AC Brotherhood: Torrent-Inhalte in Ubisoft-Downloadpaket?

PC
Bild von Linksgamer
Linksgamer 1931 EXP - 14 Komm-Experte,R5
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben

16. März 2011 - 23:49
Assassin's Creed Brotherhood ab 5,10 € bei Amazon.de kaufen.

Der Publisher Ubisoft pflegt bekanntlich ein Image als knallharter Gegner von Raubkopien. Im letzten Jahr sorgte der Ubisoft Launcher für Aufregung, der eine permanente Onlineverbindung auch für das Spielen von Singleplayertiteln nötig machte. Umso erstaunlicher ist es, dass Ubisoft selbst nun im Verdacht steht, Inhalte aus Torrents offiziell zu verkaufen. 

Der Reddit-Benutzer "plpinger" gehörte zu den Vorbestellern der brandneuen Digital Deluxe Edition von Assassin's Creed Brotherhood. Als solcher war er in der Lage, die Inhalte des Spiels bereits jetzt herunterzuladen. Als er sich die MP3-Dateien des Soundtracks ansah, wurde er stutzig: "Encoded by arsa13" stand dort, wenig seriös wirkend, in den Metadaten im Kommentarfeld. Eine Internetsuche enthüllte, dass es sich offensichtlich um Dateien aus einem Torrent handelte, der, natürlich illegal, bereits im Netz zirkuliert. Die naheliegende Schlussfolgerung: Anstatt eigene Dateien für den Soundtrack anzufertigen, scheint Ubisoft einfach eben jenen Torrent heruntergeladen und für die Digital Deluxe Edition verwendet zu haben.

Sollte sich dies bewahrheiten, stünde zumindest fest, dass – selbst wenn Ubisoft als Inhaber der Rechte am Soundtrack mit diesem Vorgehen sicherlich keine Copyrightverletzung begangen hat – man auch im Hause Ubisoft durchaus weiß, wie man einen Torrent-Client benutzt und wo man entsprechende Dateien findet. Und, dass man sich die Arbeit gerne etwas erleichtert.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6673 - 16. März 2011 - 23:24 #

Wo ist das Problem? Es geht Spieleherstellern ja darum, dass Leute, die ihr Produkt nutzen auch dafür zahlen. Und nicht darum eine Technologie zu verteufeln. Würde jeder freiwillig für jedes Spiel zahlen, das er spielt würde keine Sau in der Branche über Torrents fluchen.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 16. März 2011 - 23:43 #

Probiert ja keiner mit dem freiwillig, wenn die ganze Welt nicht voller Egoärschen ist, könnte das sogar klappen. Gab auch mal so einen TV Clip Kekse zum Preis den man selbst wählt ( 0€ möglich ) oder Festpreis 2€, rate mal wer mehr eingenommen hat ;) Im Netz ist das natürlich etwas schwerer, durch die Anonymität ist man mal eher Arsch, aber da schaltet sich dann meist das Gewissen später ein.

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30839/1.html

xaan (unregistriert) 17. März 2011 - 10:52 #

Und wenn das nächste mal jemand böswillig ist und im Torrentrelease einen Trojaner versteckt, hilft Ubisoft dann den zu verbreiten? Offensichtlich schauen sie sich die Dateien ja nichtmal genau genug an um den Namen der Cracker zu entfernen...

Tagave (unregistriert) 17. März 2011 - 16:44 #

Es geht ja überhaupt nicht um Torrent Technologie, sondern um die Tatsache, dass Ubisoft sich hier einfach in der Warez Szene bedient hat und derartige Veröffentlichungen jetzt selbst vertreibt. Wenn man in Betracht zieht, wie sehr eben jene Szene gerade seitens dieses Herstellers verteufelt und bekämpft wird, offenbart sich eine mehr als heuchlerische Einstellung, vergleichbar mit der Situation, als in Steam Produkten vor einigen Jahren teilweise Szene Cracks aufgetaucht sind.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11023 - 16. März 2011 - 23:26 #

DAU-des-Monats geht dann wohl klar an den Mitarbeiter, der das verbockt hat. :D

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 17. März 2011 - 0:00 #

Naja, wenn die schon Cracks von Releasegroups für ihre Spiele verwenden, dann macht das den Bock auch nicht mehr fett.

Anonymous (unregistriert) 17. März 2011 - 12:41 #

War auch mein gedanke. Wurden doch schon mehrmals gecrackte Exes für Spiele als abschließender No-CD rausgebracht und die enthielten dann Signaturen von Crackergruppen.
Ich frage mich ja auch wie "legal" die Cracks waren, die auf der PCG für Rome Gold beilagen.

Anonymous (unregistriert) 17. März 2011 - 1:01 #

Heißt das, das ich wenn ich ein Spiel einmal gekauft hab rechtmäßig jedwede irgendwo kursierende Version des Spiels runterladen darf ... ?

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 17. März 2011 - 2:02 #

Ich kenne jetzt kein Aktuelles rechtskräftiges Urteil, aber im Grunde kaufst du ja heute nur noch das Nutzungsrecht. Bei den Ubi Spielen mit der Accountbindung darf man das Spiel so oft und so häufig man will installieren, im Grunde also ist es völlig egal wie du das bekommen hast. Das umgehen eines Kopierschutzes zum erstellen eines Images um dieses dann zu verbreiten ist illegal, wie das mit z.B. Steam Backups ist keine Ahnung, ich tippe auf Grauzone. Nur das Spielen ohne legalen Key ist nicht gestattet. Es gibt ja z.B. Shops die nur Keys verkaufen ( wobei hier Vorsicht geboten ist ), ohne einen Download des Spiels anzubieten.

Larnak 21 Motivator - P - 25573 - 17. März 2011 - 2:41 #

So würde ich das auch sehen - wir kaufen ja schon seit Jahren nur noch Nutzungsrechte für die Software und nicht die Software selbst. Dass wir die in den meisten Fällen auf einem Datenträger noch dazu bekommen, muss man da wohl schon als "Sonderausstattung" oder "Extra" sehen :D

Bernd der Kot (unregistriert) 17. März 2011 - 5:03 #

ich mag ja Überschriften mit Fragezeichen nicht besonders, das is so eher cynamite style und hat immer so den Faden "eigentlich gibts garnichts zu berichten" Beigeschmack.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 17. März 2011 - 14:27 #

Die Überschrift war mal "Möglicherweise Torrent-Inhalte in offiziellem Ubisoft-Downloadpaket zu Assassin's Creed Brotherhood". Natürlich viel zu lang, also musste was Kürzeres her, und aus dem "möglicherweise" wurde ein "?".

Finde schon, dass es was zu berichten gibt, wenn ein Publisher, der sich radikal gibt und dem (zahlenden) Nutzer eine Menge zumutet, selbst so schlampt.

Larnak 21 Motivator - P - 25573 - 18. März 2011 - 1:42 #

Gut, dass Ubisoft schlampig arbeitet ist nichts neues. Und mit der Radikalität - naja, das steht dazu auch nicht im Widerspruch. Man denkt sich eben, wenn sie schon so einen großen Schaden anrichten, könne man doch wenigstens deren Arbeit nutzen.

Asto 15 Kenner - 2904 - 17. März 2011 - 8:24 #

Öhm, muss es denn zwangsweise gezogen worden sein? Ist dieser Arsa13 in der Torrent-Szene bekannt? Sonst kann es doch auch nur einfach sein das es dort noch Ubi-Intern steht, und daher auch in aktuell verfügbaren Torrents, da von Ubi geklaut?

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 17. März 2011 - 14:28 #

Die kursierenden Torrents enthalten wohl MP3s, die von der CD in der physischen Collector's Edition gerippt wurden.

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 17. März 2011 - 21:45 #

Ich liebe die Ironie in dieser News... :-D

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit