Entwickler David Cage: „Heavy Rain war kein Zufallserfolg“

PS3
Bild von ChrisL
ChrisL 137352 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

18. März 2011 - 17:35
Heavy Rain ab 20,12 € bei Amazon.de kaufen.

Bei der diesjährigen Verleihung der britischen BAFTA-Awards (British Academy of Film and Television Arts) wurde das Spiel Heavy Rain kürzlich im Bereich der Computer- und Videospiele in den Rubriken Story, Original Music und Technical Innovation jeweils mit einer Auszeichnung bedacht.

Autoren der Website spong.com waren in London vor Ort und sprachen mit David Cage, Gründer des Entwicklerstudios Quantic Dream und Hauptverantwortlicher für Heavy Rain, über den Erfolg des PS3-exklusiven Spiels und mögliche Zukunftspläne. Cage äußerte sich unter anderem dazu, dass er beweisen wolle, dass der Thriller zum Mitspielen (GG-Test 9.0) kein Glückstreffer gewesen sei und dass die Herausforderung für ihn auch darin besteht, die Spieler zu überraschen:

Wir haben das Genre erschaffen. Wir besitzen dieses Genre und wollen zeigen, dass Heavy Rain kein Zufalls- oder Glückstreffer war – dass es etwas war, das Sinn gemacht hat und auf dem wir aufbauen können. Gleichzeitig möchte ich jedoch keine Fortsetzung entwickeln. Das habe ich bereits klar gemacht, bevor ich wusste, ob das Spiel ein Erfolg oder ein Fehlschlag werden würde, weil ich beweisen möchte, dass es sich wirklich um ein Genre handelt. Das bedeutet, dass man ein vergleichbares Drama nutzen kann, um jede Art von Geschichte zu erzählen, in jeglichem Genre und in jedem Stil.

In Bezug auf kommende Vorhaben seitens Quantic Dream, bei dem derzeit an zwei sehr unterschiedlichen Projekten gearbeitet wird, sagte Cage abschließend:

Wir werden verschiedene Richtungen erforschen. Nach wie vor sehr dunkel, immer noch für Erwachsene, aber vollkommen anders als Heavy Rain. Wir wollen unsere Fans zufrieden stellen, aber zusätzlich wollen wir sie auch überraschen. Das ist unsere Herausforderung.
rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 18. März 2011 - 17:20 #

Bitte mehr Leute die noch ein Ego haben, und Anderen etwas beweisen wollen, und mit Anderen mein ich nicht die Aktionäre....

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 18. März 2011 - 17:45 #

Faseleien, juchu!
Entweder gefällt das Spiel oder nicht. Interaktive Filme gab's schon vor Heavy Rain und Fahrenheit..

Cohen 16 Übertalent - 4453 - 18. März 2011 - 19:40 #

Sehe ich genau so. So sehr ich Fahrenheit und Heavy Rain auch mag... ein neues Genre wurde dadurch nicht erschaffen.

Ein Interactive Movie bzw. eine Visual Novel, der/die den Hauptfokus auf Entscheidungen und sich daraus resultierende Verzweigungen der Geschichte legt. Gab es 1985 schon bei Alter Ego (Apple2/C64/DOS).

Angereichert mit Quick-Time-Events aus Dragon's Lair... eine gelungene Mischung, aber im Grunde nix neues.

Porter 05 Spieler - 2981 - 18. März 2011 - 20:05 #

ja man erinnere sich nur an diese ganzen "interaktiven, full motion video" klimbim Titel die damals mit dem aufkommen von CD Laufwerken in Mode waren.

und ganz ehrlich, Heavy Rain fand ich schwach.
Ich hätte lieber nochmal ein Fahrenheit in der selben Optik gespielt als schon im letzten Viertel in Heavy Rain zu zu wissen wer denn nun der Killer ist und trotzdem noch "eeewig" auf das Ende warten zu müssen.

einmal gespielt und ad akta gelegt, gibt absolut nicht viel her das Spiel, kein Systemseller!

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6528 - 18. März 2011 - 17:56 #

Ich will es immer noch für den PC. Und nein, auch dort gibt es Gamepads, ich nutze sogar das des N64 für diverse Spiele.

B4ck7p 14 Komm-Experte - 2511 - 19. März 2011 - 5:58 #

Mit einem simplen Port ist es hier nicht getan, da das Spiel häufig den Bewegungssensor des Sixaxis Controllers nutzt. Da müssten sie sich noch was für einfallen lassen.

Roherfisch 12 Trollwächter - P - 1068 - 19. März 2011 - 8:27 #

Nennt sich am Pc dann wohl Maus :)
Okay is nicht ganz dasselbe wäre aber die einzig vorstellbare Möglichkeit um das "irgendwie" zu portieren, und genau wegen diesem "irgendwie" wirds wohl immer ein PS3 Exklusiver Titel bleiben.

B4ck7p 14 Komm-Experte - 2511 - 19. März 2011 - 8:46 #

Im Endeffekt bräuchtest du ein Pad/Analog-Stick-Irgendwas in der einen und eine Maus in der anderen Hand damit es irgendwie funktioniert.
Sony wird das Spiel aber wohl eh nie für den PC freigeben das es schon sowas wie ein Prestige-Objekt auf Ihrer Konsole darstellt. Leider.

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 18. März 2011 - 18:54 #

Aber die anfänglich versprochen DLC-Episoden (mal abgesehen vom "Präparator"), die die Hintergrundgeschichten der Protagonisten noch näher beleuchten sollten, hätte ich trotzdem noch gerne gesehen. Schade drum -.-

flow7 (unregistriert) 18. März 2011 - 19:10 #

ich hoffe dieses jahr kommt noch ein game von Cage raus...

cholpes 10 Kommunikator - 411 - 18. März 2011 - 19:15 #

Nach wie vor mein Spiel des Jahres 2010. Selten hab ich mich so sehr in ein Spiel hineinversetzt gefühlt und so sehr mit den Charakteren mitgefiebert.
Eine Fortsetzung wünsche ich mir aber nicht, es sollte so für sich stehen bleiben, ein Nachfolger im Geiste wäre allerdings mehr als wünschenswert :)

Porter 05 Spieler - 2981 - 18. März 2011 - 20:08 #

ging mir absolut nicht so, Fahrenheit habe ich sehr gemocht, Heavy Rain hingegen war mir aber zu fad, tröge und vor allem steif ohne Ende!

schade um die teilweise gut inszenierten Settings.

Quin 12 Trollwächter - 1150 - 20. März 2011 - 13:43 #

Ging mir genau andersrum. Fahrenheit war mir gegen Ende storymäßig viel zu abgedreht.

Warwick81 (unregistriert) 18. März 2011 - 19:27 #

Schönes Spiel, tolle Atmosphäre, auch erzählerisch ganz viele tolle Ideen - und dann so ein erzwungen wirkendes, absurdes Ende.

Ich hab das Gefühl, dass gerade die Franzosen sehr oft damit Probleme haben, eine Geschichte überraschend aber trotzdem noch logisch wirkend zuende zu bringen. Hat mich schon bei "Die purpurnen Flüsse" genervt und den Film rückwirkend deklassiert.

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2391 - 18. März 2011 - 19:30 #

Naja...es gibt ja nicht nur ein Ende!

Lyhawk 15 Kenner - P - 2979 - 18. März 2011 - 20:48 #

Aber die Identität des Origami-Killers bleibt glaube immer die selbe. Ich glaube, das war mit Ende gemeint.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23272 - 18. März 2011 - 21:28 #

Schön, dass das Spiel ein Erfolg war.
Es ist sehr schade, dass es nur wenig Spiele mit dieser Art des Storytellings gibt.

Cohen 16 Übertalent - 4453 - 18. März 2011 - 22:08 #

Demnächst kommt ja Telltales "Jurassic Park", das soll so ähnlich wie Heavy Rain werden. Natürlich nicht mit so fettem Budget.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11342 - 19. März 2011 - 3:46 #

Ich finde Heavy Rain immer noch grandios! Es vereint so viele Sachen miteinander und ist dem genre mindestens zwei generationen vorraus! Ein Spiel das kein ist und so viel tiefe mit sich bringt, dass selbst ein Molyneux den Hut zieht.

Am genialsten finde ich jedoch, dass Cage jetzt an einen Shooter arbeitet der sehr emotional sein soll und das genre revolutioniert!

Basti51 14 Komm-Experte - 1984 - 20. März 2011 - 12:25 #

Super das Cage kein Heavy Rain 2 entwicklet und stattdessen einem neuen Projekt nachgeht. Respekt! Ich bin sehr gespannt, ob nochmal so ein großer Schritt wie von Fahrenheit zu HR möglich ist.

Grinzerator (unregistriert) 20. März 2011 - 17:47 #

Klar ist das möglich. Das nächste Mal sollte er versuchen, eine Geschichte ohne Logiklöcher zu erzählen. Heavy Rain war packend und faszinierend, aber es war eben durch diese wohl aus Zeitnot entstandenen Lücken in der Geschichte auch sehr unbefriedigend. Ursprünglich sollte es ja wie Fahrenheit noch so einen übersinnlichen Touch verpasst bekommen, was man zwar letzten Endes glücklicherweise gelassen, aber unverständlicherweise auch nicht alle zugehörigen Szenen aus dem Spiel entfernt hat.

JohnnyJustice 12 Trollwächter - 932 - 20. März 2011 - 15:26 #

Ich habe ein großes Problem mit Heavy Rain, wie ich es auch drehe und wende, in keinem Bereich zeigt es wirklich Größe.

Betrachte ich es als Spiel, fällt es durch, man kann nicht verlieren, es gibt keinen Highscore, keine Level etc. ich fühlte mich selten in einem Videospiel so sehr als Betrachter und so wenig als Teilnehmer.

Betrachte ich es als Film, fällt es ebenso durch, die Charaktere sind Abziehbilder, die Dialoge allenfalls durchschnittlich. Sieben, das Schweigen der Lämmer und viele andere Filme mit vergleichbarer Handlung zeigen deutlich besser wie man eine gute Geschichte erzählt.

Hier wurde versucht etwas zu verbinden was einfach nicht zusammen passen will, ich sage nicht das es unmöglich ist, aber Heavy Rain hat es meiner Meinung nach nicht geschafft.

Henke 15 Kenner - 3636 - 21. März 2011 - 1:04 #

Hmmm... wenn ich mich recht erinnere, war Herr Cage vor einigen Monaten doch sehr überrascht ob des Erfolges seines Heavy Rain... und auch wenn der Aufstieg in den Spieleprogrammierer-Olymp in jetzt etwas großkotzig werden lässt, so sollte er nicht vergessen, das er sich zum Kacken hinsetzen muß wie jeder normale Mensch auch.

Ich freue mich natürlich für ihn, das er ein relativ neues Spielerlebnis kreiert hat und sein Spiel mit einigen Innovationen aufwarten kann, doch zu behaupten, ein ganzes Genre erschaffen zu haben ist etwas sehr hochgegriffen...

Ist ja auch egal; dank Heavy Rain liegt die Messlatte für Mr Cage jetzt ein ganzes Stück höher, und er muß seinen Worten nun Taten folgen lassen, um die in ihn gesetzten Erwartungen zu erfüllen!

B4ck7p 14 Komm-Experte - 2511 - 21. März 2011 - 13:08 #

Der Herr Cage war schon vor HEAVY RAIN großkotzig - ich erinnere mich nur an ein Interview in der Edge, in dem er in einer Art Rundumschlag gleich mal jedem Spiel auf dem Markt so ziemlich jeden erzählerischen- und storytechnischen Anspruch abgesprochen hat.

Trotzdem. HEAVY RAIN war letztes Jahr unter meinen Top 5 Titeln, trotz seines leicht größenwahnsinnigen Schöpfers.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit