HoI 3: For the Motherland - Videointerview mit Entwicklungschef

PC
Bild von MicBass
MicBass 14432 EXP - 19 Megatalent,R8,S3,A4,J9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient

20. Februar 2011 - 17:53 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Hearts of Iron 3: For the Motherland ab 3,99 € bei Amazon.de kaufen.

Vor einiger Zeit wurde von Paradox Interactive mit For the Motherland die zweite Erweiterung zum Globalstrategiespiel Hearts of Iron 3 angekündigt. Nachdem sich vor kurzem bereits Spieldesigner Chris King per Videointerview zu einigen Aspekten des Addons äußerte, geht nun Entwicklungschef Johan Andersson auf weitere geplante Neuerungen ein. In dem knapp sechsminütigen Gespräch (auf Englisch) berichtet er unter anderem über die Bedeutung des historischen Eindrucks beim Spielen, den Sinn von Schlachtszenarios und die Tatsache, dass für die Erweiterung DLCs geplant sind.

Als Veröffentlichungstermin für For The Motherland wird Juni 2011 angepeilt. Das komplette Interview könnt ihr euch über den Link unten ansehen.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10792 - 21. Februar 2011 - 14:44 #

"...und die Tatsache, dass für die Erweiterung DLCs geplant sind."

Mir fällt eigentlich nichts ein, wo ein DLC weniger Sinn macht, als in einem Hardcorestrategietitel, der in der Grundfassung bereits wirklich gut durchdacht und ausbalanciert sein sollte. Zudem kennzeichnen sich Paradox-Spiele doch eigentlich schon durch durchgehende Updates, die als Addons verkauft werden. Das eigentliche Spiel wird ja im Grunde immer weiter entwickelt und verbessert. Man kauft dann das Update. Wenn das jetzt per DLC passieren soll --> ok. Ansonsten macht das doch wirklich keinen Sinn.

Anonymous (unregistriert) 21. Februar 2011 - 16:13 #

Sollte?
HoI 2 war erst als das erste Addon einigermaßen gepachted war wirklich zu gebrauchen. Und jetzt kommen die wirklich guten Fanentwicklungen
HoI3 ist selbst mit dem 1. Addon noch recht buggy.
Aber haben sie nicht mal verlauten lassen, dass sie per DLCs Szenarios anbieten wollen? Würde bei HoI irgendwie keine Sau interessieren

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 21. Februar 2011 - 22:34 #

Ich dachte, dass bei Steam bereits Einheiten-Skins für HoI3 gekauft werden können. Das wäre doch auch eine Art DLC.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit