt abzuspeichern erlaubt euch das Spiel nicht – ist die Zeit abgelaufen, müsst ihr von vorn beginnen. Einerseits wird die Herausforderung dadurch noch größer, andererseits eignet sich das Ganze daher leider eher weniger, um zwischendurch eine Runde zu spielen. Den Ankündigungstrailer könnt ihr euch unter der News anschauen; ein Video mit etwa 10 Minuten Gameplay findet ihr auf dieser Seite.

Video:

Sklor 11 Forenversteher - 627 - 26. März 2011 - 14:43 #

Microsoft könnte den Indie-Marktplatz ruhig mal für Österreich anbieten... :(

B4ck7p 14 Komm-Experte - 2511 - 26. März 2011 - 18:00 #

Erstell dir doch einfach einen deutschen Account (Hätte nie gedacht das ich das mal schreiben werde.). Die MS-Punkte die du in Österreich kaufen kannst, kannst du dann auch mit dem deutschen Account verwenden und Sachen kaufen.

Sciron 19 Megatalent - P - 15780 - 26. März 2011 - 15:00 #

Schöner Tipp, werd ich gleich mal die Demo saugen. Diese Art von Spiel, im Stile eines Geometry Wars, findet man im Indie-Bereich von XBL ja ziemlich oft. Da isses manchmal nicht so leicht, die richtig guten Ableger von der durchschnittlichen Massenware zu unterscheiden.

Allerdings gibt es grad in der Indie-Abteilung viele Titel, die im Vergleich zu ihrem "großen" Arcade-Brüdern deutlich besser abschneiden und mit ca 1-2 Euro auch noch wesentlich günstiger zu haben sind.

arykk 04 Talent - 23 - 28. März 2011 - 13:20 #

schaut ja nett aus. werde ich mir heute abend mal die demo ziehen und 80 punkte ist nun wirklich keine summe.

Sven 18 Doppel-Voter - 9146 - 29. März 2011 - 23:15 #

Schicker Beitrag, Chris! :-)

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 137367 - 30. März 2011 - 7:25 #

Danke Sven! :) Vielleicht versuche ich mich öfter an so etwas - mal schauen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Action
Arcade
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Milkstone Studios
Milkstone Studios
22.03.2011
Link
4.0
360