Lenhardts Nachtwache: Duftwucht für Spiele-Schnüffler
Teil der Exklusiv-Serie Lenhardts Nachtwache

Bild von Heinrich Lenhardt
Heinrich Lenhardt 9093 EXP - Freier Redakteur,R8,S3,A1
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenEdelfeder: Schreibt konstant auf hohem NiveauAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschriebenBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlicht

23. Februar 2011 - 22:46 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Millionen Menschen können World of Warcraft nicht riechen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Seit Infocom seinem 1986-Textadventure Leather Goddesses of Phobos eine Rubbelkarte beilegte, die beim Ankratzen von Feldern bestimmte Duftnoten freisetzte, wurde die olfaktorische Wahrnehmung als Bestandteil des Gesamtspielerlebnisses sträflich vernachlässigt.
 
Abhilfe will die amerikanische Scent Sciences Corporation mit dem USB-Gerät ScentScape schaffen, das Ende des Jahres für $ 70,- erhältlich sein soll. In einer Aprilscherz-Stimmung weckenden Meldung berichtet das englische Branchenorgan MCV über die Funktionsweise des Geräts: Durch Signale des Spiel-Programmcodes können 20 "Geruchsquellen" aktiviert werden, um individuelle Duftnoten zu komponieren. Zu jedem unterstützten Spiel soll es ein spezielles Schnupper-Cartridge geben, das mindestens 200 Stunden lang vorhalten soll. Ein Intensitätsregler erlaubt die Anpassung der Geruchsstärke an individuelle Raum- und Nasen-Verhältnisse.
 
Zwar zeigt ein Produktfoto das ScentScape-Gerät mit einem World-of-Warcraft-Modul, aber dabei handelt es sich um einen (mutmaßlich nicht von Blizzard autorisierten) Dummy. Also freut Euch mal nicht zu früh auf den Duft von Wäldern, Wiesen oder muffigen Dungeons. Welche Spiele konkret unterstützt werden, ist noch völlig offen; derzeit ist der Hersteller im Gesprächsstadium. Angesichts der Beliebtheit von Actionspielen jeder Art befürchte ich eine gewisse Pulverdampf- und Brandgeruch-Lastigkeit, von der man schnell die Nase voll haben könnte.
 
Friede, Freude, Spielekuchen
 
In diesen Tagen gibt sich die Spieleszene ganz schön familiär. Erst regt Bethesda zur Zeugung von Kindern auf, die man doch bitteschön auf den Elder-Scrolls-freundlichen Namen "Dovahkiin" taufen möge. Weniger befremdlich ist da die Überraschung, die Papa Mike Cooper seinem Sohn Ben zum 6. Wiegenfest bescherte: Einen Nachbau eines typischen Angry Birds-Levels in Geburtstagskuchen-Form. Sieht lecker aus und wird auch anders angeschnitten als konventionelles Backwerk: Dank serienmäßiger Schleuder lässt sich der Aufbau ganz im Stil des Mobilspiel-Phänomens zerlegen.
 
Vater Cooper schreibt für den englischen Technologie-Blog Electric Pig und hat dort auch eine Nachbackanleitung veröffentlicht. Hmm, wenn unsereins in der Küche hantiert, sieht's danach freilich immer so aus, als wäre die Kochkreation von Bulletstorm inspiriert gewesen. Auch wer schon bei der Bedienung eines Topflappens scheitert, kann seinen Spaß am höchst herzigen YouTube-Video mit der Kuchenenthüllung haben.

Video:

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 23. Februar 2011 - 23:42 #

Da kommen Erinnerungen an CyberSniff 2000 auf, ja schon vor 15 Jahren konnten Spiele duften.

Sohn (unregistriert) 24. Februar 2011 - 10:19 #

Oh ja, CyberSniff2000 war genial!
CYBERSNIFF2000!! *schniief*

PatStone99 15 Kenner - 3629 - 24. Februar 2011 - 21:03 #

Der Cybersniff 2000 war auch mein erster Gedanke, nachdem ich den Artikel gelesen hatte. Heinrich ist wohl damals an einem Testmuster vorbeigeschlittert, weil er mit der Konzeptionsphase der PC X-treme beschäftigt war & noch keine Testmuster für das neue Magazin erhalten hatte. Nebenbei, ich war einer der Leute, die damals beide ( oder waren es drei? ) Ausgaben gekauft haben. Die Artikel ( des Hefts ohne Datenträger ) waren toll, konnten damals aber scheinbar nicht mit dem Vollversionswahn mithalten, bei dem die Mitbewerber monatlich versuchten, sich einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz zu verschaffen.

Anonymous (unregistriert) 24. Februar 2011 - 0:13 #

so, den ScentScape für die Nase, tagCandy für den Mund, Heartbeat-Ohrstöpsel von Apple für die Ohren, OCZ's Neural Impulse Actuator, Emotiv's Epoc oder Star Wars Science: Force Trainer für Gehirnströme, damit hätten wir schonmal den Kopf abgedeckt. Datenhandschuh lassen wir weg. Wofür fehlen noch Ausgabegeräte? ^^

llg 13 Koop-Gamer - 1335 - 24. Februar 2011 - 10:56 #

Nicht http://www.gamersglobal.de/news/21593 vergessen.

Anonymous (unregistriert) 24. Februar 2011 - 12:14 #

ne, da ist das HugShirt besser, dann spürst du vielleicht wenn du getroffen bist ;)

Kappi 15 Kenner - 3287 - 24. Februar 2011 - 0:20 #

irgendwie muss ich dabei an gewisse WoW quests denken, in denen Dung als wichtiger Bestandteil vorkommt.. also ich verzichte jedenfalls, danke

ganga Community-Moderator - P - 15590 - 24. Februar 2011 - 9:10 #

Oder wenn man bei The Witcher in die Kloaken muss...

Alex Hassel 19 Megatalent - 17895 - 24. Februar 2011 - 1:06 #

Gran Turismo 2 und FIFA 2001 hatten auch ein Geruchsfeature ("Scratch and Sniff"). Aber wahrgenommen habe ich da nie was.

Tand 16 Übertalent - 4321 - 24. Februar 2011 - 1:50 #

mmmhhhh...lecker! Jetzt hab ich ach Lust auf Kuchen!

Peacekeeper (unregistriert) 24. Februar 2011 - 2:28 #

Na das hat doch mal was von "4D Gaming". Fehlt nur noch eine Sensorbar mit einem Wassertank und Spritzeffekt. Das wäre doch wirklich mal was Neues. :-)

Age 19 Megatalent - P - 13972 - 24. Februar 2011 - 7:57 #

Der Angry Cake ist ja mal schwer der Hammer! Respekt. :)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 24. Februar 2011 - 10:36 #

So ein Geruchsautomat könnte ungeahnte Komplikationen mit sich bringen: Die Taste F4 ist schnell gedrückt, der süßliche Duft der 3D-Bordell-Simulation (Lebensgefährtin: "Das war's!!") oder der artifiziellen Kieferngeruch eines MMMO-Waldes (Mutter: "Du hast mir versprochen, nachmittags nicht mehr WoW zu spielen!") dürfte hingegen noch einige Zeit im Raum verbleiben...

Miesmuschel (unregistriert) 24. Februar 2011 - 10:55 #

Heinrich berichtet ausschliesslich über Activision/Blizzard oder Apple, wenn er nicht gerade über Nintendo herzieht. Ich finde, als hauptberuflicher Spielejournalist sollte man einen etwas weiteren Horizont haben.
Eigentlich lese und höre ich ihn sehr gerne, aber die Themen sind halt leider für die Füsse (für mich).

Alex Hassel 19 Megatalent - 17895 - 24. Februar 2011 - 11:27 #

Ich weiß ja nicht, wie man sich an sowas hochziehen kann, aber mich überrascht auch bald gar nichts mehr.

Hier geht es weder um Blizzard (WoW wird als Beispiel genannt) noch um Apple (Angry Birds erscheint nicht nur auf iOS und Macs) oder gar um Nintendo. Dass deine Aussage an den Haaren herbeigezogen ist, kannst du selber bei vorangegangenen Nachtwachen überprüfen... Super Bowl, EA, Kinect... Man kann sich auch Probleme einreden.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 24. Februar 2011 - 11:27 #

Schauen wir doch zum Reality Check deines Kommentars einmal die letzten fünf Nachtwachen an (sehr bequem machbar, da Exklusiv-Serie):

#42: Duftdingens-Hersteller (WoW nur kurz erwähnt), Angry-Birds-Cake
#41: Diablo, Bungie, US-Charts
#40: Super Bowl, Hellgate
#39: Electronic Arts, Kinect
#38: Sonys "PSP2"

Wir zählen zusammen: Von 10 Themen war 1x Activision, 0x Apple und 0x Nintendo Gegenstand von Heinrichs Nachtwachen.

Z 12 Trollwächter - 1009 - 24. Februar 2011 - 11:52 #

Mensch Langer, fall doch nicht drauf rein. Der ist von der Konkurrenz und will dich nur von der eigentlichen Arbeit abhalten ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 25. Februar 2011 - 0:37 #

Welche Arbeit? Wir spielen hier doch nur die ganze Zeit...

Geralt von Riva (unregistriert) 25. Februar 2011 - 14:19 #

Ich wusste es!!!

Inno 12 Trollwächter - 1167 - 25. Februar 2011 - 14:33 #

Genau das wollte ich auch gerade schreiben! Von wegen schwer arbeiten und so.. Spieleredakteure spielen den ganzen Tag, den Text tipseln die Praktikanten und Trainees nach Diktat während der Red die Achievments 'Trinke 10 Tassen Kaffe in 2 Stunden' und 'Motiviere heute mindestens 3 Mitarbeiter' in Angriff nimmt;)

Muffischlumph (unregistriert) 24. Februar 2011 - 11:42 #

eine Cartrige mit 20 Gerüchen, da frage ich mich, wie füllt man sowas nach? Wenn Waldfrucht, Heuduft und Fischaroma aus sind, muss ich eine neue Cartridge kaufen und die 17 noch halb vollen verschwenden, oder kann ich das selbst nachfüllen?

Wenn sich das mal durchsetzt und am Tv angeschlossen werden kann verballert die Werbung bestimmt alle Ladungen ;)

Vomath 05 Spieler - 50 - 24. Februar 2011 - 12:34 #

Ich glaube das letzte Spiel mit einer solchen "Rubbelkarte" dürfte wohl Larry7 Jacht auf Liebe gewesen sein.
Seltsamerweise auch ein Adventure und nebenbei das letzte gute aus der Larry Serie :)

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 25. Februar 2011 - 15:00 #

Danke Vornath, daran musste ich auch denken! Bin über das installierte Spiel damals gestolpert und wusste nicht, was die Farbeinblendungen in manchen Szenen bedeuten soll - bis ich dann irgendwann die Spielverpackung mitsamt Duftnoten entdeckt habe. Die hatte der Kollege wohl auch übersehen ^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)