Dragon Age 2: Kritik an EA führt zu temporärer Accountsperre

PC 360 PS3 andere
Bild von Linksgamer
Linksgamer 1931 EXP - 14 Komm-Experte,R5
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben

11. März 2011 - 21:15
Dragon Age 2 ab 7,52 € bei Amazon.de kaufen.
Have you not sold your souls to the EA devil? (Habt Ihr nicht Eure Seelen dem Teufel EA 
verkauft?)

Diese Frage stellte der User "v-ware" im offiziellen Bioware-Forum zu Dragon Age 2. Was für erfahrene Forenbenutzer nach einer vergleichsweise harmlosen Kritik klingt, war für EA Grund genug, dem Benutzer den Zugang zum Forum für 72 Stunden zu sperren. Dies hatte weitreichende Folgen: Da der Forenaccount und der zur Aktivierung des Spiels nötige Account miteinander verbunden sind, verhinderte EA auf diese Weise auch, dass der User seine soeben gekaufte Special Edition von Dragon Age 2 aktivieren konnte. "v-ware", der sich selbst als langjährigen Bioware-Fan bezeichnet und seit Knights of the old Republic jedes Spiel der Firma gekauft haben will, zeigte sich deshalb sehr enttäuscht. Als Repräsentant von Bioware nahm Stanley Woo zu dem Vorfall Stellung, indem er die zeitweise Suspendierung nicht nur verteidigte, sondern andere Benutzer sogar explizit warnte:

Versteht es einfach als zusätzlichen Anreiz, die Forenregeln zu befolgen, denen ihr zugestimmt habt.

Ob Bioware mit diesem Vorgehen die ursprüngliche Frage des Benutzer bejaht oder verneint hat, kann jeder selbst für sich entscheiden.

Joker 12 Trollwächter - 1153 - 11. März 2011 - 17:35 #

fail!

fightermedic (unregistriert) 11. März 2011 - 22:26 #

epic fail!
und nebenbei auch noch betrug oder? wenn er sein erworbenes spiel nicht spielen kann..

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 11. März 2011 - 17:50 #

"Versteht es einfach als zusätzlichen Anreiz, die Forenregeln zu befolgen, denen ihr zugestimmt habt."

Welche Regel hat er denn verletzt? Frag nach der Wahrheit? Würde mich nicht wundern wenn es mal wieder Vorwürfe von "gekauften" Tests zur Folge hat, wenn schon so mit Käufern und ihrer Meinung umgegangen wird.

bam 15 Kenner - 2757 - 11. März 2011 - 17:50 #

Nur weil man irgend einen Unsinn als Frage formuliert, kann man damit trotzdem die Regeln brechen. Das ist keine sachliche Kritik, so ein Umgangston ist in dem Forum einfach nicht erwünscht, das akzeptiert man, oder man schreibt dort nicht.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 11. März 2011 - 17:53 #

Wo ist es Unsinn zu fragen ob das Spiel so geworden ist wie es ist, weil EA es so wollte?

bam 15 Kenner - 2757 - 11. März 2011 - 18:04 #

Wenn du das so formulierst und sachlich bleibst rein gar nichts. Das ist aber nunmal nicht geschehen.

Z 12 Trollwächter - 1009 - 12. März 2011 - 3:27 #

Hast du in deinem Leben eigentlicht irgendwann einmal irgendwelche Regeln in Frage gestellt? Oder folgst du Regeln einfach prinzipiell, weil Regeln das von einem erwarten?

mka0 13 Koop-Gamer - 1271 - 11. März 2011 - 17:45 #

Immerhin wurde seine Frage damit mehr oder weniger beantwortet.

floxyz 16 Übertalent - P - 4853 - 11. März 2011 - 17:47 #

Naja, er hat die Firma EA dorch irgendwie beleidigt, mit sachlicher Diskussion bzw. Meinung hat das nicht mehr viel zu tun.
Und noch was zu der News:
Es gibt 2 Arten von Bans:
1. den Foren-Ban welcher nur den Forenaccount und NICHT die Spiele betrifft.
2. den EA-Ban (den BioWare als EA-Tochter whats'o ever haben muss) und der auch die Spiele sperrt.

Und da der User einen EA-Ban hat wird wohl mehr EA als BioWare dahinter stecken. Also stimmt auch der folgende Satz nicht so ganz:
"Dies hatte weitreichende Folgen: Da der Forenaccount und der zur Aktivierung des Spiels nötige Account miteinander verbunden sind, verhinderte EA auf diese Weise auch, dass der User seine soeben gekaufte Special Edition von Dragon Age 2 aktivieren konnte"

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 11. März 2011 - 17:51 #

Wenn es danach ginge, hätte ich für meine C&C4 Beta Kommentare Lifetime EA Verbot bekommen müssen^^

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10784 - 11. März 2011 - 19:20 #

Warum stimmt das dann nicht? Er sagt doch "from another department" und meint damit, dass Bioware selber diese Art von Bann nicht ausgesprochen hat. Jemand hat sich darüber beschwert und dafür dann der temporäre Bann. Das ihn dies auch vom aktivieren des Spiels abhält ist sicher nicht direkt beabsichtigt gewesen.

Im Grunde finde ich seine provokante Frage aber auch nicht sehr schlimm. Wenn sie so etwas bei ihm machen, dann müssen sie auch andere auf die Art verteidigen. Das Forum dürfte dann bald ziemlich leer sein.

Es ist allerdings schon putzig, das er provoziert, ohne sein Spiel überhaupt erst richtig gespielt zu haben... ;-)

floxyz 16 Übertalent - P - 4853 - 11. März 2011 - 19:49 #

Ich hab nicht so ganz geschrieben, da man auch den Foren Account ohne den Spiel Account hätte bannen können. Zumindest was die zwei Arten der Bans betrifft.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10784 - 11. März 2011 - 19:52 #

Ich weiß ja auch nicht, wie das genau bei denen funktioniert. Die Aussage klingt so, dass Bioware, wenn sie denn sperren würden, nur ihr Forum sperren würden und EA an ganz anderer Stelle den Hebel umlegt und quasi globale Auswirkungen heraufbeschwört. Ich hatte deswegen im Text schon von "Bioware hat gebannt" auf "EA hat gebannt" umgestellt. Sonst hätte es Bioware zu Unrecht getroffen.

floxyz 16 Übertalent - P - 4853 - 11. März 2011 - 20:49 #

Wurde ja mittlerweile von dir und JoG verbessert. Jetzt klingt es richtig...wer wirklich welchen Hebel umgelegt hat werden wir Spieler wohl nie erfahren ;)

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10784 - 11. März 2011 - 21:24 #

Ah, du hast es wahrscheinlich zuerst in der matrix gelesen. Online war es immer nur mit EA.

Anonymous (unregistriert) 11. März 2011 - 17:50 #

Einige haben sich im offiziellen Forum auch schon darüber beschwert, dass ihre (herbe) Kritik an dem Spiel von den Mods wieder gelöscht worden wäre. Wundern würde es mich nicht.

floxyz 16 Übertalent - P - 4853 - 11. März 2011 - 18:07 #

In einem Forum gibt es einfach Regeln. Diesen stimmt man beim Anmelden zu und wenn man sie nicht befolgt hat man die Konsequenzen zu tragen.
Zumeist wird (sachlich formulierte) Kritik eh stehen gelassen und solange diskutiert bis es aus dem Ruder läuft. Jedoch Kritik bei der sich jemand stark im Ton vergriffen hat (was momentan bei DA2 leider oft passiert) wird eben selten wo toleriert...

Anonymous (unregistriert) 11. März 2011 - 18:27 #

Grundsätzlich richtig, allerdings entscheiden die EA-Mods darüber, wann sich jemand 'stark im Ton vergriffen' hat, und momentan reagieren sie da offensichtlich sehr dünnhäutig. Wenn ich von etwas so sehr enttäuscht bin wie einige derzeit von DA 2, dann gelingt es mir als Fan halt nicht immer, alle Emotionen zu unterdrücken und nur nüchtern-sachliche Kritik zu formulieren. Die Reaktion auf die Frage oben ist jedenfalls völlig überzogen.

volcatius (unregistriert) 11. März 2011 - 19:12 #

Dann sollte er dafür auch nur mit Forenbann bestraft werden.

Das Problem ist eben die Verknüpfung mit einem gekauftem Spiel und der Online-Aktivierung. Da hat er wohl kaum zugestimmt, sich in Foren immer brav zu verhalten.

Und grundsätzlich gibt diese Entwicklung einem Entwickler/Publisher eine ungeahnte Machtfülle, vor allem wenn ein Moderator darüber entscheidet, was genehm, anständig und was noch tolerierbar ist.

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 - 11. März 2011 - 19:21 #

Richtig.
Damit sorgt man nur dafür, daß sich die Leute 2 Accounts anlegen. Einen zum spielen, den anderen fürs Forum.

Sklor 11 Forenversteher - 627 - 11. März 2011 - 19:15 #

Ist bei EA schon seit langer Zeit gang und gäbe.
Besonders im Fussballmanager Forum werden regelmäßig kritische Beiträge gelöscht/editiert.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6958 - 11. März 2011 - 18:09 #

Übertriebene Reaktion, allerdings ist der Flamewar bei vielen Spielen auch mittlerweile übertrieben. Gebt den Leuten Waffen und sie hängen vor lauter Hass auf EA & Co. die Mitarbeiter auf. Mancher sollte sich fragen, ob er auch so reagieren würde, wenn das Geschäft seines Vertrauens plötzlich andere Bananen im Angebot hätte, die ihm im Gegensatz zu den alten nicht mehr schmecken.

Shatter 09 Triple-Talent - 273 - 11. März 2011 - 18:20 #

Shooterspieler sind Amokläufer und für Guttenberg sind Millionen auf die Straße gegangen. Ich glaube nicht.

Anonymous (unregistriert) 11. März 2011 - 18:29 #

Für Guttenberg sind vor allem die Raubkopierer auf die Straße gegangen... :D

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 11. März 2011 - 22:35 #

Hmm dann gäb es ja erstaunlich wenig Kopierer :D So gering wie die Beteiligung war.

Anonymous (unregistriert) 11. März 2011 - 22:58 #

von all den angelichen Fans sind gerade mal 100 bezahlte auf die Strasse gegangen

Shatter 09 Triple-Talent - 273 - 11. März 2011 - 18:13 #

Jemanden im Forum zu sperren ist die eine, die Spiellizenz(en) zu sperren nochmal was ganz anderes. Für mich ein ziemliches Eigentor, wenn man bedenkt welche Meinung viele Leute zu solchen Lizenzabkommen haben (Accountbindungen ala Steam ausdrücklich miteingeschlossen).

Razyl 18 Doppel-Voter - 9226 - 11. März 2011 - 18:22 #

Die Spiellizenz wurde ihm nicht gesperrt. Diese ist weiterhin nutzbar. Jedoch kann er seine Version in den nächsten drei Tagen auf seinen EA-Account aktivieren, damit er Zugriff auf das Spiel erhält. Nach drei Tagen kann er jedoch die Lizenz im vollen Umfang wieder aktivieren.

Überraschend, dass er EA und Bioware kritisiert, aber das Spiel selbst nicht aktiviert hat...

Shatter 09 Triple-Talent - 273 - 11. März 2011 - 18:31 #

Er kann sein gekauftes Spiel aufgrund eines Bans nicht verwenden. Das ich das temporär nicht dazu geschrieben habe wirst du mir verzeihen können. Und damit bleibt es bei der Aussage, ob das ganze jetzt bewusst wie in dem Fall oder durch Serverausfälle wie bei Ubisoft passiert, es sind wunderbare Beispiele gegen Lizenzabkommen zu sein.

Auch wenn die Moralpolizei natürlich vollstes Verständis hat.

ps und offtopic: wer was zu lachen haben will soll sich mal auf Amazon die positiven (die negativen sind langweilig, da kann man hier auch Kommentare lesen) Bewertungen zu DA2 anschauen.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 11. März 2011 - 18:31 #

Muss man auch nicht, gab eine Demo und die Änderungen waren bekannt und Kritiken anderer reichen, Wenn ich ein Spiel nicht kaufe hab ich ja auch Kritik auszusetzen, diese ist ja der Grund warum ich es nicht kaufen.

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 11. März 2011 - 18:18 #

Überharte Verwarnung in meinen Augen also ernsthaft, mehr als nen drauf hinweisen das er das unterlassen hat oder es sogar cooler angehn und die thematik auf ner lockeren art behandeln hätte ja wohl gereicht.
Wenn die schon wegen sowas so knallharte bans raushauen mag ich die Moderatoren mal im WoW-europe forum beispielsweise sehn x) da ist das forum dann in paar tagen tot

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 - 11. März 2011 - 18:32 #

Die Amis sind eben empfindlich was Religion angeht ;)
Da gilt Atheist noch als Schimpfwort.

Chipp 10 Kommunikator - 510 - 11. März 2011 - 23:15 #

Genau und Kühlschränke benutzen die auch nicht. Die lagern ihre Nahrung noch in kühlen Löchern! Diese Hinterwäldler!

Porter 05 Spieler - 2981 - 12. März 2011 - 10:52 #

nur sind das Kannadier :) du Ungläubiger!

Anonymous (unregistriert) 11. März 2011 - 18:34 #

Als ich zuletzt dort reingeschaut hatte, sah es sowieso recht schlimm aus mit Trollereien, von daher dürfte die Reizschwelle zur Zeit sehr niedrig liegen.

Porter 05 Spieler - 2981 - 11. März 2011 - 18:35 #

immerhin haben die Ihn nicht gleich erschossen...

Vaedian (unregistriert) 11. März 2011 - 19:35 #

Ich kann EA voll verstehen. Immerhin ist Dragon Age 2 doch ein geniales Spiel mit Goldwertung geworden!

Zumindest wenn man dem GG-Test glauben kann ...

Anonymous (unregistriert) 11. März 2011 - 19:43 #

Du wirst auch unglücklich, wenn du nicht mindestens einmal am Tag was Negatives von dir gibst oder?

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 11. März 2011 - 20:01 #

Wenn jemand 50 mal schreibt XY ist geil sagt keiner was, also wieso darf man seinen Unmut nicht ebenso äußern? Das die Meinungen zu DA2 bei nicht gerade wenigen so sind, ist es auch weit ab von Trolling.

Vaedian (unregistriert) 11. März 2011 - 20:07 #

Als wenn ich mich auf das Niveau mit Anonymous zu diskutieren herunterlassen würde ;).

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6958 - 11. März 2011 - 20:16 #

Man muss mittlerweile aber schon sagen, dass man sich anscheinend dafür entschuldigen muss, wenn man Spaß an einem Spiel hat und nicht dagegen flamt. Das wird doch so langsam lächerlich, denn mir macht bisher DA2 Spaß. Aber gut, ich bin eh unnormal, sonst würde ich nicht auf meinen recht neuen PC Mario Land 1 oder Zelda-OoT spielen.^^

Vaedian (unregistriert) 11. März 2011 - 20:19 #

Mir hat's auch Spaß gemacht, auf casual um den dämlichen Kämpfen zu entgehen. Zumindest bis zum zweiten Akt. Die Sache mit Bethany, egal ob man sie mitnimmt oder nicht, hat mir erstmal den Spaß verdorben. Da fehlt einfach die dritte Entscheidungsmöglichkeit. Z.B. Cullen vor ihren Augen aus den Latschen zu kippen.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 11. März 2011 - 20:22 #

Das Problem ist aber, die Leute die DA2 so kritisieren, haben ja nichts gegen Leute denen das Spiel Spaß macht, nur scheinen sich einige von denen direkt angegangen zu fühlen, wenn man das Spiel kritisiert. Ich sag jetzt mal "wir" kritisieren Bioware und seine Entscheidungen ( oder evtl die von EA ) nicht die Leute die Spaß an dem Spiel haben so wie es ist.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 32571 - 11. März 2011 - 20:00 #

Kann mich nicht beklagen, Dragon Age 2 macht einen mords Spaß. Keine Ahnung warum manche Leute solche Kommentare abgeben müssen, zudem er es sich ja auch noch gekauft hat.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10784 - 11. März 2011 - 20:02 #

...aber lustiger Weise hat er es ja scheinbar noch gar nicht richtig gespielt gehabt (fehlende Aktivierung)... ;-)

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 11. März 2011 - 20:09 #

Und das muss er? Verdammt wieso gibt es GG und Testberichte die mir eine vorab Meinung erlauben ? Und dieses ganze Internet mit Infos pfui, Meinung haben ohne 80h Dauertest ist gehört verboten. Ich kauf mir auch immer erst 5 neue Autos und verkauf dann 4 davon wieder, sonst darf ich ja keine Meinung haben um mich zu entscheiden , welches ich behalte.

Tante Bernd (unregistriert) 12. März 2011 - 2:43 #

Ist dann aber immer noch bloss ne "der Bruder meines Onkels dessen Omas Tante hat gesagt"-Meinung mit entsprechend geringer Relevanz. Fundierte Aussagen basieren immer noch auf eigenen Erfahrungen.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11451 - 12. März 2011 - 4:42 #

Schon, aber es hängt auch ein wenig davon ab, wozu man seine Meinung äußert. Um die Grafik beurteilen zu können, muss ich die Vollversion nicht selber gespielt haben. Das Gleiche gilt z.B. auch für die Einschätzung des allgemeinen Gameplays oder der Komplexität.
Heute gibt es genug Quellen (Bildmaterial, Demos, Testberichte, Testvideos, Walkthroughs...) um sich zu informieren, wo man quasi mittelbare Erfahrungen sammeln kann. Da muss man nicht zwangsläufig die Vollversion (die idR zur Freude EAs ja gekauft werden müsste) gespielt haben, um sich über viele Aspekte des Produkts eine Meinung erlauben zu dürfen.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10784 - 12. März 2011 - 9:56 #

Ja, wobei sich dann doch die Frage stellt, warum er ein Spiel direkt zum Release kauft, das er allem Anschein nach nicht wirklich gut findet. Zudem ist sein erster Gang ja dann der ins Forum, anstatt das Spiel zu installieren und zu spielen.

Ich gönne ihm ja seine Meinung und sehe das sogar obendrein ähnlich, aber ich habe es mir auch nicht gekauft. Das werde ich irgendwann mal, aber nicht für seine "fifty bucks".

Das erinnert mich ein bisschen an eine Diskussion um einen gesperrten Steam-User, der sich extrem über den Support und seine Probleme dort beschwert hat, aber im gleichen Atemzug immer betont hat, welche Schnäppchen und Preoorders er dort deswegen gerade wieder verpasst. Das erste nach der Entsperrung war dann auch das Einkaufen.

Wenn man etwas schlecht findet, dann sollte man auch nicht gegenteilig handeln.

Tante Bernd (unregistriert) 12. März 2011 - 16:51 #

Fehlt aber trotz allem der Teil des selbst erlebens und genau der ist bei nem Spiel der entscheidende, um sich ne wirklich eigene Meinung bilden zu können. Alles andere ist ne reine Geschmacksfrage (Grafik, Art des Gameplays usw.) über die es sich aber nicht zu diskutieren lohnt, da sie gänzlich individuell ist und im Zweifel sogar nur für die jeweilige Einzelperson Sinn ergeben muss.

Ist meine grundsätzliche Haltung zum Thema Meinungsbildung und hat mit DA2 nichts zu tun, denn das hab ich jetzt auch gespielt und im Endeffekt bleibt nur zu sagen das man merkt das Bioware/EA das Spiel möglichst schnell fertigstellen wollten. Rangiert bei mir auf vergleichbarem Niveau wie Teil 1 (hat die selben Höhen und Tiefen, teils nur an anderen Stellen). Einzig wirklich nervige: das Gebietsrecycling. Hätte nicht gedacht das mich das so stört, denn beim DLC zu Teil 1 fand ichs ok, aber hier haben sie echt den Vogel abgeschossen da wirklich jede Höhle, Seitengasse etc. aus dem selben jeweiligen Gebiet besteht, nur eben etwas anders aufgeteilt. Die immer ähnlichen Tilesetdungeons bei Morrowind, Oblivion oder Fallout sind dagegen Abwechslung pur!

Vaedian (unregistriert) 11. März 2011 - 20:06 #

Weil sich nicht jeder an das Konsequenzgesetz hält?

volcatius (unregistriert) 11. März 2011 - 20:27 #

Vielleicht meint er solche Sachen von EA:

"Unlike other titles from Bioware, this [score of Dragon Age 2] was kind of a rush job. EA really wanted to capitalize on the success of Origins, so the game was really being pushed hard to be released now."

(Interview von IGN mit Inon Zur, Komponist ua. von DA1+2)

Hat Inon aber glücklicherweise nicht in einem Forum geäußert...

http://uk.music.ign.com/articles/115/1154594p1.html

Tassadar 17 Shapeshifter - 7773 - 11. März 2011 - 20:16 #

Ist das rechtlich denn überhaupt haltbar? Schließlich kann er so sein gekauftes Produkt temporär nicht spielen.

Vaedian (unregistriert) 11. März 2011 - 20:17 #

Ja, ist es. Weil man bei der Aktivierung auf seine normalerweise üblichen Rechte verzichtet und sich der Rechtsauslegung von EA unterwirft.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7773 - 11. März 2011 - 20:19 #

Das dürfte in Deutschland so nicht gültig sein. Ist doch nichts anderes als AGB oder EULA. Einträge darin, die nicht deutschem Gesetz entsprechen und zum Nachteil des Verbrauchers sind, sind ungültig.

Ein solches Verhalten bringt mich übrigens dazu nicht nur Dragon Age 2 nicht zu kaufen, was ich ja ohnehin schon vorher so vorhatte, sondern gleich mal wieder alles, wo Bioware und erst Recht EA draufsteht zu boykottieren.

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 11. März 2011 - 21:45 #

stimmt so nicht. Wette es gibt da wieder EU Richtlinien die Bioware oder EA da Rechtssicherheit geben und EU Recht > Nationales Recht

Alex Hassel 19 Megatalent - 17895 - 11. März 2011 - 22:58 #

Ein Privatrechtsdozent von uns hat das mal sinngemäß so erklärt: Als Unternehmer musst du immer davon ausgehen, dass dein Kunde der größte Hornochse ist und selbst dann kriegt der Hornochse im Zweifelsfall noch Recht. Soll heißen: die Unternehmen können viel in ihre AGB schreiben wenn der Tag lang ist, nur ob sie damit dann durchkommen steht auf einem anderen Blatt. Daran hat sich auch durch die EU nichts grundlegendes geändert.

Würde mich nicht wundern, wenn man in diesem Falle gute Chancen hätte, sich erfolgreich gegen das Vorgehen durch EA zu wehren, aber wer tut sich das wegen 3 Tagen an?

anonymer Onkel (unregistriert) 12. März 2011 - 0:26 #

Jemand, dem langweilig ist und der EA mal so richtig schön ans Bein pinkeln will.

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 11. März 2011 - 22:37 #

leider zieht sowas steam auch mal ganz gerne ab :9

floxyz 16 Übertalent - P - 4853 - 11. März 2011 - 20:53 #

In der GameStar Comments hats die gleiche Diskussion gegeben...Anscheinend ist es in DE rechtlich anfechtbar. Doch wer will wegen 3! Tagen ein PC Spiel nicht spielen zu können vor Gericht ziehen?

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 11. März 2011 - 21:14 #

Schönes Zitat aus dem bioware Forum :D
"When I see EULA "agreement" I just a see a button which I press and something awesome happens."

In den Eulas steht drin, das EA dir nach Lust und Laune auf Lebenszeit alles löschen kann und alle Accounts die sie von dir finden ( wenn die nach IP gehen wird das richtig lustig, wenn einer aus einer WG gebannt ist sind alle weg? ;) ), 3 Tage sind ja erst mal zu verkraften, aber die Möglichkeit und diese auch zu nutzen, sollte doch zum Nachdenken anregen. Im Grunde aber kann man wohl jede EULA vor Gericht zerren, was da drin steht ist meist sehr abenteuerlich und wird vor Gericht nicht sonderlich viel bestand haben. Stell mir gerade vor GG würde registrierte User löschen die Witze über kleine Menschen machen....

Alex Hassel 19 Megatalent - 17895 - 11. März 2011 - 21:24 #

GG hat Hausrecht und schließt keine Verträge mit Usern ab.

thurius (unregistriert) 11. März 2011 - 20:25 #

"Have you not sold your souls to the EA devil? (Habt Ihr nicht Eure Seelen dem Teufel EA
verkauft?)"

kling eher nach flamewar als nach sachlicher kritik

El Cid 13 Koop-Gamer - 1684 - 12. März 2011 - 9:52 #

Karikaturen sind für dich dann bestimmt auch ein Flamewar. :) Die Aussage, wie sie da steht, finde ich samstags immer in meiner Tageszeitung.
Und genauso wirkt die Aussage halt auch auf mich. Hat rein gar nix mit Flamen zu tun.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1860 - 11. März 2011 - 21:24 #

leute bitte kauft euch nicht JETZT dragon age 2...sondern wartet bis es als super edition rauskommt mit allen dlcs für 30 eus oder so...aber wer jetzt kauft unterstützt direkt die politik von ea und den lauwarmen aufguss von dragon age 2 (wohl eher 0.5)

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 11. März 2011 - 22:12 #

Also ich persönlich finde die ganze Sache ja 1) dreist und 2) durchsichtig.

Noch vor einiger Zeit hätte sich sowas kein Entwickler/Publisher getraut bzw. wäre dann schnell zurückgerudert, weil es schlechte PR ergibt. Aber nicht einmal das scheint Bioware (und es geht eindeutig um Bioware als Teil von EA) inzwischen noch zu kratzen. Man erzeugt ganz gezielt im Forum ein Klima der Angst, in dem bald sich niemand mehr trauen wird, Kritik zu üben (und mal ehrlich, man liest in Foren ganz andere Sachen - dies hier ist harmlos, fast schon humorig, aber es scheint ja eine wunde Stelle getroffen zu haben).

Und das wiederum ist durchsichtig. Denn wie auch Activision Blizzard mit der (für's erste, aber sicher nicht auf Dauer eingestampften) Klarnamenspflicht geht es Bioware/EA nur darum, den Profit zu steigern. Weit hergeholt? Der Typ nennt sich ja Linksgamer, also kein Wunder, dass er so absurdes Zeug labert? Im Gegenteil. Kritik im Forum zu unterdrücken erzeugt zum einen natürlich eine verkaufsfördendere Stimmung. Leute, die vor dem Kauf mal reingucken, sehen nur noch zufriedene User oder zumindest niemanden, der sich wirklich aufregt. User, die mit Kritik dorthin kommen, können sie in der valiumgeschwängerten Angst-Stimmung nicht mehr anbringen. Und nebenbei spart man natürlich auch noch Administrationsaufwand im Forum, wenn man neben den richtigen Trollen (die es natürlich gibt, keine Frage) gleich auch jede andere Art von etwas pointierterer Kritik verbietet.

EA hatten eigentlich einiges für's Image getan in den letzten Jahren - jetzt scheint es leider wieder in die andere Richtung zu gehen.

PS: Freut mich aber, gleich mit der ersten News in den Topbereich vorgestoßen zu sein. ;)

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 11. März 2011 - 22:17 #

"EA hatten eigentlich einiges für's Image getan in den letzten Jahren - jetzt scheint es leider wieder in die andere Richtung zu gehen."

Gerade Duty Calls hatte fast den Anschein erweckt, EA hat es kapiert, nur mit DA2 machen sie genau das was sie parodieren :D

Anonymous (unregistriert) 11. März 2011 - 23:35 #

warte mal ab bis wirklich alle großen Foren von dem einem oder anderen großen Anbieter monopolisiert werden. Das BioWare Social Network gehört zur EA Community und EA unterdrückt die Meinungen die ihnen nicht passen. EA übt Druck aus indem sie drohen alle gekauften Spiele unbrauchbar zu machen.

Activision Blizzard löscht was ihnen nicht passt, sei es Kritik am eigenen Spiel oder offtopic Themen wie Rift. Zufall das dort das Offtopic Forum abgeschafft wurde? Activision vergibt Forenbans und wird bald sicher wieder auf Klarnamen drängen.

Dann gibt es noch Facebook die mit ihrem Forensystem mittlerweile auch fleissig Diskussionsforen übernehmen, u.a. das von Techcrunch. Facebook boxt seinen OneIdentity-Zwang durch und bant Pseudonym-Accounts.

Was diese drei Gruppen gemeinsam haben: die Meinung der Spieler interessiert sie nicht, stört sie sogar. Zensur wird durch persönlichen Druck und Benachteiligung ausgeübt. Was ihnen natürlich einfacher fällt je größer deren Druckmittel wird.

thurius (unregistriert) 12. März 2011 - 4:01 #

ach einfach göttlich deine kommentar
Es gibt in Onlineforen gar kein recht auf Meinungsfreiheit.
Meinungsfreiheit ist ein Abwehrrecht gegen den Staat – ein Onlineforum gehört aber nur in seltensten Fällen dem Staat, sondern ist fast immer privat. Und so wie der private Gastgeber in seinem Partykeller beliebig Meinungen als unerwünscht erklären kann, kann auch der private Forumsbetreiber Meinungen hemmungslos verbieten. Eine Meinungsfreiheit für Besucher von Onlineforen gibt es also gar nicht.
Aber auch das Zensurverbot gilt damit wieder nur im Bereich Staat – Bürger. Selbstverständlich darf ich aus meinem Poesiealbum mir ungelegene Sprüche beseitigen. Und so wie ein Privatmensch in seinem eigenen nach Herzenslust Meinungen zensieren darf, so darf auch ein Forumsbetreiber hemmungslos Postings wieder löschen ( Nachzensur) oder erst gar nicht freischalten ( Vorzensur ).

Löscht ein Softwarehersteller aus seinem Support- Forum also kritische Beiträge über seine Produkte, so verletzt das keine Rechte der Forumsteilnehmer – Schutz vor Zensur gibt es also nicht.

"Activision Blizzard löscht was ihnen nicht passt, sei es Kritik am eigenen Spiel oder offtopic Themen wie Rift"
http://eu.battle.net/wow/de/forum/topic/816711761
Die World of Warcraft-Foren sind für Diskussionen rund um Themen, die sich direkt mit World of Warcraft beschäftigen
was hat jetzt RIFT mit wow zutun?

http://www.foren-und-recht.de/urteile/Landgericht-Muenchen_I-20061025.html

ach warum ist Activision Blizzard böse und Gamergobal nicht?
Regeln auf Gamersglobal.de

Regeln im WoWforum
http://eu.battle.net/wow/de/forum/topic/816711761

also auch GG würde themen löschen ,sind die jetzt auch böse?

El Cid 13 Koop-Gamer - 1684 - 12. März 2011 - 9:59 #

Das Problem ist nur, dass da bei manchen Themen gar nicht von RIFT gesprochen wurde, sondern einfach nur der Vergleich gezogen wurde, weil manche WoW Spieler unzufrieden waren und sind. Fiel dann das Wörtchen RIFT bei der (sehr sachlichen) Diskussion, war das Thema binnen von Minuten verschwinden.
Das hat dann rein gar nix mehr mit Hausrecht und blabla zu tun, es wurde einfach gelöscht, wo auch nur der Name eines Konkurrenzproduktes viel - sowas ist erbärmlich. :)

thurius (unregistriert) 12. März 2011 - 12:37 #

"Das hat dann rein gar nix mehr mit Hausrecht und blabla zu tun, es wurde einfach gelöscht, wo auch nur der Name eines Konkurrenzproduktes viel - sowas ist erbärmlich. :)"
Die Blizzardforen sind ja auch kein Werbeforen für Konkurrenzprodukte

"Das Problem ist nur, dass da bei manchen Themen gar nicht von RIFT gesprochen wurde, sondern einfach nur der Vergleich gezogen wurde, weil manche WoW Spieler unzufrieden waren und sind. Fiel dann das Wörtchen RIFT bei der (sehr sachlichen) Diskussion, war das Thema binnen von Minuten verschwinden."
http://eu.battle.net/wow/de/forum/topic/1849935148?page=4?

ab seite 3-4 ist diese Diskussion nicht mehr sachlich und die spieler flamen sich mal wieder gegenseitig

Anonymous (unregistriert) 12. März 2011 - 13:06 #

dein Link gibt Momentan Fehler 500 zurück. Behauptest du also es wäre o.k. einen Beitrag zu löschen weil sich einige Seiten später zwei Trolle die nichts mit dem OP und dem Thema zu tun haben beschimpfen?

Wäre dann ja eine sehr bequeme Methode jede Diskussion im Keim zu ersticken, zwei Trollen in den Beitrag stellen und niemand darf sich beschweren wenn der OP Beitrag gelöscht wird.

Alex Hassel 19 Megatalent - 17895 - 12. März 2011 - 14:09 #

Auch wenn mir jetzt jemand "UND WAS IST MIT DER MEINUNGSFREIHEIT?"-Keule um die Ohren haut: die können in ihren Foren tun und lassen was sie wollen. Wenn Blizzard sich entscheidet, demnächst alle Forenaccounts zu deaktivieren, die den Buchstaben Y beinhalten, dann ist das nicht fein, aber letztenendes auch ihr Ding.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 12. März 2011 - 14:23 #

Und die ganze Diskussion ist ja eher OT, es geht doch mehr um den damit verbundenen Account den man auch zum Spielen braucht. Ich kann das Bioware Forum ja auch betreten mit meinem EA Konto ( ohne nochmals irgendwelche EULA AGBS zu akzeptieren ). Welche Bestimmungen gelten da denn jetzt? Die vom Spiel die von EA die von Bioware? Und sind diese überhaupt legal?

Siedler MapSource 11 Forenversteher - 781 - 11. März 2011 - 22:30 #

Ein Glück muss man auch dieses Spiel nicht kaufen um es zu spielen ;)
Wieso die Firma EA immer wieder negativ in den News ist ;)
Es wird mir wohl immer ein Rätsel bleiben ;)

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 - 11. März 2011 - 22:43 #

Erst gibt EA so viel Geld für Werbung aus um dann mit so einer strunzdummen Aktion auf allen Gaming-Seiten zu landen.
Und all das nachdem DA2 eh nicht überall die erhofften Begeisterungstürme ausgelöst hat.

Vielleicht hat der zuständige PR-Mensch ja früher bei BP gearbeitet.

Z 12 Trollwächter - 1009 - 12. März 2011 - 3:42 #

Nach dem Motto "was Sony kann, können wir schon lange".

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 12. März 2011 - 16:40 #

"We're sorry"
"We don't fuck the world, we DP it"

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 11. März 2011 - 22:39 #

Ich muss ehrlich sagen ich finde es sehr traurig was aus Bioware geworden ist.

Und ich bin quasi Fan der ersten Stunde also seit Baldurs Gate...

Z 12 Trollwächter - 1009 - 12. März 2011 - 3:46 #

Ich dachte Baldurs Gate wurde von den Black Isle Studios entwickelt. Irgendwann muss mir mal jemand den Zusammenhang zwischen Black Isle Studios, Interplay, Obsidian Enternainment und den ganzen Bioware-Spielen erklären. Ich blicke da einfach nicht durch.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 12. März 2011 - 4:16 #

Kurzform sollte in etwa so sein.

Black Isle Studios stand Bioware beratend zur Seite, und haben die Lizenz der Infinity Engine
(von BW entwickelt und anfangs für ein MMO gedacht, aber durch den Rat von Feargus Urquhart von Interplay und späterer CEO von BIS für ein Rollenspiel genutzt )
für Icewind-Dale-Reihe und Planescape: Torment benutzt. Beide Firmen waren bei Interplay (Publisher) unter Vertrag. BIS wurde 2003 geschlossen worauf sich Obsidian aus ehemaligen BIS Hauptakteuren gründete, und weil Bioware sie gut Leiden konnte durften sie KOTOR2 und NW2 für sie machen.

Z 12 Trollwächter - 1009 - 12. März 2011 - 17:23 #

Großartig. Vielen Dank :)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24259 - 11. März 2011 - 22:44 #

Im deutschen BioWare Forum haben sie letztes Jahr den Thread geschlossen, in dem sich über das fehlende Sprachpaket von Mass Effect 2 für die Xbox 360 aufgeregt wurde.
In Sachen Kundenfeindlichkeit schwebt dieses Board wahrlich in einer eigenen Galaxie.
Irgendwann werden die Leute die Spiele/BluRays/Alben/Software kaufen, die man Online aktivieren muss, schon noch aussterben. Dann gehören Geschichten wie oben hoffentlich der Vergangenheit an.

Avrii (unregistriert) 12. März 2011 - 0:52 #

Bioware war früher für mich auf einer Stufe mit Blizzard (= wundervolles Unternehmen, gute Produkte, guter Support usw...)

Aber aktuell sinkt Bioware echt recht tief ... hoffe mal bis SWTOR raffen die sich wieder auf ^^

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 12. März 2011 - 2:56 #

PS2 ME2 - Dragon Age 2 - Dragon Age Legends - Mass Effect 3 und SWTOR ist einfach auch für Bioware zu viel (Veröffentlichungen innerhalb von 12 Monaten ) nebenbei noch DAOC, Warhammer und Ultima Online. Auch wenn man von ca 800 Mitarbeitern ausgeht...

Aber EA möchte natürlich nach 3 Jahren seine 860 Mio Dollar wieder haben, was auch verständlich ist, aber ob so etwas auf lange Sicht Sinn macht? Vielleicht hat ja jemand mehr Einblick, mir kommt es so vor, als hätten sich da manche Publisher mit dem aufkaufen und Geldbeträgen etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt und wir müssen das jetzt ausbaden.
http://de.wikipedia.org/wiki/BioWare#cite_note-1

Das Leuten die BW durch den kauf der Spiele erst so bekannt wurden, und jetzt solche Spiele bekommen ( die wie gesagt nicht schlecht sind, aber weit ab von dem ist, was man von BW erwarten kann wenn sie Zeit hätten) so "ausrasten" dürfte doch jedem verständlich erscheinen.

motherlode (unregistriert) 12. März 2011 - 1:02 #

Wer will mit seinen 40+ Spielen von Steam mal ein bisschen russisches Roulette mit Valve spielen? xD

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 12. März 2011 - 1:31 #

http://forums.steampowered.com/forums/showthread.php?t=1044713
Glaub solange du nicht irgendwas mit falschen Kontodaten machst wird das nichts mit deinem Roulette.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3606 - 14. März 2011 - 14:01 #

O-ohhh! Der Thread wurde mittlerweile gelöscht!! *schauder

BFBeast666 14 Komm-Experte - 2062 - 12. März 2011 - 2:20 #

Und so kann man eine wirklich legendäre Firma zu Grunde richten. Erstmal der von RambaZamba erwähnte Release-Overkill, und dann die Tatsache, daß die Spiele ziemlich offensichtlich auf "Nachverdienen" per DLC ausgelegt sind (Mass Effect 2 ist und bleibt das deutlichste Beispiel, ich verwette aber auch gerne meinen Hintern, daß die nächsten sechs Monate einen regelmäßigen Strom an DA2-DLC bringen werden), und jetzt noch dieses minosenhafte Benehmen? Diese Kritik muß sich Bioware wirklich gefallen lassen. Klar, per Terms Of Service kann man natürlich problemlos das Hausrecht definieren, aber "feine englische Art" geht definitiv anders.

Billy (unregistriert) 12. März 2011 - 7:42 #

Dazu fällt mir nur ein, der Kunde ist König und man sollte nicht gegen seine Kunde kämpfen, einfach nur sinnfrei und dämlich, immerhin lebt EA von dem Geld der Kunden. Naja, wir wissen ja alle wohin sowas führen kann (siehe Joowood) :D

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10784 - 12. März 2011 - 10:00 #

Nene, du siehst wohin das führt: Sie machen ein Spiel, das der User nicht wirklich gut findet - und er kauft es TROTZDEM. Die Spieleindustrie kennt ihr Publikum sehr gut, deshalb verhält sie sich auch so, wie sie es eben tut. JoWood hat den Bogen wirklich extremst überspannt. Gescheitert sind sie aber wohl auch hauptsächlich an sich selber.

volcatius (unregistriert) 12. März 2011 - 11:18 #

Das ist sicher das Kalkül, beide Zielgruppen anzusprechen:

1. Bestandskunden/Altkunden
Man hat sich DAO gekauft, der Teil gefiel und holt nun den Nachfolger.
Dazu kommen die RPG-Veteranen und Bioware-Fanboys, denn das altehrwürdige BW hat ja noch nie einen Flop gelandet (was bisher sogar stimmt).
Und diejenigen, die sich selbst überzeugen wollen, dass das Spiel kein Meisterwerk geworden ist.

Da diese Kunden das Spiel so oder so kaufen, muss man sie bei Design und Marketing kaum beachten.

2. Neukunden/Einsteiger
Blutfontänen, Titten im XXL-Format, Riesenschwerter, Explosionen, megacoole Sprüche - Boah, das kauf ich!
Anfänger, die mit komplexeren RPGs, taktischen Kämpfen, ausufernden Dialogen und langen Geschichten überfordert sind oder diese nicht wünschen.

Auf diese kann man sich bei Werbung und Spiel konzentrieren und grast so beide Zielgruppen ab.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1860 - 12. März 2011 - 12:39 #

Super Beitrag von dir , du sprichst mir aus der Seele...

als alter Baldurs Gate Veteran und Gothic 1&2, Risen-fanatiker gehöre ich sicher zur ersten Zielgruppe...

ich hatte es bei Steam vorbestellt und dann storniert als ich die Demo in Augenschein nahm und einschlägige Foren durchlas...

Leute tut mir einen Gefallen, rettet die Ehre von qualitativ hochwertigen und anspruchsvollen Games und lasst nicht zu dass Verkaufszahlen Diktatorenfirmen wie EA recht geben und die munter weiter solche Games in der Pipeline haben...

Das einzige was EA treffen kann bei Zukunftsentscheidungen auf z.b. die BIOWARE-Strategie auf Entwicklungen in Zukunft ist

EURE VERWEIGERUNG... KAUFT DIESES SPIEL NICHT....macht euren UNMUT in diversen FOREN Platz...nur so können WIR (die Spieler...Konsumenten...Endverbraucher) etwas bewegen...

Wer jetzt für 50 Euro dieses Spiel kauft, der ist MITSCHULD daran, dass nur noch solche oberflächlichen , für Casual-gamer bestimmten , allein auf Profit abgerichteten Games entwickelt werden...

Meine Meinung: Dragon Age 2 ist die Verarsche am Kunden und der Versuch, mit oberflächlichen Inhalten den maximalen Profit zu erreichen.

Leute stoppt diesen Versuch...sagt klar NEIN und verweigert den Kauf...dann habt ihrs in der Hand ...

brabangjaderausindien 13 Koop-Gamer - 1455 - 12. März 2011 - 12:20 #

eine pädagogisch sehr wertvolle aktion von seiten eas. herrlich! so, und jetzt setz ich meine einkaufstour bei gog.com fort. vielleicht leist ich mir auch gleich - so rein aus trotz - die special edition vom zweiten witcher.

Age 19 Megatalent - P - 13994 - 12. März 2011 - 13:08 #

Ein valider Ansatz. :)

McFareless 16 Übertalent - 5557 - 12. März 2011 - 12:47 #

Unnötig und unverständlich... Gut, die Kritik ist nicht sachlich, aber welcher Mensch ist schon rational genug um durchgehend auf sachlicher Ebene zu schreiben, es sollte erlaubt sein Provokation als gezieltes Mittel einsetzen zu dürfen... Abgesehen davon finde die getroffene Ausage jetzt nicht wirklich schlimm.... ;)

Valiant (unregistriert) 12. März 2011 - 13:06 #

Ich bin zwar eher pro DA2 und gegen die selbsternannten "Wächter wahrer Rollenspieltugenden", aber diese Aktion ist reichlich daneben. Wer (wahrscheinlich viel) Geld für ein Spiel bezahlt hat, soll es auch spielen dürfen, basta.

Mittlerweile soll EA übrigens erklärt haben, die Sperrung von Spiel und DLC sei ein ungewollter Fehler gewesen.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 32571 - 12. März 2011 - 14:21 #

Ganz ehrlich, ich verstehe einfach nicht mehr warum sich manche Leute über so einen Schwachsinn überhaupt aufregen. Bioware sollte ihr Forum nur für technische Probleme freigeben, ende.

Ich fang doch jetzt nicht an, Jahrelang über ein Singleplayer Rollenspiel zu diskutieren, entweder es gefällt oder eben nicht.

Ich unterstütze Bioware gerne weiter, einfach weil mir Dragon Age 2 trotz aller Tests sehr viel spaß macht, gute Story, schöne Quests und harte taktische Kämpfe.

Ein Beispiel zum Forum: Im Bioware Forum regt sich jemand wie ein kleines Kind darüber auf warum die Kämpfe nicht mehr taktisch sind, ich frage ihn auf welchem Schwierigkeitsgrad er spielt und er antwortet...easy...

Ich schreib ihm er soll mal den schwersten Grad nehmen und er antwortet das ist ihm zu hart, da muss er alle Charaktere steuern wegen AE usw.

Warten wir mal ab, was Bioware mit Mass Effect 3 und SW:TOR abliefert, bin schon auf die neuen Flamewars gespannt (Die es btw. bisher bei jedem ihrer Spiele gab).

Wünsche ein warmes sonniges Wochenende.

motherlode (unregistriert) 12. März 2011 - 16:35 #

Dabei wäre das so einfach gelöst, sie hätten einen FF ein und Ausschalter machen müssen ;) Aber nein :o

Maisto 10 Kommunikator - 475 - 12. März 2011 - 15:57 #

Klingt für mich nach einer sehr hastigen, nervösen Übersprungshandlung seitens der EA/Bioware Moderatoren/Administratoren des Forums.
Man verübt leichte Kritik oder gibt Denkansätze und wird ausgesperrt. Wenn auch nur temporär hat das Ähnlichkeiten einer Meinungsfreiheitsberaubung.

ciao

Alex Hassel 19 Megatalent - 17895 - 12. März 2011 - 16:05 #

Wo keine Meinungsfreiheit gilt, kann sie auch schlecht geraubt werden.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 85183 - 12. März 2011 - 16:52 #

Läch-er-lich.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 12. März 2011 - 18:15 #

Oh alles nur ein "Fehler" :D
http://www.gamestar.de/spiele/dragon-age-2/news/dragon_age_2,45873,2321570.html

Anonymous (unregistriert) 12. März 2011 - 20:02 #

Ein hoch auf die Meinungsfreiheit...und damit wissen wir nun alle was uns Accountgebundene Software bringt....

thurius (unregistriert) 12. März 2011 - 22:20 #

hindert dich EA etwa ein eignes forum bzw. einen blog aufzumachen wo du deine "meinung" frei sagen kannst?

CruelChaos 12 Trollwächter - P - 833 - 12. März 2011 - 20:08 #

Naja ich würde mich ungern in derselben Situation wiederfinden wollen, wie der User ... keine EA/Bioware Spiele mehr für mich. Wobei ich da halt auch ne komische Einstellung hab mir reicht halt tolles Produkt oder billiges Produkt zum kauf nicht aus. Weshalb ich nix von Nokia kaufe z.B. .

Avrii (unregistriert) 12. März 2011 - 20:41 #

Wenn der Satz ein temporärer Accountban war, was hat denn wohl dieser Autor bekommen:

http://i.imgur.com/8jokZ.jpg

Vaedian (unregistriert) 12. März 2011 - 22:18 #

Verdient hat er zumindest einen Orden.

Maisto 10 Kommunikator - 475 - 12. März 2011 - 22:50 #

Um Gottes Willen, der Autor/Künstler sollte wirklich untertauchen. EA/Bioware wird ihn wohl strafrechtlich verfolgen wollen. Anklage: Kritik an unserem Spiel. (Sowas geht ja nun garnicht)

Wirklich hübsch gemacht dieser "Comic", spiegelt mit Sicherheit die Meinung vieler DA2 Spieler wider ;)

ciao

Faxenmacher 16 Übertalent - P - 4008 - 13. März 2011 - 12:31 #

Lustig und stimmt zum Teil auch ;). Trotzdem ein gutes Spiel, kommt aber nicht an DA:O ran.

Commander Z 10 Kommunikator - 363 - 14. März 2011 - 11:36 #

Args. Diese Allherrlichkeit von EA & Bioware ist mit nichts zu entschuldigen. Auch wenn SIE die Enwickler und Publisher sind, sind wir die Spieler/Käufer, die sehr wohl ein Recht darauf haben ihre Meinung zu sagen. Auch wenn es auf so bildliche Weise ausgedrückt wird. Es ist auch bewundernswert, dass das grad in einem Land passiert wo das "Freedom of Word" über fast allem steht. So viel zur Freiheitsliebe.
(Anders würde ich es sehen wenn einzelne Personen als Teufel bezeichnet hätte.)

Alex Hassel 19 Megatalent - 17895 - 14. März 2011 - 16:43 #

Immer diese Dramatik... Freiheitsliebe, Redefreiheit... als ob die Grundfesten der Demokratie erschüttert werden, wenn ein Forumsbetreiber sein Hausrecht durchsetzt. Das sind zwei paar Schuhe.

Niemand verbietet doch den Leuten, ihre Meinung an jedem anderen Platz kundzutun.

Commander Z 10 Kommunikator - 363 - 14. März 2011 - 17:08 #

Oh ja, wie recht du hast :)
War mir entgangen ^^

Spengler (unregistriert) 15. März 2011 - 16:32 #

Bioware... Baldurs gate 2... *stööhn*

Wie können sie... Was ist denn mit... aber...

Wie war das mit Geld verdirbt den Charakter ? ^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit