App der Woche: Mad Skills Motocross
Teil der Exklusiv-Serie App der Woche

iOS
Bild von Bernd Wener
Bernd Wener 13635 EXP - 19 Megatalent,R10,S10,C10,A10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

1. April 2011 - 0:06
Heute geht es rasant zu. Wir haben uns für euch Mad Skills Motocross vom Entwickler Turborilla angesehen. Der Name ist Programm. In halsbrecherischen, zweidimensionalen Motocross-Rennen kämpft ihr gegen die erbarmungslose KI um den Sieg. Das Spiel erinnert stark an Excitebike aus der seeligen Videospiele-Steinzeit des Jahres 1984. Zwar bietet die App keinen Leveleditor wie seinerzeit das Original, mit 52 Strecken erhalten Freunde semi-realistischer Motocross-Rennspiele aber dennoch genügend Futter fürs Geld.

Die App ist allerdings nichts für Gelegenheitsraser. Wer nur stupide aufs Gaspedal drückt, wird es in den anspruchsvollen, wenige Runden umfassenden Rennen nicht weit bringen. Wobei Runden hier ohnehin missverständlich ausgedrückt ist: Ihr fahrt immer nur gerade aus. Nach einiger Zeit wiederholt sich der Kurs schlichtweg noch einmal. Während der Rennen müsst ihr beständig die Balance eures Fahrers kontrollieren. Mittels zweier virtuellen Buttons geht das sehr gut von der Hand. Zwar habt ihr auch die Möglichkeit, euch per Neigungssensor vor und zurückzulehnen, wir empfanden das im Test aber selbst mit einem mit Gyroskop ausgestatteten iPhone 4 als zu ungenau.


Vergleich der iPad- und iPhone-Version: Auf dem iPad sind die Buttons in der Mitte angeordnet.

Ein Sturz führt in den meisten Fällen auch zum Scheitern im aktuellen Rennen. Die KI fährt gnadenlos. Wir hatten im Test sogar den Eindruck, dass es sich um einen vom Entwickler aufgezeichneten Ghost handelt. Dennoch ist das Spiel niemals unfair, auch der KI-Fahrer stürzt hin und wieder. Die Strecken sind allesamt relativ kurz und mit etwas Übung durchaus zu meistern. Frust kommt selten auf. Ihr könnt außerdem gegen euren eigenen Ghost antreten, um eure Bestzeiten immer wieder zu verbessern.

Hin und wieder werdet ihr auch mit Stunt-Herausforderungen konfrontiert. Hier heißt es etwa, einen Wheelie (Fahren auf dem Hinterrad) oder einen Rückwärtssalto zu vollführen. Nach und nach schaltet ihr zudem Extras frei. Beispielsweise den sogenannten Jumparoo (vorgestellt vom Wissenschaftler Dr. Waldo Holschotz, der frappierende Ähnlichkeit zu Dr. Brown aus den Zurück-in-die-Zukunft-Filmen aufweist), mit dem ihr auf Knopfdruck auch ohne Rampe springen könnt oder auch einen Nitro-Boost.

Das Spiel ist eine Universal App mit fürs iPad angepassten Grafiken. Da aber auf dem großen Display die Buttons unglücklicherweise in der Mitte der Bildschirmränder angeordnet sind, könnt ihr sie nur dann gut erreichen, wenn ihr das iPad in beiden Händen haltet -- es bequem auf den Tisch zu legen, funktioniert nicht. Weniger anstrengend ist Mad Skills Motocross auf den kleineren Geräten; es lief auch auf einem alten iPod Touch (2. Generation) flüssig. Das Spiel ist auch für Windows, Linux und Mac OS X verfügbar.

Fazit und Fakten

Gelegenheitsspieler sollten einen großen Bogen um das Spiel machen. Fortgeschrittene Rennspiel-Fans erwartet dafür eine kurzweilige Herausforderung mit 52 Levels, aufgeteilt in fünf Spielklassen mit jeweils eigenem Grafikset.
  • Aktueller Preis: 1,59 Euro
  • Universal App für iPhone und iPad
  • OpenFeint-Unterstützung, Facebook- und Twitter-Schnittstelle
  • Nur für Fortgeschrittene und Profis

Video:

Niko 16 Übertalent - 5024 - 26. Januar 2011 - 9:46 #

Ich sehe es einfach nicht ein für Flashgames, nichts anderes sind für mich 95% der Android/iPhone Spiele, Geld auszugeben... Der Titel hier sieht zwar nett aus, aber eben nur nett für ein Flashspiel welches man so im Netz 100Mal kostenfrei findet. Geld würde ich nicht ausgeben wollen... :/

Bernd Wener 19 Megatalent - 13635 - 26. Januar 2011 - 10:14 #

Musst du ja nicht ;) (Das sagt der Spieler in mir) Andererseits finde ich, dass 1,59 Euro wirklich nicht viel Geld ist, und für ein in meinen Augen sauber programmiertes Spiel, das ich zudem in meiner Hosentasche überall mit hinnehmen kann schon gleich nicht. Da unterstütze ich den Entwickler gerne (das sagt der Software-Entwickler in mir).

Niko 16 Übertalent - 5024 - 26. Januar 2011 - 10:24 #

Wenn ich jeden Entwickler unterstützen würde, der ein Spiel herausbringt, wäre ich pleite. Ich kaufe sehr gerne auch "kleine" Spiele bzw. Indie-Spiele, aber dann eben nur wenn wirklich Qualität und Kreativität stimmt. Ich kenne viele Entwickler selber, ich weiß wie manche auch sich über jeden Euro freuen bei ihren eigenen Projekten... dennoch habe ich nichts zu verschenken (:

Bernd Wener 19 Megatalent - 13635 - 26. Januar 2011 - 10:47 #

Nicht jeden, der ein Spiel rausbringt, aber jeden, dessen Spiele ich spiele, unterstütze ich für gewöhnlich schon ;)

Roherfisch 12 Trollwächter - P - 1070 - 26. Januar 2011 - 9:47 #

Hey das kenne ich noch vom C64 oder so, klasse sieht es auf jeden Fall aus, werd ich mir mal geben, danke für den Tipp.

Sciron 19 Megatalent - P - 15781 - 26. Januar 2011 - 12:30 #

Sieht ganz nett und kurzweilig aus. Für solches Motocross-Zeug hab ich ja was übrig. Leider besitz' ich weder iPhone noch iPad. Erinnert mich aber dran, dass ich mich ma wieder an Trials HD und Joe Danger setzen könnte.

bonesaw 12 Trollwächter - P - 1095 - 26. Januar 2011 - 19:08 #

Geiles Game... Jetzt nur mehr für Android releasen!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Sport
Fun Racer
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Turborilla
Turborilla
10.01.2011
Link
6.2
AndroidiOS