iPad 2: Verarbeitungsmängel am Display? (+Video)

andere
Bild von Age
Age 13971 EXP - 19 Megatalent,R9,S7,C4,A8,J10
Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.

18. März 2011 - 16:46
Bildquelle: MacRumors-Forum

Wie Spiegel Online berichtet, scheinen einige iPad-2-Besitzer mit fehlerhaften Displays gestraft zu sein. Diese zeigen bei einem schwarzen Bild deutliche Lichthöfe in gelber Färbung, hauptsächlich an den Rändern des Bildschirms. Allerdings scheint dieser Effekt nur aufzutreten, wenn die Displaybeleuchtung auf die volle Helligkeit gestellt ist. Auch diverse Einträge im Hilfsforum von Apple beschreiben bereits den Fehler. Inwieweit der Fehler relevante Ausmaße annimmt, ist aktuell nicht abschätzbar; da bereits am ersten Wochenende gut eine halbe Million der Tablets abgesetzt wurde, bewegt sich die Zahl der Beschwerden zurzeit in einem kleinen Promillebereich.

Über die Ursache kann bisher nur spekuliert werden, da sich Apple noch nicht zu dem Thema äußerte. Eine Theorie lautet, dass beim Verkleben der unterschiedlichen Display-Ebenen dem Klebstoff nicht genug Zeit gegeben wurde, um auszuhärten. Für diesen Erklärungsversuch spricht, dass die Lichthöfe bei den betroffenen Geräten nicht immer an denselben Stellen auftreten.

Video:

Elysion 14 Komm-Experte - 1907 - 18. März 2011 - 15:07 #

Klar Probleme kann es immer mal geben, aber trotzdem nicht gerade positiv so etwas zu hören vor allem bei den Preisen in denen sich die IPads bewegen sollte Qualität an oberster Spitze stehen.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 18. März 2011 - 15:19 #

Och wieso? Die Nutzer kaufen doch eh sofort die Folgegeneration, sobald diese erscheint..

Elysion 14 Komm-Experte - 1907 - 18. März 2011 - 15:25 #

Tja das ist traurig aber solange das funktioniert, braucht man ja auch keine Konsequenzen aus solchen Produktionsmängeln zu ziehen, die Leute kaufen es ja sowieso.

HolliWood 13 Koop-Gamer - 1450 - 19. März 2011 - 18:12 #

Humbug.
Würde Apple auf qualitative Defizite nicht reagieren würden alle jetzt mit einem weißen iPhone4 durch die Gegend rennen und sich beschweren, warum mit dem Telefon gemachte Photos überbelichtet sind.
Sicherlich sind solche Vorkommnisse sehr unschön, dies kann bei jedem Unternehmen passieren, die technologische Unterhaltungsprodukte produzieren.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12258 - 18. März 2011 - 15:25 #

Gibt ein Technisches gerät wo der Bildschirm immer Perfekt ist? nein.
Erinnert mich an meine erste PSP die ich nach 2 Tage umtauschen durfte da der Bildschirm lauter fehler hatte...

Sowas ist einfach nicht zu verhindern ausser man überprüft in der Produktion jedes Gerät einzeln und das is schier unmöglich

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 18. März 2011 - 15:26 #

Naja, nicht wenn es wie hier angenommen an der Verklebung liegt.

Anonymous (unregistriert) 18. März 2011 - 18:41 #

Naja ich bin mir ziemlich sicher das jedes IPad einige Tests hinter sich bringen muss um ausgeliefert zu werden ... die werden das wohl schon mitbekommen haben nur kriegen sie es nicht in den griff ...

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 18. März 2011 - 18:58 #

Du meinst jedes jedes Ipad ( von den mehreren Millionen ) wurde intensiv einzeln getestet? Bei solchen Produktionsmengen, glaube ich da nicht dran, auch wenn Apple nach außen evtl dieses Bild vermittelt. Die werden Prototypen testen aber bei Massenproduktion gibt es ja zusätzliche Probleme ( Kleber zu alt, dreckige Maschinen etc. ), die man jetzt optimieren muss.

Larnak 21 Motivator - P - 25547 - 20. März 2011 - 4:16 #

Es gibt aber schon einen Unterschied zwischen wenigen Einzelfällen und regelmäßig auftretenden produktionsbedingten Fehlern. Hier scheint es schon eher letzteres zu sein, wenn es tatsächlich in größerer Zahl auftritt.
Dazu muss man nicht jedes Gerät einzeln zu überprüfen - es reicht schon, die Fehlerquelle zu beseitigen :D

Aber gut, mal sehen, wie sich das entwickelt. Vielleicht ist auch alles ganz harmlos ;)

Anonymous (unregistriert) 18. März 2011 - 15:45 #

Nach der Blamage um die Falschmeldung Androidbrowser wären 50% schneller als Appelbrowser sollte man solche Meldungen vielleicht mit einem Fünkchen Skepsis zu Gemüte führen.

Cohen 16 Übertalent - 4453 - 18. März 2011 - 17:05 #

In diversen Foren wird geschrieben, dass sich das Problem nach einigen Tagen Benutzung vermutlich von selbst löst. Manche andere Geräte hatten wohl ähnliche Probleme mit dem noch nicht komplett getrockneten Kleber.

Mal abwarten ob es stimmt, die Amis spielen ja netterweise die Beta-Tester für uns ;)

Pitzilla (unregistriert) 18. März 2011 - 17:13 #

Genau, war doch beim iPad 1 genauso. Nach 5-8 Tagen sollte das Problem verschwunden sein, zumindest bei gelblichen Lichthöfen. Weißliche bleiben wohl.

Auxan 11 Forenversteher - 760 - 20. März 2011 - 19:09 #

Auch beim iPhone 4 gab es dieses "Problem".. Die gelben Flecken verschwinden nach ein paar Tagen von alleine... Es handelt sich wohl in der tat um nicht komplett durchgetrockneten Kleber zwischen den displayschichten...

Anonymous (unregistriert) 18. März 2011 - 17:24 #

Das wäre mal was anderes, statt Software jetzt auch
einmal Hardware, die erst beim Kunden reift ;-)

Braucht der Kleber Luftkontakt um auszuhärten, könnte das
am Rand ja wirklich klappen!
Kann natürlich auch sein, dass da ein Verarbeitungsschritt zu
eilig angegangen wurde und das Gerät einen dauerhaften Defekt hat.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 18. März 2011 - 17:32 #

Denke eher es liegt an der Hitze, die das IPad 2 ( und alle anderen kleinen dünnen Leistungsmonster :D ) nach einer Zeit entwickelt.
Bei iFixit wurde das IPad 2 Display ja auch mit heißer Luft zerlegt,ist natürlich mehr Hitze aber man wollte es ja auch zerlegen :D

http://www.pcwelt.de/news/iFixit-iPad-2-aufgeschraubt-Details-zum-Innenleben-1493614.html

crishan 10 Kommunikator - 538 - 18. März 2011 - 23:39 #

>Das wäre mal was anderes, statt Software jetzt auch
>einmal Hardware, die erst beim Kunden reift ;-)

Sozusagen Fallobst ^^

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11218 - 20. März 2011 - 13:47 #

Apfelkitsche? :)

Porter 05 Spieler - 2981 - 18. März 2011 - 20:18 #

uiui extra Stockschläge für die fleißigen aber nicht sorgsamen weil hoffnunglos unterbezahlten Arbeiter im Entwicklungsland XY?

crishan 10 Kommunikator - 538 - 18. März 2011 - 23:41 #

Stockschläge? Noch viel zu milde:
Bei Foxconn läuft da nichts unter dem freiwilligen
Herunterspringen vom Fabrikdach.

Alternativ darf man Steve Job auch gerne seine
Organe spenden...

Alex Hassel 19 Megatalent - 17895 - 19. März 2011 - 13:30 #

Wo bleiben eigentlich die Foxconn-Kritiker, wenn es um Wii, 360 oder PS3 geht? Oder Intel? Oder Dell?

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 19. März 2011 - 1:35 #

Ist das nich ne Refektion seiner Zimmerlampe?

Cohen 16 Übertalent - 4453 - 19. März 2011 - 11:45 #

Apropos iPad: Plants vs. Zombies HD kostet heute nur 1,58 €

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit