The Hobbit: Dreharbeiten haben begonnen

Bild von commie_d
commie_d 384 EXP - 10 Kommunikator,R1
Vielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

21. März 2011 - 21:30 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Nach diversen Schwierigkeiten während der Vor-Produktion und anderweitigen Verschiebungen haben die Dreharbeiten zu The Hobbit in Neuseeland begonnen. Zuletzt verzögerte sich der Start wegen gesundheitlicher Probleme von Regisseur Peter Jackson. Dieser hatte wieder auf dem Regiestuhl Platz genommen, nachdem sich Guillermo del Toro (Hellboy, Pan’s Labyrinth) im Zuge der Pleite von MGM und den damit verbundenen Drehverzögerungen vom Projekt zurückgezogen hatte.
 
Basierend auf J.R.R. Tolkiens Jugendbuch Der Hobbit erzählt The Hobbit die Geschichte von Bilbo Beutlin, und wie er den Einen Ring findet (oder besser: der Ring ihn). Bilbo nutzt ihn aber nur als praktisches Gimmick, seine wahre Bedeutung ist ihm nicht klar. Somit stellt das nicht allzu lange Buch eine Art Prequel zur Der Herr der Ringe-Trilogie dar. Der Film ist von vornherein als Zweiteiler konzipiert, der US-Release des ersten Teils wird voraussichtlich im Dezember 2012 sein Bis zum Abschluss der Geschichte müssen sich die Fans dann noch ein Jahr länger gedulden.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12581 - 21. März 2011 - 20:42 #

Heut ist nicht der erste April oder?

Hätte nicht geglaubt, dass die Dreharbeiten in diesem Jahrhundert noch anfangen...

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 21. März 2011 - 20:53 #

Juhu endlich aber ich hatte mir auch richtig Sorgen gemacht ob das überhaupt noch was wird weil der Peter Jackson sich da ja gut was eingefangen hatte. :9

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 21. März 2011 - 20:54 #

Peter könnte mir ruhig mal eine seiner 30 RED EPIC abgeben. Die sind so toll... ich liebe es, RED-Material zu bearbeiten. Ein Genuss für die Augen!

db (unregistriert) 22. März 2011 - 0:12 #

Hat der wirklich 30 Epics für den Dreh???

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 22. März 2011 - 1:29 #

Handelt es sich dabei um Kameras oder sowas?

Goh 14 Komm-Experte - P - 2491 - 22. März 2011 - 1:48 #

Ja, Epics sind ziemlich gute und auch ziemlich teure kameras... mit über 20k kann man da für eine cam schon rechnen... und die objektive sind auch nich billig, aber wenn mans schon richtig machen will^^

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 22. März 2011 - 12:53 #

Teuer ist in diesem Fall relativ. Vergleicht man mit anderen Herstellern (z.B. Panavision, Arri oder Sony CineAlta), so sind die RED Kameras am günstigsten.
Kleine Informationen am Rande: Die Panavision Genesis gibt es nur zu mieten und kostet pro Tag etwa 4.000$. Hier ist aber zu sagen, dass man Deals bekommt, bei denen man 2 oder 3 Tage zahlt und die restlichen Tage der Woche "kostenlos" sind. Die Arri D20 liegt bei etwas über 100.000$ oder die Sony F35 sogar bei über 250.000$ allein für den Kamerabody.

Wie du siehst, kann man auch deutlich mehr ausgeben... ;-)

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 22. März 2011 - 12:21 #

Ja, dabei handelt es sich um Kameras. Und ebenfalls ja dazu, dass er sich 30 RED EPIC für den Hobbit zugelegt hat - für 58.000$ pro Stück und bei dem Preis sind noch keine Optiken dabei.
Wer interessiert ist, kann sich ja mal auf der Homepage (www.red.com) ein wenig umsehen.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12966 - 21. März 2011 - 20:58 #

Naja auch wenn mich dieses Fantasykram eher nicht so anmacht bin ich durchaus gespannt ob man die hohen Erwartungen ernsthaft erfüllen kann. Skeptisch war man sicher auch schon vor Herr der Ringe aber da diese Filme ein durchschlagener Erfolg wurden wird man sich wohl einer gigantischen Erwartungshaltung stellen müssen.

Janno 15 Kenner - 3472 - 21. März 2011 - 21:22 #

Ich denke nicht, dass man diese atronomischen Erwartungen erfüllen kann. Das Problem hatte auch schon der vierte Indiana Jones. Es wäre völlig egal gewesen, wie der Film geworden wäre (ich fand ihn klasse), die Erwartungen hätte er NIE erfüllen können.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11531 - 21. März 2011 - 22:13 #

Man hätte eigentlich nur diese völlig absurden Szenen sein lassen, eine andere Story nehmen und den Sohnemann weglassen sollen. :D

Janno 15 Kenner - 3472 - 21. März 2011 - 22:58 #

Seh ich etwas anders. Mir der Sohn gefallen (von der Lianenszene mal abgesehen), die Story hat in die 50er gepasst und ansonsten war das alles recht "altmodische" Action.
Bin beim Hobbit aber recht zuversichtlich.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11531 - 22. März 2011 - 2:56 #

Jeder wie er mag, für mich war der Film voll mit "Hollywood-Quatsch-Szenen" (bemüht lustig oder total übertrieben) wie sie in den letzten Jahren leider üblich geworden sind und auch schon bei den neuen Star Wars Teilen Einzug gefunden haben. Die Geschichte um die Kristallschädel fand ich soweit auch noch ganz okay bzw. einigermaßen passend, das Ende läuft jedoch ziemlich aus dem Rahmen. Allerdings hätte man sicherlich auch problemlos besseres finden können, Inspirationen gäbe es dank etlicher Indiana Jones Bücher eigentlich mehr als genug. Man muss sich derer nur bedienen wollen.

Anonymous (unregistriert) 21. März 2011 - 21:17 #

der Peter ist so dünn geworden............

marshel87 16 Übertalent - 5667 - 21. März 2011 - 21:19 #

Normal beschwer ich mich ja nicht über Filmnews zu Gamingverfilmungen, hab selber shcon eine geschrieben.. aber.. Der Hobbit? Was hat der auf GG verloren? x)
Nichts desto trotz - bin auch gespannt, auch wenn ich die Bücher nicht kenne :)

Faxenmacher 16 Übertalent - 4008 - 21. März 2011 - 21:23 #

Unbedingt nachholen (also die Bücher, am besten mit dem Silmarillion anfangen ;)! ^^

maddccat 18 Doppel-Voter - 11531 - 21. März 2011 - 22:18 #

Bei HDR auf die alte Übersetzung achten! :)

Anonymous (unregistriert) 22. März 2011 - 11:54 #

Geschmackssache...

maddccat 18 Doppel-Voter - 11531 - 22. März 2011 - 12:56 #

Richtig, entweder man hat welchen oder nicht.^^

Warwick81 (unregistriert) 22. März 2011 - 13:18 #

Schreib doch nicht so einen Unsinn, sonst glaubt das noch jemand und liest das tatsächlich zuerst und verdirbt sich den ganzen Spaß an Tolkien.

Faxenmacher 16 Übertalent - 4008 - 22. März 2011 - 18:01 #

Kann jeder halten wie er will :P!

Faxenmacher 16 Übertalent - 4008 - 21. März 2011 - 21:26 #

Freu mich sehr auf die Hobbit Verfilmung! Hoffe er bleibt der Story des Buchs treu. Ging ja bei der HdR Verfilmung so manches daneben... trotzdem sehr gute Filme!

Nekohime 04 Talent - 20 - 21. März 2011 - 22:23 #

Ich finde er sollte gleich etwas komplett neues machen, er kann sich ja des Tolkien Universums bedienen aber eine neue Geschichte darin schreiben.

Herr der Ringe ist einfach keines der Bücher die sich wirklich gut verfilmen lassen, die Filme lebten hauptsächlich von den epischen Schlachten und der hübsch zurechtgemachten Szenerie. Die Charaktere hat er damals ziemlich grob verhunzt meiner Ansicht nach...man denke nur an die über-drüber mystischen Elfen die im Buch irgendwie weitaus weniger unsympathisch wirkten.
Nicht das die Filme an sich schlecht waren aber im Gegensatz zu den Büchern....
Aber was solls, wer einen Goldesel gefunden hat wird auch so schnell nicht aufhören ihn zu "melken". Wenn er es geschickt macht wird aus dem Hobbit auch noch Dreiteiler und dann kann er ja noch das Silmarillion hernehmen.

floxyz 16 Übertalent - P - 4853 - 21. März 2011 - 22:37 #

Ich glaub man darf nicht einfach eine "neue Geschichte" schreiben. Da braucht man die Erlaubnis irgendeiner Nachlassverwalter Gesellschaft die aufpasst dass niemand Tolkiens Erbe verhunzt.
siehe auch http://en.wikipedia.org/wiki/Tolkien_Enterprises

Nekohime 04 Talent - 20 - 21. März 2011 - 22:45 #

Dann hat der aber seine Arbeit bis jetzt ganz schön vernachlässigt^^

syL 13 Koop-Gamer - 1629 - 21. März 2011 - 23:23 #

Da sieht man mal wieder wie subjetiv die eigene Wahrnehmung doch ist, denn ich fand die Elben in den Büchern immer unsympathischer und arroganter als in den Filmen. Allen recht machen kann man es eh nicht und wenn man sich abfinden kann, dass die Filme eben nicht die eigenen Bilder im Kopf darstellen, sondern die Interpretation des Regisseurs, dann hat man Freude an ihnen.

Nekohime 04 Talent - 20 - 21. März 2011 - 23:37 #

Die eigene Wahrnehmung ist grundsätzlich subjekitv, genaugenommen kann ein Mensch nicht nicht subjektiv sein. Er kann höchstens vorgeben objektiv zu sein und wenn er genug Meinungen einsammelt und einen Durchschnitt daraus nimmt dann wäre das Ergebnis sogar ein wenig objektiv^^

raumich 16 Übertalent - 4673 - 22. März 2011 - 10:37 #

Die eigene Wahrnehmung kann durchaus objektiv sein. Objektivität sagt ja nur aus, das man etwas unvoreingenommen und neutral betrachtet. Objektiv betrachtet, ist weiß heller als schwarz. Objektiv betrachtet, sind 50 EUR mehr wert als 30 EUR. Das ist objektiv so und nicht nur subjektiv. Subjektiv wäre: Mir gefällt weiß besser als schwarz.

Nekohime 04 Talent - 20 - 22. März 2011 - 13:35 #

Eben, Objektivität setzt voraus das man unvoreingenommen und neutral ist. Ich persönlich habe noch nie einen Menschen kennengelernt der komplett und über jeden Zweifel erhaben neutral und unvoreingenommen ist. So etwas funktioniert bei manchen Sachen wie den bei dir genannten Beispielen aber im Bezug auf Filme, Bücher, Spiele etc. kann es meiner meinung nach keine "echte" Objektivität geben.
Da hat der Faktor "Geschmäcker sind verschieden" zuviel Gewicht. Was ja auch gut so ist.

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2432 - 21. März 2011 - 22:33 #

Bitte nicht in 3D!

Deathlife 12 Trollwächter - 1168 - 22. März 2011 - 13:46 #

zu spät

syL 13 Koop-Gamer - 1629 - 22. März 2011 - 18:32 #

Das ist ein Witz, oder? :/

Deathlife 12 Trollwächter - 1168 - 22. März 2011 - 19:55 #

Da war aber einer auf dem Mond. :)

anon anton 06 Bewerter - 64 - 24. März 2011 - 0:10 #

ohja, die volle 3d-dröhnung :D

syL 13 Koop-Gamer - 1629 - 21. März 2011 - 23:20 #

Na endlich mal gute Nachrichten was den kleinen Hobbit betrifft. Freu mich schon drauf!

Olphas 24 Trolljäger - - 47747 - 22. März 2011 - 0:15 #

Ich freu mich ja eigentlich drauf, aber leider hat das auch einen Nachteil für mich. Da Aidan Turner alias John Mitchell dort eine Rolle ergattert hat, muß die schon bestätigte vierte Season von Being Human vermutlich ohne Mitchell auskommen :( Gut für ihn, blöd für die Being Human - Fans.
Vermutlich weiß kaum einer wovon ich rede, daher empfehle ich an dieser Stelle gleich noch mal die hervorragende BBC-Serie "Being Human" :D

maddccat 18 Doppel-Voter - 11531 - 22. März 2011 - 2:59 #

Du erinnerst mich schmerzhaft an die Carglass-Werbung.^^

Polo 13 Koop-Gamer - 1784 - 22. März 2011 - 11:46 #

Wieder zwei Filme? Das Buch ist doch kaum dick genug dafür. Die wollen nur Geld mit machen -.-.

Hoffentlich wird er dann dafür entsprechend gut.

Mox 07 Dual-Talent - 109 - 22. März 2011 - 13:38 #

Naja, soviel Glück wie die beim Dreh haben, werden wir den Film in den Kinos sehen können, wenn wir zuhause wieder den Duke installieren ;-)

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6521 - 22. März 2011 - 15:19 #

Gute Info dazu auch bei spiegel.de:
http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,752236,00.html

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1890 - 24. März 2011 - 11:30 #

extra-konto ist eröffnet wo ich bis zum kinbostart jeden tag ein cent einzahle...bis dahin hab ich evtl die kinokarte oder ne große popcorntüte zusammen ^^

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6521 - 1. April 2011 - 9:31 #

Das solltest Du auch für Guild Wars 2 und Diablo 3 machen - die Kohle bekommst Du auf jeden Fall rechtzeitig zusammen :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit