20 Jahre Blizzard: Website mit zahlreichen Inhalten (Update)

Bild von ChrisL
ChrisL 137334 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S8,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

9. Februar 2011 - 21:05 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Update vom 10. Februar 2011:

Auf der Jubiläumswebsite wurde heute ein erstes Video veröffentlicht, in dem sich die beiden Mitbegründer des Unternehmens, Frank Pearce und Michael Morhaime, zu Wort melden und sich bei den Spielern für die jahrelange Unterstützung bedanken:

Die Community, die rund um unsere Spiele entstand, ist eine aufregende Angelegenheit für uns. Wir sind sehr dankbar und fühlen uns geehrt über die Unterstützung, die wir weltweit bekommen. Die Realisierung unserer Spiele wäre ohne euch alle nicht möglich. Daher ist es absolut großartig, dass wir eine Community besitzen, die unsere Leidenschaft für Spiele teilt und uns damit zu einem noch höheren Qualitätsstandard als den von uns onehin selbst gesetzten verpflichtet.

Das knapp zwei Minuten lange Video bietet deutsche Untertitel und ist auf dieser Seite zu finden.

Ursprüngliche News vom 9. Februar 2011:

Im Verlauf dieses Jahres feiert ein Unternehmen 20-jähriges Jubiläum, das sich in der Vergangenheit mit den Diablo-, Warcraft- und Starcraft-Reihen sowie dem enorm erfolgreichen MMO World of Warcraft weltweit einen Namen machen konnte und vielen Spielern heute als Blizzard Entertainment bekannt ist. Mit einer eigens dafür eingerichteten Website möchte das Unternehmen nun in der nächsten Zeit zwei Jahrzehnte Videospielgeschichte sowie die Spielercommunity feiern, die „... aufgrund ihres Vertrauens, ihrer Hingabe und unerschütterlichen Treue all das erst möglich gemacht haben.“ Zum Jubiläum heißt es auf der Internetseite einleitend:

1991 entschlossen sich drei Jungs von der Universität UCLA, gemeinsam eine Firma für Videospiele zu gründen. Ihr Ziel: Coole Spiele entwickeln und dabei Spaß haben. Zwanzig Jahre später ist aus dem Traum dreier Geeks mittlerweile einer der meistgeschätzten Spiele-Entwickler geworden, mit Büros rund um die Welt sowie Millionen von Spielern, die unsere Titel in mehr als einem dutzend verschiedenen Sprachen über das Battle.net, einem der größten Gaming-Netzwerke, spielen.

Noch sind auf der Mini-Seite keine echten Inhalte zu finden, sondern nur Hinweise auf die kommenden Aktualisierungen. So dürft ihr euch unter anderem auf eine Serie von Interviews freuen, in denen es um die Vergangenheit und Gegenwart des Unternehmens gehen wird, sowie auf Videos, Hintergrundberichte, Wettbewerbe und Fotogalerien – anhand derer ihr euch beispielsweise davon überzeugen könnt, wie sich „epische Haarfrisuren im Verlauf der Jahre verändert haben“.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32635 - 9. Februar 2011 - 19:21 #

Freue mich auf regelmäßige Aktualisierung der News. :)

Anonymous (unregistriert) 9. Februar 2011 - 19:21 #

"Zwanzig Jahre später ist aus dem Traum dreier Geeks mittlerweile ein Spieleentwickler geworden, bei dem eine Atmosphäre der Kleingläubigkeit, Schwarzseherei und Angst vorherrscht und Gewinne nicht erneut in Spielefranchises wie World of Warcraft reinvestiert werden, sondern neben Jahresgehältern von $1,007,000 im Jahr 2010 desweiteren als extreme Jahresboni von $5,000,000 (2x 2010) direkt in die Taschen von Spekulaten wie R.Kotick fliessen.

Fanatische Anhänger des Spielefranchises verteidgen wütend diese Ausschweifungen unter vollkommener Ingnoranz beständig schwindender Qualitätskontrollen und frappierender Mängel in der Moderation der Spielewelt mit Aussagen wie 'ey die wollen schliesslich Geld machen, wenns dir nicht passst gtfo' und ähnlichen, weitaus emotionsgeladeneren Auswüchsen."

thurius (unregistriert) 9. Februar 2011 - 22:13 #

tja "haterboys" gibs wohl überall
btw wenn du es besser kannst und 20 jahre an der spitze bist ,dann beiweis es uns,aber hey meckern ist ja so einfach...

Anonymous (unregistriert) 9. Februar 2011 - 22:31 #

wer Kritik äupert ist sofort ein "haterboy"? kein wunder wenn viele Fanboys oft als so fanatisch und toxisch angesehen werden da praktisch jede Kritik als persönlicher Angriff aufgefasst wird. Bist du so einer, oder kommen manche Kritikpunkte doch noch über deinen Tellerrand?

Rondrer (unregistriert) 9. Februar 2011 - 22:47 #

wer Kritik nicht sachlich formulieren kann, muss damit rechnen unsachliche Antworten zu bekommen

"Fanatische Anhänger des Spielefranchises verteidgen wütend diese Ausschweifungen unter vollkommener Ingnoranz"
Das hat nichts mit Kritik zu tun, das is einfach nur flamen.

thurius (unregistriert) 9. Februar 2011 - 22:52 #

dito sachliche kritik sieht anders aus

Anonymous (unregistriert) 9. Februar 2011 - 23:45 #

und das von jemandem der so sehr darauf bedacht ist Fische zu sammeln. Ich für meinen Teil belege meine Kritikpunkte (siehe unten), und du? Von dir lese ich nur Meinungen, keine Argumente.

thurius (unregistriert) 10. Februar 2011 - 9:10 #

Anonymous=Age?
ist schon recht merkwürdig die aussage mit "und das von jemandem der so sehr darauf bedacht ist Fische zu sammeln." wo doch Age damit angefangen hat mich als troll dazustellen

"Ich für meinen Teil belege meine Kritikpunkte (siehe unten)"
"schonmal eines der Blizzardforen besucht?"

in den blizzardforum sind nur teil der spieler die gerne mal rumheulen wenn etwas nich sofort droppt oder sie mal in pvp verlieren

"Oder Handelschat gelesen?"
was liest du denn im handelchat?
also ich lese dort nur das welche mitglieder für ihre gilde suchen,mitspieler für alte raidinis,fürn pvpboss oder das sie einen suchen der xxx herstellen kann ,das sie xxx verkaufen wollen,xxx kaufen wollen ,was soll daran schlimm sein?

"Oder ne PUG gespielt?"
und was kann jetzt blizzard dafür das in pug spieler dabei sind die ihre klasse nicht spielen können?
PUG=pickupgroup=randomgruppe
also das spieler keinen skill haben dafür kann blizzard nix auch nicht für deren verhalten in diesen gruppen

Anonymous (unregistriert) 10. Februar 2011 - 10:42 #

nein, nur weil age trollaussagen erkennt ist er nicht der einzige

Anonymous (unregistriert) 10. Februar 2011 - 4:59 #

... sehe ich auch so, sobald man hier eine andere Meinung vertritt, fühlen sich die """Redakteure""" sofort angepisst;

DELK 16 Übertalent - 5488 - 10. Februar 2011 - 13:40 #

Welche Redakteure? Ich seh hier nur Thurius, und der ist User, kein Redakteur.

knurd 14 Komm-Experte - 2089 - 10. Februar 2011 - 20:34 #

Es geht hier nicht um deine Meinung, sondern um den Ton mit dem du dieselbe vertrittst. Sei nett, das lässt den Blutdruck unten.

Johannes Mario Simmel 13 Koop-Gamer - 1565 - 11. Februar 2011 - 19:55 #

Ihr armen,armen Anonymen. Ich leide mit euch. (Fast)

Anonymous (unregistriert) 13. Februar 2011 - 22:51 #

besser anonym als sich mit fremden federn oder namen schmücken.. besonders wenn die person dessen namen du klaust seit einem jahr tot ist

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 9. Februar 2011 - 22:27 #

schwindende Qualitätskontrolle ???? frapierende Mängel in der Moderation der Spielwelt ? ?

Belege ?
SC2 und Cataclysm sind vorbildlich gewesen was die Qualität bei Release angeht ( so wie eigtl alle Blizzard Spiele )

Und Mängel in der Moderation der Spielwelt ??
Blizzard hat wohl mit Abstand den besten Support, sowohl ingame als auch bei anderen Problemen, den es momentan gibt.
(Und bin auch überzeugt das sie ne Stange Geld reinstecken damit das auch in Zukunft so bleibt)

und jetzt gtfo Troll :D

Anonymous (unregistriert) 9. Februar 2011 - 23:40 #

schonmal eines der Blizzardforen besucht? Oder Handelschat gelesen? Oder ne PUG gespielt? Tickets die mit Textbausteinen beantwortet werden deren Antworten absolut nichts mit dem Beschwerdegrund zu tun haben?

Offensichtlich dringen solche Nebensächlichkeiten nicht durch deinen Wahrnehmungsfilter :D

Sagt dir der Tempobug etwas? Die kaputten Battlegrounds? kaputtes Hunterpet-Verhalten? Fehler die seit der letzten Beta nicht behandelt wurden? Das TB Ungleichgewicht? 1800hp Belohnung? Paladin-pet und vanish? Bots die 95 von 100 BGs machen was sie wollen, obwohl sie gemeldet wurden und obwohl Warden bots eigentlich entdecken sollte? Archäologieitems die in einer Woche 10s bringen und in der nächsten 1000g? Der neuste Patch der noch mehr Fehler hat als der xpac? Der erst jetzt Fehler beheben soll die schon mit der Xpac hätten behoben werden sollen? Racials die nicht funktionieren? Draenei Racial sagt dir was? Goblin/Worgen können keinen DF mehr benutzen? Änderungen an den Druiden? entfernen von bereits geschafften Erfolgen? 4.06 hat direkt einen neuen Hotfix benötigt weil die Änderungen so schnell zusammen gewürfelt worden sind. Cata mit nur 3 normalen 85er Instanzen? Heiler ab Cata? Auf 85 so schwach wie auf 80, brauchen dafür aber 5x soviel Mana? Talente um 20 Punkte beschnitten und der Mist so dargestellt das es mehr Spaß machen soll? In sc2 keine chatrooms, kein classupport, keine clan ladder, keine vernünftigen daily tournaments, unbrauchbares rankingsystem (was sagt das ranking aus wenn du rag 8 in einer von einer million gold-ligen (4vs4) bist? nichts, kein ranking in ffa games, custom games können nicht benannt werden, probleme mit dem offlinemodus im battlenet.

Mittlerweile gibt es kein "es ist fertig wenn es fertig ist mehr", mittlerweile wird nur noch gerushed. Aber hey, einfach 4 ? aneinander hängen und schon sind alle Kritikpunkte vergessen. Das nenne ich loyale Fans.

Anonymous (unregistriert) 10. Februar 2011 - 5:07 #

... stimme Dir vollumfänglich zu; es ist nicht alles Gold was glänzt und Blizzard sitzt auf einem verdammt hohen Roß!

Ansonsten, Blizzard möbelt seine Schätze regelmäßig auf; echte Innovationen und wirklich Neues (für das andere Entwickler gescholten werden) hat die Firma doch bisher nicht geboten und selbst die neue WoW-Erweiterung erweist sich nach einiger Spielzeit (Wiedereinstieg; Level 45 Mage hochgezogen) als langweilig!

Larnak 21 Motivator - P - 25539 - 10. Februar 2011 - 17:04 #

Deine Argumente sind ja schön und gut, trotzdem aber eben sehr subjektiv. Einige deiner 'Kritikpunkte' sind für mich sogar ein Pluspunkte, z.B. die Sache mit den Heilern. Andere Dinge sind Kleinigkeiten, wieder andere werden von Blizzard schon (oder noch) angegangen und weitere sind eben schon immer so gewesen - sie sind also zumindest kein Indiz auf einen Qualitätsverfall.
Blizzard ist eben trotz allem "nur" eine Spielefirma, die große Teile der Einnahmen an Activision weiterreichen "darf" - vergleiche doch die Kritikpunkte mal mit denen, die man bei anderen Entwicklern so liest, dann wird einem klar, dass hier Qualität trotz der vorhandenen Probleme immer noch Gewicht hat.

Und, um ehrlich zu sein: Keiner der Punkte, die du ansprichst, entlockte mir jetzt spontan ein "stimmt, da hat er Recht - das ist echt mies!". Ich tendiere da jeweils eher zu "joar, stimmt zwar schon... aber was soll's" ;)
Die Entwicklungen, die mich hingegen wirklich stören (die du zum großen Teil gar nicht erwähnst), hat die Community zum großen Teil selbst verschuldet, indem sie eben genau das "wünscht" - da liegt das Problem also wohl eher bei mir, weil ich einfach nicht das will, was alle anderen wollen :D

Und wie gesagt: Verglichen mit dem, was sonst so "normal" ist, würde ich mir seltsam vorkommen, wenn ich mich hier über unsägliche Zustände aufregte (denn so schlimm sind sie nicht - außerdem vergisst du die positive Seite). Kritisieren kann man immer - aber wenn man anfängt, Dinge dramatischer darzustellen als sie sind, leidet die Glaubwürdigkeit. (Das bezieht sich jetzt auf deinen (?) ersten Beitrag, für den du ja auch schon kritisiert wurdest :) )

Anonymous2 (unregistriert) 10. Februar 2011 - 20:49 #

man kann auch alles schön reden ;) gerade zum jetzigen patch wird öffentlich breit zugegeben das die änderungen an den tanks zum start von cat nicht funktioniert haben. weder mit der aggro, noch mit der überlebensfähigkeit. insbesondere kannst du dir den beitrag zu den bärentanks ansehen. zwei monate gab es jeden tag beschwerdebeiträge in den foren, die warteschlagen wurden immer länger weil niemand mehr tanken wollte. forenbeirträge wurden wahllos gelöscht wenn auch nur angedeutet wurde etwas beim würde tanken nicht stimmen. als sich plötzlich die "ich höre auf" beiträge häufen kommt die einsicht, "oh ja, das haben wir wohl vielleicht irgendwie übersehen. die bärentanks hatten ja irgendwie keine panzerung. sah für uns aber irgendwie so aus. kein wunder wenn die reihenweise umgekippt sind." über zwei monate hinweg wurde darauf hingewiesen, sogar in der beta schon. trotzdem zu behaupten es wäre alles ok mit den tanks bringt dann nütürlich diejenigen die keine ahnung davon haben gegen diese auf. wenn ghostcrawler darauf besteht es gibt keine fehler sind dann wohl die spieler unfähig.

dasselbe mit schurken und eulen. probleme die schon in der beta bekannt und gemeldet waren werden jettz notdürftig gefixt, aber alles andere als professionel und sicher kein zeicher dafür das cat nicht vorschnell veröffentlicht wurde.

die probleme die dir so wichtig scheinen, die von der community selbst verschuldeten, sind leider diejenigen die subjektiv sind. nur weil sich spieler etwas wünschen wird das noch lange nicht erfüllt. die wenigen male wo den spielerbeschwerden nachgegeben wurde kann man an einer hand abzählen, und immer geschah das nur dann als genügend spieler ihre accounts gekündigt haben.

Larnak 21 Motivator - P - 25539 - 10. Februar 2011 - 21:07 #

Man kann genauso alles schlecht reden ;)
Balancing-Probleme gab es schon immer, auch oft sehr lange und auch oft ohne, dass Blizzard darauf frühzeitig eingegangen ist. Das gleiche gilt für Bugs. Hat das WoW gehindert, enorm vielen Spielern viel Spaß zu machen? Wohl nicht.
Und, wie schon gesagt: Natürlich gibt es diese Probleme - aber ich finde auch solche Balancingprobleme nicht so schlimm, als dass sie das ganze Spiel kaputt machten oder dazu führen würden, dass man von einem absolut miesen Support oder ähnlichen Dingen reden könnte. Es ist eben ein unschöner, ärgerlicher Fehler - nicht weniger, aber auch nicht mehr.
Schau dir doch z.B. mal an, wie lange es gedauert hat, bis der Bär überhaupt 'tankfähig' wurde - aber das hat WoW für mich die Zeit über nicht zu einem schlechten Spiel und Blizzards Support auch nicht mies gemacht. Die Reaktionszeit bei Blizzard war schon immer sehr lang - sowohl bei neuen Spielen als auch bei Reaktionen auf Fanwünsche bzw. Probleme. Das ist aber kein Grund, Blizzard so darzustellen, wie du(?) es in deinem ersten Beitrag hier getan hast - und gleich noch die Fans hinterdrein ;)

Die "ich höre auf"-Beiträge haben früher übrigens nie etwas gebracht - hört Blizzard am Ende jetzt mehr auf die Spieler als noch zu Beginn von WoW? ;)

thurius (unregistriert) 10. Februar 2011 - 21:43 #

"und immer geschah das nur dann als genügend spieler ihre accounts gekündigt haben."

und das kannst durch quellen belegen oder ist dieses nur eine behauptung von dir ?
ohne bei blizzard für wow zu arbeiten ist es sehr schwer an genaue zahlen zu kommen,und in einen foren zu sagen man kündig den acc sind immer mit vorsicht zugeniessen weil man diese leute nicht kennt und man es schwer überprüfen kann ob sie auch wirklich gekündig haben

"insbesondere kannst du dir den beitrag zu den bärentanks ansehen."
ok dann poste doch mal den link dazu
unser tankdruide hatte in raids kein problem mit der aggro oder der überlebensfähigkeit bzw. er hat sich nie beschwert

Anonymous (unregistriert) 10. Februar 2011 - 22:05 #

bemühe für bärentanks die heutige seite von mmochamp, die erklärung ist sehr übersichtlich, ansonsten: blue.mmo-champion.com/topic/157050/bear-armor-buff-is-way-over-the-mark.
accountkündigung und meinungsänderung blizzards: mike morhaime über real ID pflicht in den Foren nur als 'kleines' beispiel. ansonsten hättest du genügend andere belege in den foren, überprüfen könntest du die aussagen durch 'frühere aktivitäten', allerdings müsstest du dann regelmässig in den foren aktiv sein, denn blizzard löscht solche beiträge leider sehr regelmässig.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32635 - 11. Februar 2011 - 20:59 #

Wenn das für dich alles so schlimm ist, warum spielst du die Spiele von Blizzard noch? Und falls du das schon nicht mehr tust, warum interessierst du dich so stark dafür? Und warum kennt deine Tastatur keine Shift-Taste? Fragen über Fragen.

Anonymous (unregistriert) 9. Februar 2011 - 23:50 #

Bei SC2 mag das ja stimmen, aber Cataclysm ist imho ein Quartal zu früh released worden.
Ohne jetzt auf Details eingehen zu wollen, alleine die vielen Patches und silent updates sprechen eine deutliche Sprache.

Schade, zumindest bei WoW scheint Blizzard seinen bisherigen Qualitätsstandard gelockert zu haben.

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 10. Februar 2011 - 0:19 #

kann ich wenig zu sagen da ich selber kein WoW spiele hab aber genug Freunde die mit Cataclysm wieder angefangen haben und hellauf begeistert sind und sagen das Cataclysm das bis jetzt beste Add On war was sie gespielt haben.
Silentupdates und Patches sagen nur aus das sich Blizzard um das Spiel kümmert (weswegen es ja auch das nr1 MMORPG ist )

Meine Erfahrung mit Blizzard beschränkt sich auf die Diablo Warcraft und Starcraft Reihe und die waren bis jetzt immer Top und auf keines der Spiele ist auch nur einer deiner Kritikpunkte anwendbar ...

Und wenn WoW dich so aufregt dann hör halt auf ... oder spiel weiter denn anscheinend scheint es Blizzard ja doch gelungen zu sein mit WoW dein favorisiertes MMO rauszubringen und es scheint für dich ja auch keine Alternative zu geben ansonsten würdest du es ja nicht noch zocken.

wenn du wirklich so handeln würdest wie du hier schreibst würdest du dein Abo kündigen und aufhören das Spiel zu spielen das du es nicht tust und weiter 13€ im Mona blechst zeigt doch nur das du über die Fehler locker hinwegsehen kannst und sie für dich im alltäglichen Spiel auch nicht so entscheidend sind. Naja und das macht dann deinen ganzen Rage über Blizzard hier in den Comments wieder unglaubwürdig ... ich glaub du verstehst worauf ich hinaus will .

invincible warrior 12 Trollwächter - 1029 - 10. Februar 2011 - 10:40 #

Der will halt nicht zugeben, dass er süchtig ist. Es gibt genug Alkoholkranke, die genau wissen, was der Alkohol bei ihnen anrichtet und können auch nicht aufhören.
Dem ist also nicht mehr zu helfen, außer seine Freunde starten ne Intervention. Daher: Don't feed the troll.

Anonymous (unregistriert) 10. Februar 2011 - 10:51 #

interessante aussage, wer kritikpunkte hat und noch spielt ist süchtig. irgendwie typisch, leider falsch. account ist beendet, gold verschenkt, charaktere gelöscht. die halbe gilde hat mit mir aufgehört.

bam 15 Kenner - 2757 - 9. Februar 2011 - 20:37 #

Schon sehr respektabel was Blizzard geleistet hat. Der Entwickler hat wirklich eine weiße Weste was Spieleveröffentlichungen geht. Jeder Titel wurde richtig gut von Kritikern bewertet und ist ein finanzieller Erfolg geworden.

Solangsam bekommt man aber das Gefühl, dass sich da mal was tun muss, was die Veröffentlichung und Entwicklungsdauer der Titel angeht.
WoW hat Blizzards übrigen Franchise-Schedule sicherlich durcheinander geworfen und gerade Diablo 3 und StarCraft 2 wurden eben hinten an gestellt. Allerdings kann man wohl kaum auch in Zukunft nur alle 5, 6 Jahre einen Haupttitel einer Serie veröffentlichen.

Mal sehen was das neue MMO bringen wird und ob Blizzard auch mal ein herkömmliches Genre mit einem frischen Titel bedient, ohne Altlasten die den Nachfolger naturgemäß einschränken.

bersi (unregistriert) 9. Februar 2011 - 23:04 #

So lange sich die Spiele eine Dekade lang halten, muss Blizzard eigentlich gar nichts an ihrer Releasepolitik ändern.

Sowohl Starcraft, als auch Diablo 2 und Warcraft 3 wurden bis vor kurzem -- oder werden noch aktuell -- unterstützt und was noch viel wichtiger ist, gespielt.

Ich persönlich sehe es lieber, wenn eine Spieleserie alle 10 Jahre weitergeführt wird, dafür aber dementsprechend herausragend ist, so dass sie mich auch in 10 weiteren Jahren noch fesseln kann, als dass ich Nachfolger im Jahrestakt hinterhergeworfen bekomme, die dann nur ne halbe Stunde lang Spaß machen.

Achtung, Übertreibungen sind gewollt.

Metalstryke 11 Forenversteher - P - 717 - 9. Februar 2011 - 23:35 #

/signed

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 9. Februar 2011 - 22:12 #

"...Allerdings kann man wohl kaum auch in Zukunft nur alle 5, 6 Jahre einen Haupttitel einer Serie veröffentlichen..."

Warum nicht? Der Erfolg gibt Blizzard Recht und unterstreicht deren Distributionspolitik doch nur. Ich als Spieler warte lieber und lass die das Ding (auch Serientitel wie Diablo) verfeinern und verbessern bevor es auf den Markt geschmissen wird. Negative Beispiele gibt es in der Branche leider zu Hauf.

*thumbsup* Blizzard und Glückwunsch für zwei Dekaden Spielspaß! Ich bin seit Lost Vikings oder Blackthorne ein Fan eurer Spiele und gespannt was die Zukunft noch bringen wird.

Anonymous (unregistriert) 9. Februar 2011 - 22:08 #

die geilste pc spieleschmiede ever. yay.
auch wenn ich inzwischen nicht mehr deeer blizz fanboy bin, da ich einfach fast nahzu komplett auf die besseren konsolen umgestiegen bin (da da einfach tausendmal bessere spiele erscheinen), so ists trotzdem noch meine lieblingsfirma overall - neben naughty dog und thatgamecompany.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11330 - 9. Februar 2011 - 23:07 #

Ich kenne kaum ein unternehmen, dass so sehr für die Sauberkeit seiner Spiele steht. Egal ob Starcraft, WoW oder Diablo, sie bringen erst ein Spiel raus wenn es in ihren Augen Perfekt scheint. Bioware ist auch so ein Kandidat, mal von den Bugs abgesehen^^

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 9. Februar 2011 - 23:22 #

Valve ???? :D

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6526 - 10. Februar 2011 - 18:24 #

Da warte ich heute noch auf Episode 3 von Half Life oder gleich Half Life 3.

Qefx 06 Bewerter - 80 - 10. Februar 2011 - 6:37 #

Viel schlimmer ist,

ich merke gerade wie alt ich bin :p

20 Jahre gibt es die schon... oh man...

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 10. Februar 2011 - 9:39 #

Dann hör dir bloß nie den Spieleveteranen-Podcast an! Da erlebe ich dieses Gefühl bei jeder Folge ^^

Tetsuo 09 Triple-Talent - 241 - 10. Februar 2011 - 11:52 #

Ich sag nur Rock'n'Roll Racing und Lost Vikings :-D
Ja wir sind alt!

eXecution 10 Kommunikator - 351 - 10. Februar 2011 - 16:22 #

Interessiert mich kein bisschen trotzdem mach ich einen Kommi <3

Anon (unregistriert) 10. Februar 2011 - 16:24 #

Blizzard soll endlich The Lost Vikings 3 bringen.

Spengler (unregistriert) 10. Februar 2011 - 16:46 #

Was die Jungs anfassen wird Gold ^^

Der Sprung von Diablo 1 nach 2 zeigt schon wie innovativ die drauf waren, leider geb ich einigen Kommentaren hier die etwas negativ waren recht. Blizzard hat sich in den letzten 2 Jahren nicht unbedingt beliebter gemacht indem man den Fans und Kunden die Chats vorenthalten hat und es nicht möglich ist es im Lan zu spielen, aber unterm Strich, absolut geile Spiele die man jahrelang immer mal wieder installiert hat ;)

Ich wurde letztens schon schwach was Diablo 2 angeht...
Man könnte doch nochmal Online anfangen...

MrSpock 09 Triple-Talent - 331 - 10. Februar 2011 - 17:38 #

obwohl man naturgemäss natürlich etwas gegen "monopolismus" eingestellt ist , ist Blizz in meiner persönlichen Rangliste immer vorne.
alle Titel , sei es D2 , WC3 , WoW , SC , SC2 usw sind vom Gameplay her unerreicht.
natürlich hat man etwas anderes versucht , Titan Quest und Torchlight anstelle von D2 , GW anstelle von WoW andere Strategie-Titel anstelle von SC und SC2.
Aber das gameplay ist im jeweiligen Genre unerreicht.
man kann vermutlich einen absoluten Nicht-Gamer vor D2 setzen , und er wird instinktiv auf das Monster klicken...
auch wenn es sich nach Mainstream anhört , aber Blizz-Titel sind bei mir an erster Stelle auf der Festplatte.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6526 - 10. Februar 2011 - 18:23 #

Blizzard ist für mich DER Entwickler schlechthin. Gut, bei WoW gibt es gerade im Bereich der Story ein paar Punkte, die mir nicht gefallen, aber unterm Strch boten alle Blizzard-Spiele bei mir Spielspaß für Jahre, egal ob WC3, Diablo 2, StarCraft 1 und 2 oder eben WoW. Ich bin eindeutig die Zielgruppe von denen. Und immer wieder kam ich zu deren Spielen zurück, Spocky hat es ja schon gut beschrieben. So gut packt mich nur seit Jade Empire Bioware oder die Zelda-Abteilung von Nintendo.

PS: Dass allerdings ein Megaprojekt wie WoW ab und an einem nicht schmecken würde, sagte Blizzard schon 2006 in einem GameStar-Interview voraus. Und wer in Foren meckert, aber weiterspielt, der ist im Kern ja doch zufrieden ;) .

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 11. Februar 2011 - 12:06 #

Hmm Im großen und ganzem stimme ich dir da voll zu :) aber leider merkt man mittlerweile sehr das Blizzard jetzt extrem den wir wollen cash machen weg geht und das sieht man halt u.a. an WoW wo für jeden scheiss mittlerweile Merchandising gibt, Blizzard Shop und soweiter.. und auch langsam lässt die Qualitäts kontrolle finde ich bei Blizzard zu wünschen übrig siehe Cataclysm. "viele bugs, kaum content, pvp broken, archaelogie pseudo sucht beruf und viel mehr" ich hoffe das sie bei starcraft 2 und später bei d3 nicht ganz so den weg einschlagen.
Starcraft 2 wird ja leider schon durch die mehreren Expansions schon einwenig ausgepresst aber naja damit kann ich noch leben solange die Singleplayer Kampangen so gut sind wie beim Terraner teil.

ps: und ja mir ist schon klar aus marktwirtschaftlicher sicht ist es ganz legal solche wege zu gehn :9

Anonymous (unregistriert) 2. März 2011 - 16:13 #

Puh, 2 Wochen sind jetzt um und Blizzard hat von seinen 6 Jubiläumskategorien immer noch nur eine fertig bekommen.

- Interviews : noch nicht verfügbar.
- Community : noch nicht verfügbar.
- Hinter den Toren : noch nicht verfügbar.
- Fotogalerie : noch nicht verfügbar.
- Geschichte von Blizzard : noch nicht verfügbar.

nur
- Videos mit 1 bis 2 Beiträgen.

sieht irgendwie arm aus, entweder haben die es nicht mehr nötig oder sie können es nicht mehr. Wozu machen sie dann überhaupt die Jubiläumsseite?

Das ist ja schon fast so schlimm wie deren Global Story Wettbewerb, da haben sie nach Monaten nach Gewinnerenthüllungs-Datum noch immer nichts geschrieben.. Arm.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit