GG-Test: Stacking

360 PS3
Bild von Philipp Spilker
Philipp Spilker 22470 EXP - 20 Gold-Gamer,R10,S10,C10,A10,J5
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

20. Februar 2011 - 16:02

Mit seinem neuesten Projekt Stacking entführt euch Entwickler Double Fine in eine Welt, die einzig und allein von russischen Matroschka-Puppen bevölkert wird, in der die Industrialisierung gerade ihren Siegeszug antritt und Kinder armer Familien zur Kinderarbeit gezwungen werden. Doch wer Double Fine kennt, weiß, dass es sich trotz des düsteren Settings um kein humorloses Spiel handeln kann.

Und tatsächlich: Humor sowie Setting sind den Amerikanern ausgezeichnet gelungen. Warum wir euch das nicht nur vom Setting her sehr ungewöhnliche Adventure trotzdem nicht uneingeschränkt empfehlen können, lest ihr in unserem Testartikel.

Viel Spaß beim Lesen!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit