Razzia bei deutschem PS3-Hacker (Update)

PS3
Bild von Johannes
Johannes 32535 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S3,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

26. Februar 2011 - 15:48 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Update vom 26. Februar:

Die von Sony beauftragte Anwalts-Kanzlei Arnold Ruess bestätigt soeben gegenüber GamersGlobal, dass ein jüngst aufgetauchtes Schreiben authentisch ist:

Die Echtheit des momentan unter dem untenstehenden Link zu erreichenden Dokuments können wir bestätigen. -- Dr. Bernhard Arnold

Laut diesem auf ps3crunch.com veröffentlichten PDF-Dokument (Direktlink) wird der Streitwert auf 1 Million Euro beziffert. Vorgeworfen wird ungefragtes Kopieren, Reproduzieren und Reverse Engineering von vertraulichen Firmware-Kern-Komponenten. Klage wurde vor dem Landgericht in Hamburg eingereicht.

Ursprüngliche Meldung:

Die deutsche Polizei hat am 23. Februar zusammen mit einem Vertreter von Sony Computer Entertainment die Wohnung eines deutschen Hackers aka. graf_chokolo durchsucht. Das bestätigt ein Sony-Sprecher gegenüber kotaku.com. Bei der Razzia wurden verdächtige CDs, Konsolen und Computer beschlagnahmt. Weitere Details liegen derzeit nicht vor.

graf_chokolo ist für seine Arbeit an verschiedenen Custom-Firmwares bekannt; speziell im Bereich des Hypervisors. Im Vorfeld soll er angekündigt haben, alle Informationen ins Netz zu stellen, sollte Sony ihn bedrängen. Wort gehalten: Seine 164 MByte kleine Hypervisor Bible ließ nicht lange auf sich warten und verbreitet sich derzeit über diverse Filesharing-Sites.

Unterdessen hat sich mit George "GeoHot" Hotz eine Szene-Größe eingeschaltet: Er meint, man könne die durch Hacks entstandenen Sicherheitslücken der Playstation 3 noch schließen. Gegen GeoHot hat Sony ebenfalls eine Klage eingereicht -- allerdings in den USA.

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2391 - 25. Februar 2011 - 15:18 #

So hätte Microsoft auch mal durchgreifen sollen...

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 25. Februar 2011 - 15:20 #

Erstmal sollte die rechtliche Grundlage für diese Razzia bekannt sein...

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 25. Februar 2011 - 19:30 #

Die rechtliche Grundlage würde mich auch sehr interessieren.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 25. Februar 2011 - 22:34 #

http://de.wikipedia.org/wiki/Hackerparagraf

Über den scheint es ganz leicht zu sein so eine Durchsuchung zu bekommen.

Bzw. hier noch ein Anwaltsschreiben

http://ps3crunch.com/wp-content/uploads/2011/02/Legal-Notice-Amir-Ariff2.pdf

Vidar 18 Doppel-Voter - 12258 - 25. Februar 2011 - 15:23 #

Weil?
Bringen wird es letztendlich nicht viel...

Thymian 11 Forenversteher - 797 - 28. Februar 2011 - 14:42 #

Doch, es ist eine Abschreckung für andere Hacker.

Schon die Anwalts-Kosten werden nach dem Streitwert bemessen. Wenn jemand eine hohe 5-stellige Summe im Voraus zahlen muss, um überhaupt einen Verteidiger für den Prozess zu bekommen (bevor man ihm irgendwas nachgewiesen hat), wird bei Hackern ein Bewusstsein dafür geschaffen, dass ihr "Hobby" sie in den Ruin treiben kann. Ob jemand lebenslange Schulden für ein bisschen Spaß & Genugtuung in Kauf nimmt? Ich würde das Risiko nicht eingehen.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 28. Februar 2011 - 15:25 #

Es schreckt nur ab das man es so öffentlich macht, Verbreitung wird es trotzdem geben und kein "Richtiger" Hacker wird darum sein Hobby einstellen. Das wäre in etwa so, als würde man alt Hippies das kiffen abgewöhnen wollen nur weil es verboten ist :D Es ist halt ein Unterschiede, ob man etwas aus Überzeugung oder Spaß macht.

Thymian 11 Forenversteher - 797 - 28. Februar 2011 - 17:02 #

Wenn jemand "aus Überzeugung" Banken überfällt und dafür im Gefängnis landet, wird er seine Prinzipien vielleicht überdenken. Darauf baut unser Rechtssystem auf. Wer Unrechtes tut, wird bestraft. Wer es wiederholt, wird härter bestraft - so lange, bis er seine Lektion gelernt hat.

Wenn jeder Bankräuber dadurch stinkreich wird, würden lauter kriminelle Diebe rumlaufen. Wenn er hingegen mit 90%iger Sicherheit gefasst wird und im Gefängnis seinen Hintern hinhalten muss, kommt kaum einer auf so einen Gedanken.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 28. Februar 2011 - 17:31 #

Wer aus überzeugung handelt, der muss sich zwangsläufig über Gesetze hinwegsetzen und ist sich dessen auch bewusst. Ein Vergleich mit Kriminellen halte ich aber für unpassend. Wenn könnte man das mit der Mafia vergleichen, die im weitesten Sinne aus Überzeugung handeln, aber nicht der Maurer von neben an der mal überlegt eine Bank zu überfallen aus finanzieller Not.

Thymian 11 Forenversteher - 797 - 1. März 2011 - 20:29 #

Überzeugungen lassen sich ändern, einfacher, als finanzielle Not. Besonders bei Jugendlichen, zu denen die meisten Hacker zählen werden. Wenn sie charakterlich reifen, werden aus Rebellen ganz normale, spießige Erwachsene. Ein Gefängnisaufenthalt mit anschließender Rehabilitation wird diesen Prozess in den meisten Fällen beschleunigen.

volcatius (unregistriert) 25. Februar 2011 - 17:11 #

Oder Sony bei der PS2? Oder der PSP?

Anonymous (unregistriert) 25. Februar 2011 - 19:20 #

Das Microsoft das nicht getan ist m.E. der Hauptgrund dafür, dass es zwar eine Schwarzkopie-Szene für die 360er gibt, diese allerdings nicht völlig ausartet.

Irgendwann kam mal die Meldung "juhu, wir können die 360er hacken" - und das wars. Von den regelmäßigen Sperrungen mal abgesehen kein Trara, keine Medienshow von MS. Es existieren sogar viele Nutzer, die noch nicht mal wissen, dass die 360er knackbar ist. Bei der PS3 weiss das inzwischen jeder, das hat ja sogar seinen Weg in die Abendnachrichten der Privatsender und so seriöse Sendungen wie Planetopia gefunden - je mehr Leute davon wissen, desto größer die Nachfrage.

Ich denke, Sony tut sich hier gerade keinen Gefallen. Zumal die Verfolgung auf diesem Wege natürlich der beste Beweis ist, dass der Hack tatsächlich funktioniert; auch die Produktpolitik von Sony tut ein übriges dazu, dass sich die Raubkopien verbreiten werden, wirklich Freunde gemacht hat sich Sony hier ja nicht in den letzten Jahren. Egal, was von den Hackern halten mag - die gibt es für jede Spielehardware - so wie Sony damit umgeht binden sie dem Kind, das schon im Brunnen liegt nachträglich noch einen Zementblock an die Füsse.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 25. Februar 2011 - 20:40 #

MS und Nintendo (VC WW XNA) unterstützen Hobbyentwickler aber auch und hauen nicht alle in einen Topf mit den Kopieren.

Lustig finde ich das mit die ersten Homebrew Leute heute bei Appel im Vorstand sind und Probleme mit dem haben, was sie damals angestoßen haben :D
http://de.wikipedia.org/wiki/Homebrew_Computer_Club

Maximilian John Community-Event-Team - 9880 - 25. Februar 2011 - 15:26 #

Man kann wirklich alles übertreiben... Tschuldigung, aber hat die Polizei nichts wichtigeres zu tun als eine Sache, die nicht mehr aufzuhalten ist, aufzuhalten zu versuchen?

Larnak 21 Motivator - P - 25549 - 25. Februar 2011 - 17:19 #

Meinst du damit, man sollte (mutmaßliche) Verbrecher, die ihre Verbrechen schon längst begangen haben, gar nicht verfolgen, sondern nur die, die noch vorhaben, ein Verbrechen zu begehen? :D
Das würde in der Tat ziemlich viel Arbeit sparen...

Im Ernst, die Polizei hat bei der Aktion bestimmt nicht das Motiv, die PS3 wieder 'unknackbar' zu machen - und Sony wahrscheinlich auch nicht.

Maximilian John Community-Event-Team - 9880 - 25. Februar 2011 - 17:46 #

Aber er hat doch erstmals nichts illegales getan, Sony schlägt nur um sich. Wenn es allerdings illegal ist (was irgendwie derzeit keiner sgaen kann) finde ich es trotzdem etwas übertrieben... aber ich kann auch verstehen wenn da jemand anderer Meinung ist.

Z 12 Trollwächter - 1009 - 25. Februar 2011 - 20:53 #

Vielleicht liest du dir die Definition von Verbrechen mal durch.

Suzume 14 Komm-Experte - 1810 - 25. Februar 2011 - 23:19 #

Zu unterscheiden wäre wohl schon zwischen Straftäter und Verbrecher, findest du nicht?
Zumal mich in diesem Fall auch interessieren würde, auf welcher rechtlichen Grundlage diese Razzia durchgeführt wurde.

Anonymous (unregistriert) 25. Februar 2011 - 15:28 #

hier geht es doch nur vordergründig um den Hack bzw. die Piraterie (aktuell ja wieder schön in Mode weil es zur Agenda passt), eigentlich steckt ne ganz andere Entscheidung dahinter.

Gehört dem Konsument das erworbene Produkt, was impliziert das er damit machen darf was er will, oder gehört es weiterhin dem Konzern.

Vergleiche zum Auto-Tuning oder anderen Sachen können hier gern hergezogen werden, schließlich verbietet mir ja auch niemand an meiner Kiste rumzuschrauben sofern sie noch verkehrssicher bleibt bzw. ist.

Ich begrüße nicht die Veröffentlichung des Keys, sehr wohl aber das man als Konsument über das Gerät allein verfügt. Und wenn ich Lust habe das Ding zu modifizieren, dann möchte ich dies auch tun. Aussperrung von PSN oder anderen Diensten ist ja separat zu sehen und für mich dann auch in Ordnung.

Nemi 11 Forenversteher - 655 - 25. Februar 2011 - 16:08 #

Diesen Vergleich kannst du sowas von in die Tonne werfen sry...

Es geht darum das durch diesen Hack es ermöglicht wird Gecrackte Spiele zu spielen, auf der PS3, aber genau das ist die Einnahme Quelle von Sony. PS3 Spiele würden genauso viel kosten wie PC Spiele wären die Lizenz Gebühren von Sony nicht. Du könntest natürlich auch für deine PS3 um die 2000 € bezahlen dann würde Sony glaub ich kein Finger krumm machen um diesen Hack, da es ihnen da egal wäre das gecrackte Spiele spielbar sind. Oder sagen wir fast ^^ die Spielehersteller werden die Konsole dann meiden, genau das Passiert ja beim PC momentan....

thurius (unregistriert) 25. Februar 2011 - 17:20 #

"Gehört dem Konsument das erworbene Produkt, was impliziert das er damit machen darf was er will, oder gehört es weiterhin dem Konzern."

Weder die System Software noch die Firmware sind dein Eigentum!
Freiheit bedeutet nicht, sich einfach nicht an Regeln und Gesetze zu halten. So was Bescheuertes echt. Bei Pflichten sind alle immer ganz kleinlaut, aber beim Thema Rechte können dieselben Leute nicht laut genug jammern und motzen.
Und was man zu Hause mit seinem Produkt macht ist eins, das zu verbreiten ein anderes.
Du kannst ja auch gerne Filme umschneiden, Musik mashen und Bücher abschreiben FÜR DICH, nur wenn man es an die Öffenlichkeit bringt, ist es Urheberrechtsbruch. SO EINFACH IST DAS!

"Nach dem deutschen Urheberrechtsgesetz ist es seit dem 13. September 2003 verboten, „wirksame technische Maßnahmen zum Schutz eines nach diesem Gesetz geschützten Werkes oder eines anderen nach diesem Gesetz geschützten Schutzgegenstandes" zu umgehen (§ 95a Abs. 1 UrhG). Auch die Herstellung und Verbreitung von Programmen und sonstigen Hilfsmitteln, die der Umgehung dienen, sind verboten (§ 95a Abs. 3 UrhG). Verstöße, die nicht zum eigenen privaten Gebrauch geschehen, können als Straftaten (§ 108b UrhG) oder Ordnungswidrigkeiten (§ 111a UrhG) verfolgbar sein."
Und wer ein gedrosseltes Motorrad zu Hause stehen hat: bitte mal Drossel rausnehmen und dem Herrn Wachtmeister erklären, dass Ihr mit Eurer Technik ja schließlich machen könnt was Ihr wollt.
Ihr messt mit mehr unterschiedlichem Maß:)

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 25. Februar 2011 - 17:50 #

"Und wer ein gedrosseltes Motorrad zu Hause stehen hat: bitte mal Drossel rausnehmen und dem Herrn Wachtmeister erklären, dass Ihr mit Eurer Technik ja schließlich machen könnt was Ihr wollt.
Ihr messt mit mehr unterschiedlichem Maß:)"

Ich darf die Drossel raus nehmen, unter bestimmten Voraussetzungen, aber Sony will das generell verbietet, selbst wenn ich dafür bereit bin auf PSN zu verzichten, unterstellt Sony jedem illegalen Spiele Besitz, das wäre so als würde ich jedem unterstellen er will mit überhöhter Geschwindigkeit Verkehrsregeln brechen, nur weil er die Drossel entfernt.

Screeny (unregistriert) 25. Februar 2011 - 19:29 #

Da haben wir wieder die Frage:
"Nach dem deutschen Urheberrechtsgesetz ist es seit dem 13. September 2003 verboten, „wirksame technische Maßnahmen zum Schutz eines nach diesem Gesetz geschützten Werkes oder eines anderen nach diesem Gesetz geschützten Schutzgegenstandes" zu umgehen (§ 95a Abs. 1 UrhG).

Ist es ein wirksamer Schutz, wenn er umgangen werden kann? :o

Commander Z 10 Kommunikator - 363 - 25. Februar 2011 - 15:35 #

Du kannst mit deiner Kiste auch machen was du willst. Aber Firmware eines Unternehmens zu Dekompilieren oder zu verändern ist was anderes. Nutzen vs. Verändern (bzw. Bereitstellen).

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 25. Februar 2011 - 17:05 #

Warum ist dann der IPhone Jailbreak legal?

Anonymous (unregistriert) 25. Februar 2011 - 19:25 #

Ich denke nicht, dass der "legal" ist - nur hat Apple im Gegensatz zu Sony halt verstanden, dass unnötiger (der Hack ist da, das ist nunmal nicht mehr zu ändern) Rummel in diese Richtung nur dem letzten Kleinhirn noch verrät, dass das alles funktioniert und im schlimmsten Fall irgendwann die Userschaft gegen einen aufbringt, wenn man mit allzu heftigen Reaktionen kontert (Onlinezwang, Zwangsaktivierung) - letzteres hat Apple natürlich nicht zu fürchten, da müsste der Konzern wahrscheinlich schon des KiPo-Handels überführt werden, dass eingefleischte Fanboys aufbegehren - und selbst dann würde noch einige behaupten, SJ hat nichts gewusst. ;-)

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 25. Februar 2011 - 19:30 #

In den USA ist er legal. Das Gesetz dort wurde extra dafür angepasst.

Jan Freier Redakteur - 2916 - 25. Februar 2011 - 19:52 #

Genau. Zudem wurde noch das legalisiert:

*allow the unlocking of mobile phones to change carriers.
*allow the cracking of video game digital rights management controls to probe security flaws.
*allow the breaking of DVD encryption by professors, students and documentary makers so the clips can be used for education and commentary.
*allow the blind to circumvent locks on e-books to enable read-aloud features.
*allow the bypassing of broken or irreplaceable dongles.

Quelle: http://www.wired.com/threatlevel/2010/07/feds-ok-iphone-jailbreaking/

xaan (unregistriert) 25. Februar 2011 - 20:15 #

Reverse Engineering ist in Deutschland nicht verboten.

Anon (unregistriert) 25. Februar 2011 - 15:43 #

Toll wie weit es mit unserem sogenannten Rechtsstaat ist. Reverse engineering ist in Deutschland legal.

thurius (unregistriert) 25. Februar 2011 - 17:21 #

ach bist experte in rechsfragen oder glaubs du wiki?
"Nach dem deutschen Urheberrechtsgesetz ist es seit dem 13. September 2003 verboten, „wirksame technische Maßnahmen zum Schutz eines nach diesem Gesetz geschützten Werkes oder eines anderen nach diesem Gesetz geschützten Schutzgegenstandes" zu umgehen (§ 95a Abs. 1 UrhG). Auch die Herstellung und Verbreitung von Programmen und sonstigen Hilfsmitteln, die der Umgehung dienen, sind verboten (§ 95a Abs. 3 UrhG). Verstöße, die nicht zum eigenen privaten Gebrauch geschehen, können als Straftaten (§ 108b UrhG) oder Ordnungswidrigkeiten (§ 111a UrhG) verfolgbar sein."

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 25. Februar 2011 - 18:05 #

Na wieder mal daneben zitiert? Hier ich helfe dir: http://de.wikipedia.org/wiki/Reverse_Engineering#Rechtliche_Aspekte

thurius (unregistriert) 26. Februar 2011 - 1:41 #

ah wikipedia = juristen plattform?
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/5/5728/1.html
Ist Reverse Engineering von Software in Deutschland legal?

Axel Horns: Reverse Engineering von Software durch "Dekompilierung" ist in Deutschland und - da diese Regelung EU-weit harmonisiert worden ist - in der ganzen EU grundsätzlich verboten.

Richtig ist: Niemand darf deine Software dekompilieren und schon gar nicht den Code veröffentlichen. Es sei denn es dient zu Forschungszwecken.
Mit anderen Worten: Grundsätzlich ist Reverse-Engineering nicht zulässig. Untersuchungen kannst du jedoch beliebig durchführen, so lange du keine Dekompilierung machst. Wenn du allerdings auch nur einen einzigen Softwarefehler findest (wahrscheinlich genügt sogar "zu finden glaubst" statt "findest") ist sogar eine Dekompilierung zulässig. Mit anderen Worten: Beinahe jedes technische Gerät bietet genug legale Angriffsfläche, um eine Überprüfung seiner Funktionsweise zu ermöglichen. Dekompilierungen fallen darunter jedoch nur in Ausnahmefällen.
Eine weitere Ausnahme ist auch die rekonstruktion von Viren/Würmern um ihre Wirkungsweise zuverstehen...aber grundsätzlich ist RE verboten

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 26. Februar 2011 - 6:19 #

Eine Quelle von Januar 2000 ?

http://de.wikipedia.org/wiki/Decompiler#Rechtliches
http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__69e.html

§69 und dessen Unterpunkte sind aber (zumindest für mich ) nicht so eindeutig. Auslegen kann man es wie man möchte, und ob der Grund den man hatte in dem Fall es legitimiert, wird wohl nur das Gericht klären.

Verglichen mit dem IPhone Jailbreak würde ich aber sagen, haben sie keine Rechtliche Grundlage ihn Haftbar zu machen. Spätestens mit dem "RootKit" der neuen Firmware hat Sony meiner Meinung nach seine Chancen verschlechtert.

http://www.macwelt.de/artikel/_News/372600/anwaeltin_jailbreak_auch_in_deutschland_legal/1

Das dein 2 mal genanntes Zitat "Nach dem deutschen Urheberrechtsgesetz ist es seit dem 13. September 2003 verboten.." auch aus Wiki stammt sprech ich mal nur nebenbei an. http://de.wikipedia.org/wiki/Kopierschutz#Deutschland

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 26. Februar 2011 - 9:13 #

Also ich frage mich echt manchmal ob du das absichtlich machst... Du hast hier großartig aus Wikipedia zitiert, leider nur (mal wieder) falsch. Also wollte ich dir die richtige Passage für deine Copy-und-Paste-"Argumentation" liefern, aber nicht mal dabei verstehst du meine Intention. Außerdem frag ich mich, ob du das was du kopierst auch liest UND verstehst. Wenn es GRUNDSÄTZLICH verboten wäre, dürfte diese Textpassage nicht exisistieren: "Untersuchungen kannst du jedoch beliebig durchführen, so lange du keine Dekompilierung machst. Wenn du allerdings auch nur einen einzigen Softwarefehler findest (wahrscheinlich genügt sogar "zu finden glaubst" statt "findest") ist sogar eine Dekompilierung zulässig." Wahnsinnig GRUNDSÄTZLICH. Man man man. Zumal das nicht einmal zu 100% stimmt, es gibt auch noch anderer Gründe die es legitimieren.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 26. Februar 2011 - 16:06 #

Ich weiß nicht, ob thurius einer ist, aber Juristen verwenden "grundsätzlich" meistens als Einleitung eines aber-Satzes. Heißt: Grundsätzlich trifft das und das zu, aber unter diesen Umständen und in jenen Fällen kann das anders sein.

Ich stelle mich hier auf keine Seite, will nur die schon wieder leicht giftige Atmosphäre etwas lockern und zur Aufklärung beitragen. Ist also kein Angriff auf dich :)

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 26. Februar 2011 - 16:14 #

Du hast mich noch nie giftig erlebt. ;)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 26. Februar 2011 - 17:47 #

Wir können es ja mal ausprobieren :p ;)

Tholo 09 Triple-Talent - 258 - 27. Februar 2011 - 3:18 #

Aber ich ...

Suzume 14 Komm-Experte - 1810 - 25. Februar 2011 - 23:25 #

Interessant, wann ist denn eine Maßnahme als wirksam zu definieren? Wenn sie nicht geknackt werden kann? ;)

DUAL 03 Kontributor - 8 - 25. Februar 2011 - 15:45 #

Unfassbar, in was für einem "Rechtsstaat" wir hier leben, da lässt sich die Polizei echt vor jeden Karren spannen, ist ja wirklich erstaunlich dass hier Leute in den Kommentaren diese Aktion auch noch gutheißen, oder ich hab die Ironie überlesen.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 25. Februar 2011 - 16:01 #

Warum? Wenn eine Anzeige erstattet wurde (Sony) und offenbar eine Straftat vorliegt, muß die Polizei der Sache nachgehen.

Oder mal anders gesehen: Wenn die Polizei bei einem Phädophilen eine Mini-Razzia durchführt und einen PC mit zig Bildern/Videos beschlagnahmt, fragst du dich dann auch, in welchem Rechtsstaat wir leben?

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 25. Februar 2011 - 16:18 #

Äpfel/Birnen. Wie oben geschrieben ist das Reverse Engineering in Deutschalnd erstmal grundlegend nicht verboten. Wo liegt also die Straftat vor, die eine Razzia rechtfertigt?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 25. Februar 2011 - 16:27 #

Mag ja sein, daß Reverse Engineering als Grauzone noch legal ist, wenn man die gewonnene Informationen und die Software für sich behält. Das hatte der gute Mann aber nicht vor und droht sogar mit Verbreitung. Das macht es in meinen Augen zu einer Straftat.

Ich weiß gar nicht was ihr habt, wenn die Polizei reagiert, BEVOR das Kind in den Brunnen fällt.

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 25. Februar 2011 - 16:28 #

Die Drohung ist aber die Reaktion auf die Razzia. Wer ist also das Huhn und wer das Ei?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 25. Februar 2011 - 16:30 #

Die Drohung unterstreicht nur sein ursprüngliches Vorhaben a la jetzt erst recht. Du glaubst doch nicht ernsthaft, daß der sowas nur für sich aus Jux und Dollerei machte.

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 25. Februar 2011 - 16:33 #

In meiner rechtsstaatlichen Welt mit Unschuldsvermutung mache ich das, ja.

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 25. Februar 2011 - 17:55 #

Es gilt ja auch die Unschuldsvermutung, er wurde ja schließlich nicht präventiv ins Gefängnis geworfen. Darf die Polizei in Zukunft keine Beweismittel mehr sammeln weil sonst geklärt werden könnte ob jemand Schuld an einem bestimmten Vergehen ist oder nicht?

Oh, sorry! Ich hab vergessen Sony ist beteiligt! Also...

Sony ist urböse und beutet Menschen aus und foltert kleine Kinder und quält süße Kaninchen und wer was anderes behauptet wurde gekauft, ist ein Fanboy und deren Sklave. Die Polizei und Richter wurden sicher alle gekauft und bestochen und das in unserem Rechtsstaat pfui pfui pfui. Hab ich was vergessen?

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 25. Februar 2011 - 19:34 #

Für 'ne Hausdurchsuchung plus Beschlagnahmung von Beweismitteln braucht's aber nach meinem Rechtsverständnis schon mehr als nur den Verdacht eines Großkonzerns, dass da jemand eventuell nach deutschen Gesetzen eine Grauzone betreten hat. Und vor allem einer Straftat und nicht nur eines Zivilvergehens.

jroger 09 Triple-Talent - 279 - 25. Februar 2011 - 20:02 #

Und das wird der Richter, der die Hausdurchsuchung genehmigt hat, ja wohl hoffentlich geprüft haben. Die ganzen Kommentare hier klingen ja so, als ob Sony zur Polizei gegangen wäre und dann ohne weiteres rechtsstaatliches Verfahren mit ihr zusammen einfach die Wohnung durchsucht hätte ...

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 - 25. Februar 2011 - 20:12 #

HAHA
"Hausdurchsuchung" und "geprüft" in einem Satz...
In dem meisten Fällen unterschreibt der Richter den Antrag einfach, gross Geprüft wird nicht.

HypNoSeviElfrAsS (unregistriert) 25. Februar 2011 - 21:04 #

noch sind die Quellen nicht so aussagekräftig das wir überhaupt vermuten können was oder ob überhaupt was passiert ist, oder?

Das ein Sonystellvertreter bei der Hausdurchsuchung dabei gewesen sein soll scheint wieder einmal sehr merkwürdig zu sein, allerdings hab ich dieses Detail auch bisher nur im Blog von Graf Choko gefunden.

Jan Freier Redakteur - 2916 - 25. Februar 2011 - 21:19 #

News ist aktualisiert -- Bestätigung seitens Sony liegt vor.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 25. Februar 2011 - 21:36 #

Hmm irgendwie sehe ich das Update nicht, bzw ist es gesondert gekennzeichnet?

Hab nur chokolos Blog Antwort gefunden

http://grafchokolo.com/ps3-development-page.html/comment-page-4/#comment-690

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 25. Februar 2011 - 21:40 #

Das bestätigt ein Sony-Sprecher gegenüber kotaku.com.

HypNosEkaNiNchEn (unregistriert) 25. Februar 2011 - 21:58 #

und Kotaku verweist nur auf psx3scene, wo auch wieder keine offizielle Quelle genannt.

Jan Freier Redakteur - 2916 - 25. Februar 2011 - 22:10 #

graf_chokolo bestätigt es und Sony bestätigt es. Wessen Bestätigung steht denn noch aus?

HypNoSeBuNnY (unregistriert) 25. Februar 2011 - 22:16 #

ne offizielle Sony Bestätigung wäre okay (die .org Seiten sagen mir nichts). Solange alles nur von Graf Schoko's Seite ausgeht bleibe ich skeptisch, auch was die 750.000$ Schadensersatzforderungen und Gefängnisdrohungen angeht.

HypNoSeBuNnYz (unregistriert) 25. Februar 2011 - 22:37 #

klingt vielleicht zu skeptisch, aber Schoko ruft praktisch zum Download seines Torrents auf.

Sowas ähnliches hatten wir vor kurzem auch bei Operation WBC, "Anonymous" soll zu ddos Attacken aufgerufen haben, statt dessen war es nur eine plumpe Falle um die Downloader zu identifizieren.

Deshalb erstmal Name des Sony Pressesprechers und offiziellen Link, sonst ist es nur ein Gerücht.

Jan Freier Redakteur - 2916 - 26. Februar 2011 - 15:52 #

Hab' die Anwaltskanzlei kontaktiert. Das Schreiben ist echt -- siehe Update.

thurius (unregistriert) 26. Februar 2011 - 1:43 #

"HAHA
"Hausdurchsuchung" und "geprüft" in einem Satz...
In dem meisten Fällen unterschreibt der Richter den Antrag einfach, gross Geprüft wird nicht."

hörensagen oder hast auch stichhaltige beweise dafür oder ist es eine grundlose behauptung?

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 25. Februar 2011 - 21:07 #

Wenn ich sowas lese, hab ich mal wieder Lust Minority Report zu schauen. Und mit Sony hat das nichts zu tun.

thurius (unregistriert) 25. Februar 2011 - 17:22 #

"Äpfel/Birnen. Wie oben geschrieben ist das Reverse Engineering in Deutschalnd erstmal grundlegend nicht verboten. Wo liegt also die Straftat vor, die eine Razzia rechtfertigt?"

"Nach dem deutschen Urheberrechtsgesetz ist es seit dem 13. September 2003 verboten, „wirksame technische Maßnahmen zum Schutz eines nach diesem Gesetz geschützten Werkes oder eines anderen nach diesem Gesetz geschützten Schutzgegenstandes" zu umgehen (§ 95a Abs. 1 UrhG). Auch die Herstellung und Verbreitung von Programmen und sonstigen Hilfsmitteln, die der Umgehung dienen, sind verboten (§ 95a Abs. 3 UrhG). Verstöße, die nicht zum eigenen privaten Gebrauch geschehen, können als Straftaten (§ 108b UrhG) oder Ordnungswidrigkeiten (§ 111a UrhG) verfolgbar sein."

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 25. Februar 2011 - 20:31 #

Auch hier noch einmal mein Lieblingstroll: Na wieder mal daneben zitiert? Hier ich helfe dir: http://de.wikipedia.org/wiki/Reverse_Engineering#Rechtliche_Aspekte

Larnak 21 Motivator - P - 25549 - 25. Februar 2011 - 17:28 #

So wie ich das sehe, haben wir doch gar keine Ahnung, auf welcher Grundlage die Razzia durchgeführt worden ist, oder?
Es ist also irgendwie ziemlich sinnlos, sich darüber zu streiten, ob es angemessen ist, eine Razzia aufgrund des Tatbestandes "Reverse Engineering" durchzuführen - wenn wir nicht einmal wissen, ob das tatsächlich so war.
Wo die Straftat liegt, ist eine gute Frage - aber die Frage können wir nicht beantworten. Man wird die Razzia sicher nicht aus Spaß durchgeführt haben.

Noch schlimmer: Eine Sache, von der wir nicht wissen, ob sie auch eine Tatsache ist, als Fakt annehmen, ohne, dass es dafür auch nur grobe Hinweise gibt, und dann auf dieser Sache argumentieren, in was für einem schrecklichen Rechtsstaat wir leben.
(das meint jetzt nicht Age)

subversor 04 Talent - 25 - 25. Februar 2011 - 16:09 #

Polizeistaat.

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 25. Februar 2011 - 16:38 #

Schwachsinn.

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 25. Februar 2011 - 18:02 #

Ich hoffe mal für dich das du nie in einem wirklichen Polizeistaat leben musst.

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 25. Februar 2011 - 16:15 #

$ony isst kleine Kinder und stürzt demokratisch gewählte Regierungen und wer etwas anderes behauptet ist ein Fanboy.

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 25. Februar 2011 - 21:09 #

Und wer nicht sinnvoll argumentieren kann, sondern nur auf niederstem Niveau Befürchtungen ins lächerliche ziehen will, muss wohl ein Kind sein und wird von daher von Sony gefressen. Alternativ kann ich Fisch bieten.

Anonymous (unregistriert) 25. Februar 2011 - 17:48 #

hurra hier sind ja wieder spezialisten am werk... wenn ich das schon wieder lese "das durch den hack piraterie möglich ist" muss ich einfach nur lachen wie schlecht manche informiert sind.

ein großkonzern macht einen gravierenden fehler in der architektur einer konsole, sodass ein Subsystem ohne jeglichen Grund den Dienst aufgibt (oder es hat von anfang an nicht funktioniert). durch diesen gravierenden fehler ist es überhaupt erst möglich, mittels signierter keys dann eigene anwendungen laufen zu lassen.

und hier sieht man nur den fehler bei demjenigen der dafür gesorgt hat das der Fehler ans Licht kommt... egal wie ihr es drehen und wenden wollt, Sony & geohot sind beide zu 50 % Schuld. sony weil sie schlampig gearbeitet haben, und geohot weil er es veröffentlicht hat.

und wer jetzt wieder sagt, ohne den hack wäre dieser fehler nie bemerkt worden, mag zwar recht haben impliziert aber gleichzeitig, das er mit der schlechten hardware zufrieden ist, obwohl sie verhältnismäßig die teuerste konsole war.

sony hat sich in keinem schritt sauber verhalten, sie versuchen nur mit einer noch größeren medienkampagne die eigenen fehler klein zu halten und dafür umso mehr gegen die detektive der fehler vorzugehen.

Lyhawk 15 Kenner - P - 2979 - 25. Februar 2011 - 22:05 #

Kann jetzt sein, dass ich das falsch verstehe, bin kein Experte.

Aber dieses Subsystem was nicht geht/nie ging handelt es sich ja dann nicht in erster Linie um ein Feature der Konsole für den Kunden, das nicht funktioniert, sondern um einen Fehler der Architektur in Sachen Verhinderung von Modifizierung der Konsole bzw. ihrer Firmware.
So, der Fehler ist da, ist ja in erster Linie nicht schlimm für den Endverbraucher.

Und in dem Zusammenhang verstehe ich dann den Punkt "und wer jetzt wieder sagt, ohne den hack wäre dieser fehler nie bemerkt worden, mag zwar recht haben impliziert aber gleichzeitig, das er mit der schlechten hardware zufrieden ist, obwohl sie verhältnismäßig die teuerste konsole war." nicht.
Geht jetzt nur um das Verständnis der Problematik.

Ich meine, weil der Fehler da ist, heißt es ja nicht dass der Verbraucher ihn Ausnutzen darf um die Konsole zu modifizieren.
Und ob es allgemein legal oder Grauzone oder sonstwas ist ist erstmal zweitrangig wenn (und davon gehe ich recht stark aus) in AGB von Sony steht, dass im Rahmen des Vertrags Sony-Konsument (geschlossen mit dem Erwerb der PS3) steht, dass man mit Modifizierung der PS3 Vertragsbruch begeht und Sony damit sich Rechte einräumt das zu sanktionieren (z.B. PSN-Support einstellen).

So oder so, für eine Reklamation reicht dieser Fehler wohl kaum, wer trotzdem meint er muss sich das nicht gefallen lassen verkauft eben seine böse PS3 auf ebay, unterstützt nicht mehr den Konzern, der sich zu viel rausnimmt.

Man darf mich gerne korrigieren.
Grüße
Lyhawk

P.S.
Das jetzt schon gleich wieder das Wort "Polizeistaat" fiel, dazu sag ich mal nichts. Nach dem was man auf manchen Newsportalen liest gehen eindeutig bedenklichere Sachen in Dtl. vor, als dass die Polizei eine Razzia bei einem rebellischen Hacker macht (dessen Drohung schon stark den verdacht erweckt er agiert nicht nur zum eigenen Vergnügen. Wer droht um sich den Konzern vom Leib zu halten der wuirde vom Konzern bemerkt, wer vom Konzern bemerkt wurde hat im Internet seine hacktaugliche Linux-Utility oder was auch immer vorgestellt und so diese Aufmerksamkeit auf sich gezogen.)

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 - 25. Februar 2011 - 18:02 #

Sony versucht die Zahnpasta zurück in die Tube zu drücken.
Alles was sie erreichen ist aber mehr schlechte PR.

Gamma 10 Kommunikator - 384 - 25. Februar 2011 - 19:04 #

Find ich gut dass er die Datei doch noch rausbringt. Das einzige was Sony mit solchen Aktionen erreicht ist schlechte PR, und dass die Weitergabe doch nicht verhindert wurde. Aber da sieht man mal wieder wie schnell das Rechtssystem funktioniert wenn Großkonzerne dahinter stehen und Druck machen.

Anonymous (unregistriert) 26. Februar 2011 - 12:45 #

Schlechte PR? Ich find's gut. Gogo Sony! =)

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 25. Februar 2011 - 19:38 #

Und über Sonys Vergehen (Rootkit in neuester Firmware, die absolut alles aufzeichnet und an Sony sendet, damit Verstoß geegen Datenschutzgesetze und das Recht auf informationelle Selbstbestimmung sowie das nachträgliche Entfernen eines beworbenen Features (Linux)) regt sich keiner auf? Wer durchsucht denn mal Sonys Hauptsitze deswegen, hm?

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 25. Februar 2011 - 22:52 #

Ich mache mir damit ja nicht nur Freunde, aber ich befürworte das.

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 25. Februar 2011 - 23:16 #

Razzien bei Personen die nach deutschem Recht keine Straftat begangen haben und von denen keine Gefahr für Leib und Leben oder ein Kapitalverbrechen ausgeht? Wird echt Zeit, dass wir eine Einheit zum aufklären von Gedankenverbrechen in dem Land bekommen. Wenn es das nur damals bei Guttenberg gegeben hätte. *seufz*

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 25. Februar 2011 - 23:21 #

Eine Razzia dient auch zur Prävention, was in dem Fall schon angebracht war. Da reicht übrigens bereits ein Anfangs- bzw. Tatverdacht und der lag hier ebenfalls vor.

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 25. Februar 2011 - 23:42 #

Prävention welcher Straftat in diesem Fall? Welches Gesetz hat er gebrochen oder hätte er brechen können, dass es so eine Maßnahme rechtfertigt?

Jordan2Delta (unregistriert) 26. Februar 2011 - 0:08 #

Ich habe mir meine ps3 für Uncharted und Final Fantasy gekauft. Nicht aber um meine eigene progrsmmierte Software drauf lassen zu wollen. Was ein Blödsinn!

Warum solche Leute so etwas tun ist klar, sie wollen Ruhm und hoffen dadurch eventuell auch einen Job in der IT Welt zu bekommen. Ich hoffe allerdings dass sie scheitern, denn sie schaden Sony damit.

Wie würde wohl sony oder jede andere firma reagieren, wenn ehemalige mitarbeiter firmengeheimnisse nicht nur ausplaudern sondern jedem hans und kunz zugänglich machen?

Den Hackern ist klar was ihnen blüht. Die sind ja nicht doof! Das macht die erst richtig geil wenn nun die Polizei oder das FBI hinter ihnen her sind.

Was mir sauer aufstösst ist dass nun wieder so geniale softwarefirmen wie nauhhty dogs mit geringerem gewinn renchen müssen oder wir ehrlichen käufer mit online aktivierungen und sonstingen registrierungen in ketten gelegt werden.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 26. Februar 2011 - 0:55 #

"Ich habe mir meine ps3 für Uncharted und Final Fantasy gekauft. Nicht aber um meine eigene progrsmmierte Software drauf lassen zu wollen. Was ein Blödsinn!"
Ja und nun? Was hat das mit dem Thema zu tun`? oder zwingt dich jemand die Custom Firmware aufzuspielen? Oder stellst du damit nur allgemein die Aussage das es überhaupt Homebrew Entwickler gibt als Lüge dar?

"Warum solche Leute so etwas tun ist klar, sie wollen Ruhm und hoffen dadurch eventuell auch einen Job in der IT Welt zu bekommen. Ich hoffe allerdings dass sie scheitern, denn sie schaden Sony damit."
Was du alles über ihre Beweggründe zu wissen glaubst, widerspricht sich ihren Aussagen. Wenn die nen Job wollten, hätten die bei MS angerufen und gesagt "He Jungs ich brauch einen Job und kann euch zeigen wie man die PS3 offen legt." Ich überfalle ja auch keine Bank nur um einen Job als Wachmann zu bekommen und für so schlau halte ich die Jungs hier auch sonst würden sie nicht so ein Wissen haben. Sony schadet im Moment nur sich selber, bzw ihrem Image.

"Wie würde wohl sony oder jede andere firma reagieren, wenn ehemalige mitarbeiter firmengeheimnisse nicht nur ausplaudern sondern jedem hans und kunz zugänglich machen?"
Wir reden hier aber nicht von Insiderhandel oder Industriespionage. Sony wusste ja nichts von ihren Lücken. und dein Vergleich hinkt schon am Anfang, denn es ging hier nie um finanzielle Bereicherung. Und wie MS und Nintendo und Apple damit umgehen kannst du überall sehen und nachlesen.

"Den Hackern ist klar was ihnen blüht. Die sind ja nicht doof! Das macht die erst richtig geil wenn nun die Polizei oder das FBI hinter ihnen her sind."
Ja die finden das total geil weil sie genau wissen das es illegal ist LOL. Genau das ist hier der Punkt, ein Iphone jailbreaken ist LEGAL und bei der PS3 soll es nun plötzlich nicht legal sein. Das ist das ganze Problem um das es geht,nicht eure Raubkopie Vorwürfe, die gab es vor den Custom Firmwares schon. Wem gehört der schwarze Kasten und was darf ich damit machen wenn ich ihn bezahlt habe? Das man keien illegalen Kopien abspielen darf braucht man nicht diskutieren, aber darf man jedem "jailbreaker" als Kopierer Beschuldigen? Ist jeder der ein Auto etc. mit mehr wie 30km/h eingetragener Höchstgeschwindigkeit hat ein Temposünder?

"Was mir sauer aufstösst ist dass nun wieder so geniale softwarefirmen wie nauhhty dogs mit geringerem gewinn renchen müssen oder wir ehrlichen käufer mit online aktivierungen und sonstingen registrierungen in ketten gelegt werden."
Das Kopien Umsätze schmälern können ist klar, nur ob es das in dem Umfang Gewinne beeinträchtigt wie sich das manche ausmalen halte ich für gelogen. Hier kommen wieder diese wir haben 4 Mio torrents gefunden also haben 4 Mio das Spiel nicht gekauft weil sie alle Kriminelle kleine Schweine sind Vergleiche. Bei den Ehrlichen Käufern gebe ich dir Recht, nur bringen die Ketten garnichts, ausser Ehrliche Kunden mehr und mehr zum Gedanken zu bewegen diese Ketten zu sprengen. Die "wirklichen" Kopierer stört das nicht, und die Homebrew User auch nicht.

S1R3N (unregistriert) 27. Februar 2011 - 2:49 #

Ich finde jordan hat Recht.

Deine "Argumente" überzeugen mich nicht. Das willst du dir wohl einreden um dein schlechtes Gewissen zu besänftigen und eine schlechte Tat zu legitimieren. Ja, du redest dir förmlich ein sony sei ja sooooooo böse. Au weia. Merkst du noch etwas??? Du kannst mir doch nicht erzählen, dass die PS3 Cracks mehr gutes als schlechtes anrichten.

Homebrew Software?
Also echt jetzt. Ich glaub', es hackt. Die PS3 ist dazu da um Spiele zu spielen und Bluray Filme zu schauen. Fertig aus. Die 1%?!?!? Linux user oder so, kannste doch ignorieren. Werdet ihr irgendwann auch die Chips in Druckerpatronen cracken um darauf Counterstrike zu spielen, oder was?
Armselig und krank ist so etwas.

So ein paar Cracker (ich sage ganz bewusst nicht Hacker) machen so einen Terz und bedrohen die Existenz von Sony, Softwarefirmen und letztlich auch wir zahlenden Kunden.

Und du unterstützt das ganze noch?

Ne, also das Böse hat gesiegt wenn die guten tatenlos zusehen.
Nicht nur, dass du tatenlos bist, du redest das Vorgehen dieser veerfluchen Cracker und Raubkopierer auch noch schön.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 27. Februar 2011 - 10:45 #

Ich hab nicht mal eine PS3 was soll ich mir da einreden wollen :D Du kapierst auch nicht das es hier nicht um illegale Kopien geht sondern um was ganz anderes. Was gehört mir wenn ich Hardware kaufe, und was darf ich damit machen. Armselig und krank ist nur dein beschränkter Horizont. Alle die nicht sind wie du kann man ignorieren ist schon klar, Minderheiten sind Abschaum nur die Masse soll leben...

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 27. Februar 2011 - 13:09 #

Konzernhörige Konsumzombies eben...

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 27. Februar 2011 - 13:37 #

Anscheinend wünschen sich manche Chinesische Verhältnisse unter der Leitung von Konzernen statt einer Regierung (diese wäre dann nur noch da um die Gesetze zu Gunsten der Konzerne zu beschließen ). Manchmal wünschte ich mir schon so eine Welt, damit die Befürworter von Sonys vorgehen mal sehen was danach passieren kann/wird. Und wehe einer von euch hat dann keine Original Tintenpatrone in seinem Drucker !!

Ganesh 16 Übertalent - 4868 - 26. Februar 2011 - 0:25 #

Sehe ich das richtig, dass das Ganze Problem darauf beruht, dass er CFWs hochgeladen hat, die Code von Sony enthalten?

Dass hätte man doch wirklich mit einem Patch umgehen können, oder?

bananenboot256 13 Koop-Gamer - 1241 - 26. Februar 2011 - 4:24 #

fu sony. Allein wegen diesem Vorgehen möchte ich mir eine PS3 kaufen und cracken :-D

*spass*

Microsoft geht hier deutlich kundenfreundlicher vor, ob man es wahrhaben will oder nicht. Einfach diejeniegen die ihre Konsole Cracken vom Live-Dienst ausschließen und basta. Teilweise werden die Hacker (bekannt zumindest im WP7-Bereich) angeschrieben und eingeladen um mit ihnen zu reden, nicht sie zu verklagen.

Selbst Apple verklagt das iphone-devteam nicht. Und das bei einem Konzern der jeden verklagt der in seinem corporate Design nur etwas Apfelähnliches hat. Das muss doch etwas aussagen :-)

Kommentare a la "Polizeistaat" "Drecksbullen" o.Ä. sind natürlich nicht angebracht. Trotzdem mein Rat an Sony: Einfach mal locker durch die Hose atmen und nicht den "PS3-Jailbreak" noch bekannter machen als er schon ist und das Unvermeidbare (die Weitergabe der Codes etc.) versuchen zu bekämpfen in dem man Hobbyprogrammierer wie Schwerstkriminelle behandelt.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 26. Februar 2011 - 7:13 #

apple hatte doch geklagt aber nicht recht bekommen ;) nun sind sie von sony inspiriert wieder dran

http://www.appleunity.de/2011/01/17/jailbreakverbot-apple-geht-vor-us-regierung/

aber wie fadenscheinig und aus der luft gegriffen manche klagen von sony sind sieht man hier

http://www.play3.de/2011/01/16/ps3-hack-richterin-lehnt-sony-klage-gegen-geohot-ab/comment-page-1/#comments

bananenboot256 13 Koop-Gamer - 1241 - 26. Februar 2011 - 11:18 #

Hehe ok. Hatte nur im Kopf dass die seit Jahren unbehelligt Jailbreaken. Mir war nicht bewusst, dass da schon was abgeschmettert wurde.

Guter Link von Play3... Danke!

Name 27. Februar 2011 - 3:09 #

apple hatte doch geklagt aber nicht recht bekommen ;) nun sind sie von sony inspiriert wieder dran

Freust dich wohl wie?
Leute wie du sind der Grund warum es so viel Arbeitslosikeit bzw. Ihren Job als Soft- und Hardware Entwickler hinschmeissen und lieber bei der Müllabfuhr arbeiten.

Ich wünschte mir ein Paralleluniversum täte sich auf in dem nur Leute wie du sind und in der anderen Welt nur wir für Ware (geistige mit eingeschlossen) zahlende Personen.

Schnell würde es in deinem Universum keine Entwickler mehr geben dir irgendetwas produzieren so lange es so respektlose Cracker gibt. Damit die Cracker überhaupt etwas zum Spielen haben usw. müssten sie ja selber produzieren. Dann würde ich die gerne mal sehen wie sie es finden wenn ihre ganzen Kameraden oder nicht doch! Welt!! ihre Soft- und Hardware für Sachen missbraucht die sie so gar nicht vorgesehen hatten?
Tja, und dann nagen sie am Hungertuch weil die Cracker nämlich für nichts bezahlen. Es wird in jenem Universum keine zahlende Masse geben.

Und was seid ihr hier? Nichts weiter als Parasiten. Es wird Zeit sich dieser zu entledigen. Lange genug haben wir euch durchgefüttert und an unsere Substanz genagt.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 27. Februar 2011 - 11:20 #

Genau Heil Sony, der Unterhaltungsführer schlägt zurück... aus welcher Parallelwelt bist du denn gekrochen? Ich hab keine PS3 kein IPhone und keine XBox360 hmm stimmt weil ich Boykott ausübe gehen die Pleite, wie kann ich mich nur dem Konsum widersetzen. Ich werde sofort Montag eine PS3 kaufen und ein IPhone und alle Apps und Spiele nur zum Vollpreis ( also auch nicht reduziert ) kaufen, da ich sonst nachher noch Schuld bin wenn es kein Media Markt/Saturn mehr gibt.

Und dem Rest von deinem ( ich vermute stark auf chemische Aufputschmittel entstandenen ) Gedankengang sag ich nur, ich wünsche mir auch eine Parallelwelt für dich, in dem Konzerne absolute Freiheit haben, oder glaubst du je mehr Rechte Sony etc haben, umso besser für den Kunden? Hmmm Moment welche bekannten Entwickler sind zuletzt geschlossen worden? Was waren die Gründe? Kopien sind ein Problem, aber mit Sicherheit nicht in dem Ausmaß, wie Konzerne einem das versuchen Einzutrichtern, nur um sie als Ausrede für alles Mögliche ( schlechte Qualität, langweiliges Produkte, Zukunft verpennt ), morgen sind sie bestimmt noch schuld an der Erderwärmung, weil sie so oft CD/DVDs "brennen". Aber lass dir ruhig weiter einreden, dass die ganzen Kontenbindungen etc nur wegen der Kopierer sind und es so etwas in einer Welt frei von illegalen Kopien niemals geben würde und du sicherlich noch gebraucht Spiele verkaufen könntest und jedes Gamepad auch ohne Segen von Konsolenhersteller XY an deiner Konsole laufen würde und Spiele würden nur noch 20€ kosten. Wenn du in dieser Welt bist, bitte ich um einen Userbericht :)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 27. Februar 2011 - 18:26 #

Geht bei dir (auch weiter oben) eine Diskussion auch sachlich ohne Beleidigung? Wäre nett. Danke.

Anonymous (unregistriert) 26. Februar 2011 - 4:48 #

Das ist aber doch bei der Sony Konsole genau so. Homebrew geht seit der Slim nicht mehr, mit der Slim kam eine neue Firmware auch für die alten Konsolen wo expliziet darauf hingewiesen wurde, dass damit dieses Feature gestrichen wird. Sollte man es weiterhin nutzen wollen sollte man von einem Update absehen womit man dann jedoch keinen Zugriff mehr auf das PSN hat.

Wieso also noch hacken wenn damit anscheinend alle zufrieden sind? Sollen sie sich die alte Firmware aufspielen und gut ist und wer die Slim gekauft hat wusste vorher was ihm "blüht".

DELK 16 Übertalent - 5488 - 27. Februar 2011 - 19:43 #

Weil man neue Spiele mit alter Firmware nicht spielen kann, beispielsweise.

Corthalion 16 Übertalent - 4765 - 26. Februar 2011 - 14:38 #

Ich finde das Teaser-Bild unpassend. Damit wird suggeriert, dass die Bemühungen um den PS3-Jailbreak lediglich dazu führen sollen, dass "Raubkopien" abspielbar gemacht werden können.

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 26. Februar 2011 - 15:50 #

Hamburg wo auch sonst, da hocken die Technologiefeinde und Konzernfreunde in den Gerichten, wenn ich da an diverse Urteile denke, bäh.

Jan Freier Redakteur - 2916 - 26. Februar 2011 - 16:10 #

Hamburg ist aber auch bekannt für sein starkes Presse-Recht. Deswegen sind viele Verlage dort angesiedelt.

Akira2007 08 Versteher - 228 - 26. Februar 2011 - 16:32 #

Eine Hausdurchsuchung in Deutschland ist kein Problem.

Ich hab vor paar Jahren mal in ner WG gewohnt.
Eines frühen morgens wurden wir von der Polizei geweckt und uns wurde mitgeteilt das sie nun unsere WG durchsuchen.

Und nun ratet mal was der Grund dafür war.

Einer meiner Mitbewohner hatte eines seiner Fenster, das auf der Südseite lag mit Alufolie zugeklebt, weil da im Sommer immer die Sonne voll reinknallte und das Fenster keinen Rolladen oder Jalousie hatte.

Nun hat ein besorgter Mitbürger bei der Polizei angerufen und gesagt das is aber verdächtig, die machen da sicher was illegales, Drogenanbau oder so.

Und kurz darauf standen 7 Polizisten in der WG und haben alles nach Cannabisanbaumaterial durchsucht.

So einfach kann man jemand ne Hausdurchsuchung in Deutschland verpassen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 26. Februar 2011 - 19:36 #

Ihr langhaarigen Bombenleger, mit zugeklebten Fenstern seid mir sowieso nicht ganz geheuer!

Ich muss das auch mal versuchen. :D

Anonymous (unregistriert) 1. März 2011 - 0:07 #

Es sieht so aus als wäre Sony der Raubkopierer. Way to go Sony, den Spielern mit unverschämtem DRM auf den Sack gehen und selbst bei anderen Firmen Code klauen:

engadget.com/2011/02/28/playstation-3-shipments-to-europe-now-being-seized-after-lg-wins/

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
AgeJanRechen