The Old Republic: Laut EA „das erste MMO mit einer Story“

PC
Bild von ChrisL
ChrisL 144296 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

17. März 2011 - 12:51 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Star Wars - The Old Republic ab 85,00 € bei Amazon.de kaufen.

Frank Gibeau, Head of EA Games, äußerte sich kürzlich in einem Interview mit Industry Gamers zur Hintergrundgeschichte des kommenden Star Wars - The Old Republic. Darin verrät er unter anderem seine Überzeugung, dass mit dem Spiel „zum erstem Mal ein MMO tatsächlich eine Story enthalten wird“. Darüber hinaus schildert Gibeau, wie sich der Bioware-Titel vom großen Konkurrenten World of Warcraft unterscheiden soll, dessen Handlung sich für ihn nicht als angemessene Erzählung anfühlt, sondern eher als „Einkaufsliste“.

Das größte Unterscheidungsmerkmal – so der EA-Mitarbeiter –, ist möglicherweise, dass WoW mehr Routine-Quests zu haben scheint, während The Old Republic versucht, den Spieler mit Charakteren in der Spielwelt zu verbinden:

Wenn man World of Warcraft spielt, gehst du und erhältst deine Quest, und du gehst und erledigst diese Quest, was sich gelegentlich eher nach dem Abarbeiten einer Einkaufsliste anfühlt. Bei unserem Spiel geht es mehr darum, mit Charakteren zu sprechen, zu lernen, was um einen herum passiert, und emotional damit verbunden zu werden. Wenn man mag, kann man dennoch die Quests grinden, gleichzeitig existiert jedoch eine übergeordnete Story, die dich durch das Spiel trägt. Das funktioniert klassenübergreifend, vom Sith-Krieger, Sith-Inquisitor, Kopfgeldjäger, Spion, Trooper bis hin zum Jedi ... es ist wirklich eine fantastische Welt.

Darüber hinaus erkennt Gibeau an, dass EA von World of Warcraft gelernt hat, fügt jedoch hinzu, dass die Hintergrundgeschichte von Bioware und der Reiz des Star-Wars-Universums für viele Spieler eine große Anziehung haben wird:

Es ist eine Science-Fiction-Marke, es geht um Jedis und Sith, du besitzt dein eigenes Raumschiff, du kannst Planeten besuchen, du hast die Kraft; das Ganze unterscheidet sich sehr von Orks, Menschen, Nachtelfen und dem Rest. Die beiden Marken sind höchst unterschiedlich; Gameplay und Story unterscheiden sich sehr voneinander. [...] Du wirst in eine Star-Wars-Umgebung eintauchen, in eine Star-Wars-Marke, in ein Star-Wars-Abenteuer. Du wirst Teil einer Bioware-Story sein. Zum erstem Mal wird ein MMO tatsächlich eine Story enthalten.

Erst kürzlich gab Electronic Arts bekannt, dass sich nahezu 1,5 Millionen interessierte Spieler als mögliche Betatester angemeldet haben.

Tammi (unregistriert) 17. März 2011 - 9:58 #

"Wenn man World of Warcraft spielt, gehst du und erhältst deine Quest, und du gehst und erledigst diese Quest, was sich gelegentlich eher nach dem Abarbeiten einer Einkaufsliste anfühlt. "

Dann sollte der Herr mal anfangen die Texte zu lesen. Es gab und gibt durchaus Storylines bzw. eine Storyline. Wenn der geneigte Spieler per Sprachausgabe gezwungen werden muss, damit diese Storyline ins Gehirn aufgenommen wird, dann sollte wohl eher zu Doom o.ä. gegriffen werden :) Wer sich die Zeit nimmt kann in WoW (und wahrscheinlich noch in einigen anderen MMOs) tolle Geschichten erleben :)

Im Moment seh ich bei ToR nur WoW mit Sprache. Mehr nicht. Ob da noch "mehr" kommt?

Anonymous (unregistriert) 17. März 2011 - 10:13 #

Wenn du ne Story mit Lesen haben willst, geh ein Buch holen.
Ein Spiel ist ein audiovisuelles Medium.
Können wir diesen Standardblabberlutsch von wegen "Lesen, oooh, ist nur was für Intelligente, geh doch Doom spielen" irgendwann mal sein lassen?
Ich spiele ein Spiel nicht, um zu lesen. Wie geschrieben, dann les ich ein Buch.
Having said that. Dieses Star Wars MMORPG ist so dermaßen sinnlos - wer spielt das freiwillig mit dem Artdesign / Stil (Jetzt gibts gleich wieder die obligatorischen "Wuuah, Grafik ist nicht wichtig, heul" Kommentare)?!
Das sieht so dermaßen hässlich aus (nicht technisch gesehen, sondern vom ganzen Design - WoW sieht besser aus, weil es eben Stil hat, auch wenns technisch schlecht ist).
Naja, das erste MMORPG, das gut werden wird, ist eh WoD.

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 17. März 2011 - 10:21 #

Was ist den bitte WoD?
Hmm, verstehe nicht was das Problem ist wenn ein Spiel nicht komplett vertont ist und die Story mehr über Texte vermittelt wird, oft ist das was man lesen tut wesentlich besser und einprägsamer als das was ein Npc beispielsweise rumfaselt und ist ja auch logisch das ein Spiel wie WoW das vor fast 8 Jahren schon fast fertig war bzw seit 6+ Jahren raus ist technisch nicht mehr 100% up2date ist, merkt man ja auch leider an der Engine wenn man z.B. raidet.
Über den Grafikstil lässt sich streiten ich find das sieht fast aus wie Star Trek Online oder wie die Serie Star Wars Clone Wars was nicht ganz so mein Fall war aber soo schlecht ist es nicht, gerade die außenwelten sehen hübsch aus aber das Charakter Design naja, glaub da hat jeder andere Vorstellungen, Bioware wird das Game halt so Programmieren das möglichst viele es zum Spielen ermöglichen wird.

Tante Bernd (unregistriert) 17. März 2011 - 12:28 #

Naja, die Präsentation ist in WoW halt unglücklich, da man einfach nur einen Monolog in Form einer Textwand vorgesetzt bekommt. Hab ich über kurz oder lang dann auch einfach nur noch weggeklickt, obwohl mich die Geschichten einer Spielwelt eigentlich interessieren.

Nen interaktives Dialogsystem, mit oder ohne Sprachausgabe, durch das man im Optimalfall sogar nen gewissen Einfluss auf den Questverlauf hat, motiviert da denke ich nen ganzes Stück mehr sich auf die Story einzulassen, selbst bei relativ banalen Aufgaben.

Obs schlußendlich wirklich so ist oder ob man sich auf lange Sicht dann auch einfach nur schnell durchklickt, bleibt natürlich abzuwarten.

Z 12 Trollwächter - 1009 - 17. März 2011 - 14:03 #

Klar klickst du es irgendwann weg. Wieviel Quests hat WoW mittlerweile? 4000? Wenn der komplette Text der Questbeschreibung (bei der Annahme und nach der Abgabe) im Schnitt eine Viertel Buchseite beträgt, dann reden wir hier von 1000 Buchseiten Questtext. Und ich lese sicher keine 1000 Seiten mit Inhalten wie "bring mir 6 Hasenohren, mir ist kalt". Das klickt man natürlich weg. Aber wenn Lady Sylvanas oder Alexstrasza vor einem stehen, dann denke ich schon, dass die meisten anfangen zu lesen.

Ein Dialogsystem mit Sprachausgabe kann auch nerven. Zum Beispiel wenn man gerne mehrere Charaktere spielt und sich immer und immer wieder die gleichen Dialoge, mit den gleichen Charakteren in der gleichen Tonlage anhören muss. Das killt die Immersion mehr als es zu ihr beiträgt (Beispiel Age of Conan die ersten 20 Level).

Liam 13 Koop-Gamer - 1231 - 17. März 2011 - 23:51 #

Vermute er meinte damit World of Darkness, ein MMORPG was bei CCP den Eve Online Machern im entstehen ist und auf dem gleichnamigen Büchern der PnP Reihe basieren wird. Grundlegend einigen wohl bekannt durch z.B. Vampire Bloodlines, welches ebenfalls auf dem Regelwerk basiert.

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 18. März 2011 - 1:20 #

Ah das klingt ja sehr interessant, danke dir :)

Iceman 10 Kommunikator - 374 - 17. März 2011 - 17:01 #

WoW sieht besser aus? Bei WoW konnte ich schon die Pixel der Texturen mit bloßem Auge abzählen, so grobkörnig und eckig ist dort alles gestaltet. Kein vergleich mit der Grafik von SWTOR die wesentlich aufwendiger und detaillierter ist.

Was die Story angeht, da hat der Mann von EA recht. WoW besitzt keine wirkliche Story. Man kann zwar einiges lesen, wenn man möchte, aber die Quests selbst waren zu meiner Zeit völlig öde und nur Mittel zum Zweck (XP sammeln). Was es mit der Welt, dem brennenden Stratholme, Arthas und Co auf sich hat, erfuhr ich erst, als ich Warcraft 3 spielte. WoW erzählte irgendwie nur die Gschichte von Warcraft 3 nach, ohne große Fortsetzungen zu beiten, was aber ursprünglich Blizzards Absicht war.
Allerdings bietet auch der Herr der Ringe Online oder Age of Conan eine schöne Story. Bei letzterem sogar teilweise vertont.

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 17. März 2011 - 10:13 #

Also das das Star Wars das erste Mmo mit Story sein soll, halte ich aber extrem für ein Gerücht.
Selbst bei WoW gibts ne stellenweise sehr sehr schöne Story auch wenn sie auf die normaler Warcraft Lore ******.
Und dann gibt es auch noch so Perlen wie Herr der Ringe Online mit u.a. der Epic Buch Reihe, nen Star Trek Online, Age of Conan und was weiß ich.
Was ich bisher Gameplay mäßig vorallem bei diesen Quests @Star Wars gesehen habe, ist eher sehr bescheiden weil bisher gab es da keine wirklichen auswirkungen auf das Spiel & eigentlich liefen die Dialogen trotz allem fast gleich ab, es ist halt nur einwenig anders und ob das reicht, mal abwarten.
Naja Hauptsache man hyped halt mal wieder sein Titel auch wenns eher negativ ist aber Werbung ist Werbung.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12923 - 17. März 2011 - 10:28 #

Ich kenne kein MMO das keine story bietet, lesen muss man halt mal anstatt dümmlich quest annehmen und nur schaut wo denn der bestätigungsknopf ist!
Sind dann auch meist die Leute, die ins Forum laufen und rummeckern es gäbe keine Story ect... Gerade bei WoW ^^

Es mag das erste MMO sein dass eine durchgehende Sprachausgabe hat mehr aber nicht.

Und die meisten Leute die sagen Ich Spiel ein Spiel und wenn ich lesen will, lese ich ein Buch, lesen auch keine Bücher. Umgekehrte aussagen habe ich bisher noch nie gehöt, bis auf jetzt wo bestimmt gleich Leute daherkommen und mein geschriebenes Zerflügen und wenn die kommen dann bestimmt die meisten Anonym xD

Age 19 Megatalent - P - 14049 - 17. März 2011 - 10:39 #

*hust* Buchquests bei HdRO. *hust* Typisches EA Marketinggewäsch. *hust*

bam 15 Kenner - 2757 - 17. März 2011 - 10:45 #

Es ist klar dass Bioware mehr Wert auf die Präsentation der Geschichte legt, allerdings ist damit nicht gesagtm, dass es wirklich mehr Story gibt. Sicherlich sind einfache Questtexte wie bei WoW nicht die beste Lösung dafür, allerdings erzählen auch diese genug Geschichte und bieten Interessierten Einblicke in Welt und Charaktere.

Bioware sollte den Mund da nicht zu voll nehmen. Wenn man deren Spiele nämlich auf die tatsächlichen Spielsysteme runterbricht, dann hebt man sich wirklich nicht viel von anderen Entwicklern ab.

The Old Republic ist weitesgehend sehr konventionell aufgebaut und hat die gleichen negativen Aspekte wie fast jedes andere MMO. Auch wenn man einen eigenen Charakter hat und im Falle von TOR auch unterschiedliche Entscheidungen trifft, spielen grundsätzlich alle Spieler die gleichen Charaktäre. Man erledigt die gleichen Quests bei gleichen Questgebern.

Das mag bei TOR etwas mehr variieren als bei WoW, da man verschiedene Klassen spielt, die Einfluss auf die Geschichte haben und verschiedene Entscheidungen treffen kann. Nüchtern betrachtet spielt aber auch bei TOR jeder Spieler "nur" ein Solo-Rollenspiel mit aufgesetzter 'Spieler zu Spieler'-Interaktion und gemeinsamen Instanzen-Quests.

Auch TOR schafft es eben nicht ein MMO so frei zu gestalten, dass man als Spieler einen wirklich einzigartigen Charakter spielt UND eine Geschichte erlebt. Die beiden Dinge sind derzeit unvereinbar.

Anonymous (unregistriert) 17. März 2011 - 11:09 #

Ich geb dir in den meisten Punkten recht, was nicht heißen soll dass ich denke, dass TOR schlecht wird. Im Gegenteil ich habe mich für die Beta registiert und kann es kaum abwarten dass es erscheint (hoffe aber gleichzeitig, dass EA nicht zuviel Druck macht).

In den meisten MMOs wird einfach die Quadratur des Kreises versucht. Auf der einen Seite MM (Massive Multiplayer) und auf der anderen Seite soll jeder Spieler ein Held sein und eine Wahnsinns Geschichte erleben. Das kann doch nicht gut gehen, wenn man versucht bei 2000 Spielern in einer Welt den Leuten klar zu machen "Du bist einzigartig" wenn sie sehen, dass es nicht so ist.

Da gefällt mir der Ansatz von EVE Online besser, wo von Anfang an klar ist, du bist nur ein ganz kleines Licht in der Galaxie und im Grunde interessiert es keinen ob du da bist oder nicht. Entweder du lässt es bleiben oder du rackerst dich hoch.

Ich finde MMOs sollten eher in Richtung "Weltsimulation" gehen (Ob Fantasy, Sci-Fi oder Realismus ist ja egal) das wirkt meiner Meinung nach in den meisten Fällen glaubwürdiger als zu versuchen aus jedem Spieler den Helden zu machen der die Galaxie rettet.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11745 - 17. März 2011 - 12:08 #

Wenn nachher alle von dem Spiel enttäuscht sind weil es doch nur ein weiteres 08/15 MMORPG wird, ist EA selbst Schuld. ;) Nicht weil es ist was es ist, sondern weil es nicht das wurde, was es angeblich werden sollte.^^

bsinned 17 Shapeshifter - 7246 - 17. März 2011 - 12:17 #

Ich find die Vollvertonung in ToR ja überbewertet. WoW war nicht mein erstes MMO und bisher hab ich in jedem nach einiger zeit den Sound runtergeregelt und im Hintergrund iTunes o.Ä. laufen. In Gruppen und Raids ist man irgendwann dann noch im TS/Ventrilo unterwegs und spätestens würde mich Sprachausgabe sogar eher stören.

Den zuletzt gelesenen Previews nach bestehen die Quests auch nur aus 08/15-Quests und da rettet dann auch die Vertonung nix.

Anonymous (unregistriert) 17. März 2011 - 12:54 #

wow...
nach der Aussage darf nicht eine Töte 6 X im Spiel vorkommen, wenn doch verlieren sie jede Glaubwürdigkeit.

ich mein... die haben selbst die roten knöpfe mit gelber schrift geklaut....

Pausen 11 Forenversteher - 813 - 17. März 2011 - 19:04 #

wirds bestimmt auch ned dafür kommen eine menge Töte 7 Xe und Töte 5 Ys

Shigawire 11 Forenversteher - 613 - 17. März 2011 - 13:08 #

Da kann noch so viel Marketing-Geblubber den Jordan lang fließen und das Spiel interessiert mich immer noch nicht. Ganz allgemein gesagt ist die Aussage dass es noch keine MMO mit Story gäbe doch völliger Mumpitz, am Ende ist das nichts anderes als eine Definitionsfrage was nun genau als Story gilt und was nicht. Für den einen reicht schon das Vorhandensein einer Hintergrundgeschichte der Spielwelt, der Rassen und Fraktionen im Spiel aus um von einer Story zu sprechen, was im Prinzip auf so jedes MMO zutreffen dürfte. Für den anderen wiederum liegt eine Story in einen MMO eventuell sogar nur dann vor wenn die Spieler selbst in der Sandbox die Story, genauer ihre eigene Story schreiben a la Eve Online.

Elysion 14 Komm-Experte - 1957 - 17. März 2011 - 13:49 #

Ziemlich arrogante Aussage von dem Herren. Zugegeben Hintergrundgeschichten sind meist nur Oberflächlich oder werden - falls wirklich eine durch Spiele & Bücher vorhanden - wie bei WoW vermurkst dargestellt weil man immer wieder was neues beklopptes erfinden muss (plötzlich wird jeder Antagonist als Endboss gebastelt und stirbt natürlich meist nicht sondern wahlweise: "verschwindet", "wird gebannt" oder "war doch nur Bewusstlos, haben die Helden wohl damals übersehen als sie ihn töteten").
Allerdings bezweifle ich nach der jüngsten Vergangenheit von Bioware das man das was sie sagen auch ernst nehmen kann, gerade bei so einer Aussage.

Anonymous (unregistriert) 17. März 2011 - 13:53 #

hm, gerade in gruppen ist es dann doch so, dass einige die quests schon kennen oder ihnen die story egal ist und man dann wenn man nicht erst antanzen will, wenn die anderen fertig gekillt haben, auch die texte wegdrückt.
kenne ich doch von diablo2. wenn ich geshuttelt habe hat es mich auch genervt, wenn ich warten musste weil die anderen texte gelesen haben und ich nicht weiterkonnte deshalb. gerade bei solchen spielen gerät die story doch zwangsläufig schneller in den hintergrund als bei anderen spielen...

troglodyt 12 Trollwächter - 900 - 17. März 2011 - 14:58 #

Wetten, man darf trotzdem wieder 25x Darth Mittelklasse in der Instanz X erschlagen, damit endlich das Laserschwert +5 droppt? Das das Ganze nicht nur alter Wein in neuen Schläuchen ist, glaub ich erst, wenn ich es sehe :)

Look (unregistriert) 17. März 2011 - 15:33 #

Sorry aber in Sachen Geschichte legt Age of COnan sicherlich gut vor. Jede Quest dort ist es wirklich wert gelesen zu werden, hat man selten.

Heretic (unregistriert) 17. März 2011 - 15:39 #

Nach der gleichen Logik könnte man auch sagen:
"Crysis war der erste Ego-Shooter mit einer Grafik!" ;)

Anonymous (unregistriert) 17. März 2011 - 16:09 #

Es gibt eine sehr frühe Questreihe im Rotkammgebirge in wow, die ist dermassen lustig und cool, dass es eine Schande wäre, sie einfach wegzuklicken.

WOW folgt der Idee, viele kleine Storys in das Ganze quasi als Mikrokosmos einzusetzen, was auch sehr gut zum Humor von wow passt.

Wann lernen Marktingleute von mmos endlich, dass es albern ist, Bezug auf wow zu nehmen? Wie wär's, wenn man einfach über sein eigenes Produkt redet?

Jedi und Sith und das Ganze unterscheiden sich sehr von Orks, Nachtelfen, Menschen und dem Rest?
Nö, nicht in dem Instanzenvideo, das ich letztens gesehen habe ... Nicht im Geringsten ... sry ...

Ich freue mich trotzdem auf das Spiel, aber diese Art mich hypen zu wollen, macht mich vorsichtig.

Iceman 10 Kommunikator - 374 - 17. März 2011 - 16:59 #

Die einzige Questreihe, die mir gefiel, war eine aus dem Dämmerwald. Dort musste man sich auf die Spur eines typen begeben, den mann dann am Friedhof, kurz vor Westfall fand. Das ist aber auch schon alles, was mir in Erinnerung blieb. Eine große, zusammenhängende Story erzählt WoW nicht. Im Gegensatz zu HdRO, wo man eben fester Bestandteil des Rringkriegs ist, die Gefährten trifft und so weiter. Das alles fehlt.

Tammi (unregistriert) 17. März 2011 - 17:14 #

Das hat ja auch nie jemand behauptet ;)

Anonymous (unregistriert) 17. März 2011 - 17:22 #

Ja ... Jeder von tausenden Spielern trifft auf die Gefährten und ist "fester Bestandteil" des Ringkrieges ...
Auf dem Weg durch "den Ringkrieg" tötet man zwar auch x davon und y davon.
Aber der Ringkrieg fehlt in wow, wo Millionen Spieler "fester Bestandteil" des ach so epischen Konflikts zwischen Horde und Allianz sind und auf Thrall und Sylvanas treffen - stimmt ...

Ich weiss, ich weiss, wo HDR draufsteht ist halt der grosse Tolkien drin, das muss einfach ganz grosses Niveau haben.

Iceman 10 Kommunikator - 374 - 17. März 2011 - 17:47 #

Epischer Konflikt zwischen Allianz und Horde? Wo und wie genau wird der denn ausgetragen? Früher hat man sich regelmäßig in Southshore und Crossroads geprügelt. Das war aber weder episch noch heldenhaft. Auf PvE Servern gab es das noch nicht mal. Abgesehen davon, dass die Völkerzugehörigkeit von Allianz und Horde mir irgendwie von einem anderen Fantasyuniversum her bekannt vorkommt.
Und ja, der große Tolkien ist nicht umsonst der große Tolkien. Deshalb hat Blizzard beim Erschaffen von Azeroth nicht nur bei Warhammer abgeschaut, sondern auch beim Herrn der Ringe. Und Turbine hat mit dieser Vorlage ein exzellentes Spiel erschaffen.

Anonymous (unregistriert) 17. März 2011 - 18:21 #

Er schrieb ja auch des "ach (!) so epischen Konflikts"

Anonymous (unregistriert) 17. März 2011 - 18:34 #

Sorry, ich dachte du verstehst die Ironie in der Formulierung "ach so episch".
Tolkien kannst du übrigens nur für seine Bücher in Anspruch nehmen, nicht aber für diese ekelhafte, riesige Merchandisingpampe, die keinen Deut besser ist, als die Gelddrucklizenzen anderer Fantasy/SciFi Geschichten, und zu der auch sämtliche Computerspiele, inklusive HdRo gehören.

Was der Mann von Kitschfilmen, in denen hübsche Elbenfrauen wichtiger sind als Figuren, die ganz fehlen, hässlichen Plastikfiguren, Faschingsschwertern und eben auch einem mmo, das krampfhaft auf einem erfolgsversprechenden Spielgenre mitsamt diesem Buchhintergrund aufsetzt, gehalten hätte, davon hat keiner auch nur die geringste Ahnung.

Es ist ja auch nicht so, dass alle Tolkienfreunde weltweit begeistert dieses Spiel spielen, sonst wäre ihm sicher grösserer wirtschaftlicher Erfolg beschieden gewesen.

Iceman 10 Kommunikator - 374 - 18. März 2011 - 11:40 #

Deine Ironie ist mir entgangen, bzw. ich war mir nicht hundertprozentig sicher, weil du in deinen Posts alles mögliche kritisierst. Unabhängig vom vorhandenen Bezug zur Überschrift. Warum du die Verfilmung oder die Nutzung der Marke ins Spiel bringst ist mir jedoch nicht wirklich klar. Das kann man sehen wie man will, hataber mit dem Thema nichts zu tun.

Anonymous (unregistriert) 18. März 2011 - 14:06 #

Die Nutzung der Marke haben die Macher von HdRo im warsten Sinne des Wortes ins Spiel gebracht. Und was der echte Tolkien davon gehalten hätte, wenn tausende Clonhelden nun mit seinen Helden in einem Computerspiel quatschen dürfen, wissen wir eben nicht. Insofern ist er eben NICHT wirklich da drin. Erneutes sorry, ich dachte auch bei dieser Ironie, sie käme bei dir an.
Der Grund, warum wir hier über HdRo streiten liegt nicht bei mir, sondern daran, dass du es als glänzendes Gegenbeispiel zum ach so trashigen (Ironie!) wow angeführt hast.

Iceman 10 Kommunikator - 374 - 18. März 2011 - 15:50 #

Genau, was der seelige Tolkien dazu gesagt hätte wissen wir nicht. Also sollte man auch nicht diesbezüglich spekulieren. Und HdRO ist ein fantastisches Spiel. Das ist meine subjektive meinung, die deiner nicht entspricht.

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 18. März 2011 - 19:38 #

WoW ist aber im gegensatz zu Hdro Trash im Punkte Story, Atmosphäre, Rollenspiel und hat eine erwachsene Community.
Das einzige Manko was das Spiel nur hat sind die Abo Zahlen gewesen es hatte halt "nur" ihre 150-300k im Schnitt über die Jahre aber anderseits wer weiß wie heruntergekommen wieder Community gewesen wäre, wenn das Spiel sagen wir mal 6+ Millionen Spielen würden. :9
Aber ja was zumindest Tolkien über so ein Spiel denken würde, weiß wirklich keiner aber sein Sohne Mann hat ja sein Segen für das Spiel gegeben und schließlich hat er auch einige Bücher von seinen Vater vollendet bzw selber geschrieben.

Faxenmacher 16 Übertalent - 4033 - 18. März 2011 - 11:41 #

*Zustimm*, so sehe ich das auch! :) Die Filme sind trotzdem sehenswert, wenn auch teils haarsträubend fehlerhaft...

Maximilian John Community-Event-Team - 9978 - 17. März 2011 - 20:29 #

Naja... sagen wir halbwegs. Ich fand an WoW so cool, das du halt nicht ganze Zeit an einer Story hängst, sondern immer verschiedene kleine hast und nebenbei noch mehrer große Storys erzählt werden (vorallem in den Addons)

sieling 08 Versteher - 165 - 17. März 2011 - 17:53 #

Das hört sich danach an , als ob die Publisher Old Republic zu einem Spiel hochreden , dass den Spielspaß eines Singleplayer Rollenspiel auf die Online Ebene schafft... Dies glaub ich nicht und werden wahrscheinlich an sich selbst viel zu große Erwartungen setzen! Die schießen sich doch selbst ins Bein... Dies haben kürzlicher Vergangenheit auch einige mit Demos geschafft, auf die die Vorbestellungen rassant stoniert wurden

grunerkaktus 06 Bewerter - 60 - 17. März 2011 - 17:51 #

ERSTES mmo mit story?... ehm, was war mit guild wars? jedes addon hatte ne coole geschichte... und je mehr addons kamen umso besser wurde die. sicherlich keine bioware story, aber gw: nightfall war richtig klasse. werds mir aber auf jedenfall anschauen das spiel, rollenspiele mit story sind doch immer gut

Blaine 12 Trollwächter - 1151 - 17. März 2011 - 18:33 #

Ich finds immer cool, das solche kommentare immer von EA kommen und nicht selbst vom Entwickler.

achja ich freu mich riesig auf das Spiel!
Hauptsache Star Wars!!!;)

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 17. März 2011 - 21:03 #

die Herren haben wohl nie GW gespielt ... "das erste MMO mit einer Story" wohl eher Wunschdenken und Marketing geplärre als Realität

Nokrahs 16 Übertalent - 5814 - 17. März 2011 - 21:42 #

Es hätte nicht zwingend MMO sein müssen. KotoR III hätte vollkommen gereicht.

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 17. März 2011 - 21:47 #

/sign aber sowas von... vorallem kann ich das geduddel von Ea schon wieder nicht hören, ist genau das selbe gewäsch was Activision jeden Tag von sich abgibt, vorallem hatte Ea ja früher schon so u.a. mit Warhammer Online rumposaunt was draus wurde, weiß denke ich jeder.!

Anonymous (unregistriert) 17. März 2011 - 22:49 #

man sollte sich wow auch mal im aktuellen zustand anschauen, wenn man es kritisiert. in cataclysm wurden viele quests neu gestaltet, verknüpft, vertont und videosequenzen eingefügt. dazu kommt noch der einsatz von phasing und der versuch sie abwechslungsreich zu gestalten. das ganze hat überhaupt nichts mehr mit dem wow aus 2005 zu tun.

ich hab inzwischen wieder aufgehört, weil es mir langweilig wurde aber eins muss man mal gesagt haben, die quests mitsamt der präsentation muss man erstmal in einem mmo hinbekommen, das hat stellenweise schon klasse.

das muss man erstmal toppen ohne das spiel völlig zu verwursten und einen 20h spielspaß solo titel drauß zu machen. bei aller liebe für eine gute story, die alleine hält einen nicht bei einem mmo und ich hoffe bioware weiß das auch. ea weiß es ganz sicher nicht, zuviele mmo's, bei denen sie mitgewirkt haben in den letzten jahren, wurden bis zum geht nicht mehr gehypt und waren letztendlich nicht einfach nur flopps, nein es waren reine katastrophen.

ich würde es einfach mal ruhiger angehen lassen, denn den kram den man ständig verspricht muss man später bei release auch halten, ansonsten sind die leute direkt wieder weg vom spiel und das einfach nur weil ihre erwartungen nicht erfüllt wurden, die sie ohne das gehype niemals gehabt hätten.

Neronomicon 10 Kommunikator - 419 - 17. März 2011 - 23:44 #

Ich freue mich schon auf das Spiel. Gerade das letzte Video hat meine Vorfreude noch mehr geschürt. Da kam das Star Wars Feeling wieder hoch.

Novachen 19 Megatalent - 13156 - 18. März 2011 - 8:50 #

Meines Wissens hat jedes MMO eine Story. EVE Online hat beispielsweise eine sehr ausführliche Backstory und mehrere Quests die auch eine ganz eigene Story erzählt haben. Mir fällt eigentlich gar kein MMO oder allgemein RPG ein was überhaupt keine Story liefert. Sicherlich ist die Präsentation nicht immer gelungen und in vielen MMOs mag es auch viel zu wenige Quests geben die irgendwas mit der Story zu tun haben und zuviel 0815 sind. Aber die Behauptung es gäbe keine Storys in MMO ist schlicht falsch. Wenn sich EA so weit aus dem Fenster lehnt könnte man meinen es gäbe bei TOR überhaupt keine 0815 Quests sondern alle hätten irgendeinen Einfluss auf die Story... und das kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.

Spengler (unregistriert) 18. März 2011 - 14:47 #

Seien wir ehrlich, wenn ich ein Mmorpg zocke, dann habe ich am ersten tag schon Pläne welches Mount ich mir irgendwann hole, und welche Skillung ich haben "werde" etc. Meistens hört man dann nach 1-2 Monaten oder frühstens nach dem Kostenlosen Monat auf.

Das bieten viele mmo`s. Doch wo wird man solange an der Stange gehalten das man durchhält? Töte 6 Hasen, um 6 Ohren zu finden die mit 20% dropchance vorkommen stört mich nicht, auch wenn es irgendwann 6 Dämonen, und sammel 6 Schwerter von ihnen ist.

Das Ziel ist für mich der Endgame Content, wenn man nach 2 Monatiger harter Arbeit einem Neuling zeigen kann, Hier mein Freund, zieh dir dieses Equip rein und staune, das wirst du nie haben!

Das ist nunmal leider ein Mmorpg ein gigantischer Fallus vergleich unter Männern ;)

Und die paar Frauen die spielen werden schon genug andere Gründe haben ;p

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)