Kurios: Briten vergessen immer öfter USB-Sticks in Wäschereien

Bild von Camaro
Camaro 9797 EXP - 18 Doppel-Voter,R10,S9,A8,J9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

7. März 2011 - 15:02 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Die Firma Credant Technologies, die sich mit Datenschutz beschäftigt, hat in Großbritannien eine Umfrage durchgeführt, an der sich mehr als 500 Reinigungen und Wäschereien beteiligt haben. Diese brachte etwas Verblüffendes ans Licht: Im letzten Jahr wurden rund 17.000 USB-Sticks in Kleidungsstücken, die zur Reinigung abgegeben wurden, vergessen. Dies entspricht laut Credant einer Steigerung von 400 Prozent im Vergleich zu 2009. Dazu Sean Glynn von Credant Technologies:

 
Die Anzahl von USB-Sticks, die in Hosen und Hemdtaschen vergessen wurden, ist atemberaubend [...]. Da Verbraucher heute mehr und mehr mobile Geräte wie Smartphones, Laptops, iPads, USB-Sticks und andere tragbare Geräte mit sich führen [...], lassen ahnungslose Verbraucher zwangsläufig die USB-Sticks zurück und schaffen so eine potenzielle Gefahr für ihre Arbeitgeber, wenn die Geräte [sicherheitsrelevante Informationen] enthalten und in die Hände Krimineller geraten.
 

Nun ist Glynn Vice President Marketing der Firma und hat vermutlich nicht nur altruistische Motive, diese Statistik zu veröffentlichen. Dennoch lässt sich nicht von der Hand weisen, dass sorgloser Umgang mit USB-Sticks private und geschäftliche Daten in falsche Hände geraten lassen kann. Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr auch schon einmal ein Speichermedium irgendwo vergessen?

Florian Pfeffer Freier Redakteur - 25273 - 7. März 2011 - 15:18 #

Diverse USB-Sticks von mir müssten auf irgendwelchen Parkplätzen herumliegen. Sobald man den Autoschlüssel aus der Hosentasche zieht, haben die Biester den Drang, auch mit in die Freiheit zu wollen...

Jules2k 10 Kommunikator - 455 - 7. März 2011 - 15:21 #

Mir sind allein im Laufe der letzten 6 Monate ca. fünf USB Sticks abhanden gekommen.. Die wenigsten davon allerdings verloren, der Großteil liegt statdessen bei guten "Freuden" rum.. die sich die Dinger einmal ausgeliehen haben, und es seitdem stets aufs neue Vergessen, sei zurückzugeben :)

Anonymous (unregistriert) 7. März 2011 - 15:22 #

Da es sich um passive Geräte handelt, sollten die
eine Reinigung ja im Prinzip überstehen, wenn man
sie danach richtig trocknet.

Da die Gehäuse nicht wasserdicht sind und das
eingedrungene Wasser nur schwerlich verdunstet,
dürfte Korrosion ein Problem sein.
Bei chemischer Reinigung müsste man die
chemischen Prozesse kennen und wissen, ob die Chemikalien
in den Stick eindringen und ob sie den Stick
angreifen, oder ihn nur super reinigen ;-)

Hey, vielleicht geben die Leute den Stick absichtlich mit
ab, damit der Schmuddelkram vom Stick verschwindet, oder
um die Kontakte zu reinigen ;-)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 7. März 2011 - 15:26 #

Ich habe schon diverse Sticks versehentlich gewaschen, die meisten haben es überlebt. Nur der Kleber des Gehäuses nimmt einem eine Vollwäsche schnell übel - und dauerhaft nutzen mag ich einen derart von Reinigungsmitteln angegriffenen Stick auch nicht.

STF 11 Forenversteher - 623 - 7. März 2011 - 17:06 #

Schmutzige Wäsche gewaschen und die Weste ist wieder weiß...

Ich habe 3 Sticks und eine SD. Aber in die Wäsche ist noch keiner dieser Datenträger gelangt. Liegt vielleicht daran, dass ich vorher prüfe oder nachsehe ob sich noch Inhalt in den Taschen befindet.
Alleine billige Papier-Taschentücher haben die Angewohnheit die Wäschestücke nach der Wäsche nicht unbedingt gereinigt aussehen zu lassen.
Verloren oder verlegt habe ich auch noch keinen Stick oder Datenträger.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 7. März 2011 - 15:27 #

an den Schlüsselbund damit und gut ist.

marshel87 16 Übertalent - 5584 - 7. März 2011 - 16:53 #

genau so läuft das :) Mir kommt kein Stick mehr ohne Öse ins haus!

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 8. März 2011 - 7:07 #

Stimmt! :)

Anonymous (unregistriert) 7. März 2011 - 16:05 #

Welche nicht altruistischen Motive sollen das denn sein?

Korbus 15 Kenner - 3189 - 7. März 2011 - 16:53 #

Da das Unternehmen mit Datenverschlüsselung sein Geld verdient wird ein nicht altruistischer Grund wohl so klingen:
"Wenn Sie, ja Sie!, ständig Ihre USB Sticks verlieren wäre es doch besser wenn diese mit unserer tollen, kostenpflichtigen Sicherheitssoftware verschlüsselt sind. Damit Sie auch in Zukunft ohne schlechtes Gewissen ihre Sticks verlieren können!"

Anonymous (unregistriert) 7. März 2011 - 17:00 #

Unsinn, die stellen wasserlösliche USB-Sticks her, die sich beim Waschen komplett auflösen. Das gewährleistet maximale Sicherheit.

;)

STF 11 Forenversteher - 623 - 7. März 2011 - 17:04 #

Am besten noch wie so einen Reinigungs-Tab. So spart man auch gleich noch das Waschmittel. ;)

Anonymous (unregistriert) 7. März 2011 - 17:25 #

Ach so. Na dank kostenloser guter Alternativen ja nicht so schlimm.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 7. März 2011 - 17:55 #

USB Stick aus Papier sollte sich auch auflösen :D zumindest teilweise
http://de.engadget.com/2008/09/18/usb-stick-ohne-plastik-einfach-herrlich/

Oder gar nicht erst verlieren ;)
http://de.engadget.com/2008/11/11/usb-stick-waescheklammer-aus-polen-ist-nur-halb-so-sinnlos/

Anonymous (unregistriert) 7. März 2011 - 16:57 #

Hab schonmal einen bei uns im Studentenwohnheim in der leeren Wäschetrommel gefunden. Waren aber leider keine geheimen Informationen oder gar Nacktbilder drauf :D

alterspassvogel 11 Forenversteher - 643 - 7. März 2011 - 17:13 #

Datenträger habe ich noch mitgewaschen, dafür meine Kopfhörer und sie gehen immer noch

Cohen 16 Übertalent - 4453 - 7. März 2011 - 18:27 #

Ist Steve Jobs auch mal passiert, einen Tag später wurde der geplante USB-Port für iPhones und iPads gestrichen ;) *gerüchteindieweltsetz*

Anonymous (unregistriert) 7. März 2011 - 19:34 #

anderes Gerücht: Steve Jobs hat sich überlegt externe Speichermedien/Usb-Festplatten, SD-Discs nicht einfach an die iGeräte anschliessen zu lassen, um so mehr für 16/32/64 GB Flashspeicher verlangen zu können. ;)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23274 - 7. März 2011 - 20:08 #

Was ist daran eine Top-News?
Ich würd viel lieber wissen, wie viele Säcke in China umfallen.
Hab meinen USB-Sticks noch nie verloren, vor allem um den Starcraft II Stick täte es mir sehr Leid.

Tristan 11 Forenversteher - 824 - 7. März 2011 - 20:21 #

Gute Frage.^^

Was eine Top News ausmacht, entscheidet sicher auch das Bauchgefühl von Jörg. ;)

CruelChaos 11 Forenversteher - P - 711 - 7. März 2011 - 21:13 #

Hab noch nie einen Verlohren und hoffe das bleibt auch so ^^

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 8. März 2011 - 16:02 #

Früher waren es Tempos, heute Technik-Schnickschnack. Uns Frauen passiert sowas übrigens nicht, wir prüfen in der Regel immer alle Taschen vor dem Waschen ;).

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 8. März 2011 - 18:48 #

Magst du das der Frau abraxa auch mal sagen? Wär toll und würde mir viel Fusselarbeit mit dem Wäschetrockner ersparen ;) .

Imhotep (unregistriert) 8. März 2011 - 16:37 #

Ich hab mal meinen Rucksack beim BurgerKing im Kölner HBF vergessen, da war dann mein Laptop von 1500€ drin ^^" Aber mir ists rechtzeitig aufgefallen und der Rucksack stand noch da, wo ich ihn vergessen hatte ... seitdem prüf ich immer, ob ich auch alles irgendwie bei mir habe usw :D

btw: Anekdote zu dem Fall: Das war zu der Zeit wo alle Angst vor Bomben in Bahnhöfen usw hatten ... ich war 2min ausm King raus und da war als ich gekommen bin schon ne Angestellte der DB Sicherheit, die wegen dem herrenlosen Rucksack gerufen worden war ... *pfeif*

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit