Diablo 3: Männlicher Dämonenjäger vorgestellt

PC
Bild von Alex Hassel
Alex Hassel 17895 EXP - 19 Megatalent,R10,S8,C9,A8,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

19. Februar 2011 - 18:47 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Diablo 3 ab 11,99 € bei Amazon.de kaufen.

Bereits im Oktober 2010 stellt Blizzard auf der Hausmesse Blizzcon die fünfte und letzte Charakterklasse für Diablo 3 vor, den Dämonenjäger (wir berichteten). Damals gab es aber nur eine weibliche Variante zu sehen, die männliche Variante des Jäger stellte Blizzard jetzt vor. 

Auch die maskuline Ausführung der Charakterklasse besticht durch ihre düstere Ausstrahlung, wirkt aber durch die Rüstung noch ein Stück bedrohlicher als die weibliche Variante. Bei den Talenten macht die Wahl des Geschlechts freilich keinen Unterschied. Männlein wie Weiblein werden ihre Stärken eher im Fernkampf haben und als exklusive Waffe eine Armbrustpistole einsetzen, die sonst keiner anderen Charakterklasse zur Verfügung steht. Wahlweise dürfen auch Granaten und Fallen zur Monsterjagd aktiviert werden. 

Art Director Christian Lichtner über die Unterschiede zwischen Mann und Frau: 

Der weibliche Dämonenjäger ist natürlich um einiges sexier. Der Kerl? Nun, er ist mehr vom Schlage eines Clint Eastwood. Er ist düster und launisch - und du möchtest ihm auf keinen Fall nachts in einer dunklen Gasse begegnen.

Und Senior Designer Jason Bender ergänzt: 

Er ist ganz klar der stylishste und großstädtischste von all den Charakterklassen. Er hat gewissermaßen eine moderne Sensibilität. Ich muss an Trent Reznor [Sänger Nine Inch Nails, Anm. d. Red.] denken, wenn ich ihn sehe. 

Pausen 11 Forenversteher - 813 - 19. Februar 2011 - 18:49 #

Im not impressed

Wiking 12 Trollwächter - 892 - 19. Februar 2011 - 19:01 #

Me not either

Wuslon 18 Doppel-Voter - - 9924 - 19. Februar 2011 - 19:08 #

Könnte 1:1 aus WoW stammen, das Model

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7340 - 19. Februar 2011 - 19:52 #

Gerade die Dämonenjägerin ist eher so wie Sylvanas Windrunner in WarCraft 3. Aber gut, von den eigenen Werken kopieren, da kann ja keiner meckern ;) Durchaus meine Klasse, nachdem die Nekromanten rausgenommen wurden.

1:1 (unregistriert) 20. Februar 2011 - 16:40 #

sieht aus wie ein jäger

Geralt von Riva (unregistriert) 19. Februar 2011 - 19:41 #

Das wird, denke ich, die Klasse sein mit der ich zuallererst auf Teufelsjagd gehe. Die Anderen sagen mir irgendwie noch nicht so ganz zu.
Aber letztendlich entscheiden auch die Talente darüber.

Vaedian (unregistriert) 19. Februar 2011 - 23:04 #

Dazu gibt's nur ein Wort: peinlich. Typisch Blizzard. Mit der Schulterplatte überm Lagerfeuer kann man ja ne ganze Kompanie mit Gyros versorgen.

NanoBurn 10 Kommunikator - 515 - 22. Februar 2011 - 9:04 #

Schon mal selber ein Model gebastelt ? Dann ab zu Blizzard und mach es besser ;) Ist nicht peinlich, nur ein bisschen übertrieben.

SNAKE 13 Koop-Gamer - 1324 - 19. Februar 2011 - 23:13 #

Hmm müsste die Überschrift nicht lauten: "Männlicher Dämonenjäger offiziell enthüllt!" ??? ;)

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 19. Februar 2011 - 23:49 #

hat style außerdem vergessen wohl die leute das sich der equip style im spiel mit neuen items immer ändert hüstel :9

ps hätte ruhig noch etwas dunkler sein können aber sonst find ich es ok

Prismendrache 11 Forenversteher - 756 - 20. Februar 2011 - 0:26 #

Wenn Namen wie Eastwood oder Reznor fallen, sollte auch auf die Stimme eingegangen werden. Gerade die erzeugt bei einem Charakter doch sehr viel Persönlichkeit, Intimität und Atmosphäre. Ohnehin würden die Charaktere mehr einen eigenen Stil bekommen, hätte jeder von ihnen ein musikalisches Thema oder einzigartige Soundeffekte für bestimmte Aktionen. Ein Bild und ein paar Worte sind da doch recht mau als Präsentation.
(Zudem sieht man an der Schulterplatte, dass eine der Abbildungen spiegelverkehrt ist. Kein schöner Fauxpas.)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7340 - 20. Februar 2011 - 1:57 #

Deutsche Stimme von Clint Eastwood, das wäre doch was. In Gran Turino war CE ja anfangs so grantig, da wurde selbst Wackelpudding hart wie Stein.

Anonymous (unregistriert) 20. Februar 2011 - 16:46 #

die rechte version ist einfach nur linkshänder ;) bpropo, kann man Gesichter in dem Spiel anpassen? Es ist nicht mehr 1996.

Anonymous (unregistriert) 20. Februar 2011 - 0:57 #

Interview zu den neuesten Neuheiten bei Diablo 3: Blizzard hat jetzt Steine implementiert. Steine werden das Gameplay grundlegend prägen, da sie in der Gegend herumliegen und dem Helden den Weg versperren können. Jason Bender sagte dazu: "Stones will change the game-experience a lot. You have to walk around."

Spaß beiseite, aber muss man denn jeden Furz und Feuerstein von Diablo 3 gleich ankündigen? Das hier ist ja nicht mal eine neue Charakterklasse. Das ist einfach nur ein anderes Modell.

Faxenmacher 16 Übertalent - 4008 - 20. Februar 2011 - 12:20 #

Stimme zu! ^^

Veldryn 10 Kommunikator - 393 - 20. Februar 2011 - 1:34 #

Coole Sache.

Aladan 23 Langzeituser - - 38100 - 20. Februar 2011 - 13:27 #

Irgendwie kommt mir die männliche Variante viel dunkler vor, ich bin gespannt.

RICK (unregistriert) 22. Februar 2011 - 15:01 #

Ich freue mich sehr auf Diablo 3, aber in Sachen Design ist es bei mir schon jetzt durchgefallen. Rein subjektiv kann ich mich mit diesen Präsentationen nur sperrlich anfreunden. Da kommt schon Wehmut auf, wenn man die Bilder der Vorgängerversion betrachtet (Heinrich Lehnhardt berichtet kürzlich).

Scheinbar hat sich aber die Zielgruppe verschoben. Das Design hat vielfach Zustimmung erhalten. Vielleicht gehe ich diesbezüglich nicht mit der Zeit. Torchlight ist ja auch in diese Richtung designt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit