Gericht genehmigt Übernahme von Eidos

Bild von Patrick
Patrick 3955 EXP - 15 Kenner,R8,S3,A8
Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

22. April 2009 - 8:49 — vor 8 Jahren zuletzt aktualisiert

Die Übernahme von Eidos durch Square Enix wurde jetzt gerichtlich genehmigt, womit das letzte Hindernis der Firmenübernahme aus dem Weg ist. Die Mitteilung kam gestern aus dem Eidos-Hauptquartier in Wimbledon.

Das Japanische Unternehmen Square Enix hofft, mit der Übernahme eines westlichen Publishers konkurrenzfähiger in Europa und Amerika zu werden.

Die Übernahme läuft nach Plan und ist ab heute rechtskräftig. Damit sind Marken wie Tomb Raider oder Deus Ex von nun an unter einem Dach mit Square Enix´ Final Fantasy.

Das Gericht beschloss auch Eidos finanziellen Nachlass. Mit Eidos Aktien durfte bis gestern 17 Uhr Britischer Zeit gehandelt werden. Ab 18 Uhr bekamen die Anteilseigner 32 Pence je Aktie, umgerechnet 0,36 Euro.

Im Februar diesen Jahres gab das Tokioter Unternehmen erstmals bekannt, an einer Eidos Übernahme interessiert zu sein. Ende März beschloss die Mehrheit der Eidos Anteilseigner die Übernahme durch Square Enix zu einem Preis von rund 90.5 Millionen Euro.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit