Bigfoot-Networks-Studie: „Frauen sind die wahren Zocker“

PC
Bild von ChrisL
ChrisL 137367 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

10. Februar 2011 - 18:02

Das amerikanische Netzwerktechnologie-Unternehmen Bigfoot Networks führte im Oktober des vergangenen Jahres in Europa und den USA unter 800 Teilnehmern, die zwischen 16 und 30 Jahren alt waren, eine Umfrage zum Thema Onlinespielen durch. Die Ergebnisse machen deutlich, dass das Spielen keine reine Männerangelegenheit ist.

So sind laut der Befragung die Frauen bei den MMOs zahlenmäßig überlegen und verbringen auch mehr Zeit in den Online-Titeln. In Zahlen ausgedrückt gaben 75 Prozent der männlichen Teilnehmer an, regelmäßig online zu spielen, während es bei den befragten Frauen 85 Prozent sind. Zudem verbringt jede fünfte Spielerin etwa 30 Stunden in der Woche vor dem Computer, was einer Halbtagsstelle entspricht, so die Pressemitteilung. Auch hier sind die Männer nach Aussage der Studie weniger aktiv: Nur 13 Prozent gaben an, mehr als 30 Stunden pro Woche zu spielen. Dass beide Geschlechter den MMOs über einen längeren Zeitraum treu bleiben, belegen zwei weitere Angaben: Demnach spielen 36 Prozent der Frauen und 32 Prozent der Männer seit mindestens zehn Jahren.

Die 25-jährige Jennifer „Dely“ Berndt, Managerin des Female Squads im von Bigfoot Networks unterstützten Team Thermaltake, pflichtet den Ergebnissen der Umfrage bei:

Ich kenne viele Frauen, die weitaus länger und öfter spielen als Männer. Sie spielen nicht nur zu den Trainingszeiten, sondern auch privat mit Freunden – weil sie einfach Spaß daran haben. Allerdings scheut die Mehrheit der weiblichen Spieler eher die Öffentlichkeit. So entsteht der Eindruck, es gäbe sie nicht.
Age 19 Megatalent - P - 13971 - 10. Februar 2011 - 18:05 #

Naja, traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast... Das mehr Frauen als Männer in MMOs unterwegs sind halte ich für äh unhaltbar...

Tholo 09 Triple-Talent - 258 - 10. Februar 2011 - 18:31 #

Ha aber das ist wieder was, was wir Madame unter die Nase halten können, wennse wieder Schimpft das ma soviel Zoggn....
Obs klappt is das nächste...

Flopper 15 Kenner - 3503 - 10. Februar 2011 - 18:16 #

Quelle zu der Studie wär cool. Wo die im Text erwähnte Verbindung von 30 Stunden die Woche am PC verbringen und MMOs in der Studie ist, würde mich mal interessieren. Frau verbringen wohl ihre Internetzeit eher mit Facebook etc. als mit MMOs...

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 137367 - 10. Februar 2011 - 18:32 #

Die Studie hätte ich gern verlinkt, auf der offiziellen Website des Unternehmens ist dazu jedoch momentan leider nichts zu finden.

noesch 09 Triple-Talent - 267 - 10. Februar 2011 - 18:32 #

Auch auf Facebook kann man MMOs spielen! Ich hätte zwar selber gern mehr Hintergrundinfos zu der Studie, aber diese als gefälscht zu bezeichnen, nur weil sie nicht das eigene Weltbild widerspiegelt, halte ich für äh unhaltbar...;)
Ich glaube das Problem liegt eher darin, wie unterschiedliche Communities Spiele beurteilen. Ich kenne viele Frauen die unglaublich viel Zeit mit "Casual Games" verbringen. Nur weil echte Hardcore-Zocker diesen "Spielen" die Existenzberechtigung absprechen und behaupten das Spielen solcher Games hätte nichts mit Zocken zu tun ist das nicht die Wahrheit. Jemand der 20 Stunden in der Woche spielt kann sich in meinen Augen ganz legitim als echter Zocker bezeichnen. Ob dabei nun "Dead Space 2" oder "Barbies Revenge 5 - Abenteuer auf dem irre knuffeligen Pferdehof" gespielt wird ist dabei nachrangig. Die Produktionskosten und die objektive Qualität mögen sich unterscheiden. Was jedoch zählt ist der individuelle Spass, den der Spieler empfindet. Und der hat nichts aber auch gar nichts mit Grafik, Thematik oder Budget des Titels zu tun.

Meine Meinung!

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 10. Februar 2011 - 19:09 #

Ahja, na dann wage das Selbstexperiment und frag mal in deinem Bekannten- und Verwandtenkreis herum, wieviele Damen MMOs zocken und wie viele Herren. Mal schauen in welcher Realität du dann lebst... Und es geht nicht um Solitär oder Bejeweled und nein Farmville ist kein MMO... Achja unabhängig davon würde ich es begrüßen, wenn mehr Frauen Videospiele für sich entdecken, egal ob Flashspiel oder Core-Gamer-Kost.

noesch 09 Triple-Talent - 267 - 10. Februar 2011 - 19:18 #

Stimmt, Farmville nicht. Aber z.B. Mafia und alle Games dieser Art. Aber auch Spiele wie Travianer und Konsorten. Ich bin auch kein fan dieser Spiele, aber MMOs sind es strenggenommen und ich vermute, dass sich die Studie auf genau solche Spiele bezieht.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12752 - 10. Februar 2011 - 18:38 #

Bin zwar weiblich, bin aber denke ich der Meinung das einzige Spiel wo wir Frauen führend sind nach wie vor Sachen wie "Sims" sind, womit ich hingegen gar nicht soviel anfangen kann *g*. Das mehr Frauen im MMOs aktiv sind kann ich auch nicht bestätigen. Zumindest war ich damals sowohl bei JumpGate als auch aktuell bei EVE Online in der totalen Unterzahl.

noesch 09 Triple-Talent - 267 - 10. Februar 2011 - 18:42 #

Ich denke man sollte MMOs nicht mit MMORPGs gleichsetzen. Bei letzteren bezweifle ich ebenfalls (höchst subjektiv und bar jeder Fachkenntnis) eine höheren Anteil weiblicher Spieler.

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 10. Februar 2011 - 19:11 #

Hm, jetzt bin ich irritiert... Nenne er mir drei MMOs in denen er denkt, dass der Frauenanteil höher ist und drei MMORPGs. Dann kann ich deine Definition einschätzen und verstehe wo unsere Verständnisdiskrepanz herkommt.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 10. Februar 2011 - 19:20 #

Vielleicht geht es ja in der Studie gar nicht um MMOs, sondern nur um Onlinespiele. Und da sind natürlich dann FarmVille und Co auch mit eingeschlossen. (Die News benutzt beide Formulierungen)

edit: Habe mir die Pressemitteilung mal durchgelesen, auch die spricht gleichzeitig von MMOs (auch explizit als Multiplayer-Online-Spiele übersetzt) und "einfachen" Online-Spielen. Da werden wir also auch nicht schlauer.
Aber selbst bei MMOs kann man mit einer großzügigen Definition FarmVille und andere Browserspiele dazu zählen - und dann macht die Studie auch Sinn.

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 137367 - 10. Februar 2011 - 19:23 #

Hier mal die Pressemitteilung, aus der leider nicht so ganz ersichtlich wird, um was für Spiele es tatsächlich geht - mal werden MMOs genannt, dann wieder verallgemeinernd "Online-Spiele": http://www.offenes-presseportal.de/internet_it/zocken_keine_reine_maennersache_220215.htm

noesch 09 Triple-Talent - 267 - 10. Februar 2011 - 19:23 #

MMORPG:
WoW
Warhammer Online
EVE Online

MMO:
Alle möglichen Browserspiele in denen die Interaktion mit anderen Spielern zu 90% auf Kommunikation beschränkt ist und nicht nur 3 Spieler zeitlich begrenzt eine Runde Scrabble mit Chat spielen.
Ich bin auch der Meinung, dass sich zu Hochzeiten von Second Life einige Frauen dort getummelt haben und wenn ich mir meinen Facebookaccount anschaue, dann spielen deutlich mehr Frauen diese Mafia, Mobster (whatever) Spiele.

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 10. Februar 2011 - 19:35 #

OK, dann haben wir verschiedene Definitionen, die unsere Ansichten erklären. Für mich sind die drei ersten genannten MMOs und der Rest Online-Spiele. :) Ein MMORPG (nach meiner Definition) habe ich nur einmal gespielt und das war Ultima Online auf einem Freeshard.

noesch 09 Triple-Talent - 267 - 10. Februar 2011 - 19:46 #

So gesehen muss ich dir Recht geben. Ich musste aber schon vor langer Zeit lernen, dass es in öffentlichen Diskussionen einfacher/praktikabler/sinnvoller ist, sich an Definitionen zu halten die der Mainstream geprägt hat und somit versteht.

Als alter Pen&Paper und Tabletop Spieler ist WoW für mich auch kein Rollenspiel. Aber der Großteil erkennt in WoW eben den Archetypen des RPG (besser MMORPG) und in diesem Sinne verwende ich den Begriff nun eben auch. Es hätte wenig Sinn, wenn ich in jedem Post erklären müsste, dass "echtes" Rollenspiel etwas mit "storytelling" und "in die Rolle schlüpfen zu tun hat" und nicht mit einem XP Balken.

Da fällt mir noch ein MMO ein das unter Garantie von vielen Frauen gespielt wird: eRepublic!

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 10. Februar 2011 - 20:00 #

Allerdings bezeichnet sich eRepublik als OMSG. :D ;)

Sciron 19 Megatalent - P - 15780 - 10. Februar 2011 - 18:44 #

Ich denke mal, dass viele Frauen solche MMOs einfach als eine Art soziales Netzwerk benutzen und da mehr am schwätzen und tratschen sind, statt sich auf irgendwelche Quests zu konzentrieren. Immerhin lässt sich über's Headset schön über die unmodischen Rüstungen anderer Spieler lästern ;). Ich kenn in der Hinsicht jedenfalls so einige und das sind sicher keine Einzelfälle.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73396 - 10. Februar 2011 - 19:31 #

Also ich kann ja mit MMOs und Konsorten nix anfangen. Ich steh ja mehr auf Action. Das Zitat von Dely kann ich aber nachvollziehen. Es ist leider immer noch so, daß man als zockende Frau nicht voll genommen wird und man daher lieber die Öffentlichkeit scheut.

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 10. Februar 2011 - 19:36 #

Bist du schon wieder statt am Herd am PC? :p

Joker 12 Trollwächter - 1153 - 10. Februar 2011 - 19:56 #

deswegen scheuen Frauen die Aussage, dass sie Videospiele spielen...

...

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 10. Februar 2011 - 19:59 #

deswegen scheue ich mich so oft davor, ironische Kommentare zu posten... ...

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58790 - 11. Februar 2011 - 9:22 #

Ironie ftw! Es gibt kein schöneres Stilmittel, vor allem im Internet :D

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)