Steve Jobs stellt iPad 2 vor // Preise

Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 324106 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

6. März 2011 - 1:24

Gestern hat Steve Jobs persönlich im Yerba Buena Center of Arts in San Francisco das iPad 2 vorgestellt. Der von seinen Aufgaben bei Apple aus gesundheitlichen Gründen temporär zurückgetretene Jobs verkündete: "Wir haben ziemlich lange an diesem Gerät gearbeitet, da wollte ich mir die Chance nicht nehmen lassen, es vorzustellen." Für seine Mitbewerber hatte er nur Mitleid übrig: Diese dächten immer noch in PC-Kategorien, lies: Sie hätten immer noch nicht kapiert, warum iPhone und iPad so erfolgreich sind.

Dabei ist das Hauptmerkmal des iPad 2 just, dass es schneller geworden ist: Der neue Apple-A5-Prozessor soll bei gleicher Taktfrequenz (1 GHz) rund doppelt so schnell sein wie sein Vorgänger. Nichts geändert hat sich an der "legendären" Akkulaufzeit des iPads. Das pompöse Adjektiv stammt nicht von uns, Jobs sagte wörtlich:

Wir haben es ein gutes Stück dünner gemacht. [...] Man würde annehmen, dass wir deshalb etwas von der legendären Akkudauer des iPads hergeben müssten. Wir haben dieselben legendären zehn Stunden Akkudauer!

Das iPad 2 ist zudem leichter geworden (590 statt 680 Gramm), wobei eine neue, aufklappende Hülle (die magnetisch am iPad hält) diesen Gewichtsvorteil sofort wieder zunichte machen dürfte. Auch dünner ist das iPad 2, es misst mit 8,8 Millimeter sogar etwas weniger als das iPhone 4. Zudem gibt es nun zwei Videokamera-Linsen, vornehmlich für Video-Chats gedacht.

Nichts getan hat sich hingegen bei der Speicherausstattung, den Preisen, der fehlenden Konnektivität zu SD-Karten oder USB. Auch bekommt das iPad 2 kein Retina-Display und bleibt bei 1024x768 Punkten Auflösung. Evolution eben, keine Revolution -- dennoch stieg die Apple-Aktie nach Jobs Auftritt um 2,81 Dollar auf 352,12 Dollar.

Die Dollar-Preise für das iPad 2 in den unterschiedlichen Konfigurationen:

  16 GB 32 GB 64 GB
Wifi 499 $ 599 $ 699 $
Wifi+3G 629 $ 729 $ 829 $

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 3. März 2011 - 7:16 #

Da hätte mehr kommen müssen, wie der "Konkurrenz" anpassen um das aufzuhalten.

http://www.beyond-print.de/2011/02/02/android-ipad-marktanteile-wackeln/

Die Fanbase wird es kaufen, aber ich glaube nicht an einen Marktanteil von >50% zum Jahresende noch vorhanden sein wird. Ich mochte seine Präsentationen und Ideen, aber was er hier teilweise an angeblichen "Fakten" raus haut erinnert mich mehr an schlechte US Verkaufssendungen. Überraschend, Anders, Innovativ waren mal Worte mit denen ich Apple Produkte beschrieben hätte, aber beim IPad2 sehe ich da nichts von.

Ganesh 16 Übertalent - 4868 - 3. März 2011 - 7:32 #

Ich bin auch ein wenig enttäuscht... mit einem SD-Slot hätte ich wahrscheinlich keine Ausrede mehr gehabt....

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 3. März 2011 - 7:42 #

Ok enttäuscht muss man ja nicht sein, die Hardware ist der Konkurrenz ebenbürtig, das man bei Apple anscheinend lieber über "Adapter" vieles realisiert ist ok, wenn es dem Kunden gefällt. Nur die großen Töne im Vergleich zu den anderen, empfinde ich als etwas peinlich. Das Smart Cover allein fand ich jetzt spannender wie die IPad 2 Infos :D

P.S. Das IPad 1 wurde um ca 120€ im Preis gesenkt, falls noch jemand zuschlagen möchte. Was ich aber schon seltsam finde, ist doch sonst nicht so die Apple Art mit Vorgänger verramschen. Wer jetzt sein altes verkaufen will um das 2er zu kaufen, wird sich evtl etwas aufregen.

http://de.engadget.com/2011/03/02/ab-379-euro-im-deutschen-app-store-alte-ipads-reduziert/

Bernd Wener 19 Megatalent - 13635 - 3. März 2011 - 7:50 #

Wieso? Das alte iPhone gibt es nach Vorstellung des neuen auch immer als günstigere Variante.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 3. März 2011 - 8:05 #

Günstiger ja, aber war das nicht sonst eher immer geringer? Ich mein ein 3gs 8GB kostet ja noch immer 519€ 4G mit 16GB kostet 629€. Finde das 3GS da noch sehr teuer, das IPad1 ist ja schon fast billig dagegen mit jetzt nur 379€. Gebrauchte IPad für 200-250€ bei Ebay dürfte es wohl auch bald geben ( momentan ja eher 350-400 ).

Bernd Wener 19 Megatalent - 13635 - 3. März 2011 - 8:22 #

Ich sehe das halt als Kampfansage. In dem Preissegment findest du absolut nichts vergleichbares. Vielleicht ists aber auch ein Ausverkauf. Irgendeine offizielle Meldung dazu habe ich noch nicht mitbekommen. Denke aber, dass sie es weiter in der Produktpalette behalten, eben analog zum iPhone.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 3. März 2011 - 8:30 #

Hab nur etwas "inoffizielle" zahlen von Restbeständen, http://winfuture.de/news,61749.html

Bernd Wener 19 Megatalent - 13635 - 3. März 2011 - 9:41 #

Hmm, dann könnte es natürlich doch Abverkauf sein. Bin gespannt. Ich denke, Apple rechnet aber sicher auch durchaus damit, dass der Gebrauchtmarkt jetzt zur VÖ des iPad 2 sicherlich in die Höhe schnellt *g*

Ganesh 16 Übertalent - 4868 - 3. März 2011 - 8:59 #

Hui, vorne ein Cover, damit die Rückseite verkratzt, wie sinnvoll... ;)

Für SD-Speicher gibt es ja nicht mal einen Adapter...

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 3. März 2011 - 9:31 #

Warum sollte der SD-Adapter des iPad1 nicht mehr funktionieren?

Ganesh 16 Übertalent - 4868 - 3. März 2011 - 10:37 #

Oh.. so was gibt es? Ähem... Dank Google weiß ich es jetzt - aber das ist nicht ganz das, was ich will - ich will SD-Karten zur Speichererweiterung, analog zur Wii.

Auxan 11 Forenversteher - 760 - 4. März 2011 - 8:17 #

wozu?

Ganesh 16 Übertalent - 4868 - 4. März 2011 - 10:50 #

Apple möchte für den Sprung von 16GB zu 32GB 100€ haben - das ist unangemessen viel, selbst für Flashspeicher...

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 4. März 2011 - 9:03 #

Und dann kommt da wieder so etwas wie beim Odys Genesis heraus - Apps lassen sich nur auf einer SD-Karte installieren, ohne Karte gibts ne Fehlermeldung ;) . Nicht immer ist erweiterbarer Speicher ein Segen.

Ganesh 16 Übertalent - 4868 - 4. März 2011 - 10:51 #

Das klingt allerdings nicht so gut... auf der Wii hingegen klappt das sehr gut, weshalb es auch weniger Gründe gibt, sich über den knapp bemessenen Speicher zu beschweren...

Bernd Wener 19 Megatalent - 13635 - 3. März 2011 - 7:16 #

Ich sag euch dann am 25.3., wie geil das Gerät wirklich ist ;-)

Pio 10 Kommunikator - 382 - 3. März 2011 - 9:09 #

Auch wenn du es (neben dem Smiley) sicher augenzwinkernd gemein hast, ist es genau das, was für mich viele Apple-Jünger unsympathisch erscheinen lässt, einige meiner Freunde eingeschlossen. Unvoreingenommenheit ist anders ;)
Die Apple-Jünger können einfach nicht anders als alles mit nem Apfel drauf positiv vorzuverurteilen... Auch wenn sich das Überraschungsmoment beim Ipad 2 sicherlich in Grenzen hält, ists ja bei anderen Gerätschaften auch immer das gleiche.
Naja, werd glücklich damit, ich brauchs eh nicht (auch kein Android etc), aber das ist ne andere Geschichte

Bernd Wener 19 Megatalent - 13635 - 3. März 2011 - 9:25 #

Was soll ich sagen, ich hab das erste iPad zum Release gekauft und es ist seitdem zu meinem wichtigsten Gerät geworden, noch vor Handy (ich telefoniere beispielsweise extrem selten, der Großteil meiner Kommunikation läuft über Email) oder dem Desktop-Rechner.

Die Nachteile, die von vielen genannt werden, sind in meinen Augen keine oder zumindest betreffen sie mich schlichtweg nicht. Für mich persönlich ist es nun mal ein geiles Gerät, auch wenn ich nachvollziehen kann, dass es nicht jedermanns Sache ist und es genügend andere Anwenderprofile gibt. Vor allem, wenn man nicht komplett in der Apple-Welt lebt, sprich nicht auch mit einem Mac arbeitet. Ein iPad mit iTunes für Windows mag zwar funktionieren, aber den kompletten Komfort bietet das Gerät in meinen Augen erst im Zusammenspiel mit einem Apple-Rechner. Ich habe davon abgesehen auch an Apple-Produkten häufig genug etwas auszusetzen. Trotzdem ist mir noch nichts über den Weg gelaufen, was besser zu mir passt.

Gerade die Vereinfachung, die logischerweise mit reduzierten Möglichkeiten einhergehen muss, ist es, was für mich die Produkte reizvoll macht.

Pio 10 Kommunikator - 382 - 3. März 2011 - 10:16 #

Ich will dir das auch gar nicht streitig machen, kann ja auch verstehen, dass es mit einem Anbieter alles leichter ist als auf verschiedenen Systemen. Auch das Tablet an sich ersetzt ja einige Bereiche des Netbooks. Brauchte ich zwar auch nicht, aber ich kann verstehen, warum mans nutzt. Kann dir auch zustimmen, dass Apple gute, schicke Hardware baut, die man ordentlich nutzen kann.
Nur, dass es daneben eben gar nichts anderes mehr gibt... Als mein Cousin (Fraktion pro Apple) mal gesehen hat, dass auch n paar Freunde von mir ein Iphone4 hätten, meinte er sofort, dass ich ja auch coole Freunde hätte (wobei gerade die Nerds waren, aber egal). Auch das natürlich augenzwinkernd, aber es steckt eben sehr viel Wahrheit drin. Das seh ich eigtl nirgendswo anders, nur bei Apple. Und da gibts eben nichts schlechtes von denen, nichts könnte besser werden. Naja, außer, wenn eben das nächste Jahr die neue Version raus kommt.
Mal anders gefragt: Warum gibst du nochmal mindestens(!) 500€(!) aus, nur um vom Ipad1 aufs 2 umzusteigen? Neu aufspringen könnt ich ja noch verstehen... Macht mein Cousin auch, nachdem er schmerzlich aufs iPad1 und iPhone4 verzichten musste... Die zweite Kamera? Der schnellere Prozi, der in Zukunft für ein paar Spielereien mehr mal benötigt wird? Die Akkulaufzeit bleibt ja legendär wie vorher ;)

Bernd Wener 19 Megatalent - 13635 - 3. März 2011 - 10:48 #

Naja, du sagst es ja schon selbst, dass es mit einem Augenzwinkern war. Ist aber eine berechtigte Frage. Andererseits gibt es Fanboys doch eigentlich in jedem Lager. Wenn ich mich jedes Mal drüber aufregen würde, wenn mich einer zu Linux überreden wollte, hätte ich auch nicht wenig zu tun gehabt (hat mittlerweile etwas nachgelassen). Die Leute sind halt einfach begeistert davon und das tragen sie auch nach außen. Jemand, der eine bestimmte Band total geil findet, kauft sich ja auch T-Shirts dieser Band und jedes x-te Bootleg (ok, das ist jetzt eher 1980, ich gebs ja zu ;)

Warum ich mir das neue iPad holen möchte? Zum einen natürlich wegen der höheren Prozessor-Power. Zum anderen weil ich ein sehr technikbegeisterter Mensch bin und gerade bei dem Gerät, dass ich am häufigsten Nutze, auch das aktuellste haben möchte. Mein altes werde ich verkaufen und damit einen großen Teil des neuen finanzieren. Insofern werde ich ja nicht den kompletten Preis neu bezahlen, sondern nur einen Teil davon. Vergleiche das mit den "Verrückten", die in ihren PC immer die neuste Grafikkarte einbauen. Das ist auch nur bedingt nötig, aber es gibt sie eben. Ich denke aber natürlich nicht, dass all die Millionen iPad-1-Käufer jetzt auf das neue Gerät umsteigen werden.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 3. März 2011 - 11:10 #

Bei Apple ist es ja auch eher so, da funktioniert es erst so richtig, wenn man IPhone - IPad - IMac zusammen hat, Apple scheint mir eher ein Gesamtkonzept zu sein. Ein einzelnes Gerät aus der Apple Familie funktioniert zwar auch, aber es fehlt irgendwo was. Solche Ansätze sieht man auch bei anderen wie z.B. Sony nur fehlt dir da nichts wenn du statt einem Bravia 3D einen Samsung 3D nimmst für PS3, ausser Sony sperrt irgend wann per Firmware und Hardwareerkennung andere Geräte aus :D Apple ist halt eine eigene Welt und Sony versucht in einer andere Welt sich seine eigene zu schaffen und muss sich da mit rebellischen Truppen herumschlagen :D

Anonymous (unregistriert) 3. März 2011 - 7:16 #

Hätte damals den VisiCalc-Programmierer der Legende nach
nicht an den freien Apple ][ geschickt, sondern ihm
einen der vier vorhandenen aber besetzten Commodore PETs zur
Verfügung gestellt, gäbe es Apple heute vermutlich gar nicht mehr.
(Visicalc war die erste Spreadsheet-Anwendung und ein
Meilenstein, der textbasierte Urvater von Excel).

Schade, dass heute jeder weiß, wer Steve Jobs ist, sich
aber keiner an Chuck Peddle erinnert, den Mann, der die
Computer für uns alle bezahlbar gemacht hat.
Erst durch die billige 6502-CPU und dann durch
bezahlbare PETs von Commodore.
(Die CPU von MOS war in Variationen überall drin,
im Apple II, im Atari VCS 2600, im Commodore PET, usw.
Nur nicht im Tandy TRS-80 von Radio Shack).
Übrigens hat Commodore sein Geld damit verdient, die
fertigen PETs nach Europa zu liefern, wo man die
Kunden mit viel höheren Preisen gemolken hat.
Kommt einem bekannt vor, oder?

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 3. März 2011 - 8:06 #

Das wird legendär!
http://www.youtube.com/watch?v=94NamRICFKM

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 3. März 2011 - 8:10 #

Nach einem Jahr schon ein Nachfolger, das ging ja fix.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23265 - 3. März 2011 - 9:12 #

Ist bei Apple aber nicht unüblich, siehe iPhone.

andima 13 Koop-Gamer - P - 1326 - 3. März 2011 - 8:20 #

Das Fehlen von SD-Karten und USB läuft im Apple Marketing wohl auch unter legendär.

Bernd Wener 19 Megatalent - 13635 - 3. März 2011 - 8:24 #

Genau wie das ständige Lamentieren darüber ;-)
Mal ehrlich, SD-Karte sehe ich ja noch bedingt ein, wenn man viel mit Fotos arbeitet. Aber USB macht an einem iOS-Device überhaupt keinen Sinn. Da du keinerlei Filesystem-Zugriff hast, was willste dann mit einem USB-Stick? Wie sollte der sinnvoll und einfach integriert werden?

Punisher 19 Megatalent - P - 13380 - 3. März 2011 - 8:33 #

Zumindest als reiner Medienspeicher für Videos, Musik oder Bilder sollte das eigentlich machbar sein, wobei das selbe natürlich auch für die SD-Karte gilt.

Auf der anderen Seite ist doch nachvollziehbar, warum es das nicht gibt... Wer würde 100 $ Aufpreis für 16 GB mehr speicher zahlen, wenn man die entsprechenden SD_Karten schon für 15 $ bekommt? ;-)

Mein persönlicher Hauptkritikpunkt bleibt - das Ding ist einfach zu groß, ich bin def. nicht Zielgruppe, dafür ist mir das Gerät zu wenig portabel. Für 200 Euro auf Ebay, wie oben jemand vermutet hat, wäre das erste iPad allerdings rein aus "Sammelwut" durchaus eine Überlegung... aber erstmal abwarten, wie sich da die Apps entwickeln - wenn das neue doppelt so schnell rechnet könnte ich mir vorstellen, dass gerade die Games auf dem Alten in absehbarer Zeit keinen Riesenspass mehr machen. Ist natürlich nur eine Theorie.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 3. März 2011 - 9:30 #

Die Konkurrenz bietet auch keine USB-Speicherslots und es regt sich niemand auf. Warum auch, USB-Sticks sind im Zeitalter von Micro-SD eigentlich veraltet. Einen SD-Slot hätte Apple ruhig integrieren können, ok. Aber wahrscheinlich hatten sie noch zu viele SD-Adapter auf Lager :) .

Vidar 18 Doppel-Voter - 12265 - 3. März 2011 - 10:23 #

Es gibt schon ein Paar die USB anschlüsse haben, sind aber meist die teureren:

Eee Slate von Asus zb hat 2 USB anschlüsse + Card Reader, und auch sonst siehts etwas besser aus als das Ipad2 allerdings dementsprechend teuer (999€ allerdings bei 64gb SDD Speicher, 4gb Ram, 1.280 x 800 Multitouch Screen, DHDMi ausgang, Bluetooth 3.0, Kamera, und Intels i5 Prozessor)

EDIT:

Ich Dödel auch das Motorola Xoom und das Optimus Pad, die in der Preisklasse des Ipad liegen, unterstützen USB pluss höhere auflösung ect ^^

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 3. März 2011 - 10:30 #

Vergleich mit dem Xoom ;)

http://www.areadvd.de/news/2011/03/02/motorola-xoom-3-monate-exklusiv-bei-telekom-2/

EDIT: ok selbst gemerkt :D

Und das hier noch :) ( in der Tastatur ist ein 2. Akku für )
http://www.notebookcheck.com/CES-2011-Asus-Eee-Pad-Slider-Eee-Pad-Transformer-und-Eee-Pad-MeMO.43849.0.html

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 3. März 2011 - 10:28 #

Du verwechselst zwei Produktgruppen. Das EEE-Slate ist ein Slate und kein Tablet. Slates sind Arbeits- und Businessgeräte, das was man landläufig als Tablet kennt ist ein Multimediagerät fürs Wohnzimmer und Bett.

Arbeitsgeräte benötigen natürlich andere Konnektivitäten als Fun-Produkte wie Tablets. Dennoch ist ein USB-Port unpraktisch, du hast beim Drehen des Tablets immer einen sperrigen Stick im Weg, der neigt abzubrechen. Bei Android- oder iOS-Geräten kannst du per USB eh kaum mehr als Sticks anbinden, die Legende, dass jede Hardware problemlos läuft gibts allerdings immer wieder.

Übrigens, Windows 7 hat eine derart bescheidene Touch-Steuerung, dass sich Tablets damit eh verbieten. Ein Core-Prozessor braucht derart viel Strom, dass laute Lüfter unabdingbar sind, was für ein Tablet auch wieder ein No-Go ist.

Und noch etwas - nicht einfach auf "USB!!!!" anspringen. Oft handelt es sich nur um Micro-USB-Ports zum Verbinden mit dem PC und evtl. mal zum Laden des Tablets. Einen "echten" USB-Host wie du ihn erwartest bietet kaum ein Gerät.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 12. März 2011 - 18:11 #

Zumindest kann man tricksen :)

http://de.engadget.com/2011/03/12/motorola-xoom-usb-port-hack/

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 3. März 2011 - 10:31 #

Xoom und Optimus liegen eine gute Ecke über der iPad-Preisklasse. Sind aber beides gute Geräte, keine Frage. Die 3D-Kamera im LG-Tablet ist nice, dafür fasst es sich aber etwas "sperrig" an. Beides sind zudem flotte Geräte. Aber USB so wie du es erwartest haben beide nicht. Nur Micro-USB zum Verbinden mit dem PC. Und ob ich jetzt ein Apple-Kabel (für 1,50 als NoName nachzukaufen btw) nutze um das Tablet mit dem PC zu vebrinden oder ein MicroUSB-zu-USB-Kabel ist schnurz.

Bernd Wener 19 Megatalent - 13635 - 3. März 2011 - 10:49 #

Wobei das Kabel ja ohnehin im Lieferumfang enthalten ist.

Ganesh 16 Übertalent - 4868 - 3. März 2011 - 8:58 #

Das iPad will ein Multimediagerät sein, da gibt es enau zwei Gründe, die für einen SD-Slot sprechen: Fotos und einfache, dauerhafte Speichererweiterung, wie bei der Wii. Wenn man sich die Mondpreise anschaut, die Apple für eine größere Speicherausstattung haben will, ist das ein berechtigtes Anliegen.

Zu USB: auch andere Geräte, die keinen direkten Zugriff aus Dateisystem ermöglichen, nutzen USB, zum Beispiel X360 und PS3. Auf beiden werden nur die entsprechenden Medien eingebunden und es funktioniert sehr gut... ob ein USB-Stick am Pad jetzt gut aussehen würde, ist natürlich was anderes.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12265 - 3. März 2011 - 8:55 #

*gähn* da kaufen sich dann die Apple Jünger wieder ein gerät was dann 2012 wieder nen Nachfolger bekommt...

Wie gut das es Leute gibt die das Teil umsonst bekommen.... und dennoch seit 4 Monat liegts bei mir immernoch Orginalverpackt im Keller und verottet vor sich hin xD

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 3. März 2011 - 9:01 #

Könntest es wenigstens als Schneidebrett benutzen :D

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23265 - 3. März 2011 - 9:14 #

Schenk es mir!

jps 18 Doppel-Voter - 11150 - 3. März 2011 - 21:38 #

Klar... Warum nicht schon längst gewinnbringend verkauft?

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23265 - 3. März 2011 - 9:20 #

9 mal mehr Grafikleistung als das iPad, damit dürfte man sich in Regionen des Sony NGP bewegen.
Interessant ist auch, dass das iPad 2 hier in Europa am selben Tag wie der 3DS erscheint.
Nintendo und Sony sollten das iPad nicht unterschätzen. Vor allem in Sachen Akkuleistung und Bildschirmgröße hat Apple klare Vorteile.

Ganesh 16 Übertalent - 4868 - 3. März 2011 - 9:26 #

Das 9 mal mehr ist doch Apple-typisches Marketing-Geschwurbel. Wie immer präsentiert in einem Balkendiagramm... hat irgendwie Parallelen zum Spiegel-Journalismus... ^^

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 3. März 2011 - 9:58 #

Das IPad2 soll doch einen SGX543 haben(Sonys NGP soll den ja auch haben ), und der sollte schon einiges drauf haben, je nach Bauart und Taktrate, glaub ich schon an eine hohe Leistung. Und Nintendo sieht Apple ja schon länger im Handheld Markt als Hauptkonkurrenz vor Sony

Ganesh 16 Übertalent - 4868 - 3. März 2011 - 10:42 #

Ich bezweifel gar nicht, dass Apple im handheldmarkt in irgendeiner Weise eine Konkurrenz für Sony und Nintendo ist, sondern eher dass Apple mit ihren komischen Diagrammen recht haben - das machen die schließlich bei jedem Produkt...

(BTW: Der Musthave-Titel für die Spieleplattform iOS fehlt immer noch... ;))

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 3. März 2011 - 9:34 #

Hmm bin vom Ipad 2 sehr enttäuscht bis auf den dual core Prozessor, bringt es kaum mehr Leistung geschweige Neuerungen. Und immer noch wird auf dinge wie sc-card & usb verzichtet und von den groß angekündigten ipad 2 = full hd sieht man auch wieder nix.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 3. März 2011 - 10:00 #

Full HD ? bitteschön ;) http://de.engadget.com/2011/03/02/apple-av-adapter-fur-ipad-2-auch-fur-iphone-4-und-ipod/

asurmen 14 Komm-Experte - 2083 - 3. März 2011 - 10:11 #

Aus deinem verlinkten Artikel: iPad 2, auf dem allerdings die Videoausgabe auch auf 720p limitiert ist.

Bernd Wener 19 Megatalent - 13635 - 3. März 2011 - 10:27 #

Groß angekündigt? Mehr als Gerüchte waren da nie im Umlauf.

anonymer Onkel (unregistriert) 3. März 2011 - 9:37 #

Zitat aus dem entsprechenden SPON-Artikel:
"Sensationen also bringt das iPad2 nicht, bewahrt mit seinem neuen Design und dem flotten Prozessor aber seinen hohen "Must-Have-Faktor"."

Man muss diese "Journalisten" einfach lieb haben.

DarkVamp 12 Trollwächter - 903 - 3. März 2011 - 9:53 #

RETINA Display ist technisch derzeit nicht machbar bei der Größe und ich verstehe nicht warum die Leute es sich nicht selber ausrechnen wie verdammt hoch die Auflösung dazu sein müsste.

Das Ding hat nun ne verdammt hohe GPU Leistung und kann damit spieletechnisch locker mit aktuellen Konsolen mithalten.

Bernd Wener 19 Megatalent - 13635 - 3. März 2011 - 10:05 #

Jepp, vollkommen richtig. Die ganzen Gerüchte dazu fand ich auch total lächerlich. Bin gespannt, ob sie es wirklich bis nächstes Jahr schon so weit treiben können. Ich mein, das wären 2048x1536 Pixel. Bzw. wenn man die gleiche dpi-Auflösung wie beim iPhone haben möchte, sogar noch mehr, soweit ich informiert bin. Da sind diverse Desktop-Rechner noch am Kämpfen ;)

Pio 10 Kommunikator - 382 - 3. März 2011 - 10:20 #

Ist denn die Retina-Auflösung so festgelegt? Ich meine, es gibt ja noch andere Vorteile, ohne dass man die Auflösung so stark nach oben schrauben müsste. Wird sicher noch andere Probleme oder dann doch den zu hohen Preis gegeben haben.

Bernd Wener 19 Megatalent - 13635 - 3. März 2011 - 10:26 #

Gute Frage. Eine offizielle Definition von Retina gibt es in dem Sinne nicht. Eher das recht offen gehaltene "Retina heißt, dass du die Pixel mit bloßem Auge nicht mehr unterscheiden kannst". Da spielt natürlich eine entsprechend hohe Auflösung eine nicht unwichtige Rolle. Andererseits könnte auch mit reinspielen, dass das Display direkt mit der Oberfläche verklebt/verbunden ist. Im iPhone 4 und den aktuellen iPod Touch-Geräten ist das ja eine ganze Ecke direkt geworden. Es fühlt sich noch mehr so an, also ob man direkt die Seite anfasst, anstatt ein Display. Inwieweit sich da beim iPad 2 was getan hat, weiß ich nicht. Kam nicht so direkt raus. Andererseits ist es anzunehmen, da es ja auch gehörig dünner wurde.

Cohen 16 Übertalent - 4453 - 3. März 2011 - 19:48 #

An Apples Stelle würde ich für das iPad 3 die Auflösung 1920x1280 anstreben, also keine Verdopplung der bisherigen iPad-Auflösung sondern die Verdopplung der iPhone4-Auflösung (die meisten iPad-Apps gibt es ja eh zusätzlich als iPhone-App).

Das hätte mehrere Vorteile:

- weniger Rechenaufwand als eine native Unterstützung von 2048x1536 (2048x1536 hat mit immerhin 28% mehr Rechenaufwand als 1920x1280)

- App-Entwickler müssten nicht mehr zweigleisig fahren (iPhone/iPod 480x320, 960x640; iPad 1024x768, 2048x1536). Für Entwickler, die sich auf die iPad1-Auflösung eingeschossen haben, zwar erstmal ein Mehraufwand, langfristig aber einfacher für Neuentwicklungen für iPhones UND iPads

- Filmmaterial in FullHD müsste nicht umskaliert werden

Das Seitenverhältnis würde sich dabei zwar von 4:3 auf 3:2 leicht ändern, aber durch eine Umplatzierung des Home-Button (z.B. symmetrisch zum Power-Button), könnte der Wechsel sogar bei Beibehaltung der bisherigen Gehäusegröße gelingen.

Bernd Wener 19 Megatalent - 13635 - 3. März 2011 - 21:32 #

Durchaus interessante Überlegung. Ich bin gespannt, wie sie sich entscheiden. Könnte mir vorstellen, dass auch bei der Auflösung schon ein absolut scharfes Bild möglich wäre. "Schau mer mal" ;)

Commander Z 10 Kommunikator - 363 - 3. März 2011 - 9:56 #

Apple macht anständige Geräte was Qualität und Usability angeht, aber verarscht seine Kunden mit anderen Mätzchen, die heutzutage zum Standard gehören (wie USB oder SD). Ich ärgere mich bis heute, dass ich auf mein iPhone 4 nicht ganz simpel über USB PDF Dateien ziehen kann, um diese unterwegs lesen zu können.

Bernd Wener 19 Megatalent - 13635 - 3. März 2011 - 10:02 #

Wo ist der Unterschied, ob du jetzt einen USB-Stick zunächst an den Rechner hängst, das PDF drauf ziehst und ihn dann ans iPhone hängst zu der Möglichkeit, das Gerät direkt an den Rechner zu hängen und Daten drauf zu ziehen?

Noch einfacher: Leg dir nen kostenlosen Dropbox-Account zu und zieh dir das PDF übers Netz?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 3. März 2011 - 10:03 #

noch einmal: USB ist KEIN Standard bei Tablets und Smartphones. Und das ist gut so - USB-Sticks sind unhandlich und würden bei normaler Tablet-Nutzung schlicht abbrechen. Das Fehlen eines SD-Slots ist ärgerlich, stimmt (allerdings fehlt der auch bei vielen Androiden und da beschwert sich lustigerweise niemand), dass das Tablet kein Filesystem einbindet bei einer über den Adapter angebundenen SD-Karte ist allerdings tatsächlich ein großer Mangel.

Über kurz oder lang werden Daten eh in der "Privat-Cloud" gelagert. Sei es auf Onlinespeichern oder im hauseigenen NAS. Die Verbindung zu einem dieser Dienste muss ein Tablet out-of-the-Box hinbekommen, USB ist überflüssig. Übrigens, viele Android-Tablets können ohne zusätzliche Apps nicht aufs NAS zugreifen, Archos ist mit seinen Billiggeräten hingegen positiv aufgefallen.

USB-Sticks sind so 2000er ;) ..

Anonymous (unregistriert) 4. März 2011 - 21:49 #

Notwendigkeit alle seine Daten ins Netz auszulagern ist nicht unbedingt ein Fortschritt.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 4. März 2011 - 22:05 #

Oh doch, das ist sogar ein sehr großer Vorteil. Ich finde es extrem unnötig, Musik, Filme oder Fotos auf zig Speicherkarten- und Sticks vorhalten zu müssen, nur damit alle Rechner, Tablets und Smartphones im Haus problemlos darauf zugreifen können. Ein NAS, zentral und mit allem verbunden, löst das Problem, ist nicht teuer und leicht zu konfigurieren. DAS ist sinnvoller Fortschritt.

Anonymous (unregistriert) 4. März 2011 - 23:58 #

hauseigen OK, auf fremden Servern naja. Wie du meinst, viel Spaß dann wenn das Netz ausfällt.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 5. März 2011 - 0:04 #

Ja, ich rede primär von NAS, also von hauseigenen Netzwerkspeichern.

Bernd Wener 19 Megatalent - 13635 - 5. März 2011 - 7:51 #

Das Netz wird in wenigen Jahren (und in vielen Ländern) genauso verfügbar sein, wie heute Strom aus der Steckdose. Diese Frage wird somit mehr und mehr in den Hintergrund rücken.

Anonymous (unregistriert) 5. März 2011 - 10:20 #

Na hoffentlich gibts in der rosigen Zukunft auch eine Firma der ich anstatt Habgier moralischen Umgang mit den von mir anvertrauten Sachen unterstellen kann.

Sowas fehlt imo noch (eine Firma der man vertrauen kann).

Bernd Wener 19 Megatalent - 13635 - 5. März 2011 - 10:40 #

Es heißt ja nicht, dass du all deine sensiblen Daten irgendwo in der Cloud ablegen musst. Was soll denn eine Firma mit beispielsweise deiner großen Musiksammlung, die du streamst (falls es überhaupt deine eigene sein wird, Streaming-Dienste setzen ja beispielsweise oft gar nicht voraus, dass du die Musik auch besitzt) in schlimmes anstellen?

Sensible Daten behältst du einfach weiterhin auf deinen Festspeichern, dazu müssen diese aber nicht diverse 100 GB groß sein.

Ein Beispiel: Ich werfe alle Daten, die ich für GG brauche, beispielsweise Screenshots, wenn ich an einem neuen Artikel arbeite, in die Dropbox. Somit hab ich diese überall verfügbar. Was gibt es da groß zu vertrauen? Dass die Leute von Dropbox meine Artikel klauen? Das wäre schon sehr paranoid.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 3. März 2011 - 10:10 #

Ich habs Boris Schneider-Johne gestern schon als Reaktion auf seinen eher enttäuschten Tweet getwittert: Ich bin auch etwas enttäuscht vom neuen iPad. Nun gut, es blieb zu erwarten, dass Apple nur im Detail verbessern wird anstatt große Revolutionen anzukündigen. Aber momentan schaut es danach aus, als ob Apple einfach nur dem Stand der Mitbewerber zu folgen versucht. Doppelkern und flotte Grafik ok - bieten aber eben viele der bereits in wenigen Wochen erscheinenden Androiden auch. Mit 3.0 wird Android endlich Tablet-tauglich. Auch wenn ich Android auf dem Tablet bislang noch eher unpassend fand und mich nicht wunderte, dass 2.x (oder gar 1.x)-Geräte sich nur verhalten verkauft haben - mit 3.0 könnte unter Umständen ein iOS-Killer vor der Tür stehen - ich werde es testen und sehen wie die Realität bei längerer Nutzung aussieht. Mitbewerbern wie RIM und HP attestiere ich jetzt einmal eher Nischenstatus statt Marktführer-Chancen.

Apple hat ein modernes Tablet mit allen wichtigen Funktionen - von nativer SD-Unterstützung mit Filesystem abgesehen (Flash lasse ich nicht gelten, das vermisst bei vielen Androiden lustigerweise auch niemand, da beschwert sich nur keiner). Das iPad2 wird auch viele Käufer finden, vor allem weil Apple die App-Hoheit innehat. Die Fragmentierung der Hardware bei Android-Geräten ist ein weiteres Problem, die fehlende Kommunikation zur Leistung von Seiten der Hersteller ist ein anderes Problem. Apple ist da übersichtlich.

Das iPad2 wird viele Kunden finden. Ich bezweifle allerdings, dass viele iPad1-Besitzer umsteigen werden, den meisten reicht ihr Tablet ja vollkommen aus.

Gormi 10 Kommunikator - 402 - 3. März 2011 - 10:54 #

Den Mitbewerbern versuchen zu folgen ?
Ich stelle mir das grad so bildlich vor, wie bei einem Formel 1 Rennen. Alle stehen sie momentan an der Startlinie, und Apple fährt nächste Woche einfach los, und dann stehen die anderen immer noch da. Also ich kann jemanden nur folgen der schon losgefahren ist.
Und du tust so als ob Apple die Features gestern eingebaut hätte. Die Millionen Geräte die sie in den nächsten Wochen verkaufen sind schon fertiggestellt. Ich glaube nicht das einer der Konkurrenten auf diesem Stand ist.
Nur im Gegensatz zur Konkurrenz, hält Apple wenigstes die Fresse was Features angeht, und kündigt nicht ins Blaue irgendwelche Features an.
Das Produkt wird angekündigt, und ein paar Tage später kann man es kaufen !

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 3. März 2011 - 11:12 #

Das Xoom ist in den USB bereits erschienen und kommt im April nach Deutschland. Dieses Android-3.0-Tablet ist technisch dem iPad2 sogar überlegen.. 2011 wird das Jahr von Android, Apple hängt tatsächlich etwas hinterher.

CMPtB (unregistriert) 3. März 2011 - 11:47 #

wie teuer? Überlegen naja, 1280 x 800 (xoom) gegenüber 1024 x 768 (ipad), dafür 12,7 mm (xoom) gegenüber 8,8 mm (ipad). wenn man das xoom für 500€ bekommen kann können wir weiter reden, ich sehe nur die 700€ Version.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 3. März 2011 - 11:53 #

699 Euro. Aber du solltest nicht die 16GB-Version des iPad mit der 32GB-Version des Xoom preislich vergleichen. Die 32GB-UMTS-Version vom iPad2 kostet 699 Euro, ist also gleich teuer.

aejf2 (unregistriert) 3. März 2011 - 12:05 #

Doch, ich vergleiche die damit - solange xoom keine 16GB Version rausbringt.

Wenn Motorola nicht mithalten will oder kann was die Optionen und Preisspanne angeht, sollte man das ruhig mit einbeziehen.

In dem Thread geht es schliesslich um den Preis. Ist Motorola im 500€ Bereich konkurenzfähig?

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 3. März 2011 - 13:30 #

Werde es direkt mal testen, wenn es in FireWire erscheint ;)
Gab es eigentlich im Bereich der kleineren Tablets noch etwas interessantes zu sehen auf der CeBit?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 3. März 2011 - 14:28 #

Elitegroup hat ein paar grottige Windows7-Tablet mit OakTrail. Mau. Am interessantesten von all den preiswerten Geräten sind die Archos-Tablets. Die Internet Tablets mit 7 oder 10 Zoll sind nicht schlecht, können direkt mit Netzwerkspeichern umgehen und haben kapazitive Displays.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 3. März 2011 - 14:57 #

Die Arnova Serie? also Preis ( 100-250€ 7-10" ) hört sich super an, konntest du die schon testen? also Bedienung vom Display macht mir am meisten Sorgen. Wobei das eh eher so ein "Spielzeug" wäre, Hauptsache es reagiert überhaupt :D Blättern, scrollen und malen oder so wäre mir egal brauch im Grunde nur eine Fernbedienung für einen Media PC :D

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 3. März 2011 - 15:06 #

Die neuen habe ich noch nicht testen können, nein. Aber solange sind die Home- und Internet-Tablets auch ok. Die Home-Tablets haben halt druckempfindliche Screens und sind damit deutlich schlechter für feinfühlige Aufgaben und Tipps geeignet. Die Internet-Tablets sind im Schnitt 100 Euro teurer und setzen auf kapazitive Bildschirme, was die Bedienung gleich eine ganze Ecke angenehmer macht. Wenns nur für Multimediakram (Filme, Musik, "Konsumieren") gedacht ist, reicht das 7"-Home für 139 Euro, wer damit auch öfter Surfen will sollte eher das Internet-Tablet nehmen. Für Einsteiger reichen die Dinger wirklich.

QEFRa (unregistriert) 3. März 2011 - 10:28 #

Wow, die Demonstration bei Engadget sieht schon super aus. Ihr könnt gerne jammern soviel ihr wollt, aber noch muss mir jemand einen anderen Hersteller zeigen der sich in Sachen
- Preis
- Gewicht
- Größe (Dünnheit)
- Touchscreenempfindlichkeit
- Benutzererlebnis
- Akkulaufzeit
mit dem Apfelbrett messen kann und der gleichzeitig noch eine noch günstigere ältere Variante in Reichweite hat.

Was ihr alle mit euren Hochleistungsrechneransprüchen habt geht mir allerdings nicht in den Kopf, in einem Jahr wäre eures super tolle, schnellere Konkurrenzbrett sowieso wieder veraltet, da werde ich sicher jetzt nicht doppelt soviel Zahlen wie jetzt für ein iPad2. Ich denke allerdings auch nicht das ein Tablett einen Rechner ersetzt sondern nur ergänzt.

SD und USB hätten sie trotzdem reinpacken können.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 3. März 2011 - 11:06 #

Ich warte ja immer noch auf das iPhone Nano ^^:
http://www.youtube.com/watch?v=QoMHYyoV3XU

hoschi 13 Koop-Gamer - 1464 - 3. März 2011 - 12:03 #

maues Stück Hardware. Dass Apple mit sowas heutzutage überhaupt noch durchkommt, ja sogar deswegen solche peinlichen Verkaufsshows abzieht ist mir unbegreiflich

Auxan 11 Forenversteher - 760 - 4. März 2011 - 8:33 #

das es Dir unbegreiflich ist, beweißt nur wie richtig Apple liegt und wie falsch Du und die restliche Randgruppe die von einem Tablet verlangt ein Ersatz für einen Hochleistungs-PC zu sein...

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 4. März 2011 - 8:55 #

Und wieso schraubt Apple dann fast ausschließlich an der Leistung? Hätten sie doch lieber den Akku verzehnfacht statt die Grafik und CPU "bis zu 9 mal" schneller zu machen. Und wo schreibt hier jemand er will Crysis 2 in Full HD auf einem Tablet spielen? Kritik lese ich hier fast nur wegen der Anschlüsse, Bildschirmauflösung (aspect ratio) und Innovationen die sich diesmal mehr oder weniger auf das wirklich Coole Case Cover beschränken, aber als Extra gekauft werden müssen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 4. März 2011 - 9:02 #

Apple schraubt nur an der Leistung, weil das der einzige Aspekt ist, den man in relativ kurzer Zeit massiv verbessern kann (Ok, Kameras anflanschen geht natürlich auch easy). ARM Cortex A9 mit mehreren Kernen ist zwar erst kurz aber dennoch erhältlich, Akkus mit doppelt oder dreifacher Energiedichte sind momentan technisch noch nicht realisierbar.

Übrigens, Crysis 2 in Full HD auf dem Tablet wird in Kürze gehen. Auch wenn man dafür die ungeliebten Clouddienste Onlive oder Gaikai nutzen muss. Lustig eigentlich, da hat man immer mehr Rechenleistung auf dem Tablet und braucht in absehbarer Zeit doch immer weniger davon.

Auxan 11 Forenversteher - 760 - 4. März 2011 - 10:08 #

Die Akkulaufzeit liegt bereits bei 10 Stunden. Standby bei über einem Monat. Und das bleibt auch mit dem leistungshungrigeren Prozessor so. Das ist also kein Faktor an dem darüber hinaus direkt Verbesserungsbedarf bestanden hätte. Ich denke mehr kann man in der kurzen Entwicklungszeit nicht erwarten. Das genügt um den Mittbewerbern mindestens für ein paar weitere Monate um Welten voraus zu sein. Bis zum iPad 3.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 4. März 2011 - 10:56 #

soso Welten voraus..
http://www.techspot.com/guides/362-tablets-of-2011/

Auxan 11 Forenversteher - 760 - 4. März 2011 - 11:43 #

ja? und? Der Bericht unterstreicht nur was ich gesagt habe.
Apple bleibt die beste Wahl wegen des "mature ecosystem and overall polished operating system". Es geht nicht um die Hardware um zu messen wie weit vorne ein Produkt ist. Solche Geräte werde in der Masse nicht von Geeks gekauft, sondern von Menschen die zu 95% nicht wissen wieviel RAM ihr iPad hat oder wie schnell der Prozessor ist oder was es mit zwei Kernen auf sich hat. Das wollen und müssen sie auch gar nicht. Apple verkauft ein Gesamtkonzept und nicht den letzten Schrei in Sachen Hardware. Und der Erfolg gibt ihnen recht.
Was nützt mir ("...packed with very powerful hardware and an array of optional accessories to expand its capabilities...") wenn die Software es nicht schafft das für mich vernünftig nutzbar zu machen?

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 4. März 2011 - 12:34 #

"Das genügt um den Mittbewerbern mindestens für ein paar weitere Monate um Welten voraus zu sein" Was genau meinst du mit Das ? Das Apple genau dieses Gesamtpaket versucht zu vermarkten hab ich oben schon erwähnt, aber hier ging es um einen puren Hardware Vergleich. Und Leuten die etwas anderes von einem Tablet wollen wie Apple muss man deshalb nicht als Randgruppe bezeichnen, aber das wird man an den kommenden Tablet Verkäufen sicher noch sehen.

Anonymous (unregistriert) 4. März 2011 - 21:57 #

Das Galaxytab (1) sollte auch sowas von Überlegen sein, in der Handhabung war es aber miserabel. Hardware hin oder her, wenn sie unschön ausgenutzt wird bleibt das Brett liegen. Wer hat Android 3.0 denn bisher getest?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 4. März 2011 - 22:04 #

*handheb* schaut gut aus :) .. Und wenn es dann noch klappt, das Leistungsniveau grob auf einem Level zu halten (was ja momentan zumindest dank Tegra 2 ganz gut klappt) könnten damit auch grafisch interessante Spiele den Weg aufs Tablet finden. Die Bedienung ist jedenfalls flüssig, angenehm und durchdacht. Die hakeligen und nervigen Bedienschwächen eines Galaxy Tab spürt man bei 3.0 momentan jedenfalls nicht mehr (ok, mit zwei Rechenkernen kein Wunder, trotzdem gut).

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 5. März 2011 - 2:45 #

Das die Bedienung mit einem Handy OS nicht Perfekt ist klar, aber es gibt Menschen die legen Wert auf andere Sache. Wenn ich natürlich mit einem Nachgebauten Pinsel Bilder malen will oder Tochaerobic machen möchte greif ich zum I Pad. Ich sehe einfach die Möglichkeiten abseits des Screenbegrabschens, und für diese Sachen ist das IPad einfach nicht flexibel. Ich brauch z.B. auch kein IPhone, weil ich mit meine Handy nur Telefoniere/Musik/Filme ohne ITunes und SMS schicke, surfen und spielen oder sonstiges brauch ich nicht, trotzdem hab ich einen Touchscreen und das Teil hat nur 1/3 gekostet. Nur weil 15 Mio Leute sich ein IPad gekauft haben, bedeutet das nicht, das der Rest der Welt kein Tablet will, sie wollen nur eher kein IPad ;) Ich brauch/will eher etwas in Richtung Asus Transformer und ja die erste IPad Konkurrenz war "schlecht" aber dieses Jahr werden die Karten neu gemischt und Apple hat keinen Joker diesmal.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 5. März 2011 - 8:56 #

Du brauchst ein Convertible, solltest dich also tunlichst gar nicht erst bei dem umschauen, was aktuell unter dem Namen "Tablet" angeboten wird. Die Dinger von denen wir hier reden sind fürs Sofa oder Bett, zum Surfen und multimedial beschallen-lassen, NICHT zum dauerhaften Arbeiten.

Ob sich Asus Mischungen (mit ansteckbarer oder ausziehbarer Tastatur) durchsetzen muss sich zeigen. Ich bezweifle es, da der reine Couch-Tablet-Nutzer das zusätzliche Gewicht scheuen wird und eh keine Tastatur braucht. Und wer ab und an mit dem Tablet arbeiten möchte, kann sich auch ein leichteres Modell ohne Keyboard kaufen und einfach ein Bluetooth-Schreibgerät anflanschen. Ist ja nicht so, dass das nicht schon lange machbar wäre ;) . Pfiffig sind auch die Transporthüllen, wo oben das Tablet und unten die Tastatur landet - zusammen erinnert das an Netbooks, man kann das Tablet aber auch einzeln nutzen.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 5. März 2011 - 9:32 #

Das Gesuchte aus dem Forum war für meine Schwester ;) Für mich wären solche Sachen ehm wie sagt man es am besten Spielzeug zum experimentieren :)

Auxan 11 Forenversteher - 760 - 7. März 2011 - 9:42 #

Mit "Das" meine ich das Gesamtpaket iPad bzw. iPad 2. Hardware, Software und das Drumrum. Ich bleibe dabei: ein reiner Hardwarevergleich ist sinnlos da irrelevant da nur die besagte Randgruppe überhaupt auf die reinen Hardwaredaten achtet. Randgruppe ist im übrigen nicht negativ gemeint sondern rein quantitativ. Und die Masse, und um die geht es Apple, verlangt das von einem Tablet was das iPad bietet... und richtig... genau das, denke ich, werden wir den kommen Tablet Verkäufen sehen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 7. März 2011 - 11:46 #

Google hat allerdings viel dazugelernt. Android 3.0 ist ein großer Schritt in die richtige Richtung - die Bedienung ist unkompliziert, dank schneller Prozessoren geht auch alles flüssig von der Hand. Apple hat in diesem Punkt wirklich ernst zu nehmende Konkurrenz bekommen..

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 7. März 2011 - 18:30 #

Woher willst du wissen das die Masse genau das will? Bisher gab es keine guten alternativen. In DE wurden 2010 nicht mal 1 Mio Tablets verkauft, und ich denke die "Masse" an möglichen Käufern liegt weit drüber nur wurden ihre wünsche nicht erfüllt. Ich tu mich etwas schwer daran, ein Apple Produkt als ein für Produkt für die Masse zu bezeichnen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 7. März 2011 - 19:14 #

Von der Benutzerfreundlichkeit her ist das iPad das ideale Gerät für wenig computeraffine Mitmenschen. Wer einen PC zu kompliziert findet kommt mit einem iPad erfahrungsgemäß sofort zurecht. Das ist schon ein Produkt für die Massen. Interessant wird es halt jetzt, wo Google mit Android 3.0 endlich einen Schritt nach vorne macht.

Auxan 11 Forenversteher - 760 - 8. März 2011 - 8:36 #

Das mache ich daran fest, dass von den 16 Mio. verkauften Tablet Geräten in 2010, 85% iPads waren. Das macht für mich deutlich, dass sich die Masse für ein iPad entschieden hat. Warum tust Du Dich schwer daran, ein Apple Produkt als ein Produkt für die Masse zu bezeichnen? Die Zeiten, dass man sich mit einem Apple Produkt als elitären Schnösel abgrenzen konnte sind wohl lange vorbei. Heute fällt niemand mit einem weißen Kopfhörer in der U-Bahn mehr auf. Und auch ein iPhone lößt kein Getuschel mehr aus. iPods und iPhones sind längst Massengeräte.. und das wird mit dem iPad nicht viel anderes werden.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58776 - 3. März 2011 - 12:17 #

Ich überlege ja ernsthaft, mir auch ein iPad (2) zuzulegen. Da müsste ich zum Surfen nicht immer vor dem Rechner hängen sondern könnte das bequem von Bett/Couch aus machen. Und das hätte schon was. Mal schauen, was erste Berichte über das iPad 2 sagen. Je nachdem werde ich dann vielleicht wirklich schwach.

patchnotes 13 Koop-Gamer - 1740 - 4. März 2011 - 10:47 #

Zum Surfen und Lesen ist es super, allerdings würde ich mir dafür eher das iPad 1 zulegen. Deutlich günstiger und von der Performance mehr als ausreichend.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58776 - 4. März 2011 - 11:37 #

Naja, wenn schon, dann will ich natürlich auch das neueste :)

Kutte 22 AAA-Gamer - P - 31048 - 3. März 2011 - 15:49 #

Ich mag mein iPad und möchte es nicht mehr missen. Umsteigen auf das 2er werde ich aber erstmal nicht da ich das Teil hauptsächlich als ebookreader und zum surfen benutze.(da reicht das Einser) Ich vermisse keinen USB-Anschluss geht alles über iTunes ohne probleme, das meiste kommt sowie so direkt aus dem Store und Bilder und Musik lassen sich wie gesagt kinderleicht über iTunes auf das Teil spielen. Der Store ist imo das Hauptargument für das Ding von Apple. Unterwegs (wie jetzt) gibt's es zum surfen und zum lesen meiner Meinung nach zur zeit nichts besseres.

HmNj6 (unregistriert) 3. März 2011 - 17:58 #

Als eReader ist das Teil toll, kann ich nur zustimmen. Allerdings könnten viele sehr gut ohne den Zensur-Online- und Überwachungshop auskommen der sich iTunes nennt.

Neben der Zensur ists weiterhin nicht so toll das Contentangebote nur noch über iTunes laufen dürfen wenn sie auf dem iPad erscheinen wollen, Kindle musste z.b. seine direktlinks in den ebooks rausnehmen so das Apple seine 30% Gewinnanteil pro Verkauf bekommt.

Sowas ist schon Gängelei und dreiste Habgier. Ansonsten aber sind Hard- und Firmware super, nur der aufgezwungene abgeschlossene Onlineladen ist etwas daneben.

Trey 12 Trollwächter - 961 - 3. März 2011 - 16:58 #

Is' schon Zeit für's Zweite?!

Wunderheiler 19 Megatalent - 18975 - 3. März 2011 - 18:42 #

Ich bin enttäuscht.
Keine höhere Auflösung und keine Möglichkeit, Musik/Filme über externe Medium abzuspielen.

Mal schauen ob eines der Androiden sowas bieten wird.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 6. März 2011 - 17:50 #

Ähm... Apple TV? Oder meinst du von einem externen Medium auf das iPad abzuspielen? In dem Fall sage ich "Ähm... iTunes?". Mit iOS 4.3 ist das Homesharing dazugekommen, mit dem du von iPhone und iPad auf iTunes zugreifen kannst, ohne vorher alles zu synchronisieren. Dafür musst du natürlich deine Musik oder Filme in iTunes packen, klar.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 6. März 2011 - 18:31 #

Die Archos Internet-Tablets bieten jetzt schon out-of-the-Box eine gute Unterstützung um Filme (auch H.264) von einem NAS zu streamen. Für andere Tablets mit Marktplatz-Zugriff (Vorsicht, den vollen Zugang bieten gerade preiswerte Tablets nur selten, siehe mein Text unter http://www.suite101.de/content/preiswerte-tablets---billig-bis-brauchbar-a103218 ) gibt es entsprechende Apps.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11341 - 3. März 2011 - 21:49 #

Das iPad 2 ist einfach nur ein Update vom ersten iPad. So zu sagen, dass 3Gs des iPads. Richtig Spannend wird das iPad 3 was irgendwann 2012 erscheinen wird.

Drugh 15 Kenner - P - 2898 - 4. März 2011 - 7:02 #

Dafür dass das IPad 2 nicht so viel neues bietet, ist der Thread hier erstaunlich lang und bietet wieder die herrliche Mischung aus Hate/Love Kommentaren, die so typisch für unser liebes Medium Internet sind.

Fortschritt, everywhere! 2011, da gibts Fußball spielende Roboter auf der CeBit, Tablets die besser aussehen als das was man in Star Trek im Jahre 2150 wähnte und der Daimlerchef spricht von fliegenden Autos. Herrliche Zeiten, ich hoffe, die nächsten 50 - 70 Jahre werden genauso cool.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 4. März 2011 - 7:28 #

He wenn hier 30 mal als Kommentar "Toll" stehen würde wäre es ja auch langweilig und genau deshalb lieben wir wohl das Medium so wie es ist :D

patchnotes 13 Koop-Gamer - 1740 - 4. März 2011 - 10:44 #

Fußball spielende Roboter hatten wir vor 10 Jahren schon an der Uni! ;)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 4. März 2011 - 11:10 #

Und ich habe schon vor noch mehr Jahren Roboter spielende Fußballer gesehen!!111elf! ;)

Archer (unregistriert) 4. März 2011 - 11:48 #

und die Tabletts im Jahre 2150 sahen wirklich nach nichts besonderem aus ;)

Da musst du schon auf das Kirk-80er Jahre Design von 2260 oder Picards Pad 2360 warten, wobei die schönsten eh erst bei DS9 2369 rauskamen xD

Aber unsere sind besser, stimmt ;)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 4. März 2011 - 12:21 #

Unsere lassen sich wenigstens besser bedienen. Diese seltsame Eingabefläche der DS9-Pads ist mir suspekt. Und wie man damit Texte schreiben sollte auch. Und nie aber wirklich NIE zockt jemand mit den Dingern, nicht mal ein Ferengi!

Anonymous (unregistriert) 4. März 2011 - 15:51 #

Die Eingabeflächen kann man auch auf PCs und Tabletts porten ;)

Wie man damit schreibt weis ich immer noch nicht, aber Jake Cisco hat die zum schreiben benutzt, einmal mit Stylus stift und einmal mit Touchkeyboard. Ich schätze da muss man jede Tastenfunktion auswendig können, aber immerhin kann so auch jeder Alienschrift rausknobeln ;)

Kann mich auch nur an ein Spiel in Tng erinnern, dieses süchtig machende Ding wo man mit Hirnströmen Kugeln in Schläuche versenken musste.. Mh, schätze Janeway hat aber nichts anderes getan als Solitair zu spielen.

Anonymous (unregistriert) 4. März 2011 - 15:54 #

memory-alpha.org/wiki/PADD

CruelChaos 11 Forenversteher - P - 711 - 6. März 2011 - 11:34 #

Naja fiktional ist das ja nicht nur ne einfache gui sondern ein intelligentes Interface, mit ein und dem selben Button kann man zig Funktionen ausführen, da das Interface berechnet welche Funktion jetzt am Wahrscheinlichsten ausgeführt werden soll ...

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 5. März 2011 - 11:40 #

Falls jemand in den letzten 2 Wochen vor Veröffentlichung ein IPad 1 gekauft hat,

http://news.cnet.com/8301-13506_3-20038760-17.html

Wunderheiler 19 Megatalent - 18975 - 6. März 2011 - 9:45 #

In D sollte man eigentlich die gesamte Differenz zum neuen Preis bekommen. Anderseits könnte man es einfach zurückschicken und neu bestellen...

CruelChaos 11 Forenversteher - P - 711 - 6. März 2011 - 11:30 #

Naja Jobs verkauft halt durch Werbesprüche (teilweise ohne Inhalt), aber das kann er verdammt gut.

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 6. März 2011 - 18:32 #

Lassen sich mit einem Jailbreak Filme und Musik via Fritzbox Media-Server auf iPad / iPod touch abspielen?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit