Will Activision den Publisher Take Two kaufen?

Bild von Johannes
Johannes 32535 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S3,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

11. Februar 2011 - 18:26 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Angeblich soll man in der Chefetage von Activision über den Kauf des Publishers Take Two nachdenken. Das meldet die britische MCV und schreibt über Gerüchte, die auf höchster Ebene die Runde machen sollen. Diese Gerüchte wurden durch die Ankündigung, die minder erfolgreichen Serien Guitar Hero und True Crime nicht mehr weiter zu unterstützen (wir berichteten), angeheizt.

Der in den USA ansässige Publisher Take Two hat aktuell wichtige Marken wie Mafia, Red Dead, Bioshock und den Open-World-Primus Grand Theft Auto sowie Entwicklerstudios wie Rockstar, Irrational Games und Team Bondi in seinem Sortiment.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 11. Februar 2011 - 16:44 #

Wenn das ähnlich wie mit Blizzard dann weitergeht, könnte es für PC Spieler evtl die ein oder andere Umsetzung mehr geben (Vermutung)

Wenn sie es dem Activision System einverleiben befürworte ich das erst mal weniger.

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2391 - 11. Februar 2011 - 16:44 #

Na hoffentlich nicht! 2k Games gehört doch eigentlich Take2? Die haben doch selber ein Milliardenschweren Umsatz, unteren anderem auch wegen 2k. So einfach werden die sich das nicht abkaufen lassen.

Anonymous (unregistriert) 12. Februar 2011 - 9:00 #

Du hast da was falsch verstanden die wollen sich nicht 2k Games Kaufen sondern den Publisher Take2 dem sowieso die ganzen Unterfirmen gehören.

Wenn ActiBlizzard sich was kauft dann schon das komplette Paket zu nem total übertriebenen Preis ;)

Age 19 Megatalent - P - 13972 - 11. Februar 2011 - 16:45 #

Na das würde doch Firmenphilosophisch mittlerweile gut zusammenpassen.

Drachenherz 05 Spieler - 42 - 11. Februar 2011 - 17:12 #

Jedes Jahr ein neues GTA... Bezweifle aber das es funktioniert, EA hatte es doch auch versucht aufzukaufen.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 11. Februar 2011 - 17:21 #

Wenn ich das richtig wiedergebe, Take 2 ist der Publisher und 2k Games ist ihr eigenes Entwicklerstudio.

Ist besonders interessant, da 2k Games unter Activison wohl den Kampf der Sportserien gegen EA in ein neues Level heben würde. Wie weit Serien wie Civilization, Duke Nukem, und GTA von dem Deal betroffen wären weiß ich jedoch nicht. Hoffe nur diese Perlen landen nicht bei denen.

http://www.2kgamesinternational.com/de

Daniel001 11 Forenversteher - P - 673 - 11. Februar 2011 - 17:14 #

Hähh ich wollte gerade schreiben das 2k ein unterlabel ist und wahrscheinlich take 2 gemeint ist und jetzt ist es auf einmal aktualisiert !

thurius (unregistriert) 11. Februar 2011 - 17:16 #

"Der in Kalifornien ansässige Publisher Take Two"
Unternehmenssitz ist doch New York oder?

anonymer Onkel (unregistriert) 11. Februar 2011 - 17:27 #

Apropos: Finanzzahlen zum zurückliegenden Jahr hat Activision vorgestern veröffentlicht: ht tp://investor.activision.com/releasedetail.cfm?ReleaseID=548900
Sieht für einen Bilanzierungslaien wie mich ziemlich ordentlich aus. Dürfte auf jeden Fall die Kriegskasse füllen.

anonymer Onkel (unregistriert) 11. Februar 2011 - 17:32 #

Ok, der Markt sieht es anders. Aktie seit Bekanntgabe der Finanzzahlen um 10% gefallen.

bam 15 Kenner - 2757 - 11. Februar 2011 - 18:08 #

Das eine hat mit dem anderen ja wenig zu tun. Der Aktienwert ändert sich ja nicht auf Grund von erreichten Zahlen, sondern auf Grund von Prognosen. Die 10% sind sicherlich nur ein kurzfristiger Rückgang, da man eben die Guitar Hero Serie fallen lässt, dieses Jahr kein Blizzard-Titel veröffentlicht wird und die Qualität des nächsten Call of Dutys ungewiss ist. Da wird man vermutlich kein allzu starkes Geschäftsjahr erwarten.

anonymer Onkel (unregistriert) 11. Februar 2011 - 20:03 #

Jein! Grundsätzlich gilt, dass der Aktienkurs die zukünftig zu erwartenden Cashflows reflektiert. Dazu gehört natürlich auch die Dividendenzahlung des Jahres 2011, die sich direkt aus dem unternehmerischen Erfolg des Geschäftsjahres 2010 herleitet. Dieser wurde vorgestern präsentiert.
Alle weiter in die Zukunft reichenden Cashflows werden prognostiziert. Dazu kann man natürlich das Prinzip des Kaffeesatzlesens anwenden, wie es ja auch überaus erfolglos zur Zeit der New Economy-Blase praktiziert wurde. Seriösere Prognosen kombinieren historische Daten mit verlautbarten Unternehmensabsichten und generellen Markteinschätzungen. Von den historischen Daten sind die aktuellsten (hier: die frisch veröffentlichten Geschäftsergebnisse) diejenigen mit dem höchsten Einfluss auf die Prognose.
Die Einschätzung zum Erfolg des nächsten CoD wird sich in den letzten zwei Tagen nicht grundsätzlich verändert haben (und wenn, dann auf Grund der veröffentlichten Zahlen des letzten CoD).
An Blizzards Veröffentlichungsplan hat sich in den letzten beiden Tagen auch nichts verändert.
Einzig, dass Guitar Hero und True Crime eingestampft werden, fällt in das Zeitfenster und könnte Einfluss haben.
Wie auch immer: Der Markt hatte mehr erwartet.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12274 - 11. Februar 2011 - 17:53 #

wenn man selbst keine Marken mehr hat muss man halt welche einkaufen.
würde auch gut passen nun wo man 500 Mann entlassen und diverse Studios geschlossen hat wäre wieder platz -.-

Ich hoffe das dies nicht passiert, um die ganzen serien würde es mir Leid tun.

Feldgraf 10 Kommunikator - 477 - 11. Februar 2011 - 18:19 #

Nein, was EA - die in lezter Zeit einen sehr guten Job machen - nicht kriegen kann, das wird auch Activision nicht schaffen (was mich freuen würde).

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 11. Februar 2011 - 18:24 #

Bitte nicht !!!!

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 12. Februar 2011 - 14:18 #

Mehr gibts dazu nicht zu sagen.

Korbus 15 Kenner - 3189 - 11. Februar 2011 - 19:03 #

Hatte nicht Take 2 bei den Offerten von EA klargemacht das sie kein Interesse daran haben von irgendwem aufgekauft zu werden? Glaub mich da dunkel an sowas zu erinnern.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 11. Februar 2011 - 19:39 #

Ich hoffe nicht. Sowas hätte auch für uns Entwicklerstudios durchaus folgen. Konkurrenz belebt das Geschäft, wenn man aber als Entwickler keine Auswahl mehr bei den Publishern hat muss man sich deren Preisvorstellungen beugen. Da verhungert man als Entwickler förmlich und ist dann quasi sowieso in Zugzwang bei jedem Spiel einen Blockbuster produzieren zu müssen weil man ansonsten den Laden dichtmachen muss.
Activision wäre denke ich besser beraten sich auf neue Pfade zu begeben und neue Marken zu erschaffen anstatt einfach altes einzukaufen. Ein Groß der Spieler wünscht sich schließlich auch was komplett neues.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23300 - 11. Februar 2011 - 20:07 #

Jedes andere Medienunternehmen auf der Welt wär mir lieber als Activision.
Eine Ausschlachtung der GTA-Serie braucht wirklich niemand, die sollen sich Zeit nehmen für ihre Spiele.

Politician 12 Trollwächter - 1107 - 11. Februar 2011 - 20:31 #

Diese ganze Monopolisierung bei wenigen Publishern ist für die Spieler nur schlecht. Wobei man sich bei den genannten Topmarken wohl als Fan keine Gedanken machen muss. Da wird es keine drastischen Änderungen geben, da sie schon Cash Cows sind. Mir persönlich wäre eine Pleite eines großen Publishers mit folgender zerschlagen aber trotzdem lieber als weiterhin den Weg zu Oligopolen zu gehen.

Red Dox 16 Übertalent - 4123 - 11. Februar 2011 - 21:44 #

Ohgott ich hoffe nicht das sie Take Two kaufen. Man stelle sich mal vor man würde dann mit einem jährlichen GTA/Red Dead Schnellschuß zugeramscht werden weil man ja die Guitar Hero Lücke schließen muß-.-

monokit 14 Komm-Experte - 2099 - 12. Februar 2011 - 0:22 #

Niemand zwingt euch den Mist auch noch zu kaufen.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 12. Februar 2011 - 1:26 #

Ja, aber es wäre doch schade drum, derzeit sehr gute Marken verkommen zu lassen. Guitar Hero war auch gut.. die ersten paar Teile, dann war der Markt schlichtweg übersättigt.

Anonymous (unregistriert) 12. Februar 2011 - 4:15 #

Darum geht es nicht, sondern darum, dass diverse Franchises dadurch ruiniert werden - Stichwort Übersättigung. Activision ist da spitze drin. Aktuelles Sorgenkind: Call of Duty. Seit Modern Warfare 2 gehts damit nur noch bergab.

monokit 14 Komm-Experte - 2099 - 12. Februar 2011 - 11:11 #

Meinen letzten Activision Titel hab ich 2003 gekauft (Star Trek Elite Force II). Seitdem haben die für mich keine interessanten Spiele mehr verlegt.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12274 - 12. Februar 2011 - 11:22 #

dafür das es damit bergabgeht verkaufen sie sich aber immernoch ausgezeichnet. Black Ops hat nicht umsonst neue Rekorde aufgestellt.
Dazu redest du als würde es seit zig Teile berab gehen aber BO ist der einzigste Teil nach MW2 da kann man nun nicht wirklich von einer Talfahrt sprechen

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 12. Februar 2011 - 14:45 #

Millionen Fliegen können nicht irren :). Aber in gewisser Weise stimme ich ihm zu. Meiner Meinung nach war CoD4 das letzte wirklich gute CoD bzw. MW. Groß neues gab es mit MW2 oder dem BO nicht (MW2 war mit dem P2P-Matchmaking sogar der Tiefpunkt) und die Qualität läßt da auch nach. Vom Hocker haut's einen da nicht mehr. Ein Einheitsbrei der immer gleich schmeckt wird langsam aber sicher uninteressant. Und ich denke CoD wird es daher irgendwann so ergehen wie GH. Ich mein, CoD4 habe ich geliebt, von MW2 war ich extremst enttäuscht und BO hat mich völlig kalt gelassen. Da wird es einigen ebenfalls so ergangen sein und es werden mehr werden.

ArnonYm (unregistriert) 11. Februar 2011 - 23:59 #

ich habe auch schon 150 € geboten wäre doch gelacht!

floppi 22 AAA-Gamer - - 32799 - 12. Februar 2011 - 13:53 #

Activision sollte JoWood kaufen, schlimmer kann es eh nicht mehr kommen. ;)

MarstonJun. (unregistriert) 12. Februar 2011 - 14:06 #

Take 2 hat die 3 teuersten Games aller Zeiten im Portfolio (GTA4 ca.100 mio. dollar, RedDead ca.100 mio. dollar, LA Noir ca. 150mio. dollar) die ersten zwei Games haben Milliarden eingespielt LA Moir wird mit sicherheit auch ein vielfaches der Entwicklungskosten einspielen.

Worauf ich hinauswill: Wieso sollte Take 2 sich zum verkauf anbieten? sowas macht eine Firma normal nur aus 2 Gründen:
1. sie ist fast Pleite
2. sie will größere Projekte angehen und braucht mehr kapitall
beides trifft nicht auf Take 2 zu deshalb denke ich, dass ist einfach nur ein Gerücht!
Der Marktwert von Take 2 dürfte außerdem so hoch sein, dass selbst der Goldesel Activision sich daran verschluckt. denn die haben (laßen wir mal WoW außen vor da Blizzard die gewinne bestimmt seperat einfährt) nichts außer CoD, und die 6mio verkauften eineiten von CoD MW2 hatte GTA4 schon nach 24 stunden!

Ich persönlich hoffe stark, dass sich keine weitere firma von Activision aufkaufen läßt denn die betreiben genau die gleiche Firmenpolitik wie Ubidoof:
Jährliche Fortsetzung deren Qualität aufgrund von Mainstreamanpassung stark abnimmt.

monokit 14 Komm-Experte - 2099 - 13. Februar 2011 - 13:52 #

Schon mal was von feindlicher Übernahme gehört?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 12. Februar 2011 - 14:50 #

Ich hoffe es bleibt ein Gerücht.

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 13. Februar 2011 - 1:04 #

Ich würde gern Microsoft und Sony kaufen, schreibt aber keiner ne News darüber :P

Wie realistisch ist es denn, das Acti-Blizz sich Take 2 überhaupt kaufen könnte?

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 13. Februar 2011 - 1:57 #

Das hat man sich beim kauf von Blizzard damals wohl auch gefragt ;) Denke eine Fusion würde bei Take2 ähnlich der von blizzard ablaufen, also teilweise noch eigenständig und ob das gesamte Sortiment mit zu AB geht ist ja auch nicht klar, In der Quelle stand glaube ich noch etwas von Auslaufenden Verträgen mit Firmen in 2012. Wie schon oben gesagt, denke ich ist für AB die 2K Sport Serie wohl eine Bereicherung.

Wunderheiler 19 Megatalent - 19067 - 13. Februar 2011 - 9:13 #

Kauf und Fusion ist etwas völlig anderes.

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 13. Februar 2011 - 19:13 #

"Kauf von Blizzard"?
Activision und Vivendi Games sind fusioniert - oder auf was beziehst du dich dabei? Und eine Fusion ist, wie schon gesagt, etwas ganz anderes als ein Kauf.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit