Angespielt: Move-Gewehr "Sharpshooter"

PS3
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 332240 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

3. Februar 2011 - 22:05 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Auf einem zweitägigen Presse-Event von Sony in London konnten wir unter anderem das schon länger angekündigte Sharpshooter-Plastikgestell in die Hand nehmen, das aus einem harmlosen Move- nebst Navigation-Controller so etwas wie ein Gewehr macht. Die Verarbeitung erschien uns hochwertig, die Funktionalität durchdacht. Vor allem bietet die Shooter-kompatible Peripherie einige Besonderheiten, die sie von anderen Plastikwummen abhebt.



Wie in unseren (vergrößerbaren) Fotos zu sehen, werden beide Controller in das Gestell eingesetzt und arretiert -- ein wenig wackelig ist aber insbesondere der Navigationscontroller schon, den ihr zudem ständig bedient (zum Laufen). Den Move-Stab hingegen braucht ihr nur einmal pro Spielstart: Um ihn per Move-Taste beim jeweiligen Spiel anzumelden. Alle anderen Tasten stehen euch über den Navigationscontroller zur Verfügung, oder sie befinden sich klein am Sharpshooter selbst -- der neben viel Plastik auch aus etwas Elektronik besteht: So ist die Abzugstaste digital (statt wie bei diversen Wii-Guns einfach mechanisch auf die Abzugstaste zu wirken). Nachladen könnt ihr mit der entsprechenden Taste am Gehäuse, aber auch durch Zurückziehen des Waffengriffs mit der linken Hand, was erstaunlich authentisch wirkt. Die Verbindung zwischen Move-Controller und Gestell geschieht über einen Mini-USB-Stecker, in den ihr den Controller einsteckt. Dann eine rötlich-transparente Abdeckung aufstecken -- fertig.

Ebenfalls auf den Fotos zu sehen ist ein dreistufiger Wahlschalter, mit denen ihr zwischen Einzelschuß, kurzer und langer Salve umschalten könnt. Wie bei echten Assault Rifles wie dem Heckler&Koch G36 befindet sich dieser Schalter auf beiden Seiten der Plastikwumme, damit er von Links- wie Rechtshändern bedient werden kann. Dieses Feature wird bislang nur vom neuen SOCOM unterstützt, die restlichen Funktionen klappen auch mit Killzone 3. Eine weitere gute Idee ist die verlängerbare Schulterstütze, sodass das Gestell -- im Rahmen des Möglichen -- an unterschiedliche Armlängen anpassbar ist.



Soweit klingt das alles sehr schön, und der Sharpshooter (oder wie immer er auch in Deutschland heißen wird, wo er im zu sehenden Rot veröffentlicht werden dürfte) liegt auch gut in den Händen. Doch da ihr auch mit dem Plastikgewehr nebst Navigation Controller auf die übliche Weise spielt -- innerhalb eines bestimmten Rechtecks auf dem Bildschirm bewegt ihr durchs Zielen das Fadenkreuz, außerhalb davon verschiebt ihr die Richtung, in die euer Alter Ego schaut --, wirkt das Spielgefühl in der Praxis nicht ganz so gut: Wohl niemand will über einen längeren Zeitraum mit der Waffe im Anschlag sein und sich dadurch umschauen, dass er den Oberkörper bewegt. Also haben wir uns schnell dabei ertappt, wie wir den Sharpshooter beim Umschauen einhändig gehalten haben, wie eben einen Move Controller (oder eine WiiRemote). Nur, dafür ist er  auf Dauer zu schwer, zumal wir zum Laufen ja doch wieder die linke Hand auf den Navigation Controller legen müssen. Da sich dieser außerdem auf einer Linie mit dem Move-Controller befindet, müsst ihr die linke Hand ungewöhnlich positionieren, eben auf einer Linie mit der rechten, statt sie wie beim normalen Spielen bequem links vom Körper halten zu können.

Das ist aber ein flüchtiger Eindruck nach wenigen Minuten Spielzeit -- gut möglich, dass man sich an die Steuerung noch besser gewöhnen kann. Auf jeden Fall fühlt es sich mit dem Sharpshooter doch ein bisschen realistischer an, bei SOCOM durch den Dschungel zu schleichen und auf Gegner zu schießen (mit Killzone 3 haben wir das Gerät nicht ausprobiert). Ach ja: Wenn man den Sharpshooter selbst hält, fällt der so gar nicht martialisch wirkende leuchtende Tischtennisball vorne (gerne in Rot oder Rosa...) gar nicht auf, nur für Umstehende ergibt sich ein gewisser humorvoller Zusatznutzen. Anderen Plastikgestellen für Move ist der Sharpshooter auf jeden Fall dadurch überlegen, dass er zusätzliche digitale Knöpfe besitzt und dem Navigation-Controller eine relativ stabile Heimat bietet. Preis und Erscheinungstermin in Deutschland stehen noch nicht fest.




rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 3. Februar 2011 - 22:19 #

Lustiger Hintergrund, müssen wir Lösegeld zusammenkratzen um euch aus dem Kellerverließ zu bekommen ? :)

Madrakor 15 Kenner - P - 3219 - 3. Februar 2011 - 22:26 #

Ich habe mich auch schon gewundert in welchen Gewölben Sony Presseevents abhält. Aber jetzt weiß ich endlich was mit den ganzen GG Spenden passiert... ;)

armorium 09 Triple-Talent - 264 - 4. Februar 2011 - 9:27 #

Ich glaube wir sollten statt Geld, lieber mal ein Staubtuch, für die Events, spenden. Damit der GG-Redakteur mal vor dem Foto den Hintergrund reinigen kann.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 74505 - 5. Februar 2011 - 17:58 #

Ich bin eher dafür, daß Sony seine Katakomben gefälligst selber sauber halten soll. Oder drückst du deinen Gästen auch erstmal ein Putztuch in die Hand? :)

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 3. Februar 2011 - 23:29 #

Nein nein, so siehts in London überall aus :)

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 3. Februar 2011 - 22:26 #

Warum müssen diese Sachen immer in den unmöglichsten Farben erscheinen? ^^" Damit hinterher als Neuerung der gleiche Kram für nocheinmal mehr verkauft werden kann... anders konnte ich mir das schon bei der schwarzen Wii nicht erklären ;)

Vielen Dank für das 'Kurzangetestet' = ) Interessant auch für nicht Ps3 Besitzer.

Vin 18 Doppel-Voter - 11829 - 3. Februar 2011 - 22:28 #

In Deutschland dürfen meines Wissens nach auch kein Airsoft-Spielzeug in normalen Farben in der Öffentlichkeit gezeigt werden. Wegen der Verwechslungsgefahr. Vielleicht trifft das ja auch auf ein Gewehr mit rosa leuchtendem Knubbel zu.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5908 - 4. Februar 2011 - 1:00 #

Möglicherweise kann das Teil da vorne als Selbstbau-Schalldämpfer fehlinterpretiert werden, da ist es dann schon hilfreich, wenn die Knarre als ganzes im Plastelook herkommt.

PS: Es wurden auch in Deutschland schon Leute, die mit nachgeahmten Waffen rumliefen, von der Polizei erschossen. Hat also alles schon seinen Grund.

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 6. Februar 2011 - 0:10 #

Wurde nicht wegen eines Mitarbeiters von DICE oder Eidos die Polizei gerufen, der mit dem lebensechten Modell eines Sturmgewehrs den Geschäftssitz des Studios betreten hatte? :)

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 4. Februar 2011 - 1:46 #

Könnte mir vorstellen, dass das nicht lang dauert bis du pseudo-realistische Versionen im Internet findest. Nur n neues Gehäuse.

Aber in Deutschland zurecht illegal, stell dir vor was los ist wenn einer das mit in die Schule schleppt.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 4. Februar 2011 - 7:30 #

Ihr habt ja Recht, aber müssen es ausgerechnet solche Farben sein? Ich erinnere mich da noch an die gelbe Kettensäge, die es passend für Resident Evil gab und später auch einzeln in pink erhältlich war.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 4. Februar 2011 - 9:08 #

Hilf dir selbst

http://cgi.ebay.de/Revell-Airbrush-Einsteiger-Set-Kompressor-39199-/170559978387

:)

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 4. Februar 2011 - 13:15 #

xD

*Kudos geb*

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 4. Februar 2011 - 19:56 #

ach bestimmt sind die Farben ungeeignet und halten nicht auf dem Kunststoff :)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 332240 - 4. Februar 2011 - 13:57 #

In USA werden die Farben anders sein, ich glaube grün + orange oder so.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 11. Februar 2011 - 16:08 #

ah oki, danke für die Info.

Anonymous (unregistriert) 4. Februar 2011 - 3:28 #

Ist das Steuerungsprinzip nicht von der Wii übernommen?

Klingt zumindest so wie GoldenEye oder Conduit und
wäre damit wirklich zwischen gewöhnungsbedürftig und
unspielbar ...

Anonymous (unregistriert) 4. Februar 2011 - 4:22 #

schickes teil :D
hat ein bisschen was von einem spielzeug für erwachsene (if u know what i mean).
lässt sich sicher auch dafür missbrauchen.
force feedback?

maddccat 18 Doppel-Voter - 11284 - 4. Februar 2011 - 7:09 #

Unabhängig von der Farbe, ist das in meinen Augen ein ziemlich albernes Teil.^^ Ich möchte damit jedenfalls nicht vor dem TV rumhampeln.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 4. Februar 2011 - 8:45 #

Naja, wäre mir eigentlich reichlich egal ob das albern aussieht, wenn das Spielgefühl gut rüberkommt. Wenn du spielst achtest eh nicht auf die Farbe oder Form, sondern auf das Spiel und dann kommts vielleicht schon weitestgehend realistisch rüber.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10762 - 4. Februar 2011 - 9:24 #

Irgendwie will ich so was gar nicht in der Hand halten. Früher hieß es immer: "Ich spiele lieber Konsole, da kann ich gemütlich auf der Couch vor dem Fernseher spielen. Am Schreibtisch sitzen ist doch ungemütlich." Heute können alle gar nicht genug davon bekommen, beim spielen die ganze Zeit vor dem Fernseher zu stehen und mit irgendwas rumzufuchteln. Ich sitze irgendwie dann doch lieber am Schreibtisch und habe mit Maus und Tastatur eine präzise Kontrolle in 95% der für mich relevanten Spiele. Aber es darf natürlich jeder halten, was er will ;-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 332240 - 4. Februar 2011 - 10:24 #

Da ist was wahres dran.

Mit dem Move-Gewehr (wie auch mit Move selbst bei Spielen wie Killzone) kannst du aber auch im Sitzen spielen.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 4. Februar 2011 - 19:58 #

Da freu ich mich auf den nächsten Deer Hunter, endlich kann man wie echte Amerikaner auf dem Campingstuhl sitzen und Dosenbier aus der Kühlbox trinken während man auf den Hirsch wartet.

Harald Fränkel Freier Redakteur - 6447 - 5. Februar 2011 - 15:23 #

Schaut halt aus wie ne Fugenspritze mit Liebeskugel vorn. Geht so, ne? ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 332240 - 7. Februar 2011 - 1:11 #

Eine Fugenspritze sieht martialischer aus, schon allein, weil die meistens grau sind...

Porter 05 Spieler - 2981 - 14. Februar 2011 - 15:22 #

wieso müssen solche Kniffen immer extrem nach Kinder Spielzeug aussehen?

alleine schon wegen Optik würd ich mir nie so ein Plastikmüll kaufen, da muss man sich ja dafür schämen!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Age