Strategic Command World War 1: Vollversion und Demo veröffentlicht

PC
Bild von canuck97
canuck97 688 EXP - 11 Forenversteher,R1
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten

2. März 2011 - 16:04 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Das Strategiespiel Strategic Command World War 1 - The Great War 1914-1918 steht seit heute auf der Webseite des Online-Publishers Battlefront.com als digitaler Download zur Verfügung. Ebenso ist ab sofort an selber Stelle eine Demo des Spiels verfügbar, die einen ersten Einblick in die neuste Auflage der etablierten Serie gibt.

Als kleines Dankeschön konnten Vorbesteller bereits gestern Abend den Titel herunterladen. Neben der reinen Download-Variante bietet der Publisher auch eine Version zum Versand an, die ebenfalls direkt auf der Webseite bestellt werden kann. Das der digitalen Variante lediglich als PDF beiliegende Handbuch, wird bei dieser Retail-Version in gedruckter Fassung mitgeliefert.

Strategic Command World War 1 basiert auf einer leicht modernisierten Engine des Quasi-Vorgängers Strategic Command World War 2 - Global Conflict und behandelt, wie der Titel schon sagt, den Ersten Weltkrieg. Neben mehreren Kampagnen, die ihr sowohl auf Seiten der Entente als auch der Mittelmächte spielen könnt, wird in naher Zukunft auch ein Szenario im Zweiten Weltkrieg nachgeliefert, das direkt in das Spiel eingebunden werden soll, so die Ankündigung des Designers Hubert Cater.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10824 - 2. März 2011 - 17:52 #

Also, "Entente" musste ich erstmal nachschlagen... schon wieder was gelernt ;-)

Maximilian John Community-Event-Team - 9978 - 2. März 2011 - 18:27 #

War das nicht eigentlich die Triplentente? Weil es war doch ein Pakt von England, Russland und Frankreich.

canuck97 11 Forenversteher - 688 - 2. März 2011 - 22:07 #

Die Triple Entente bezeichnet eigentlich in erster Linie das ab 1907 geltende Bündnis der von dir genannten Mächte. Entente, hergeleitet aus der entente cordiale wird aber gemeinhin als Ober- bzw. Sammelbegriff der Mächte auf alliierter Seite verwendet.

Claus 29 Meinungsführer - - 123612 - 2. März 2011 - 19:42 #

Das Pdf-Handbuch ist übrigens direkt im Spiel integriert, es kann also jederzeit während des Spiels zum Nachlesen geöffnet werden.

Hier noch eine kleine Übersicht zu den Neuerungen in der Game-Engine:

* ein neues Interface, in dem alle Bedienelemente erstmals gleichzeitig angeboten werden (bislang musste hier noch immer ein Umschaltknopf gedrückt werden, mit dem weitere Buttons angezeigt wurden)

* Zoom - neben der bereits bekannten Standardansicht gibt es jetzt zwei weitere Ansichten der Spielkarte, zwischen denen mit dem Mausrad hin- und hergeschaltet werden kann

* Schnellere KI - Der Computer zieht trotz einer riesigen Karte im Standard nochmals schneller, und kann dazu auch noch durch weitere Optionen zusätzlich beschleunigt werden

* Neue Einheitsarten - Kavallerie, Eisenbahngeschütze, Luftschiffe und Stadtgarnisionen

* Rückzüge - Einheiten können sich als Folge eines Kampfergebnis, sofern die korrekten Beleitumstände gegeben sind, jetzt erstmals automatisch zurückziehen

* Artillerie - Artillerie-Einheiten sparen jetzt nicht verwendete Angriffe auf und können diese dann später innerhalb eines einzigen Zuges gesammelt ausführen. Wer also seine Kanonen für fünf Züge nur bewegt aber nicht abfeuert, kann dann in der nächsten Runde bei Bedarf sechsmal nacheinander feuern. Mächtig praktisch, würde Trantor sagen.

* Grabenkrieg - Alle normalen Landeinheiten können sich jetzt eingraben bzw. Schützengräben anlegen, die nach dem Verlassen erst nach einigen Zügen wieder verwittern (abhängig davon, wie tief die Stellugnssystem ausgebaut wurden. Der weitere Ausbau erfolgt dabei dadurch, dass eine Einheit den Schützengräben besetzt hält.
Pioniere können nunmehr sogar Festungen bauen.

* Kriegsnebel / Fog of War - Die Sicht hinter die gegnerischen Schützengräben ist äußerst eingeschränkt. Wer mehr wissen und sehen will, muss die neuen Aufklärungsflugzeuge lossenden. Auch Wasserflugzeug-Mutterschiffe (die antiken Vorgänger der heutigen Flugzeugträger) können reine Aufklärungsflüge durchführen. Stellungen, aus denen Artillerie-Einheiten in der letzten Runde gefeuert haben, bleiben eine Runde lang sichtbar (analog den U-boot Anzeigen, die es ja bereits auch in früheren Strategic Command Versionen auf der Seekarte gegeben hat, nachdem diese einen Convoy angegriffen hatten).

* Nachschub - Ohne Nachschub verlieren EInheiten jetzt massiv Bewegungspunkte (alle bis auf einen). Einzige Ausnahme: Partisanen oder Rebellen.

* Waffenstillstand - Länder können nun auch um Waffenstillstand bitten und damit aus dem Krieg ausscheiden. Bislang musste ein Land sich ergeben, damit der Kampf eingestellt wurde. Russland kann also 1917 sich aus dem Krieg zurückziehen und trotzdem als Nation mit bewegbaren Armeen im Spiel verbleiben. Gleichzeitig können auch neue Nationen aus diesen Waffenstillständen entstehen (im Falle von Russland also die Ukraine, Georgien, ...). Dies ist auch möglich solange das Land, dass die jeweiligen Provinzen verliert, noch nicht einen Waffenstillstand abgeschlossen oder die bedingungslose Kapitulation erklärt hat. Im Falle von Russland kann es also passieren, dass sich Finnland vom Zarenreich abspaltet, obwohl letzteres noch voll im Kampf mit den Mittelmächten steht.

* Nationale Morale / Heimatfront - Fällt die Nationale Moral auf 1%, wird sich das jeweilige Land ergeben. Die Nationale Moral wird durch Verluste, Eroberungen bzw. Landverlust und weitere Ereignisse beinflusst. Wer also sein Flotte, die er eh nicht mehr verwenden will, leichtfertig verheizt, sollte sich für das Gewitter von der empörten Heimatfront besser warm anziehen.

* Spielanleitung - kann jetzt direkt via Klick auf den entsprechenden Button geöffnet und während des Spiels gelesen werden

* Zwei Kriege zum Preis von einem - Der wie immer vorhandene Editor kann durch ein einfaches Umschalten von einer "1. Weltkrieg" auf eine "2. Weltkrieg" Realität umgestellt werden.

Ansonsten gibt es neben der neuen Demo auch noch einen AAR (After Action Report, also ein kommentiertes Spiel, dessen Verlauf für den interessierten, englischkundigen Leser nachträglich durch Bilder und Texte der beteiligten Spieler nacherzählt wird), dass unter dem folgenden Link zu finden ist:

http://www.battlefront.com/index.php?option=com_content&task=blogcategory&id=154&Itemid=418

Der Verlauf des Spieles wird dabei jeden Tag, ganz in der guten alten Salamitaktik, weiter erzählt bwz. veröffentlicht.

:)

Scytale (unregistriert) 3. März 2011 - 1:29 #

Gemessen an Hearts of Iron 2, wie anspruchsvoll ist dieses Spiel?

Claus 29 Meinungsführer - - 123612 - 3. März 2011 - 1:43 #

Hearts of Iron?
Kann man nicht wirklich vergleichen mit Strategic Command.

Strategic Command ist eher ein "Bier & Brezel"-Spiel.

Anfangen, nicht lange lernen, einfach zu steuern und zu spielen, aber mit ordentlich Tiefgang unter der Haube.

Dagegen ist Hearts of Iron eher Arbeit denn Spiel, bzw. eine verschachtelte Opernpartitur (HoI II) als ein komplexer Metal-Song (SC WW1).

Oder anders: Strategic Command erinnert eher an eine aufgebohrte Version von SSIs guten alten Panzer General (nur halt mit Endloskampagne), während Hearts of Iron eben (seufz) Hearts of Iron ist.

Lade am besten mal die Demo runter und sieh es dir selber an.

:)

Scytale (unregistriert) 3. März 2011 - 2:30 #

Danke für die Antwort. Dann schau ichs mir einfach mal an

canuck97 11 Forenversteher - 688 - 3. März 2011 - 3:08 #

Ich denke auch, dass man es in erster Linie mit Panzer General vergleichen könnte - allerdings auf "Makroebene". D.h. es ist eher auf strategischer und weniger auf taktischer Ebene angesiedelt. Entsprechend geht es hier auch nicht so um das richtige Kombinieren vieler verschiedener Einheiten, sondern eher um das größere strategische Planen.
Ich bin jedenfalls schon von Global Conflict sehr angetan und dass es jetzt endlich einmal wieder einen Titel zum Ersten Weltkrieg gibt, ist schon allein ein Grund zum Jubeln :)

volcatius (unregistriert) 3. März 2011 - 17:12 #

Ja, ist praktisch Panzer General auf strategischer (statt taktischer) Ebene, erweitert um rudimentäre Diplomatie und Forschung.
Ein "richtiger" Panzer General-Nachfolger kommt ja im Mai mit Panzer Korps.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)