Massiver Auflagenrückgang bei Printmagazinen

Bild von masterehm
masterehm 1150 EXP - 12 Trollwächter,R1
Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabei

16. April 2009 - 17:19 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Etablierte Spielemagazine wie Gamestar, PC Games oder Computer Bild Spiele kämpfen schon seit geraumer Zeit mit einem Auflagenrückgang. Die neusten Quartalsergebnisse der IVW (Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern) bestätigen den anhaltenden Abwärtstrend.

Ende 2002 konnte die Computer Bild Spiele noch rund 730.000 Ausgaben absetzen, was im Vergleich zum aktuell ermittelten Quartal (Q1-2009) mit 284.076 Exemplare mehr als das Doppelte war. Gegenüber desselben Vorjahreszeitraums stellen die aktuellen Werte ein Minus von 15 Prozent dar.

Aber auch andere Verlage sind von diesem negativen Trend betroffen, zum Beispiel der IDG Verlag. Deren Gamestar verlor 18,5% und rutschte damit auf 152.671 Exemplare. Die PC Games aus dem Computec Verlag verlor 14,7% und liegt nun bei 123.210 Exemplaren. Am stärksten betroffen ist die Bravo Screenfun, die einen Rückgang von erschreckenden 60,9% auf lediglich 11.616 Exemplare verzeichnete. 

Die fortschreitende stärkere Positionierung von Onlineangeboten und schnellen Internetzugängen sind mit die Gründe für den massiven Auflagenrückgang der Printmedien.

Tim Gross Freier Redakteur - 23836 - 16. April 2009 - 12:42 #

Ich habe ein paar Änderungen vorgenommen, besonders die Gliederung in mehr Absätze. Sag bitte Bescheid wenn du Fragen hast oder mit etwas nicht einverstanden bist.

Ach ja, wirklich interessante News.

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22468 - 16. April 2009 - 15:55 #

Solche News machen mich immer traurig. Ich finde, es ist weiterhin ein ganz anderer Komfort, wirklich bedrucktes Papier in der Hand zu halten und darin zu schmökern als ständig nur vor dem Monitor zu sitzen. Für mich haben sowohl Online- als auch Printberichterstattung absolut eine Berechtigung. Schade ist dieser Auflagenrückgang auch deswegen, da ich beispielsweise weiterhin finde, dass die GameStar weiterhin eine sehr gute Arbeit abliefert und sich auch wirklich darum bemüht, das Lesen nicht langweilig werden zu lassen. Von der eigentlich qualitativ immer sehr hochwertigen DVD noch ganz abgesehen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324033 - 16. April 2009 - 17:18 #

Dem kann ich nur beipflichten, zumal die GameStar immer noch eine hohe Qualität liefert.

Robert Stiehl 17 Shapeshifter - 6035 - 17. April 2009 - 7:36 #

*räusper* ;)

FLOO7 13 Koop-Gamer - 1783 - 19. April 2009 - 15:01 #

Jörg kann nochimmer auf sein "Baby" stolz sein. GameStar ist aktuell die Beste Gaming-Zeitschrift.

Martin 13 Koop-Gamer - 1768 - 17. April 2009 - 10:49 #

Was lest ihr denn hier so für Printmagazine im Bereich Computer- und Videospiele?

Zum Pflichtprogramm gehören bei mir nur noch die GEE, das Making Games Magazin und das Retro Magazin. Vorher noch ein paar Jahre die Edge aus England, was nun aber Aufgrund mangelnder Zeit nicht mehr drin ist.

Flopper 15 Kenner - 3503 - 19. April 2009 - 21:36 #

Wo hast du denn das Bild her? Selbst gemacht? Copyright auf dem Ursprungsbild drauf, also ohne den Namen auf dem Schiff?

Nur als Verbesserung: Ich würde da ein Bild nehmen, was schneller verdeutlicht worums hier geht. Bis man das Bild richtig verstanden hat sind gut 10 Sekunden um. Solange schaut da aber niemand normalerweise drauf ;)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29502 - 14. Juli 2011 - 20:30 #

Hat sich nicht viel verändert seit damals :( ..

Arkon 20 Gold-Gamer - P - 20677 - 10. April 2013 - 8:24 #

Jetzt werden eben Abos für virtuelle Spielemagazine abgeschlossen und dank Tablet/Laptop können diese auch Mobil gelesen werden

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit