GDC11: EA zeigt [Embargo], [Embargo] und [Embargo]

PC 360 PS3
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 332348 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

2. März 2011 - 6:38 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Alice - Madness Returns ab 34,99 € bei Amazon.de kaufen.

Grundsätzlich verstehen wir ja, wieso Hersteller mittlerweile bei praktisch jedem Presse-Event drakonische Strafen ("Unsere PR-Leute beißen euch sonst ins Bein", Zitat vom heutigen Battlefield-3-Event) und vertraglich bindende Embargo-Termine verhängen: So will man die Veröffentlichungen von Informationen steuern, Exklusivdeals mit ausgewählten Verlagspartnern schützen und wohl auch für Fairness sorgen: Sonst wären ja die Medien bevorteilt, die zufällig, sagen wir, in München drei Tage vor Pressevertretern in Moskau dasselbe Produkt sehen. Wir mögen Embargos natürlich gar nicht, aber haben uns daran gewöhnt, und es nutzt sie sowieso jede Firma.

Doch man kann es auch übertreiben: Gerne hätten wir euch schon heute, also direkt von einem die GDC 2011 begleitenden Event, etwa darüber berichtet, wie sich Alice Madness Returns spielt. Doch vorerst  können wir euch nur die zugehörigen Pappmaché-Pilze zeigen. Ebenfalls sehr gerne hätten wir euch unsere Eindrücke über Shadows of the Damned verraten, dem neuen kranken Machwerk von Skurrilitätsmeister Suda51 und seinen Grashopper Manufacture Studios. Geht aber nicht. Und auch dass wir erstmals Szenen aus EAs kommendem Solo-Rollenspiel Reckoning - Kingdoms of Alamur vorgespielt bekommen haben, können wir weder mit Fotos noch mit Informationen unterfüttern.

Fancy Pants Adventures: Embargo bis 3.3. um 10 Uhr morgens PST (Pacific Standard Time). Gatling Gears ebenso. Reckoning: 7.3. um 6 Uhr morgens PST. Shadows of the Damned: 8. März um 9 Uhr morgens. Ebenso Alice Madness Returns. Wer denkt sich sowas aus, und vor allem die Uhrzeiten? Was mit keinem Embargo belegt wurde, weil es nämlich auch gar nicht zu sehen war: das neue Syndicate, über das in letzter Zeit so viel spekuliert worden ist. Ach ja, für das in einem Extra-Event zu sehende Battlefield 3 liegt das Embargo freundlicherweise auf Mitternacht Ortszeit. Aus deutscher Sicht könnt ihr darüber also schon am Mittwochmorgen, 9 Uhr, lesen...

Nemi 11 Forenversteher - 655 - 2. März 2011 - 6:46 #

lol da hat GS wohl den Exklusiv Deal bekommen für Bf3, finde so etwas auch total Nutzlos. Ein Altes Sprichwort sagt: wer zuerst Malt, oder mahlt zuerst... Ende ^^ so macht es doch kein Spaß ein Artikel bis in den Frühen Morgen Stunden fertig zu bekommen nur um dann auf ein Embargo zu warten.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 2. März 2011 - 6:55 #

Ein heißer Anwärter auf Headline des Jahres :D
Was mir für Gedanken bei solchen Embargos wegen bestimmter Seiten/Zeitung kommen die dann nachher Wertung für diese Produkte abgeben und wo in die ein oder andere Richtung Geld fließt ( ich bin einfach mal so Frech und glaube nicht daran das EA da hauptsächlich an Fair denkt, mir wäre es zumindest egal wer mein Produkt "kostenlos" bewirbt, ob mir die evtl negative Kritik gefällt.... ) spreche ich mal nicht "direkt" aus.

OK, tolle Pilze, sind die Bestandteil der Collectors Edition? Und kann man sie essen? :)

memphis 12 Trollwächter - 867 - 2. März 2011 - 7:24 #

BF3 ist das einzige was mich interessiert :D (ok und Mass Effect 3)

Gerjet Betker 19 Megatalent - 13638 - 2. März 2011 - 7:48 #

HARALD, hol schon einmal die Zensurbalken von der Ursl für Samstag.

9XStj (unregistriert) 2. März 2011 - 11:13 #

Ich könnte mich zwar irren, aber das Wort Embargo ist doch total fehl am Platz?

Embargo bedeutet im Allgemeinen ein Import/Export-Verbot, das es auch die Übersetzung "behindern" mit einschliesst bietet mMn trotzdem nicht die Verwendung bei der Veröffentlichung von Informationen an.

Oder ist die Informationsbeschränkung nur auf einzelne Länder begrenzt?

Vielleicht wäre Selbstzensur ein besseres Wort, im Endeffekt wollen die Firmen doch einfach jetzt noch keine Informationen enthüllen.

Fragt sich dann natürlich warum sie mit den Ständen da überhaupt auftauchen.

Alex Hassel 19 Megatalent - 17895 - 2. März 2011 - 11:15 #

Embargo ist auch eine gängige Bezeichnung für Sperrfristen dieser Art.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 2. März 2011 - 11:19 #

Embargo im Bezug auf Wirtschaft/Politik nicht wie hier bei der Presse

http://de.wikipedia.org/wiki/Embargo#Andere_Bedeutungen

Sie wollen enthüllen, nur z.B. haben bestimmte Webseiten oder Magazine Exklusive Rechte und dürfen vor allen anderen berichten.

57FtY (unregistriert) 2. März 2011 - 11:30 #

oh, da hab ich beim selbst nachgucken nicht weit genug runter gescrollt, danke für die Aufklärung.

Das sie Exklusivrechte verteilen finde ich vollkommen verständlich. Zum einen können sie so ihren Medienpartnern/Freunden einen (auch finanziellen) Vorteil einräumen, zum anderen können sie sich so vor einem Zerriss und ungerechtfertigter schlechter Bewertung von voreingenommen Seiten schützen.

Ist natürlich trotzdem schade für die freien Berichterstatter.

Suzume 14 Komm-Experte - 1881 - 2. März 2011 - 11:31 #

Ehrlich gesagt kann ich kaum glauben, dass so ein Embargo gerichtlich Bestand hätte.
Für den Messebesuch bezahlt ihr doch sicherlich ebenso wie für den Flug.
Solange ihr vor Ort keine Verträge unterschreibt, die euch in irgendeiner Form binden, sehe ich persönlich kein Problem darin, trotz Drohungen seitens der PR-Agenturen über alles auf der Messe Erlebte zu schreiben.
Wenn sie Exklusivdeals über bestimmte Informationen mit gewissen Verlagspartnern haben, dann sollten sie diese Informationen eben nicht auf der Messe preisgeben sondern bei einer exklusiven geschäftlichen Vorführung. Wo kommen wir denn sonst hin? Pressezensur.

LWiP8 (unregistriert) 2. März 2011 - 11:43 #

Freiwild-Mentalität? Flug- und Eintrittspreis erlauben dir doch nicht einfach in deren Unterwäscheschublade rumzuschnüffeln und deine Beutebilder zu veröffentlichen.

Willst du das demnächst bei Erhalt der Eintrittskarte ein Vertrag unterschrieben werden muss um die Aussteller zu schützen?

Ehre unter Reportern und so.. Wenn Guerrilla-Paparazzi-Journalismus um sich greift ist doch klar das sie ihre Informationen schützen wollen.

Suzume 14 Komm-Experte - 1881 - 2. März 2011 - 12:18 #

Ach komm, mir gehts nicht um durch ein Loch in der Jalousie des Schlafzimmers fotografierte Unterwäscheschubladen und Nippelblitzer. Aussteller - der Name sagt doch bereits alles.
Was dort zu sehen ist, soll auch zu sehen sein.
Wer Exklusives zurück behalten möchte, der solls nicht auf einer Messe ausstellen.
Es ist einfach eine Unsitte, die dazu führt, dass man [Presse] den Ausstellern in den Allerwertesten kriecht.

XMRL4 (unregistriert) 2. März 2011 - 12:36 #

Die Veranstalter sollten schon dafür sorgen das sich Reise und Aufwand der Presse auch lohnen. Lohnt es sich nicht gebe ich dir vollkommen recht.

Mich würde es auch ärgern, letztendlich ist es ja nichts anderes als den Reportern die Zunge rauszustrecken wenn überhaupt nichts (oder nichts relevantes) rausgegeben wird.

Lohnt sich der Spaß nicht dürfen die Firmen sich über schlechteren Ruf freuen. Wer interessiert sich irgendwann noch für eine Firma die sich wie ne Diva aufführt?

Es ist eine Unsitte, ja, aber die sollte nicht dazu führen das die Presse abhängig wird. Nur welche Alternativen gibt es? Passen mir die Bedingungen einer Spielefirma nicht kann ich nur verzichten und darüber aufklären, passt mir das Informationsverhalten eines Ausstellers nicht kann ich auch nur dafür sorgen das meine Leser wissen was der Austeller für einen Mist abzieht.

Suzume 14 Komm-Experte - 1881 - 2. März 2011 - 12:53 #

Stimmt schon, insofern ist es natürlich toll, dass GG über diesen Blödsinn berichtet - kann ich mich mal wieder schön aufregen in den Kaffeepausen. ;)

Sven 18 Doppel-Voter - 9146 - 3. März 2011 - 0:09 #

> Es ist eine Unsitte, ja, aber die sollte nicht dazu führen das die Presse abhängig wird. Nur welche Alternativen gibt es?

Leser zahlen der Publikation ihres Vertrauens einen monatlichen Obolus. Diese ist daraufhin weniger von Werbeeinnahmen abhängig und muss sich auch weiterhin einiges, aber eben nicht mehr alles von den Herstellern diktieren lassen.

Da in diesen Tagen erschreckend viele Plagiats-Jäger unterwegs sind: Ist nicht meine Erfindung, nennt sich ganz allgemein "Abo". Klappt zumindest in der Theorie ganz gut.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 2. März 2011 - 11:50 #

Hmm http://www.prpraxis.de/news-archiv/-bdquo-achtung-sperrfrist-ldquo-fuer-diesen-hinweis-auf-der-pressemitteilung-sollten-sie-gute-gruende-haben-2086.html

Aber würdest du riskieren für eine News, danach komplett von weiteren PR Events ausgeschlossen zu werden? ;) Vielleicht könnte man ja langerleaks gründen :D

motherlode (unregistriert) 2. März 2011 - 12:07 #

Zudem kommt, dass GG nun von Teilen der Industrie ernster genommen wird ;) Wir wollen "unser" Vertrauen doch nicht erspielen! :o

PTb3m (unregistriert) 2. März 2011 - 12:24 #

Langerleaks wäre ne Idee, aber braucht man sowas wirklich? Wleeks ermöglicht immerhin Veränderung zum besseren indem Korruption und Betrug aufgedeckt werden.

Spieleleaks wären zwar problemlos möglich, sind die Infos einmal raus ist es schliesslich schwer die noch zu kontrollieren, aber wiegt das Resultat den Aufwand und Vertrauensverlust auf?

Hat ein Datenkrake erstmal unsere Infos können wir auch vergessen die Kontrolle darüber zurück zu bekommen. Anders herum geht es auch, aber nur der Sensationssucht willens?

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 2. März 2011 - 11:38 #

"Das sie Exklusivrechte verteilen finde ich vollkommen verständlich. Zum einen können sie so ihren Medienpartnern/Freunden einen (auch finanziellen) Vorteil einräumen, zum anderen können sie sich so vor einem Zerriss und ungerechtfertigter schlechter Bewertung von voreingenommen Seiten schützen."

Tja genau solche Sachen sind der Grund warum ich keine der Spielezeitungen kaufe die mit "Exclusiv" Test/Bericht" werben. Da kann ich auch Bobby Kotick fragen wie ob er mir COD:BO empfehlen würde ;)

A3YX3 (unregistriert) 2. März 2011 - 11:58 #

Ich kaufe die auch nicht, aber ich kann verstehen warum sie es machen. Dadurch können sich einige Magazine besser am Markt halten und so weiter Gehälter auszahlen.

Und letztendlich ist es doch menschlich eher Freunden zu helfen und zu unterstützen, wo ist das im Alltag anders?

Ich kann gern auf Exklusivberichte verzichten, wenn jemand nicht öffentlich über sein Spiel sprechen will soll er doch. Das macht das Spiel für mich nicht interessanter, im Gegenteil.

Ich kann warten, wenn der Hype wegen ihrer Informationspolitk an mir vorbei geht sind die wohl selber schuld.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 2. März 2011 - 12:34 #

menschlich/Freunden mit wirtschaftlich/Geschäftspartnern ersetzen und schon wirkt es ganz anders und in meinen Augen nicht seriös. Ob jetzt ein Magazin mehr Recht darauf hat sich am Markt zu halten sei mal dahin gestellt, so ist halt (noch) das Business.

MQdbB (unregistriert) 2. März 2011 - 12:52 #

wirklich seriös ist das nicht, kein Zweifel.

Vielleicht müsste man da für größeres Bewusstsein sorgen was die Fetternwirtschaft angeht, viele von uns haben aber ja noch nichtmal eine Ahnung welche Firmen mit welchen Magazinen/Verlagen im Bett sind. Wird dann aber schnell vielleicht zu wirtschaftspolitisch..

Stellt sich die Frage, welche Ausgaben/welchen Aufwand hat die Presse an so einer Austellung teilzunehmen (Flug, Unterkunft, Zeit, Spesen, Einreiseschereien mit der Tsa) und wieviel Wert bringt sie mit nach Hause. Nach San Fran zu fliegen ist ja nicht ohne, aber wenn nur 3 von 1000 Firmen ihren Mund nicht aufbekommen wäre das noch vertretbar finde ich.

motherlode (unregistriert) 2. März 2011 - 12:08 #

Wann läuft denn endlich das Embargo für DA 2 Online Tests aus? Es ist seit Tagen seltsam still darum.

Christoph Hofmann Redakteur - 55130 - 2. März 2011 - 12:14 #

8. März

Anonymous (unregistriert) 2. März 2011 - 12:26 #

Kein Syndicate??? Und was ist Gatling Gears?! Fragen über Fragen...

Avrii (unregistriert) 2. März 2011 - 13:16 #

Guter Artikel :-)

Anonymous (unregistriert) 2. März 2011 - 14:27 #

Ich freu mich schon total auf [Embargo], weil das viel
besser ist als [Senil] und [Indiziert].
Egal welchen Teilaspekt von [Embargo] man sich rauspickt,
so ist es in jedem Aspekt besser als die bisherigen
Vorzeigetitel.
Die [Eigenschaft] ist z.B. viel besser als bei [Senil].
Es gibt mehr [Eigenschaft] als im indizierten [Indiziert].
Die [Eigenschaft] sind schneller und komfortabler als
bei [Ab 18, kommen sie um 22:00 Uhr wieder] und
selbst das neue [noch ein Embargo] kann da trotz genialer
Neuerungen nicht mithalten.

Ne, ne, ich freu mich voll auf [Embargo] und spiele
bis dahin weiter den 2. Teil von [Senil].

Redaktion: [Anonymous]

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6513 - 2. März 2011 - 15:57 #

...genau! Und an dieser journalistisch-redaktionellen Katastrophe ist nur EA schuld! Und Al Quaida. Das Finanzamt. Und natürlich der Schwarze Peter. Aber sowas führt immerhin mal zu amüsanten anonymous-Kommentaren! :)

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 57064 - 2. März 2011 - 14:30 #

Wenn sie nicht wollen, daß man darüber berichtet, dann sollten sie diese Events lassen oder dann abhalten, wenn die bevorzugten Medien ihren Exklusivinhalt veröffentlicht haben.
Man kann's auch übertreiben... *augenroll*

Anonymous (unregistriert) 2. März 2011 - 17:57 #

Ich könnte Euch meine Meinung sagen, aber
darauf ist bis 22:00 noch das Jugendschutzembargo!

Anonymous (unregistriert) 2. März 2011 - 18:08 #

"Doch vorerst können wir euch nur die zugehörigen Pappmaché-Pilze zeigen." - Na, das ist doch auch schon was! :D

Na ja, dann hoffe ich mal, dass ihr mit den ganzen Terminen nicht durcheinander kommt, ist ja schlimm sowas. Mir persönlich isses Wurscht, ich lese die Artikel zu den angekpndigten Spielen eh hier auf GG, sobald sie erscheinen. Auf ein paar Stunden früher oder später kommt es mir da nicht an :-)

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35024 - 2. März 2011 - 18:40 #

Na immerhin dürft ihr die Titel schon nennen. ;-)
Soso, ein neues Spiel von Suda51. Da bin ich mal gespannt, für welche Plattform(en) das kommt.

Anonymous (unregistriert) 2. März 2011 - 19:06 #

kann man auch postitiv sehen...so habt ihr von gamersglobal mehr zeit entsprechende previews zu verfassen..und ein paar tage mehr wartezeit wird keinen hier zur verzweiflung bringen.
so ein "embargo" hat sicher nur den grund das interesse des zielpublikums zu schüren...vorausgesetzt es wird auch darüber berichtet...was gamersglobal ja offensichtlich gerne (und freiweillig?) macht.
also, danke für den bericht, wir sind jetzt alles etwas schlauer als vorher ;)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23782 - 2. März 2011 - 21:51 #

Ist doch gängige Praxis, damit nicht über alles auf ein Mal berichtet wird und Nischentitel wie Alice nicht untergehen.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 5. März 2011 - 11:52 #

Alice Gameplay Videos

http://www.play3.de/2011/03/05/alice-madness-returns-gameplay-videos/

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit