USK reformiert Prüfverfahren

Bild von Stefan1904
Stefan1904 128500 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S3,C8,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtSpürnase: Deckt häufig exklusive News aufAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommen

3. Februar 2011 - 0:31

Wie die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) heute mitgeteilt hat, ändern sich ab diesen Monat die Regularien für die Prüfung von Computer- und Videospielen. Laut USK-Geschäftsführer Felix Falk sollen mit den neuen USK-Grundsätzen die Verfahren modernisiert und für mehr Klarheit und Transparenz gesorgt werden. Der USK-Beirat hat damit das bisherige Regelungswerk aus dem Jahr 2006 nach Abstimmung zwischen den Bundesländern und den Trägerverbänden G.A.M.E. und BIU abgelöst.

Zu den zentralen Änderungen zählt die Verkürzung der Prüfinstanzen von vier auf drei Stufen. Spiele können damit ein Regelverfahren, eine Berufung und eine Appellation durchlaufen. Dies stellt die Widerspruchsrechte der Antragssteller und der Bundesländer sowie schnelle und effektive Prüfzeiten sicher. Gleichzeitig wurde die Rolle des USK-Beirats mit den neuen Grundsätzen gestärkt. Zu den insgesamt 14 Beiratsmitgliedern zählen die zentralen gesellschaftlichen Gruppen und Institutionen des Jugendschutzes in Deutschland. Hierzu zählt unter anderem die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM), deren Aufnahme in den Beirat das verstärkte Engagement der USK im Bereich der Online-Spiele unterstreicht. Die neuen Grundsätzen tragen laut Felix Falk dem Anspruch der USK für einen umfassenden und einheitlichen Jugendschutz im Bereich der Computerspiele noch besser Rechnung.

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 2. Februar 2011 - 17:32 #

Welche Prüfinstanz wurde eigentlich gestrichen?

Cohen 16 Übertalent - 4452 - 2. Februar 2011 - 19:20 #

War die Verkürzung der Prüfinstanzen eigentlich schon länger geplant oder haben wir das der CSU zu verdanken?

Bei dem "Dead Space 2"-Prüfdrama musste ich irgendwie an "Eine Frage der Ehre" denken:
Einspruch!" - "Abgewiesen!" - "Nein, nein, nein. Ich erhebe energischen Einspruch!" - "Oh! Na wenn Sie energisch Einspruch erheben, dann werde ich mir das noch einmal überlegen!

dodo (unregistriert) 2. Februar 2011 - 21:10 #

100 % haben wir das jetzt der CSU zu verdanken. Da wird wieder von der Politik druck im Hintergrund aufgebaut. Um ja später die Prüfungen zu beeinflussen.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33743 - 2. Februar 2011 - 23:26 #

Ich kann irgendwie nicht glauben, dass Konsequenzen aus dem DS-Drama so schnell umgesetzt würden. Bis so ein Verfahren umgestellt wird, ist das doch bestimmt vorher monatelang in Planung. Man kennt doch die deutsche Bürokratie. Mich würde daher auch interessieren, was denn bisher die vierte Instanz war, die weggefallen ist und welche Auswirkungen das wirklich hat oder haben kann.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 3. Februar 2011 - 0:48 #

Hier die alten Grundsätze, evtl. findet man da die entfallene Instanz :)

http://www.usk.de/fileadmin/documents/grundsaetze-der-USK-2006.pdf

Harald Fränkel Freier Redakteur - 6437 - 3. Februar 2011 - 7:30 #

Der Beschluss zur Neuregelung stammt offensichtlich vom 10. Dezember (http://www.dmmsmagazin.de/neue-grundsatze-fur-prufverfahren-ab-dem-01-februar-2011) ... noch am 15. Dezember wusste EA nichts von der Appellation (http://www.gamersglobal.de/news/30476/dead-space-2-singleplayer-ungeschnitten-aftermath-trailer)

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 3. Februar 2011 - 9:22 #

Ja genau, daran sowas gelesen zu haben erinn're ich mich noch. Danke für den Link, Harald. War dann doch etwas merkwürdig, wenn im stockenden Land der Paragraphen politischer Druck derart schnell Wirkung hätte. Wie man hier erfährt, war es dann doch der wirtschaftliche Druck ~ das klingt schon eher nach der Heimat. = )

FlocxX 04 Talent - 13 - 3. Februar 2011 - 8:08 #

Unglaublich ich kauf meine spiele nur noch in Österreich...

roshi 13 Koop-Gamer - 1610 - 3. Februar 2011 - 8:41 #

ich auch, gibt direkt mal ne protest bulletstorm ösi vorbestellaktion^^

Maisto 10 Kommunikator - 475 - 3. Februar 2011 - 10:18 #

Ich für meinen Teil hoffe inständig, dass mit mehr Tranzparenz auch eine erhebliche Vergrößerung des USK Logos auf DVDs, BluRays, Spiele-Verpackungen gemeint ist. Ich empfinde die Jetzigen als wesentlich zu klein, man übersieht diese schon SEHR leicht. Ich plädiere für eine Mindestgröße des Logos von einem Drittel der Verpackung/Hülle. Dies würde auch der CSU, ich meine natürlich den deutschen Mitmenschen sehr gefallen.

Es klingt schon sehr nach überhasteter "Reformierung" auf Druck der lieben CSU hin welche sich doch nur um ihre Bürger und vorallem die amokgefährdete Jugend kümmern möchte und sicherstellen will, dass ein noch größerer Hauch von Zensur durch dieses Land zieht (Zensursula)

ciao
Maisto

Rondrer (unregistriert) 3. Februar 2011 - 10:33 #

Ein Drittel nur? Ganz schön bescheiden...

Ich bin da eher für sowas: (Bild nicht von mir)
http://extreme.pcgameshardware.de/attachments/36706d1222861233-usk-logo-das-koennen-wir-doch-schoener-packt-euer-photoshop-aus-crysiswarhead_cover-copy.jpg

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 3. Februar 2011 - 14:37 #

Wieso nicht einfach nur das Logo und man kauft quasi ein Überraschungsei :D Egal was drin ist Hauptsache ab 18^^

Tamttai 10 Kommunikator - 379 - 3. Februar 2011 - 10:35 #

Kann mich mal jemand aufklären was an der Veränderung so schlimm ist? Das ganze klingt für mich nur nach einer Effizienzsteigerung und mehr nicht.

thurius (unregistriert) 3. Februar 2011 - 12:01 #

verschwörungstheoretiker kann man nicht erklären die sehen in allen etwas böses;)

siehe die kommentare das es von dem der druck der csu ausgeht

Larnak 21 Motivator - P - 25537 - 3. Februar 2011 - 13:27 #

Ach, iwo! Das ist alles die Schuld der CSU! Weil die Neuregelung nämlich schon VOR dem DS2-Theater beschlossen worden ist, hat die CSU nachträglich(!) eine Debatte um das Spiel losgetreten, um im Nachhinein sagen zu können, die Effizienzsteigerung wäre allein ihr zu verdanken. Damit hofft sie, Stimmen der Spielerschaft zu sammeln.

Phillidae 09 Triple-Talent - 344 - 3. Februar 2011 - 12:02 #

Ich kann die abwertenden Kommentare auch nicht richtig nachvollziehen. Das scheint mir auch lediglich eine effizienzsteigernde strukturelle Reform zu sein, die nichts mit verstärkter "Zensur" oder dem Plädoyer der CSU zu tun hat. Spart euch die unangebrachte Paranoia.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33743 - 3. Februar 2011 - 14:40 #

Das ist hier ja noch gar nichts. Ich hab eben die Kommentare zu der gleichen Meldung auf schnittberichte.com gelesen. *kopfschüttel* Was sich da an Möchtegern-Besserwissern rumtreibt teilweise...

cyril25376 09 Triple-Talent - 239 - 3. Februar 2011 - 21:13 #

Ich bin sprachlos, eine Verwaltungsvereinfachung?
@Rondrer: Link ist gut

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit