Duke Nukem Forever: PC-Version nutzt Steamworks

PC
Bild von Stefan1904
Stefan1904 128500 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S3,C8,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtSpürnase: Deckt häufig exklusive News aufAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommen

16. Februar 2011 - 9:28 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Duke Nukem Forever ab 4,99 € bei Amazon.de kaufen.

Am 6. Mai kehrt der Duke nach einer langen Odyssee endlich zurück auf den heimischen Bildschirm. Wie Entwickler Gearbox Software und Publisher 2K Games heute in den offiziellen Foren bekannt gegeben haben, nutzt die PC-Version von Duke Nukem Forever sowohl für den Einzelspieler- als auch den Mehrspieler-Modus Steamworks, und zwar ausschließlich. Die Retail-Fassung muss also über Steam aktiviert werden und ist somit an den eigenen Account gebunden. Ein Vorteil: Der 3D-Shooter lässt sich danach ohne DVD im Laufwerk spielen und jederzeit über Valves Plattform neu installieren.

Unklar bleibt indes noch, was hierzulande bei der Aktivierung einer Importfassung passiert, Stichwort cut oder uncut. Community Manager Elizabeth Tobey konnte oder wollte die Frage eines besorgten Deutschen nicht beantworten, der sich den Duke aus Großbritannien importieren möchte. Sie empfahl nur, die Version für die eigene Region zu kaufen, was der sicherste Weg sei, um alle zukünftigen Inhalte und potenziellen Patches zu erhalten.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7391 - 16. Februar 2011 - 7:42 #

Er könnte wenigstens sagen, ob die deutsche Version auch die englische Sprachausgabe dabei hat :D
Egal 60€ bei thehut vorbestellt (BoSE ) (gameware.at 70€ für die AT mit Duke Kondomen und Kaugummis :D )

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 0:46 #

Prinzipiell ne tolle Sache :>

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 16. Februar 2011 - 0:59 #

Doof nur wenns wie erwarten wohl gecutet wird steht man wieder doof da :/ vorallem ist ja nicht mal geklärt ob es so probleme geben wird wie bei blackops das man nur die deutsche version aktivieren darf.

Hagen Gehritz Redaktions-Praktikant - 10589 - 18. Februar 2011 - 19:43 #

Black Ops ist aber auch eine Ausnahme unter den Steam-Spielen diesbetreffend, soweit ich weiß.
Ich habe noch nie Probleme gehabt, ein importiertes Uncut Spiel auf Steam zu aktivieren, die Spiele waren auch immer tatsächlich uncut.

Ansonsten sind mir aus Foren nur Fälle bekannt, in denen jemand ein Import-Spiel aktivierte, es war cut, der Betroffene kontaktierte den Support und es wurde auf uncut geupdatet, weil der Unterschied im verwendeten Code, nicht in der IP liege. Und ausländischer Code hieße ausländischer Content.

In Anbetracht dessen, was man dem Endbenutzer schon alles aufgezwungen hat als Kopierschutz, finde ich Steam noch erträglich. Der integreirte Shop hat manchmal richtig gute Aktionen, die Friendlist ist praktisch, etc.
Bei reinen Singleplayerspielen ist es aber dann doch ab und zu kritisch. Weil Steam auch von Zeit zu Zeit mal Verbindungsprobleme hat, dann funktioniert auch der Offline-Modus nicht immer wie er soll und schlimmstenfalls kann man sein Spiel, welches kein Internet benötigt, nicht offline spielen, aber das hält sich in Grenzen.

Ich weiß es gibt Kontroversen wie die Anteile für Steam bei Verkäufen (da hatte sich mal ein Mitarbeiter eines kleinen Studios beschwert, wenn ich mich recht erinnere), kritikwürdige Passagen in den AGBs usw.
aber für mich ist es noch der am wenigsten kundenunfreundliche Kopierschutz.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12803 - 16. Februar 2011 - 1:01 #

Hab mir jetzt die Balls of Steel Edition vorbestellt, hoffe die Pc Version lässt sich auch hier aktivieren, denn sonnst müsste ich sie noch mal in Steam zusätzlich kaufen =(

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7391 - 16. Februar 2011 - 4:56 #

US oder in UK ?

Novachen 19 Megatalent - 13108 - 16. Februar 2011 - 1:04 #

Steamworks wie allgemein das Accountbinding ist eigentlich so nötig wie ein Sack Reis. Wäre allerdings auch nur halb so schlimm wenn man einfach einen Menüpunkt wie "Spiel auf anderen Account übertragen" hätte.

Warum das Spiel nicht funktionieren sollte nur weil ich einen Schweizer oder Englischen Key eingebe kann ich auch nicht ganz verstehen. Welche Inhalte zur Verfügung stehen hängt einzig und allein mit dem Key zusammen. Wenn es bei der Aktivierung nun auch noch einen IP Check geben würde, dann wäre das zum einen absofort allgemein für alle Spiele und würde auf der anderen Seite auch nicht nur in Deutschland für missmutige Stimmung sorgen. Nur weil Duke Nukem drauf steht ändert Steam nicht urplötzlich Ihre Regelungen zur Aktivierung.
Wenn es über Steam läuft dann ist es aber auf jedenfall Multilanguage.
Momentan ist ja nichts über eine "gewaltverminderte" Version bekannt, dessen Änderungen meistens nur visuell zutreffen. Mir fällt grad kein Spiel ein wo man als deutscher von anderen Audiosprachen ausgeschlossen ist. Selbst die WWII Teile von Call of Duty kann man bei Steam auf englisch spielen obwohl Adolf Hitler erwähnt wird. Ich denke da stehen die Chancen schon recht gut :-)

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 1:21 #

Ach komm, Steamworks für den Multiplayer ist doch praktisch.

Age 19 Megatalent - P - 14041 - 16. Februar 2011 - 1:49 #

Du meinst wegen dem guten Anticheat-Support über den man immer bei COD5 und 6 liest?

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 1:54 #

Wegen dem guten Serversystem. Ich seh in meiner Friendslist, wer spielt und kann mit einem Klick dem Spiel beitreten. Ich muss nichtmal das Spiel starten, um mir einen Server auszusuchen oder sonstiges. Und CoD ist doch nicht der einzige Steamworks-Titel... und Valve stellt gerade erst wieder Leute ein für VAC.

Age 19 Megatalent - P - 14041 - 16. Februar 2011 - 1:57 #

Das konnte ich schon mit Tools machen, als Steam noch Quark im Schaufenster war.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 8:13 #

Ja, warum einfach, wenns auch schwer geht. Warum eine Standardisierung begrüssen, wenn man für jedes Spiel nochmal extra Tools nehmen kann.

Age 19 Megatalent - P - 14041 - 16. Februar 2011 - 9:33 #

Keine Angst ich rede von damals... Gamespy oder AllSeeingEye unterstützten eine Menge Spiele. Ich wollte damit auch nur sagen, dass das nicht alles tolle Features sind, die Valve durch Steam den PC-Spielern geschenkt hat. Das ist so ähnlich wie mit WoW-Spielern, die glauben, dass sämtliche sinnvollen MMO-Funktionen erst mit WoW erschaffen wurden wären aber ich schweife ab.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 9:38 #

Ja ich kenn die auch noch und konnte mich damals nie damit anfreunden. Und was ist daran nun plötzlich nicht toll o_O Ich starte Steam und muss sonst absolut nichts weiter machen. Spiel starten und gut ist.

Age 19 Megatalent - P - 14041 - 16. Februar 2011 - 9:45 #

Ich sag doch gar nicht, dass das nicht toll wäre. oO Du brauchst bei mir keine Debatte suchen, wo gar keine ist. Die Frage ist nur warum du das damals doof gefunden hast und plötzlich ganz toll...

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 9:54 #

"Ich wollte damit auch nur sagen, dass das nicht alles tolle Features sind, die Valve durch Steam den PC-Spielern geschenkt hat."

Was soll das sonst bedeuten? Und damals war es umständlich. Man musste extra Zeug suchen, alles updaten, installieren und dann hats trotzdem nicht immer so geklappt, wie mans wollte. Mit Steamworks hab ich nur gute Erfahrungen.

Age 19 Megatalent - P - 14041 - 16. Februar 2011 - 10:10 #

Es soll das bedeuten was da steht, sowas gab es vorher schon und wurde nicht durch Valve auf den PC gebracht. Ich gönne dir übrigens deinen Komfortgewinn mit Steam, so ist es ja nun nicht. ;)

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 10:13 #

"Ich wollte damit auch nur sagen, dass das nicht alles tolle Features sind, die Valve durch Steam den PC-Spielern geschenkt hat."

Damit sagst du, dass das nicht alles tolle Features sind, die Valve auf den PC bringt. Also sind sie schlecht. Wenn du was anderes sagen willst/wolltest, drückst du dich falsch aus.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10846 - 16. Februar 2011 - 10:25 #

Er meint, dass das nicht alles tolle features sind, die Valve durch Steam den PC-Spielern geschenkt hat. Ist doch auch richtig. Es gibt eine Menge inklusiv-features, die nicht toll sind.

"und Valve stellt gerade erst wieder Leute ein für VAC."

Du brauchst nicht in vorauseilendem Gehorsam Entschuldigungen für eine Firma zu liefern. Wirklich nicht. Diese Art zu schreiben provoziert erst die ganzen Antworten, die du bekommst. Wenn es schlecht funktioniert bringt es Leuten wie dir nichts, wenn irgendwann neue Leute eingestellt werden. Entweder man betreibt so etwas von vornherein so, dass es gut ist, oder man hat einen Fehler gemacht bzw. absichtlich (aus wirtschaftlichen Erwägungen?) zu wenig getan. Es gibt absolut nullkommagarkeinen Grund für dich, da in die Bresche zu springen. Letztlich schneidest du dich ins eigene Fleisch.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 10:28 #

Und welche Features SIND denn nun schlecht? Du sprichst von einer Menge. Welche sollen das sein? Und musst du die benutzen? Wird dir davon soviel aufgezwungen? Ich nutze zur Kommunikation auch (noch) lieber Skype, weil die Tonquali über Steam noch nicht toll war. Seit dem letzten Update hat sich das schon stark verbessert und irgendwann dürfte Skype damit für mich überflüssig werden. Um nur mal ein Beispiel zu nennen.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10846 - 16. Februar 2011 - 11:01 #

Da ich mich eigentlich bereits unten ausgeklinkt habe nur noch schnell ein grundlegender Nachteil von Steam (ja, auch für dich): Accountbindung.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 11:13 #

Ist subjektiv, aber vollkommen legitim. Für mich kein Nachteil, da ich meine Sachen grundsätzlich nicht verkaufe. Für Leute, die Spiele direkt zum Release kaufen wollen und es dann nicht direkt weiterverkaufen können, ist das nur über Accountweitergabe möglich. Das ist umständlich und eine Lizenzweitergabe wäre wünschenswert.

Age 19 Megatalent - P - 14041 - 16. Februar 2011 - 10:28 #

Vielleicht wäre für dich ein "erst" zwischen "die" und "Valve" zum besseren Verständnis nötig gewesen, ok.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 10:29 #

;)

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2011 - 10:40 #

er sagt damit, dass das nicht auf steams Mist gewachsen ist sondern auch schon vorher gab. Kann weitergehend auch so verstanden werden: ich hab Rechte aufgegeben und Dinge bekommen, die ich vorher schon hatte und manchmal/oft noch nicht mal brauchte. Das ist steam fuer manche von uns. Jedem das seine...

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2011 - 21:00 #

Ganz genau. Unter dem Strich bleibt nur, dass ohne echte neue Vorteile für den Nutzer gleichzeitig vom Nutzer Freiheiten aufgegeben werden mussten. Allein dafür hat es entsprechende Kritik auch verdient. Das das nicht jeder erkennen kann oder will, macht es leider nur noch schlimmer, statt besser.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 9:39 #

Und es is doch Jacke wie Hose, ob es ähnliche Sachen schon vorher gab. Das macht die Sache doch nicht schlechter. Einige der Features von Steam bot auch XFire früher. Und? Will ich nicht.

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2011 - 15:12 #

Genauso will ich Steam nicht ;)

ChrisnotR (unregistriert) 17. Februar 2011 - 0:53 #

Xfire!! Ist einfach zu bedienen und bietet sogar noch ein paar mehr Features als Steam. Außerdem funktioniert es auch mit SPIELEN OHNE ACCOUNTBINDUNG!! Unglaublich dass es Online-PC-Spieler gibt die immer noch nichts davon wissen. Die GfWl-Werbekampagne hat euch wohl schon weichgekocht xD

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7391 - 17. Februar 2011 - 1:54 #

vielleicht finden manche Xfire einfach unnötig und zur Accountbindung, naja ich sag jetzt mal nichts dazu, aber XFire Nutzer sind mir meist nur aufgefallen, weil sie "ihre" Steam Spiele nicht über Steam Online zocken können *hust*

Die ACC Bindung ist für die Autorisierung, die ganzen Steam Fetaures bekommst du umsonst musst sie ja nicht nutzen, und kannst über XFire gehen. Oder kann Xfire seit neustem legale von illegale Spielen unterscheiden?

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10846 - 16. Februar 2011 - 9:52 #

Weil die Standardisierung dir hier keine neuen Vorteile, dafür aber Nachteile bietet. Das du gerne Steamworks im Multiplayer benutzt, bedeutet nicht, dass es nicht seit Jahren zig bessere Alternativen gibt.

Jedesmal wenn ich bei BC2 sprinte (shift) und gleichzeitig kurz den Punktestand checken will (tab), bleibe ich wegen diesem dämlichen ingame-scheiss stehen und sehe steamworks.

Das soll jetzt nicht bedeuten, dass es grundsätzlich völlig verkehrt wäre. Aber nur weil man das aufgedrängt bekommt ist es noch lange nicht die einzige sinnvolle (und schon gar nicht die beste) Möglichkeit.

Tr1nity 28 Endgamer - 101122 - 16. Februar 2011 - 10:01 #

"Jedesmal wenn ich bei BC2 sprinte (shift) und gleichzeitig kurz den Punktestand checken will (tab), bleibe ich wegen diesem dämlichen ingame-scheiss stehen und sehe steamworks."

Passiert mir auch manchmal. Aber zur Not kann man diese Tastenkombination für's Menü in den Optionen von Steam ändern. Versuch das mal und wieder ein Problem gelöst :).

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10846 - 16. Februar 2011 - 10:05 #

Danke für den Tipp. :-)

anonymer Onkel (unregistriert) 16. Februar 2011 - 12:19 #

Hilfreich ist auch, sich von der wasd-Steuerung zu verabschieden.
Wie ihr offensichtlich auch, habe ich bei allen FPS die Sprinttaste auf den kleinen Finger liegen. Verlegt man nun seine Steuerung weiter nach rechts auf der Tastatur (z.B. auf rdfg oder tfgh), rutscht damit die Sprinttaste in den Bereich von asyx. Im Regelfall gibt es so weniger Probleme als mit der Shifttaste.

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2011 - 13:34 #

Ich habe die Pfeiltastensteuerung und Pos1 ist meine Nachladetaste. Leider ist die Taste in GFWL Spielen nicht benutzbar, selbst wenn ich in GFWL was anderes einstelle (ich kann daraus eine Tastenkombination machen...).
Aber warum soll ich mich in meinen Steuerungsgewohnheiten einer Software anpassen, nur weil da irgendjemand der Meinung war "wir brauchen noch eine Taste damit man unser Programm immer und sofort im laufenden Spiel aufrufen kann".

anonymer Onkel (unregistriert) 16. Februar 2011 - 14:05 #

Ist natürlich nicht optimal.
Aber dass irgendwelche Funktionstasten von Spielen oder externen, im Hintergrund mitlaufenden Programmen okkupiert werden, hat Steam eben nicht exklusiv, sondern ist ein relativ häufig auftretendes Problem.
Daher macht es Sinn, von vornherein einen Bogen drumherum zu machen.

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2011 - 15:14 #

Ich habe hier Fallout 3 in der Goty.
Das Spiel benötigt kein Live. Ich habe Live sogar deinstalliert.
Benutzbar ist die Taste trotzdem nicht. Das mit dem Bogen ist also nicht so einfach, wenn selbst in Spielen die mit einem solchen Programm verbunden werden können aber nicht müssen und nicht sind, die Taste für das Programm blockiert ist.

anonymer Onkel (unregistriert) 16. Februar 2011 - 17:44 #

Ich meine mit "Bogen drumherum": Möglichst keine Funktionstasten belegen, sondern Buchstaben- und Zahlentasten.

Anonymous (unregistriert) 17. Februar 2011 - 18:07 #

Da hab ich um die Pfeiltasten nicht mehr so viel Auswahl.
Aber ich lasse mich sicherlich nicht von einem Programm, dessen Macher nicht nachgedacht haben, dazu zwingen meine Steuerungsgewohnheiten zu verändern.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 16. Februar 2011 - 18:08 #

Guter Onkel! Bin seit 9 Jahren überzeugter TFGH-ler :)

anonymer Onkel (unregistriert) 16. Februar 2011 - 18:51 #

Bist mein Held! Ich habe es nie weiter als rdfg geschafft. :D

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 10:02 #

Dann leg die Tastenkombi um? Meine Güte. Das is konfigurierbar. Und das soll ein Nachteil sein?

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10846 - 16. Februar 2011 - 10:14 #

Ich könnte so eine Option suchen. Du sagst aber, dass Steamworks für Multiplayer einfach nur praktisch ist. Ungewollte Optionen in Untermemüs suchen zu müssen ist nicht praktisch. Shift-Tab für so was als Standard zu nehmen grenzt schon an Sadismus.

Aber gut, du hast Recht. Ich kann es woanders hin legen. Das es die Option irgendwo gibt, habe ich vermutet. Ich hatte einfach keine Lust, sie zu suchen. Und was noch viel wichtiger ist: Wenn jemand so einen engen Rahmen vorgibt, den ich für praktisch befinden soll, dann erwarte ich auch, dass dieser jemand sich vorher Gedanken macht, die über seinen Tellerrand hinausgehen.

Bei Steam ist nicht alles Gold, was glänzt. Die Bequemlichkeit bezahlt man immer auch mit Zugeständnissen. Ich sage ja nicht, dass ich Steam nicht gerne nutze. Aber es gibt eine Menge Dinge, da könnte ich in die Tischplatte beissen. "Steam kann nicht geschlossen werden, da noch Applikation laufen" ist auch so eine Sache. Ich will schnell weg - da synchronisiert irgendein Spiel erstmal noch irgendwas online, bevor es sich bequemt den Prozess nicht mehr zu blockieren. KLAR kann ich das sicher irgendwo abschalten, wenn ich es suchen möchte. Aber was zur Hölle hat bspw. eine offline-WiSim als Standardeinstellung mit Steam nach Spielende zu synchronisieren, was für mich in irgendeiner Weise einen Sinn ergibt oder von mir gewünscht sein könnte?

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 10:18 #

Weil es auch so ein Aufwand ist, beim ersten mal Steam kurz die Einstellungen durchzugehen. Du hast damals bei ICQ bestimmt auch die nervigen Sounds angelassen, weil man ja einmal in die Optionen hätte gehen müssen. Mach dich doch nicht selbst dümmer, als du bist.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10846 - 16. Februar 2011 - 10:59 #

Ich habe dir einfach nur geschildert, warum Steam für mich nicht uneingeschränkt praktisch ist. Lass gut sein, an der Stelle weiter zu diskutieren wäre wirklich dumm. Du verstehst die Fläche zwischen schwarz und weiss einfach nicht wirklich, da macht es eben keinen Sinn sich mit dir über Sachen zu unterhalten, die man an Dingen, die du toll findest, schlecht findet.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 11:04 #

Und du stellst dich nicht einer einfachen Frage, was denn schlecht sein soll. Ich bitte nur um ein einfaches Beispiel und das ist offenbar schon zuviel verlangt - was gerade dazu animiert, erst Recht zu denken, dass die Kritik unbegründet ist.

Ich nutze Shift+Tab persönlich ziemlich oft beim Spielen. Ich mag das. Dass du die Kombination ungünstig findest, ist deine Sache. Wenn man es nicht umstellen könnte, würde ich deinen Punkt auch wirklich verstehen, weil das scheisse wär. Aber das ist doch wirklich nur lächerlich...

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3659 - 16. Februar 2011 - 13:48 #

"...bleibe ich wegen diesem dämlichen ingame-scheiss stehen und sehe steamworks." - Was Du siehst ist das Steam Game Overlay, oder die In-Game Steam Community meinetwegen. Warum wird hier eigentlich immer von SteamWorks gesprochen? IMHO ist das doch die Programmschnittstelle, die Valve anderen Entwicklern anbietet, sowas wie SteamWorks::GetDLCSubscriptionsOfLoggedInPlayer() oder SteamWorks::ListAvailableMultiplayerLobbies() etc. - als User sollte man IMHO daher eigentlich nie was von SteamWorks hören. Im Steam-Store ist davon jedenfalls nichts zu lesen. Scheinbar wissen die Publisher (bzw. deren Pressemitteilungsschreiber) das auch nicht. Oder täusche ich mich da?

Nicht nur kannst Du das Overlay im gleichen Fenster wie die Tastenkombination ändern, Du kannst es auch für einzelne Games in den Eigenschaften - General (Allgemein?) abschalten. Bei reinen Single-Player-Sachen mach' ich das oft.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10846 - 16. Februar 2011 - 14:27 #

Das ist richtig, ich finde es nur unpraktisch, so was überhaupt erst tun zu müssen. Den Begriff "steamworks" habe ich aber wohl falsch verwendet.

Klar funktionieren mittlerweile auch viele praktische Sachen, nur uneingeschränkt gut finde ich es nicht, wenn an manchen Stellen eine grundsätzliche Integration erfolgt. Ich finde bspw. auch Achievements in 80% der Spiele störend. Oder die Aufzeichnung meiner Spieldauer. Vielleicht kann ich auch das abstellen, aber nicht alles was geht sollte meiner Meinung nach auch immer als Standard aktiviert werden.

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2011 - 2:10 #

Stimmt, sind nicht die einzigen Titel mit VAC.
So viel weniger wird bei anderen Titeln aber auch nicht gecheatet. Ist nur eine Frage der Spielermenge und der darin enthaltenen Kiddys. VAC-Titel sind im Allgemeinen nicht sehr sicher.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3659 - 16. Februar 2011 - 3:03 #

"Mir fällt grad kein Spiel ein wo man als deutscher von anderen Audiosprachen ausgeschlossen ist." - Mir schon: Titan Quest ( http://store.steampowered.com/app/4540/?cc=de ), CoD4:MW1 ( http://store.steampowered.com/app/7940/?cc=de ), CoD5:MW2 ( http://store.steampowered.com/app/10180/?cc=de ), Company of Heroes ( http://store.steampowered.com/app/4560/?cc=de ), Warhammer 40K Dawn of War ( http://store.steampowered.com/app/4570/?cc=de ), BioShock ( http://store.steampowered.com/app/7670/?cc=de ), Painkiller: Resurrection ( http://store.steampowered.com/app/39560/?cc=de ), und ein paar andere, die ich zu faul zum posten bin. Vielleicht hilft das: www.google.com/search?q="with+German+language"+site:store.steampowered.com&hl=de&safe=off

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2011 - 4:31 #

Modern Warfare 2 ist der 6. Teil von Call of Duty.
Zwischen CoD 4-MW und MW 2 gab es noch CoD-World at war. ;)

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2011 - 10:46 #

Bioshock auch? Dachte immer, das waeren sehr seltene Ausnahmen. Wieder was auf der 'zu beachten' Liste.

Liam 13 Koop-Gamer - 1231 - 16. Februar 2011 - 3:19 #

Edit: Sgt. Nukem war schneller ;).

John of Gaunt Community-Moderator - P - 65591 - 16. Februar 2011 - 1:07 #

Weihnachtsdeal, ich komme :D

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12803 - 16. Februar 2011 - 1:10 #

Mach das Spiel doch nicht runter^^

John of Gaunt Community-Moderator - P - 65591 - 16. Februar 2011 - 1:22 #

Mehr als 5 Euro gebe ich dafür sicher nicht aus. Und das auch nur, wenn es ein einigermaßen ordentliches Spiel wird, was sich ja erst noch zeigen muss.

Ja, richtig, ich bin ganz und gar nicht auf dieses Spiel gehyped und werde es auch nicht mehr werden.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12803 - 16. Februar 2011 - 1:56 #

Entweder man liebt den Duke oder man hasst ihn^^

John of Gaunt Community-Moderator - P - 65591 - 16. Februar 2011 - 2:00 #

Hassen ist da jetzt auch das falsche Wort dafür. Mir ist er egal, und ich würde eben für wenig Geld zuschlagen, wenn es ein gutes Spiel ist. Nicht mehr, nicht weniger.

Tr1nity 28 Endgamer - 101122 - 16. Februar 2011 - 9:48 #

Sehe ich auch so :). Als Vollpreistitel ist mir der Duke zu uninteressant geworden. Aber als Schnäppchen kann man ihn dann durchgehen lassen.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7391 - 16. Februar 2011 - 16:34 #

Wenn die Spielzeit stimmt sind die 30€ bei Amazon UK doch schon fast ein Schnäppchen ;)

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 984 - 16. Februar 2011 - 1:11 #

Bevor ich Duke Nukem auf deutsch spiele verzichte ich lieber ganz darauf.

ps: was ist an: "lässt sich ... jederzeit über Valves Plattform neu installieren" ein Vorteil gegenüber der DVD? Von der DVD kann ich ja genauso gut immer wieder neu installieren (sogar schneller weil der dl wegfällt).

bersi (unregistriert) 16. Februar 2011 - 1:18 #

*Gedenkmitnute für 5,25" Disketten einleg*

Aber ja, im Grunde hast du Recht^^

John of Gaunt Community-Moderator - P - 65591 - 16. Februar 2011 - 2:06 #

Wenn die DVD aber mal kaputt geht, musst du dir das Spiel neu kaufen. Bei einer Aktivierung über Steam kannst du es einfach wieder herunterladen.

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 16. Februar 2011 - 2:30 #

Stimmt so auch nicht, die meisten Publisher nehmen kaputte originale Dvds an und schicken neue zurück, hab ich zumindestens bei Ubisoft mal gesehen.

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 984 - 16. Februar 2011 - 2:38 #

Mir ist noch nie eine DVD (oder davor eine CD) kaputt gegangen. Das kommt wohl daher, daß ich die immer in den dafür vorgesehenen Hüllen aufbewahre und sie weder als Tassenuntersetzer, noch als Frisby benutze. ;)

Das einzige was ich als Vorteil gelten lasse ist, daß man keine DVD einlegen muß (das gibt es bei anderen Spielen aber auch ohne Steam).

anonymer Onkel (unregistriert) 16. Februar 2011 - 12:25 #

Vielleicht hast du auch einfach nur Glück gehabt.
Ich trauere jedenfalls noch immer um meine geliebte JA2-CD. :(

STF 11 Forenversteher - 623 - 16. Februar 2011 - 12:54 #

Ich kann mich noch an die Lösung von Battlefield: Vietnam (das alte) mit zwei Pappschubern im Case erinnern, woran eine meiner 3 Vietnam Disks zu Grunde ging...

syL 13 Koop-Gamer - 1629 - 17. Februar 2011 - 2:27 #

Du kannst es ja auch weiterhin per DVD installieren, hast aber eine zusätzliche Möglichkeit mit dem download, falls die DVD verloren/kaputt geht oder grad nicht zur Hand ist. Definitiv ein Vorteil.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10846 - 16. Februar 2011 - 10:00 #

Da muss ich auch einhaken. Zum einen habe ich noch keine CD oder DVD kaputt bekommen, zum anderen machst du dich total abhängig von DSL&Co.

Ich hatte vor Weihnachten einen lustigen "Wer-ist-der-inkompetenteste-Provider"-Streit zwischen meinem neuen und meinem alten Provider. Das alles inkl. einer klasse Liste an neuen Steam-Deal-Spielen und (immerhin) einer UMTS-Flatrate, die ab 1 GB auf GPRS gedrosselt wird.

Das gilt aber nicht nur nur für Steam. Starcraft 2 wollte ich im Singleplayer spielen - das Spiel hat zwangsweise ellenlange Patches gezogen, nur um dann festzustellen, dass irgendwas nicht stimmt. Dann wollte es zig Gigabyte per Onlineverbindung(!!!!) validieren.

Aber immerhin bietet Steam einen vernünftigen Backup-Modus. Leider halten selbstgebrannte DVDs bei weitem nicht so lange, wie industriell gefertigte Kopien.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 65591 - 16. Februar 2011 - 11:08 #

@alle drei über mir: Mir ist auch noch nie ein Datenträger kaputt gegangen. Als Sammler sind sie mir zu kostbar, als dass ich sie frei rumliegenlassen oder in der Gegend rumwerfen würde :)

@Henry: Wusste nicht, dass man die auch an den Publisher zurückschicken kann, kam aber auch noch nie in die Verlegenheit, das tun zu müssen.

@Zille: Wenn die Provider mal wieder zu dämlich sind, sich zu einigen, ist das natürlich doof, insbesondere, wenn man gerade neue Spiele gekauft hat. Aber das ist ja ein allgemeines Problem. Mal ganz davon abgesehen, dass man als Spieler sowieso oft auf Downloads angewiesen ist, wenn man sich ansieht, in welchem Zustand Spiele teilweise auf den Markt kommen.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10846 - 16. Februar 2011 - 11:45 #

Da hast du völlig Recht. Der Vorteil von Downloads ist natürlich da, nur wer garantiert mir die Verfügbarkeit? Ich habe trotz allem gerne eine DVD. Ich denke nicht, dass Valve pleite geht und Steam verschwindet. Allerdings hätte ich auch in diesem Fall noch eine CD mit allen möglichen klassischen Lucas Arts Adventures. Meine Steam-Spiele wären erstmal unerreichbar.

Hinzu kommt, dass der Offline-Modus nicht zwangsweise funktioniert, wenn du mal Providerprobleme hast. Steam verlangt tatsächlich im Einzelfall, dass du erstmal ein Spiel online startest, damit du es dann im Offlinemodus spielen kannst. Auch dann, wenn du es vorher schon mal online gespielt hast (d.h. steam im online-modus war). Manche Spiele gingen bei mir tatsächlich erst nach einem erneuten Online-Start. Nur sind DSL-Ausfälle nicht planbar. Das hat aber wieder nichts mit den Downloads zu tun. ;-)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 65591 - 16. Februar 2011 - 12:00 #

Ich persönlich favorisiere auch weiterhin die Installation via DVD, da mein Internet so langsam ist und der Download neuer Spiele, die ja inzwischen sehr groß sind, gerne mal einen oder zwei Tage dauert -.-

In die Situation mit dem Offline-Modus kam ich bislang noch nicht, mein Provider ist in letzter Zeit recht zuverlässig *aufholzklopf* :)

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2011 - 2:06 #

Und wirklich immer und überall, wenn ich bereit bin das riesenhafte Gewicht einer DVD mit ihrem unendlichen Platzbedarf noch irgendwo unterzubringen.
Scheinbar ist das Einigen schon viel zu viel. Ich hab hier noch eine CD-Tasche für 40 CDs rumliegen. Die eignet sich auch merkwürdiger Weise für 40 DVDs und BRs und reicht somit locker für einen Urlaub. Und das in Taschenbuchgröße.
Kenne genug Steamjünger, die mir die Ohren vollgeheult haben, wenn die Server mal nicht ganz so schnell waren oder sie nicht online konnten. Manche lernen halt nur aus Schmerzen.

So werde ich mir den Duke auf jeden Fall nicht holen. Eine Aktivierung hätte ich vielleicht noch mitgenommen. Wobei ich sie eher rausgepatcht hätte. Wie ich es auch bei meinem legal erworbenen Bioshock gemacht habe. Sinniger Weise ging das saugen des Patches schneller als die Aktivierung gebraucht hätte. Damals war leider grade kein DSL in meiner Wohnung.

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 16. Februar 2011 - 2:43 #

"Manche lernen halt nur aus Schmerzen."

Und manche nicht mal dann. :P

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 16. Februar 2011 - 7:59 #

Steam ist auf jeden Fall ne ausgereifte Plattform und es hat nunma auch vorteile wenn du alles ohne cd von überall installieren kannst.
Und es bietet was viele Spieler am PC immer fordern und zwar ne DemoVersion zu fast allen Spielen die sie anbieten.

Find Steam auf jeden Fall angenehmer als diese "begrenzten Aktivierungen" oder irgendwelche DLC codes die ich brauch um Multiplayer zu zocken.
Da ich Spiele eh nicht weiterverkaufe stört mich die Accountbindung auch nicht.
Und der Support ist auch klasse (nachdem mein Acc gehackt wurde hats 2 Tage gedauert dann hat ich ihn wieder )
Naja und von den Aktionspreisen her ist Steam eh unschlagbar.

Ist schon ne Runde Sache dieses Steam und würds auch immer ner CD Tasche selbst wenn sie 200 CDs fassen würde vorziehen da ichs nicht verlieren oder wirklich beschädigen kann, alle Spiele immer aktuell sind und ich einfach Spiele wie Counter Strike oder L4D zu sehr Liebe als das ich nur weil ich aus Prinzip kein Steam aufm Rechner haben will drauf verzichten würde.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3332 - 16. Februar 2011 - 12:40 #

Tja, die einen haben Prinzipien, die anderen nicht…
Auch wegen dem Duke breche ich nicht ein und verweigere weiterhin jegliches DRM.

Wobei ich mich immer frage wo der Vorteil sein soll, ein Spiel überall installieren zu können. Ich jedenfalls setze mich nicht urplötzlich an wildfremde Rechner, um an ihnen zu zocken.

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2011 - 13:07 #

Wenn das mit dem immer und überall denn auch stimmen würde.
Da ist noch ein kleiner * dabei. Und der besagt

* schnelle stabile Breitbandinternetverbindung vorrausgesetzt.

Die DLs von Steam können schon mal recht groß werden. Wünsche viel Spaß im Hotel oder im FlughafenWlan. Das Argument ist der größte Beschiss, den ich je gehört habe.

Wie viel % der Haushalte waren es, die noch kein schnelles Netz hatten? 30%? Und dann sollte man bedenken, dass für unsere Regierung DSL 1000 schon als schnelle Verbindung gilt. Oder eine 5Mbit Funkverbindung über die ein Dorf mit 200 Haushalten angeschlossen ist. Das Rechnen überlasse ich jedem selbst.
Wünsche viel Spaß bei der Instalation von Empire:TW über Steam mit DSL 1000. Wie viel GB werden da noch mal gesaugt?

Und wenn ich dann immer höre es geht schneller. Selbst mit 1,5MB Download brauchen 20GB so seine Zeit und die Instalation kommt dazu.
Aber wie war der gute alte Spruch, red mit einer Kuh Französisch.

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2011 - 13:19 #

Stimmt, bei Steam hast du nicht begrenzte Aktivierungen.
Du hast im Grunde genau eine, die du immer mal wieder erneuern kannst und die immer mal wieder geprüft wird (du kannst Steam nicht 1Jahr im Offlinemodus halten).
Und der DLC-Code für den Multiplayer wird gleich automatisch mit installiert. Schließlich bindest du den Multiplayer an deinen Account.

Auch finde ich das 2 Tage um meine gekauften Spiele zurück zu erhalten schon etwas lange. Schöner finde ich allerdings, nichts daraus gelernt, dass mehrere 100€ einfach so weg waren?

Aber was glaubst du, warum die Mount and Blade Warband Käufer damals so rumgemotzt haben als Steam Aktivierungscodes verkauft hat die nur mit Steam funktionieren. Automatisch die neueste Version von einem Spiel installiert zu bekommen ist nicht immer die beste Sache. Mods laufen nicht mehr und Inhalte können durch Patches verändert werden, oder die Balance wird gleich komplett zerlegt.

Klaus Ohlig 14 Komm-Experte - 2200 - 16. Februar 2011 - 22:33 #

Mein Update zu der M&B-Geschichte ging wohl unter (sprich: kam zu spät, als dass es jemand hätte finden können):

- - - -
3. Update vom 23.01., 07:43 Uhr:

Lange sah es danach aus, als müßten sich die betroffenen Kunden mit ihrer an Steam gebundenen Mount & Blade - Warband-Version abfinden. Doch nun bügelt Entwickler Taleworlds die Versäumnisse seines Vertriebspartners Valve aus: wie Vorgestern im Taleworlds-Forum verkündet wurde, erhält man einen der üblichen 4x4 CD-Keys, wenn man sich mit seinem über Steam erhaltenen 5x5 Code bei Taleworlds registriert.

Mit diesem CD-Key läßt sich die bei Talewords downloadbare Demoversion zur Vollversion freischalten, welche offline lauffähig ist und keine automatischen Updates durchführt. Letztere können im Zusammenhang mit den zahlreichen Mods zu Inkompatibilitäten führen.
- - - -

Hab meinen Key auch umwandeln lassen; der neue tut's nicht nur für Warband, sondern auch für das Ur-M&B (auf dem auch diverse interessante Mods existieren)!

Age 19 Megatalent - P - 14041 - 16. Februar 2011 - 1:45 #

Knaller-Vorteile dank Steam auch bei DN4F, ich geh gerade mal brechen. :-! Nein ich will hier nicht die hundertste Debatte darüber halten, nur meinen Unmut äußern.

Thomas Barth 21 Motivator - P - 27830 - 16. Februar 2011 - 1:49 #

Och Menno, ich habe mich schon so auf die Debatte mit dir gefreut. :(

Age 19 Megatalent - P - 14041 - 16. Februar 2011 - 1:58 #

Wirklich? Tut mir leid. :'-(

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 16. Februar 2011 - 2:32 #

/signed

Thomas Barth 21 Motivator - P - 27830 - 16. Februar 2011 - 1:46 #

Ich habe mir vorhin die Balls of Steel Edition für die 360 vorbestellt. Die Büste wird sich in meiner Vitrine gute machen. :D

Paxy 13 Koop-Gamer - P - 1278 - 16. Februar 2011 - 2:02 #

Der Duke in deutsch und geschnitten? können se behalten!
Sollte das so einen Länder Hick Hack geben brauche ich das Spiel nicht.

Age 19 Megatalent - P - 14041 - 16. Februar 2011 - 2:05 #

Ahja stimmt, das wäre natürlich fantastisch wenn man als Deutscher nur deutsches geschnitten Brot bekommt. Valves Backwarenhandel sei dank.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 8:12 #

Es kann jede Version auf Steam aktiviert werden, aber hauptsache schon wieder maulen...

Age 19 Megatalent - P - 14041 - 16. Februar 2011 - 9:56 #

Du meinst wie die UK-Version von BlackOps, um mal das aktuellste Beispiel zu nennen...

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 9:56 #

Was willst du jetzt sagen? Es geht um Duke Nukem und hier wird schon wieder entgegen der Fakten auf Mutmassungen kritisiert. Das ist einfach nur lächerlich.

Age 19 Megatalent - P - 14041 - 16. Februar 2011 - 10:05 #

Ich schreibe im Konjunktiv und du nicht...

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 10:11 #

Er jault rum und meckert schon, dass es geschnitten und nur auf Deutsch ist. Du schliesst dich an, egal ob Konjunktiv oder nicht. Ja, es wäre auch scheisse, wenn Godzilla morgen auftauchen würde. Dafür gibts aber keinen Grund, das anzunehmen. Oder rennt hier schon jemand wegen Godzilla panisch in der Gegend umher? Nein.

Es wurde schon gesagt, dass Duke Nukem aller Voraussicht nach sowieso ungeschnitten in Deutschland erscheint - UND dass man weltweit alle Versionen registrieren kann.

Age 19 Megatalent - P - 14041 - 16. Februar 2011 - 10:24 #

Nein nicht egal, denn ich kann es nicht wissen aber du tust doch so als ob du es bereits wüsstest. Und im Vergleich zu Godzilla, gibt es bereits Beispiele bei Steam für diese Problematik, also hör auf dich lächerlich zu machen in dem du versuchst mich zu diskreditieren.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 10:36 #

Du gehst aber gleich vom schlimmsten aus.

schnittberichte.com/news.php?ID=2554
"Zumindest behauptet man dies mit Bezug auf eine nicht näher genannte Quelle. Demnach stünden die Chancen auf einen unzensierten Release des Titels in Deutschland recht gut. So soll es bei der USK bereits eine Vorprüfung gegeben haben, welche der Duke unbeschadet gemeistert haben soll."

hlportal.de/?site=news&do=shownews&news_id=8577
"Jede PC-Version, egal wo sie gekauft wird, kann und muss über Steam aktiviert werden. Andere Kopierschutzmechanismen wird es nicht geben."

Ist das alles schon offiziell? Nein. Warum dann so einen Wind drum machen?

Age 19 Megatalent - P - 14041 - 16. Februar 2011 - 11:23 #

Kein Wind, es ist einfach nur möglich und darauf kann man doch hinweisen? Davon abgesehen, fände ich es ja nicht mal schlimm wenn es denn so wäre, schließlich würde das meine Ansichten bestätigen. :P

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 11:28 #

Es machen aber genug Leute unnötig Wind. Wenn man den wegen allem machen würde, was MÖGLICH ist, würd es hier nur so vor Tornados wimmeln. Und das kanns doch nicht sein. Möglich ist vieles, im Moment spricht trotzdem nichts dafür.

Und wenn es dir nur darum geht, dass du am Ende schön Recht hast, dann gute Nacht.

Age 19 Megatalent - P - 14041 - 16. Februar 2011 - 11:42 #

Nicht wegen allem aber wegen vielem. Wehret den Anfängen sage ich nur dazu. Wenn man alles einfach so hinnimmt und nicht aus der Erfahrung lernt, welche Auswirkungen entstehen könnten, ist das Kind eventuell irgendwann in den Brunnen gefallen und am Ende weiß wieder keiner wie das nur passieren konnte. Kritik ist nicht immer nur aufs Diffamieren aus. Nein es geht mir nicht grundlegend darum Recht zu haben, nur hilft es mir in meiner Argumentation, warum solche Systeme abzulehnen sind.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 11:58 #

Und was wäre das Horrorszenario, dass dir vorschwebt? Steam wird abgeschaltet? Die Daten hast du dann immer noch. Die Abfrage kann per Patch deaktiviert werden und MP wäre über Dedicated Server immer noch möglich. Wenn OnLive stirbt hast du nichts, ausser Erinnerungen an einen Videostream.

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2011 - 13:30 #

Das ein Hersteller irgendwann auf die Idee kommt per automatischem Steampatch ein Spiel zu entschärfen?
Das dir ein Spiel auf dem deutschen Steamaccount gesperrt wird (ob es dann Geld zurück gibt?
Klar kannst du die Steamspiele gesundpatchen, kannst du heute auch schon und es tauchen oft genug in Patches von Herstellern, die den Kopierschutz entfernen die Namen von Crackergruppen auf ;). Aber wie viele Steamspiele nutzen Dedicatet Server? Kleiner Tipp, dafür brauchst du auch immer einen Masterserver, der die Server vermittelt. Oder du kannst irgendwo eine direkte IP eines Servers eingeben.

OnLive ist im übrigen der Brunnenfall. Zeitweise Vermietung der Nutzungsrechte an einem Spiel, erstmal begrennzt auf 3 Jahre.
Ich überlege mir da immer nur, was wäre gewesen, wenn die zu ihrer Zeit nicht ganz so erfolgreichen Bücher und Filme nach 3 Jahren komplett verschwunden wären?
Dann würde es z.B. Disneys Fantasia nicht mehr geben.

Was mir auffällt, du argumentierst nicht nur extrem ProSteam, du greifst jeden, der gegen Steam ist mit Klauen und Zähnen an.
Und zwar nicht nur mit Argumenten sondern sogar mit dem Verdrehen und (absichtlichem?) missverstehen von Aussagen.

Für mich schwebst du sehr nah an der Grenze, an der ich dir einen Fisch schenke. Noch bist du drunter.

Age 19 Megatalent - P - 14041 - 16. Februar 2011 - 13:54 #

Für mich wäre das Horrorszenario erreicht, wenn es keine DRM-freien PC-Spiele mehr gibt. Steam könne sie ruhig abschalten und alle Spiele verloren gehen, auf mich würde das sowieso keinen Effekt haben.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 13:56 #

Haben wir das nicht schon längst? Wieviele Spiele gibts denn noch komplett ohne "Schutz"?

Age 19 Megatalent - P - 14041 - 16. Februar 2011 - 15:07 #

Vielleicht solltest du DRM nicht pauschal mit Kopierschutz gleichsetzen... Und da gibt es noch jede Menge...

Deathlife 12 Trollwächter - 1168 - 16. Februar 2011 - 3:24 #

Wieso geschnitten? Das Spiel kommt doch wahrscheinlich Uncut nach Deutschland.

Thomas Barth 21 Motivator - P - 27830 - 16. Februar 2011 - 2:08 #

Es wird laufen wie bei 99% aller Steamworks-Spiele auch: Aus UK importieren, registrieren, ewig lang uncut spielen. Die einzige Ausnahme war bisher Activision mit Black Ops. Aber da im Duke wohl kaum Hakenkreuze vorkommen, wird das alles kein Problem sein.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3659 - 16. Februar 2011 - 2:51 #

Hab' da wohl etwas verpasst - klärt mich bitte kurz wer auf?! Wie ist das jetzt mit Black Ops?! IIRC wurde doch nur die Aktivierung mit einer DE-Adresse gesperrt. Falls man es vorher oder mit einer anderen Adresse aktiviert, kann man doch trotzdem "ewig lang uncut spielen"...!? Oder wurde jetzt tatsächlich ein Cut reingemacht, wenn man sich mit einem Account mit Black Ops mit einer DE-IP einloggt?!?!? oO

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 16. Februar 2011 - 9:47 #

Ich hoffe das es auch so gehand habt wird aber die Entwickler haben aber ja schon gesagt das sie nichts dazu sagen können ob es Uncut nach De kommt geschweige ob es eine Regionssperre ala Blackops bekommt.
Solange das nicht geklärt ist warte ich erstmal mit meiner Balls of Steel Edition bestellung ab.

Crowsen (unregistriert) 16. Februar 2011 - 2:23 #

Oh nööö ... tut das denn Not? Hatte mich sehr auf den den Duke gefreut, aber die Steampflicht vermiests mir jetzt doch ein bisschen. Hatte ewig kein Steamspiel mehr installiert, dann aber letztes Jahr Fallout: New Vegas gekauft ... und ich hab wieder festgestellt, dass ich Steam doof find. :(

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 10:18 #

Begründung?

Crowsen (unregistriert) 17. Februar 2011 - 3:31 #

Huii sind wir heute aber freundlich :)

Ich empfinde es als störend, wenn ich Programme am Laufen haben muss, die ich eigentlich nicht unbedingt brauche bzw. am Laufen haben will. Wie oben bereits zu Hauf diskutiert, beherrscht Xfire die Funktionen, die ich von Steam nutze ebenfalls und meine Freunde nutzen auch Xfire und nicht Steam, weswegen sich Xfire für mich mehr lohnt. Desweiteren bin ich kein Fan von Accountbindung. Ich finde es außerdem störend, dass jedesmal nachdem ich ein Spiel beendet habe mir Steamwerbung für dieses und jenes Spiel (was dann als "News" verkauft wird) entgegenpoppt.

Zusammengefasst: Accountbindung, ein für mich unnötiges Programm, dass ich aber trotzdem während dem Spielen laufen lassen muss und das automatisch Daten über mich sammelt (Spielzeit, E-Mailadresse, Spiele) ohne dass ich es darum bitte und Werbung.

Jetzt kannst du vielleicht sagen: Datensammelei (Spielzeit, Spiele und E-Mailadresse) betreibt Xfire ja auch und Werbung gibt es da auch. Das ist wahr. Aber Xfire habe ich mir unter anderem zu dem Grund zugelegt, dass es Spielzeiten mitschneidet. Das ist ein Unterschied, weil mir Steam "augenötigt" wird. Werbung bei Xfire ist sehr viel weniger dreist, weil mir nicht nach jedem Spielen ein Fenster aufpoppt, sondern es ist eben ein Bildchen oben im Messanger. Stört mich sehr viel weniger.

Tr1nity 28 Endgamer - 101122 - 17. Februar 2011 - 16:24 #

Zwecks News-Popups: Die kannst du in den Einstellungen von Steam deaktivieren, wenn dich das stört. Abgesehen davon erscheinen die eigentlich nur einmal beim Start von Steam und nicht jedesmal nach dem Spielen eines Spiels.

Green Yoshi 21 Motivator - 25146 - 16. Februar 2011 - 2:30 #

Man kann das Spiel nicht wiederverkaufen? Damit ist die PC-Version für mich gestorben. Das Spiel wird auf der Xbox 360 sicher nur unwesentlich schlechter aussehen.

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2011 - 5:37 #

Natürlich kannst du es verkaufen, neuen Steamaccount mit neuer eMail-Adresse und über Amazon wieder verticken.
Xboxversion wird schlechter aussehen und im MP was kosten und zusätzlich teurer sein.

Green Yoshi 21 Motivator - 25146 - 16. Februar 2011 - 11:05 #

Das Verkaufen von Steam Accounts ist verboten.
Die Grafik reißt auch auf dem PC keine Bäume aus.
Ich hab seit Jahren ein Xbox Live Gold Abo.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 11:30 #

Ändert nichts an dem Fakt, dass XBOX Live Gold etwas kostet. Dass der Service und Komfort gut ist, will ich auch nicht bestreiten.

MGreiner (unregistriert) 17. Februar 2011 - 20:01 #

Der Komfort ist schlecht da die Verbindung einfach zu oft rumlaggt. Und ja, ich habe Live deswegen vor einigen Monaten gekündigt und zocke wieder mehr PC! Hachja, so ein 25-70ms Ping ist einfach unbezahlbar!

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 16. Februar 2011 - 5:02 #

ganz ehrlich wenn Dead Space 2 uncut erscheinen kann dann kann der Duke ja wohl auch uncut in deutschland erscheinen.

Razyl 18 Doppel-Voter - 9226 - 16. Februar 2011 - 7:33 #

Damit haben sie sich zumindest für den "schönsten" "Kopierschutz" geeinigt. Steam funktioniert und läuft einwandfrei und mit der Steam-Bindung habe ich sowieso kein Problem. Vielleicht wird es irgendwann mal so sein, dass alle Spiele auf Steam setzen... es wäre zu schön.

Age 19 Megatalent - P - 14041 - 16. Februar 2011 - 9:51 #

Jau wenn Valve das DRM- und Kopierschutzmonopol mit Steam übernommen hat, wird das ein glorreicher Tag für alle PC-Spieler. Das kennt man ja schließlich auch von anderen Firmen mit einer nahezu Monopolstellung wie etwa Intel, bevor AMD etwas besser in den Markt kam.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 9:59 #

Oh ja, wieder sind alle böse und bla und bla. WENN Valve einmal entgegen ihrer Firmenphilosophie einmal ihre Stellung ausnutzen WÜRDE (warum sollten sie das? sie verdienen sich jetzt schon den Arsch golden), was wäre dann schlimm? Die Leute kaufens nicht mehr und Valve wäre gezwungen, wieder was zu machen. WIR sitzen am längeren Hebel...

Age 19 Megatalent - P - 14041 - 16. Februar 2011 - 10:19 #

Über Marktmechanismen will ich jetzt nicht mit dir diskutierten... Ich weiß nicht wen du mit WIR meinst, mich sicher nicht, denn zu deinem WIR gehöre ich ganz sicher nicht. Und wenn ich sehe, was für eine Gängelung gerade PC-Spieler hinnehmen, frage ich mich welchen Hebel du meinst.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 10:21 #

Wir sind Käufer. Du und ich. Valve ist Verkäufer. Wir haben Geld. Valve will Geld. Um Geld zu bekommen, müssen sie uns überzeugen. Wenn die Spiele zu teuer sind, kaufen wir sie nicht. Wir sind nicht darauf angewiesen. Valve hingegen auf uns. Also wären sie gezwungen, auf uns zu reagieren. Angebot und Nachfrage regulieren den Preis.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10846 - 16. Februar 2011 - 10:29 #

Du vergisst die große Masse der Schafe, die fast alles schlucken und erst darauf hingewiesen werden müssen, dass ihr Verhalten das Angebot beeinflusst. Gewisse Kopierschutzmechanismen haben unbestreitbar riesige Nachteile für ehrliche Käufer. Trotzdem können gewisse Firmen anscheinend gut damit leben, wenn der mündige Teil der Kundschaft nicht kauft. Zu welchem Teil zählst du dich und ist das für dich dann wirklich vielleicht so einfach, mit dem, was der Markt trägt, zu leben?

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 10:33 #

Dann kann man immer noch aufklären. Und es ändert nichts daran, dass es Luxus ist, um den es hier geht. Ich würde auch gerne Assassins Creed auf dem PC spielen. Der Ubilauncher kommt mir aber nicht auf die Kiste - ich verzichte und damit hat sichs. Ist nicht mein Problem...

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10846 - 16. Februar 2011 - 10:36 #

Da sind wir zum ersten Mal einer Meinung. Aufklärung ist es aber ja auch, wenn in so einer News der Nachteile gedacht und anhand von eingetretenen Fällen Befürchtungen geäußert werden. Würde so etwas nicht passieren, wäre eventuell nicht einmal beim Entwickler ein Problembewusstsein überhaupt vorhanden.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 10:46 #

Natürlich ist nicht alles Gold, was glänzt. Behaupte ich auch nicht. Aber ich hab es mittlerweile oft genug mitbekommen, dass Leute einfach lügen, wenn sie nicht bekommen, was sie wollen.

Letztens hat sich einer Metro 2033 aus UK bestellt und dann gefordert, dass er die dt. Sprache im Spiel haben will, die es aber nur in der dt. Verkaufsfassung gibt. Der Steam Support hat ihm das mitgeteilt und er fand das frech. Irgendwann hat er sich in Widersprüchen verfangen und dann zugegeben, dass er das Spiel nicht hier im Laden gekauft hat, was er anfangs behauptete, um seinen Willen durchzusetzen.

Und das ist kein Einzelfall.

organspender 10 Kommunikator - 487 - 16. Februar 2011 - 8:53 #

na hoffentlich nicht

Pausen 11 Forenversteher - 813 - 16. Februar 2011 - 9:12 #

mein Fresse wenn man so manche hier liest
dann frage mich mich ob die auch nach Weinflecken auf roten Tischdecken suchen

thurius (unregistriert) 16. Februar 2011 - 11:08 #

age und zille sind schon lange contrasteam eingestell
weil steam böse und so...
also wunder dich nicht über ihre aussagen,"jeder der steam verteidig hat doch eh scheuklappen auf" usw.

Age 19 Megatalent - P - 14041 - 16. Februar 2011 - 11:30 #

Da bist du ja endlich, hatte dich ja schon fast vermisst. <3 Wo waren jetzt noch deine Argumente dagegen, dass ich hier die negative Punkte kritisiere ohne, dass ich die Vorteile von Steam nicht anerkenne und keinem dessen Nutzung in Abrede stelle oder auf Basis der Nutzung von Steam beleidigen würde?

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 11:40 #

"Nein ich will hier nicht die hundertste Debatte darüber halten, nur meinen Unmut äußern."

Und jetzt so einen Ton anschlagen. Das ist schon arg peinlich.

Age 19 Megatalent - P - 14041 - 16. Februar 2011 - 11:46 #

Welchen Ton? Thurius bleibt ziemlich oft einer Begründung schuldig in seiner "Argumentation". Und ja ich wollte eigentlich nicht debattieren aber ich mag es auch nicht, wenn die Kommentare so einseitig verlaufen. ;)

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2011 - 21:05 #

Er hat ja auch keine Begründungen und Argumente, sondern nur eine Meinung. :P

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10846 - 16. Februar 2011 - 11:51 #

Kritische Grundhaltung nennt man so was. Ich benutze Steam gerne, kann es aber nicht leiden, wenn man keine Kritik daran zulässt. Auch wenn du es nicht wahr haben willst: Ohne Menschen, die auch an Dingen, die sie gerne nutzen etwas zum Verbessern finden, würden viele Dinge, die du heute gerne nutzt, nicht so gut funktionieren, wie sie es tun.

Im Grunde zeigst du auch das Problem auf: Jemand kritisiert und du verteidigst. Nur gibt es eben auch andere Arten, auf Kritik zu reagieren. Warum du dich angegriffen fühlst, wenn andere Kritik an etwas äussern, was du nicht zu verantworten hast - das ist ein Punkt, den du für dich selber vielleicht mal klären solltest.

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2011 - 21:03 #

"also wunder dich nicht über ihre aussagen,"

Wenigstens machen die noch irgendwelche Aussagen. :D

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10846 - 16. Februar 2011 - 21:23 #

Na das halte ich für ein Gerücht! Ich sag jetzt nichts mehr ohne meinen Anwald! ;-)

Immerhin dürften wir es mit unserer parallel in drei Hierarchien geführten Debatte geschafft haben, die News zu meistkommentierten der Woche zu machen. ;-)

Decorus 16 Übertalent - 4266 - 16. Februar 2011 - 21:42 #

Wie man in den Anwald hineinruft so schallt es heraus! ;)

falc410 14 Komm-Experte - 2541 - 16. Februar 2011 - 9:57 #

Bis heute war ich ein grosser Freund von Steam und hatte dort eine beachtliche Sammlung aufgebaut (glaube so ca. 70 Spiele) bis heute morgen einfach mein Account deaktviert worden ist ohne das ich etwas verbrochen haette. In den Nutzungsbestimmungen steht halt leider auch wirklich drin das Steam jederzeit dir deinen Account wegnehmen kann und somit auch alle Lizenzen von allen Spielen die sich darauf befinden. Ich habe also jetzt kein einziges Spiel mehr was ich mir in den letzten 5 Jahren gekauft habe. Echt zum kotzen sowas - ab heute bin ich auch Steam Gegner. Bei GoG haette ich wenigstens eine Sicherheitskopie von den Spielen anlegen koennen.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 10:00 #

Support anfragen ist zu schwer?

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10846 - 16. Februar 2011 - 10:03 #

Entschuldige mal: Wenn schon hat der Support sich vorher bei mir als Kunde zu melden, nachzufragen und dann ggfs. zu sperren. Alles andere ist inakzeptabel und als Verbraucher (du bist auch einer!) etwas anderes zu befürworten ist einfach nur dumm.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 10:15 #

Was hab ich denn befürwortet? Und ich glaube nicht, dass irgendetwas grundlos gesperrt wurde.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10846 - 16. Februar 2011 - 10:34 #

Du befürwortest, dass ohne Nachricht zu geben gesperrt wird und du als Kunde erst langwierig dem Support hinterher laufen musst.

Und du unterstellst, dass Valve keine Fehler macht. Im Grunde ist es zum Glück so, dass einem erst ein Fehlverhalten nachgewiesen werden muss. Du musst nicht nachweisen, dass du keinen Fehler gemacht hast. So ist die Rechtsprechung aus gutem Grund.

Aber ist schon ok, ich mag Valve, Half Life und Steam. Ich sehe nur Grund zur Kritik, wenn etwas zum Nachteil der Kunden geregelt wird.
Du magst Steam einfach. Und da ist der Punkt.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 10:40 #

Ich habe NUR gesagt, dass er den Support kontaktieren könnte. Ich habe NICHTS weiter gesagt. Er behauptet, sein Account wurde grundlos gesperrt. Also soll Valve der Täter sein. Bis es einen Beweis gibt, gilt hier die Unschuldsvermutung.

Und ja, ich mag Steam. Was ist daran schlimm? Das heisst doch nicht, dass man keine begründete Kritik zulassen würde.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10846 - 16. Februar 2011 - 10:54 #

Tust du aber nicht wirklich.

Valve hat etwas getan, das ist an der Stelle klar. Sie haben eine Strafe ausgesprochen, ohne zu belegen, wofür. Sie haben den Account gesperrt. Das der Kunde etwas getan hat, ist völlig unklar. Du verdrehst das auf geradezu groteske Art und Weise ins Gegenteil. Und eben wegen diesem Verhalten ist bei dir nach dem Satz "Du magst Steam" eben auch Schluss. Eine kritische Grundhaltung sucht man bei dir vergebens. Du verteidigst selbst Verhalten, woraus dir selber mal ein Nachteil entstehen könnte, bis aufs Blut. Und das (unterstelle ich zumindest mal) tust du, ohne dafür bezahlt zu werden. Das muss ich nicht verstehen - und zum weiter diskutieren zwingt mich ja zum Glück auch keiner. :-)

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 11:08 #

Und du weisst das woher? Du nimmst die Aussage von falc410 einfach hin, ohne dir beide Seiten anzusehen. Woher weisst du denn, dass er keinen Mist gebaut hat, den er nicht zugeben will?

Und nein, damit unterstelle ich ihm nicht, etwas gemacht zu haben. Wir kennen die Fakten nicht und du stellst dich sofort auf die Seite des vermeinlichen Opfers. Das ist vorschnell und übereilt.

Er hat etwas behauptet, ohne es auch nur irgendwie zu belegen.

thurius (unregistriert) 16. Februar 2011 - 11:31 #

kennst du "falc410" persönlich?
woher weiß du das er die wahrheit schreibt?
dann soll er mal einen beweis liefern das er bei steam ist bzw. ein screenshot von seiner "sammlung"
im internet kann man viel behaupten ohne einen beweis zu liefern ob stimmt du die meisten glauben das dann noch
wer kennt "falc410" persönlich und kann beweise liefern das das stimmt was er schreibt

"Er hat etwas behauptet, ohne es auch nur irgendwie zu belegen."
dito
wo bleiben denn die beweise das steam böse sind und er das unschuldslahm?
mh schon komisch für zille braucht es keine beweise das falc410 unschuldig ist aber steam ist natürlich ohne beweise schuldig/böse
wo bleibt denn für steam die unschuldsvermutung?
soll doch falc410 erstmal beweise liefern das steam schuldig ist,die liefert er aber nicht

"Du befürwortest, dass ohne Nachricht zu geben gesperrt wird und du als Kunde erst langwierig dem Support hinterher laufen musst."

woher weiß du das es keine mail gab?
hast du einsicht in falc410s mailaccount?

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10846 - 16. Februar 2011 - 12:01 #

Ich weiß es nicht. Das ist aber auch nicht der Punkt, um den es geht. Es geht darum, dass gefordert wurde, dass der bestrafte nachfragt, warum er bestraft wurde. Ob es eine Begründung gegeben hat, wissen wir alle hier nicht. Die selbstverständliche Grundeinstellung "Frag den Support" ist falsch. Wenn der Support so was beschließt, hat er es dem Bestraften gegenüber unaufgefordert mitzuteilen und zu begründen.

Um nicht mehr geht es hier. Über Schuld und Unschuld habe ich nicht spekuliert. Das hast du jetzt getan. Ich habe mich nicht einmal auf den Ursprungsposter und sein spezielles Problem bezogen. Nur auf das "frag doch den Support". Das unterstellt, dass es keine Begründung gab, dass das auch völlig ok ist und das man eben nachfragen muss. Sonst würde die Forderung "frag doch nach" keinen Sinn ergeben. Ergo war für den, der geantwortet hat, eine Sperrung ohne Ankündigung und Begründung ok. Für mich nicht, darum meine Reaktion.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 12:07 #

Du gehst schon davon aus, dass er überhaupt die Wahrheit sagt und der Support ihn einfach so gesperrt hat. Was sollte er sonst tun, als sich an den Support zu wenden?

Das unterstellt garnichts. Er sagt, er weiss nicht, warum er gesperrt wurde. Wie soll er es rausfinden, wenn er nicht nachfragt? Das lernt man schon ganz ganz ganz früh im Leben.

Zur Sperrung selbst habe ich NICHTS gesagt, also hör auf, mir so einen Blödsinn in den Mund zu legen.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 12:11 #

Und vllt hat er eine E-Mail einfach übersehen? Wenn ich mich an den anderen Kommentaren hier orientiere, ist eine E-Mail eigentlich Usus.

Wenn die nicht ankam oder vllt im Spam-Ordner gelandet ist, dann bringt es doch nichts, einfach nichts mehr zu unternehmen. Und anstatt sich darum zu kümmern, wird hier gejault.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10846 - 16. Februar 2011 - 12:41 #

Mir ist völlig egal, ob er was getan hat oder nicht. Er sollte nicht nachfragen müssen, das ist alles.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 12:44 #

Hab ich was andres behauptet?

falc410 14 Komm-Experte - 2541 - 16. Februar 2011 - 13:10 #

Also bevor ihr euch weiter zerfleisst, ich hatte das auch schon im Gamersglobal Forum gepostet. Also Fakt ist das ich heute morgen den PC anschalte und da Steam im Autostart ist kommt auf einmal die Meldung: Your Account has been disabled. Mehr nicht, nur noch ein Link zur Support Webseite. Es kam auch keine Email mit der mir der Grund mitgeteilt wurde. Natuerlich habe ich den Support angeschrieben da in meiner Spielesammlung sehr viel Geld steckt und ich viele Spiele die bei mir auf CD im Keller verstauben, noch einmal bei Steam gekauft habe da ich dachte die Plattform waere "sicherer" zum bewahren meiner Sammlung.

Warum wurde ich gesperrt? Bis jetzt habe ich natuerlich noch keine Antwort aber ich habe eine Vermutung. Meine Mutter wohnt seit fast 2 Jahren in Chile (ihr Mann arbeitet dort). Da ein Paket von Chile bis hierher 3-4 Wochen braucht habe ich ihr vorgeschlagen mir dieses Jahr zu meinem Geburtstag doch per Steam Spiele zu schenken. War bis jetzt auch nie ein Problem - ein Freund von mir ist nach England gezogen und schenkt mir auch Spiele von dort. Ihre Bestellung ging aber nicht durch. Zuerst war die Bestellung auf Pending, dann nach ein paar Stunden erhielt sie eine Email das die Bestellung fehlgeschlagen waere. Sie hat mir die Email weitergeleitet da steht nur drin: the credit card purchase was declined. Ich weiss noch nicht wieso - sie hat mir letztes Jahr zu Weihnachten auch per Steam etwas geschenkt, ohne Probleme.

Ein paar Stunden spaeter hat Valve meinen Account gesperrt. Aus meiner Sicht total grundlos, vorallem habe ich besagte Spiele ja nicht erhalten und das Geschenk wurde ja auch an meine Mailadresse und nicht an meinen Steam Account geschickt.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 13:21 #

Vielen Dank für die Aufklärung. Vllt kannst du uns ja auf dem laufenden halten.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10846 - 16. Februar 2011 - 14:46 #

Nur als Erklärung: Du hast (provokant) folgendes geantwortet gehabt: "Support anfragen ist zu schwer?"

Ich fand, er hat das Recht sich aufzuregen, wenn er denn keine Begründung bekommen hat und jetzt im Trüben stochern muss. Es ist ihm sicher nicht zu schwer gefallen, den Support anzuschreiben (wie er ja jetzt selber auch geschrieben hat), aber mit so einer Antwort fragst du indirekt, warum er sich überhaupt so aufregt, solange er noch nicht mit dem Support gesprochen hat. Nur antwortet bei so einer asynchronen Kommunikation vielleicht längere Zeit niemand. Du hast ja keine Möglichkeit, das bilateral zu klären. "Bestrafung jetzt, Begründung später (wenn überhaupt)" - das kann doch niemand gut heissen.

Aber auch ich bin an einer Aufklärung interessiert. Vielleicht hast du (@falc40) unwissentlich irgendeinenen Paragraphen der AGBs verletzt. Vor so was ist man ja eigentlich nie sicher.

falc410 14 Komm-Experte - 2541 - 16. Februar 2011 - 15:08 #

Also ich finde es auch eine Frechheit das man keine Email bekommt wenn der Account gesperrt wird. Mir ist absolut Schleierhaft was ich verbrochen haben koennte. Ich spiele kaum Online und mein Account ist sicher nicht gehackt worden da ich auf allen meinen Rechner Steam im Autostart habe bin ich fast 24h am Tag in Steam eingeloggt - sollte sich also jemand einloggen wuerde ich rausfliegen und das sofort mitbekommen.

Ich selber kaufe nur mit meiner Kreditkarte in Deutschland ohne VPN oder sonstiges ein. Ansonsten bekomme ich Spiele als Geschenk eben aus UK oder Chile.

Ich hoffe nur das die mein Anliegen nicht gleich mit einer Standardantwort abblocken. Bis jetzt scheint das Ticket noch unbearbeitet rumzuliegen.

Deathlife 12 Trollwächter - 1168 - 16. Februar 2011 - 21:38 #

Kundenfreundlich ist es ja das sie keine Mail schreiben. Wenn sie es tun würden müßte man sich ja fragen ob sie total bescheuert sind. Das sie Sperren ist ja nicht immer eine Bestrafung sondern auch ein Schutz für den Kunden wenn Valve der Meinung ist der Account wurde gehackt. Wenn sie dann eine Mail schreiben ist nicht sicher, dass der "richtige" sie bekommen würde.

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2011 - 11:44 #

Woher weißt du, dass er nichts falsches gemacht hat? Steam sperrt nicht völlig grundlos. Außer es handelt sich um ein Missverständnis und dann reicht es den Support zu kontaktieren.

Ach nein... Steam ist ja grundsätzlich schuld und der Kunde der Unschuldige und darf auch keinen Finger zuviel rühren. :-)

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2011 - 11:03 #

Der Ton macht die Musik. Hoert sich ganz nach 'adding insolence to injustice' an.

bananenboot256 13 Koop-Gamer - 1241 - 16. Februar 2011 - 10:26 #

Einerseits ja, andererseits liest man immer mal wieder diese 70/100-Spiele Steam-Horrorgeschichten und im Endeffekt kam raus, dass der Acc entweder weiterverkauft wurde oder in einer anderen Art und Weise gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen oder wirklich aus Versehen deaktiviert wurde und nach kurzen Nachhaken beim Support aktiviert und eine Entschädigung verteilt wurde oder die Geschichte schlichtweg ein Hirngespinst war.

Ich möchte dem Kommentator über mir nichts unterstellen, aber ein wenig mehr Infos wären dufte, damit man hier nicht nur rumraten und sich echauffieren muss.

@Steamgegner: Frag den Support doch an. Die werden dir sicher Auskunft geben können warum dein Acc gesperrt wurde.

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 16. Februar 2011 - 10:49 #

normalerweise bekommt man ne email vom support bei ner acc sperre zumindest war es bei mir so als mein steam acc hacked wurde und sich wer da drüber dinge gekauft hat.

bananenboot256 13 Koop-Gamer - 1241 - 16. Februar 2011 - 10:54 #

Stimmt. Das kommt eigentlich hinzu. Kann mich erinnern, dass mein erster Steam-Acc auch gekapert wurde. Hatte aber damals auch ein seltendämlich einfaches Passwort genommen :-)

Age 19 Megatalent - P - 14041 - 16. Februar 2011 - 11:34 #

Das interessiert mich jetzt aber mal wirklich. Wenn die Spiele an den Account gebunden sind und du ihn dann zurückbekommst, behälst du dann auch alle Spiele die der Cracker für dich gekauft hat oder werden die wieder vom Account entfernt?

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 16. Februar 2011 - 12:31 #

Ich weiß es nicht genau bei mir war es halt so das wärend der zeit meines umzuges mein acc gehacked wurde und sich da wer jemand 3-4 spiele gekauft hat und die wollte mir steam anrechnen und da ich das natürlich nicht bezahlen wollte haben die mir den Acc komplett gesperrt, bis ich irgendwann halt die verbindlichkeiten beglichen habe obwohl das jemand anderes eigentlich verbockt hat.

Last but not least werd ich das erst in einigen Wochen erfahren, wollte eigentlich nen Anwalt kontaktieren aber ob sich der Aufwand für sowas lohnt sei mal dahingestellt.

Ich finds halt nur bedauerlich das sie die Spiele nicht einfach gekickt haben und alles zurück buchten und dann wäre ja alles passé aber leider, hängt es wohl alles in allem sehr von den support von steam sowie dadrüber woher derjenige die spiele eigentlich bezahlen sollte bei mir hatters per clickandbuy versucht und die wollen trotz allem die kohle von mir sehen und von niemand anderen.

Jetzt muss ich erstmal mit nen 2ten Steam Acc leben und kann nicht mal die Spiele spielen die ich zwangsweise per Steam aktivieren muss.

Das ist neben der Regionalen einschränkung bisher das einzig wirklich negatige für mich an Steam. :7

Age 19 Megatalent - P - 14041 - 16. Februar 2011 - 13:37 #

Ah ok. Doofe und ärgerliche Sache. Wahrscheinlich hat der nette Mensch auch noch versucht mit einem fremden Click and Buy Account zu bezahlen. :-/ Hoffe, dass es gut für dich ausgeht! :)

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2011 - 15:24 #

Für jedes deiner Orginale wirst du im Internet einen Steamcrack finden.
Empfinde ich nur als legitim, wenn dir wegen sowas der Account gesperrt wurde.

Das mit dem Anwalt ist aber das größte Problem. Die meisten Menschen meinen, einen Anwalt zu kontaktieren lohnt sich wegen des Schaden/Nutzen nicht. Wenn jetzt aber wirklich mal jeder der von Steam unrechtmäßig behandelt wird mit dem Anwalt kommen würde und die Verbraucherzentrale einschaltet, dann würde Steam schon ganz anders aussehen.

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 16. Februar 2011 - 16:36 #

hä wie kommsten du auf das thema steam cracken? :8

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7391 - 16. Februar 2011 - 16:50 #

Bei MP Titel bringt einem das aber nicht viel ;)

thurius (unregistriert) 16. Februar 2011 - 11:18 #

tja steamgegner brauchen halt keine beweise für sie ist steam per se schuldig

Age 19 Megatalent - P - 14041 - 16. Februar 2011 - 11:32 #

Thurius braucht halt keine Argumente für ihn sind Steamkritiker per se nur Nörgler.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 11:37 #

Stellt er denn Behauptungen auf, die er nicht belegt?

Age 19 Megatalent - P - 14041 - 16. Februar 2011 - 11:47 #

Ja, ziemlich oft. Wie wäre es denn damit: "ja steamgegner brauchen halt keine beweise für sie ist steam per se schuldig"...

thurius (unregistriert) 16. Februar 2011 - 12:09 #

"Ja, ziemlich oft. Wie wäre es denn damit: "ja steamgegner brauchen halt keine beweise für sie ist steam per se schuldig"..."

mh nicht belegbar?
mom

"Zille 1591 EXP - 11 Senior-Autor - 16. Februar 2011 - 9:34 #
Du befürwortest, dass ohne Nachricht zu geben gesperrt wird und du als Kunde erst langwierig dem Support hinterher laufen musst.
Entschuldige mal: Wenn schon hat der Support sich vorher bei mir als Kunde zu melden, nachzufragen und dann ggfs. zu sperren.
Alles andere ist inakzeptabel und als Verbraucher (du bist auch einer!) etwas anderes zu befürworten ist einfach nur dumm.
Valve hat etwas getan, das ist an der Stelle klar. Sie haben eine Strafe ausgesprochen, ohne zu belegen, wofür. Sie haben den Account gesperrt. Das der Kunde etwas getan hat, ist völlig unklar. Du verdrehst das auf geradezu groteske Art und Weise ins Gegenteil."

ohne einen beweis seitens falc410, wird sofort davon ausgegangen das Valve der schuldig ist der wahllos sperrt

wo sind denn die beweise die dieses untermauern?
kann zille es belegen das die strafe völlig grundlos ist?

Age 19 Megatalent - P - 14041 - 16. Februar 2011 - 12:18 #

Öhm, keine Ahnung. Ich lese nur, was du auf Grund einer Aussage pauschal jedem Steamkritiker vorwirfst.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10846 - 16. Februar 2011 - 12:24 #

Ich habe mich da vielleicht etwas ungeschickt ausgedrückt: Bezogen auf qu4ds Aussage macht ein Nachfragen beim Support nur dann Sinn, wenn es keine Begründung gab. Ansonsten müsste er ja nicht nachfragen. Ergo hätte Valve dann ohne Begründung gesperrt.

Ich baue auf dem "frag den Support" auf. Das ist da vielleicht etwas mißverständlich, da ich ja nicht weiß, ob es so eine Mail gegeben hat. Wenn es eine gab, braucht er nicht nachfragen und qu4ds Post (der auf den ich mich bezogen habe) ist ein sinnloser Vorschlag. Da er nichts sinnloses vorschlagen wird, ging ich davon aus, dass er die Situation so versteht: "Accountsperrung ohne Begründung ist ok, der Kunde muss nachfragen." Wenn die Situation so ist "Accountsperrung mit Begründung und der Möglichkeit, die Situation darauf basierend zu klären", dann macht die Aussage "frag den Support" keinen Sinn und wir brauchen nicht darüber zu diskutieren.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 12:27 #

Und warum wär es sinnlos, den Support zu fragen, wenn man nicht weiss, was los ist? Was wär denn sinnvoll?

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10846 - 16. Februar 2011 - 12:35 #

Wenn er nicht weiss, was los ist, dann gab es keine Begründung per Mail. Das ist mein Punkt: Accountsperre ohne Begründung ist für mich inaktzeptabel, egal ob Steam oder die Stadtwerke. Die stellen dir auch nicht einfach den Strom ab, ohne vorher die ausstehenden Zahlungen angemahnt zu haben. Du weisst dann also, worum es geht. Du musst nicht erst per Mail nachfragen und warten, bis irgendwann irgendwer deine Anfrage beantwortet.

Und ich habe dich doch richtig verstanden: Du gehst davon aus, dass er nicht wissen kann, warum er gesperrt wurde und er sich darum kümmern muss, umständlich eine Antwort per Mail zu erfragen. Also mutmaßt DU doch, dass es keine Mail gab. Und da schließt sich der Kreis: Für mich ist eine Bestrafung ohne Begründung nicht ok. Und das hat nichts spezielles mit Steam zu tun, sondern gilt generell. Du verzichtest halt auf dein Recht zur Stellungnahme und zur Klärung (vorab) eventueller Mißverständnisse und möchtest erst über drei Ecken erfahren, was man dir zur Last legt. Ist auch völlig ok, nur hat nicht jeder so eine selbstzerstörerische Grundhaltung zu seinen Rechten.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 12:39 #

Nein. Er sagt, er hat nichts getan und dass sein Account gesperrt wurde. Und er weiss offenbar nicht, warum das so ist.

Entweder hat er die E-Mail übersehen (die normalerweise geschickt wird), oder er hat keine bekommen. Letzteres wäre nicht toll, ist doch aber auch kein Weltuntergang. Darum habe ich gesagt, dass er sich dann doch an den Support wenden soll. Von alleine ändert sich doch nichts an der Situation.

Und davon ausgehend hast du mir irgendwas in den Mund gelegt.

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2011 - 11:49 #

Immerhin behauptet er nichts falsches im Gegensatz zu dir und Zille.

Age 19 Megatalent - P - 14041 - 16. Februar 2011 - 11:51 #

Wo behaupte ich etwas Falsches? Und "tja steamgegner brauchen halt keine beweise für sie ist steam per se schuldig" ist eine richtige Behauptung?

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 11:55 #

Du unr Zille, ihr rennt gleich falc410 hinterher, weil er ja ein Opfer sein könnte und glaubt ihm direkt alles. Hat zumindest Zille gesagt. Dass Valve zu Unrecht gehandelt hat (gehandelt haben könnte), sei ja bereits vollkommen klar.

Ich glaub, es hackt.

Age 19 Megatalent - P - 14041 - 16. Februar 2011 - 11:59 #

Öh, nein? Wo bitte mach ich das?

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 12:01 #

Ich hab gesagt, dass das zumindest Zille gesagt hat. Nur kurz über den Kommentaren hier sind 3 Posts, die das mal hinterfragen. Auf sowas gehst du wieder nicht ein ;)

Age 19 Megatalent - P - 14041 - 16. Februar 2011 - 12:12 #

"Du unr Zille, ihr rennt gleich falc410 hinterher, weil er ja ein Opfer sein könnte und glaubt ihm direkt alles." Nein mach ich nicht, und auch Zille hat nicht gesagt, dass ich das machen würde bzw. macht es. Aber ich weiß wie du es meinst... Und warum sollte ich dazu Stellung nehmen? Wenn es stimmt was er schreibt, hoffe ich, dass er seinen Account wieder bekommt. Wenn es stimmt und er ihn nicht wieder bekommt, hat er Pech gehabt, so kann das eben sein wenn man sich auf DRM einlässt und seine Verbraucherrechte abtritt. Wenn es nicht stimmt was er schreibt, dann hat er eben gelogen um Steam schlecht zu machen, dass ist aber sein Ding und nicht meine Art.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10846 - 16. Februar 2011 - 12:06 #

Versuch es nicht. Es hat keinen Sinn. Alleine schon, dass wir jetzt "Steamgegner" sind sagt doch schon alles. Ich habe begründet, warum ich die Einstellung "frag halt den support" für falsch halte. Schuld oder Unschuld des Ursprungsposters habe ich nicht beurteilt. Ich habe übrigens eine ellenlange Steamliste und nutze es recht gerne. Aber deshalb finde ich genug Sachen, die verbesserungswürdig sind. Darüber schreiben darf man aber nicht, weil man dann ein "Gegner" ist. Das ist eine Logik, gegen die man nicht ankommt.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 12:09 #

Siehe oben.

thurius (unregistriert) 16. Februar 2011 - 12:12 #

"Ich habe begründet, warum ich die Einstellung "frag halt den support" für falsch halte. "
"Wenn schon hat der Support sich vorher bei mir als Kunde zu melden, nachzufragen und dann ggfs. zu sperren."

nochmal die frage
woher weiß du das es keine mail gab?
hast du einsicht in falc410s mailaccount?

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10846 - 16. Februar 2011 - 12:18 #

Das weiß ich nicht. Aber du gehst ja davon aus, sonst würdest du ihm nicht sagen, er soll halt den Support fragen.

Wenn es also keine gab (der einzige Grund dafür, dass deine Antwort einen Sinn ergibt), sollte es nicht am Kunden liegen, nachfragen zu müssen.

Nochmal: Ich habe mich nur auf deine Antwort bezogen. Zur Situation des Ursprungsposters habe ich keine Vermutung angestellt. Das tust nur du.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 12:22 #

Wo geht er davon aus? Er weiss es nicht, woher auch? Er hinterfragt es. Mehr nicht.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10846 - 16. Februar 2011 - 12:27 #

Du sagst "frag doch den support". Also gehst du doch davon aus, dass er nicht weiß, warum man ihn gesperrt hat. Sonst würde deine Aussage doch absolut gar keinen Sinn ergeben. Wenn er die Begründung schon hat, warum soll er dann den Support fragen. Implizit gehst du also davon aus, dass es etwas gibt, was er nicht weiß und was er erfragen muss. Seufz.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 12:32 #

Er sagt doch, dass er nicht weiss, warum sein Account gesperrt wurde. WAS SOLL ER VERDAMMT NOCHMAL TUN, AUSSER NACHZUFRAGEN, WAS LOS IST? WARTEN, DASS SOMMER WIRD UND SICH DER ACCOUNT VON ALLEINE WIEDER FREIGIBT?

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10846 - 16. Februar 2011 - 12:37 #

Nö, er hätte es ungefragt begründet bekommen müssen. Das ist meine einzige Aussage. Wenn es anders läuft finde ich das nicht ok. Ich weiss nicht, was du daran nicht verstehst.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 12:42 #

Hab ich denn etwas gegenteiliges behauptet? NEIN! Wenn er keine E-Mail bekommen hat, dann ist das doof. Dazu habe ich aber nichts(!!!!) gesagt. Ich habe nur gesagt, dass er sich dann doch an den Support wenden soll. Und das hast du verurteilt. Also lieber Meckern anstatt zu Handeln.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 16. Februar 2011 - 11:33 #

Emails checken (• der Account kann nicht mal eben verschluckt worden sein). Support nutzen (• Supportticket erstellen).

Nichts zu unternehmen und rumstänkern bringt herzlich wenig.

falc410 14 Komm-Experte - 2541 - 16. Februar 2011 - 13:14 #

Den Support habe ich gleich als erstes angeschrieben und danach hier im Forum noch einen Post verfasst - vielleicht hatte ja jemand schonmal aehnliche Erfahrungen und kann mir Tipps geben.

Ich warte seitdem auf eine Antwort vom Support, aber die Antworten in der Regel nur alle paar Tage (zumindest sehe ich das anhand meiner vorhergehenden Tickets).

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 16. Februar 2011 - 14:47 #

Alles klar, hab Deinen neuen Kommentar weiter oben auch gesehen. Halt uns auf dem Laufenden, wäre durchaus interessant dann bald den Grund zu erfahren :)

GuitarGangster 10 Kommunikator - 513 - 16. Februar 2011 - 10:13 #

<3 Steam! Hoffentlich bekommen sie das mit den Importversionen bzw Indizierten hin, was hier vor ein paar Tagen auf GG stand. Ansonsten: zwei Daumen hoch!

roshi 13 Koop-Gamer - 1610 - 16. Februar 2011 - 12:16 #

Eigentlich finde ich Steam ne tolle Sache, allerdings scheidet steam bei importspielen für mich aus, eben weil die möglichkeit für den herausgeber des entsprechenden games nachhaltig zu schneiden oder zu sperren, vorhanden ist. deswegen leider kein duke für mich. hoffentlich tut sich da was :-/

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 12:24 #

Und das ist schon passiert? Nein.

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2011 - 13:11 #

Saint Rows 2
Call of Duty 7
Call of Duty 6

Aktivierung ausländischer Versionen in Deutschland nicht mehr möglich und keinen Support für die Titel. Zumindestens nach Aussage des Publishers.
Gut, sie haben noch nicht das Blut rausgeschnitten. Weil du es ebend per IP-Sperre garnicht aktivieren kannst.
Ist das jetzt besser?

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 13:20 #

Aber nicht nachträglich...

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2011 - 14:11 #

Öhm, bei Saint Rows 2 ging es von Anfang an nicht und wenn du dir zwar grade CoD6 oder 7 geholt hattest, die Post aber länger brauchte hast du Pech gehabt.
Und die Supportverweigerung ist doch auch schon eine tolle Sache.

Und du willst ein Beispiel für nachträglich?
hlportal.de/?site=news&do=shownews&news_id=8042
"Aus versehen" wurde schon unabsichtlich HL2 nachträglich zensiert.
Da ist man noch mal zurück gerudert weil es wohl nicht gewollt war. Und was, wenn es mal gewollt ist?

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2011 - 14:13 #

Das betraf im übrigen die gesammte Orangebox.

qu4d (unregistriert) 16. Februar 2011 - 14:39 #

Das liegt aber vllt auch mal an der Gesetzeslage? Und oh mein Gott, nein. Es gab mal einen Fehler. Bei Valve arbeiten Menschen. Menschen machen Fehler. Und du kannst dir die Spiele immer noch giften lassen...

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2011 - 15:11 #

Was hat eine Supportverweigerung mit der Rechtslage zu tun.
Der Kauf eines indizierten Spieles in Deutschland ist für Volljährige problemlos möglich und straffrei. Auch der Verkauf ist an Volljährige erlaubt.
Einzig darf der Titel nicht mehr offen beworben werden und es muss sichergestellt werden, dass der Titel nicht an Minderjährige abgegeben wird.

Wenn das Spiel nur nicht mehr über Steam gekauft werden könnte - ok. Aber du kannst es nicht mit der Rechtslage begründen, dass eine in Deutschland für Erwachsene erlaubte Version eines Spieles nicht aktiviert werden kann.
Dafür gibt es schlicht und ergreifend kein Gesetzt, dass das in irgendeiner Weise verbieten würde.

Und du wolltest ein Beispiel für eine nachträgliche Zensierung. Du hast es erhalten.
Und nun sind die Gesetze dran schuld und ist ja alles nicht so schlimm, da Menschen Fehler machen.
Hörst du dir selber eigentlich zu? Immer wenn was kommt, was Argumente untermauert blockst du ab.
Kommst mir langsam vor wie die 3 Affen. Außer, dass du dir nicht den Mund zuhältst.

Das giften ist auch so eine tolle Idee. Ich soll also einer Person im Ausland Geld schicken, damit sie mir dort ein Spiel kauft und an meinen Account schickt. Ich habe vollstes Vertrauen in die Methode.

Deathlife 12 Trollwächter - 1168 - 16. Februar 2011 - 17:26 #

Leider kennst du dich nicht mit der Rechtslage aus. Deine genannten Spiele sind zum Teil auf der B Liste. Damit ist ein Verkauf eben nicht mehr problemlos möglich.

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2011 - 17:35 #

Falsch
Ich zitiere mal Wiki, weil es am einfachsten ist
"Medien, die sich auf der Liste B befinden, unterliegen, entgegen anderslautenden Gerüchten, keinem Verbreitungsverbot, sondern zunächst nur den üblichen Indizierungsbeschränkungen. Nur falls es zu einer bundesweiten Beschlagnahme durch ein Gericht kommt, ist auch die Abgabe an Erwachsene verboten. Die Einschätzung der Bundesprüfstelle, ob ein Medium strafgesetzeswidrig ist, ist für Gerichte unverbindlich."
So lange nicht ein Gericht sagt, dass ein Spiel der Liste B wirklich böse ist, ist es genauso wie auf Liste A zu behandeln.

Deathlife 12 Trollwächter - 1168 - 16. Februar 2011 - 17:46 #

Du vergißt aber das wichtigst: Wenn die Beschlagnahmung erfolgt, ist der Verkauf rückwirkend seit dem es auf der Liste B war verboten und nicht erst seit dem es beschlagnahmt wurde. Keine größere Firma die beim klaren Verstand ist nimmt so ein Risiko auf sich.

Decorus 16 Übertalent - 4266 - 16. Februar 2011 - 18:16 #

Klar, das machen Firmen laufend, sonst wär die JK der SPIO arbeitslos.

Selbst der alte Hundefelsen kam ja mit Freisprüchen und (iirc) einem §153 stpo davon, obwohl es für Spiele ja keine JK-Einrichtung gibt und §86 noch ein anderes Kaliber ist als §131.

falc410 14 Komm-Experte - 2541 - 16. Februar 2011 - 15:35 #

Noch ist zwar nicht 100% geklaert warum mein Account gesperrt ist, aber mit dem giften sollte man wohl trotzdem vorsichtig sein!

Inno 12 Trollwächter - 1170 - 16. Februar 2011 - 12:21 #

Schade das so eine News durch eine Pro-Contra Steam Diskussion zerissen wird. *Déjà-vu*

@News: Wie bei jedem Shooter warte ich auf einen Sale. Duke hin oder her:P

Tr1nity 28 Endgamer - 101122 - 16. Februar 2011 - 12:54 #

An alle: Bleibt bitte beim Thema der News. Wenn ihr direkt über Pro/Contra von Valve/Steam diskutieren wollt, macht dafür bitte einen Thread im Forum auf. Danke.

Niko 16 Übertalent - 5124 - 16. Februar 2011 - 13:14 #

Ein Grund mehr zur 360-Version zu greifen

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2011 - 15:28 #

Warum sollte man für schlechtere Grafik auf der Xbox auch noch mehr bezahlen?

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11250 - 16. Februar 2011 - 16:19 #

Dafür gibt es doch gute Gründe. Wenn man z.B. lieber an der Konsole spielt, der PC nicht am gleichen Fernseher hängt, man das Spiel eventuell weiterverkaufen möchte, man generell keine DRM-Methoden wie Steam & Co unterstützen möchte usw. und einem dabei die Nachteile der Konsole nicht so wichtig sind. Die Liste ist vermutlich noch viel länger ausführbar.
Lass ihm doch seine Entscheidung. ;)

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 16. Februar 2011 - 15:52 #

Gamepad? Shooter? Näää, kommt garned in die Tüte! :)

Raven 13 Koop-Gamer - 1526 - 16. Februar 2011 - 16:16 #

word, bro :D

Steamtitel sind für mich eh auto-budget. Ich mag Steam zwar nicht, aber ich will die Games trotzdem spielen und denke mal ich habe den goldenen Mittelweg damit beschritten :D

Faxenmacher 16 Übertalent - 4008 - 16. Februar 2011 - 13:24 #

Puh, cool bleiben Leute. Abwarten was passiert, wenn der Duke in D ungeschnitten und Multilingual kommt ist doch alles super. Wenn nicht (geschnitten, nur auf Deutsch) muss jeder für sich entscheiden ob er sich das Spiel dann noch antut (oder wenn möglich aus UK holen), meckern hilft dann auch nichts.

Soll Valve halt seine "Ab 18" Rubrik einführen, einmal Altersnachweis und gut (mit Perso etc.).

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 16. Februar 2011 - 13:55 #

Tolle Sache! Ich hatte schon die Befürchtung, dass ich mir wegen dem Duke mal wieder ein Nicht-Steam-Spiel kaufen muss, aber dem ist ja zum Glück nicht so. Jetzt bleibt nur noch die Frage, ob ich sofort zugreife, oder bis zum ersten großen Sale warte, hmmm...

Ganon 23 Langzeituser - P - 39015 - 16. Februar 2011 - 14:10 #

Prinzipiell finde ich das eine gute Sache. Nur wenn es in Deutschland geschnitten ist und sie so einen Quatsch wie bei Saint's Row 2 veranstalten, wird das ungünstig. Angeblich soll es schon eine Vorprüfung bei der USK gegeben haben, die positiv ausfiel: http://www.gamereactor.de/News/4832/Duke+Nukem+Forever+unzensiert%3F/
Keine Ahnung wie verlässlich diese Meldung ist und was so eine Vorprüfung aussagt, wenn es das wirklich gibt. Aber ich denke, die Chancen stehen nicht so schlecht, da die Feinde Aliens sind. Und Multlilingualität sollte bei Steamworks-Unterstützung kein Problem sein.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7391 - 16. Februar 2011 - 17:41 #

Das Entscheiden die Entwickler, Steamworks bietet nur die Möglichkeiten, aber z.B. auch die Möglichkeit, Gastzugänge oder Zeitbegrenzer Probeversionen oder die Möglichkeit falls man ein Paket kauft ( wie aktuell von Square Enix ) aber schon das ein oder andere Spiel hat aus dem Paket, kann man die doppelten weitergeben an Freunde ( wen es unterstützt wird natürlich, Steamworks Funktionen sind für den Entwickler ja kein Zwang, sowohl bei guten, wie auch bei schlechten )

http://www.steampowered.com/steamworks/SteamworksBrochure2010.pdf

Bzw. wenn Steamworks den Securom Müll überflüssig macht, ist es für mich definitiv ein Vorteil bzw das kleinere Übel.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11250 - 16. Februar 2011 - 16:21 #

Ein schwacher Trost für alle die kein Steam mögen: es hätte schlimmer kommen können...
Für mich jedenfalls steht so fest, ohne Demo oder sehr günstigem Preis kaufe ich das nicht. :)

unLead (unregistriert) 16. Februar 2011 - 17:08 #

Es ist der Duke! Nur dafür, dass wir für den Nachfolger die nächsten weiteren 12 Jahre lang - "Es wird kommen" News lesen dürfen - lohnen sich die 50 € schon!

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7391 - 16. Februar 2011 - 17:34 #

30€ bei amazon.uk und 60 die BoSE bei thehut.com ;)

Demo ist aber ja schon länger bestätigt ( Demo Code in der GOTY Borderlands )

anonymer Onkel (unregistriert) 16. Februar 2011 - 21:39 #

Schon witzig! Der Titel "DN4ever nutzt Steamworks" ist ja eigentlich alles andere als eine spektakuläre Nachricht. Und dann artet es soweit aus, dass die News zu einer der meist kommentierten (geupdatete News mal außen vor) in der Geschichte von gamersglobal mutiert.
Glückwunsch!

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 16. Februar 2011 - 23:39 #

der duke ist halt immer noch kult !

Rondrer (unregistriert) 17. Februar 2011 - 1:20 #

Jede News in der das Wörtchen Steam vorkommt artet aus. Nicht ganz so extrem, aber trotzdem. Deswegen meide ich solche News normalerweise komplett... Was ich dann hier mache? hm... ähh... ich muss weg.

AnonymousDuke (unregistriert) 17. Februar 2011 - 0:28 #

LocalDuke2011

...Bälle aus Stahl
...Zeit zum Hintern treten
...heil dem König baby !
...friss Scheisse und stirb !
...ruhe in Stücken !
...wer will was ?!
...worauf wartest Du ? Heiligabend ?
...willst du tanzen?
...niemand klaut unsere tussen und lebt
...dein Gesicht, dein Arsch.. wo ist der Unterschied?
...verdammt bist du haesslich

Also... qq !

Faxenmacher 16 Übertalent - 4008 - 17. Februar 2011 - 0:55 #

Helge Schneider würde das lustig rüber bringen ;P ^^

volcatius (unregistriert) 17. Februar 2011 - 7:50 #

Hoffentlich mit Olli Kahn als Synchronsprecher.
"Eier, wir brauchen Eier".

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit