User-Video: OnLive - Vorschau

Bild von Niko
Niko 5024 EXP - 16 Übertalent,R8,S3,C9,A1
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

28. Januar 2011 - 23:17

Nie mehr den Computer aufrüsten, nie mehr eine neue Konsole kaufen, sich nie mehr über inkompatible Treiber ärgern. OnLive will die Branche revolutionieren und das könnte funktionieren. Der GamersGlobal.de-User Niko hat einen Blick auf den ersten großen Streaming-Service für Videospiele geworfen und erzählt euch wie OnLive funktioniert, ob es funktioniert und welche Vor- und Nachteile der Service für euch als Videospieler hat.

Viel Spaß beim Ansehen!

RassAlGuhl (unregistriert) 28. Januar 2011 - 23:46 #

Jeder kann sich das 1MB kleine PlugIn kostenloch runterladen um zu sehen dass es funktioniert.
Leider nicht so gut das man selbst gescheit spielen könnte.
Das Potential ist vorhanden und muss nur noch seitens Breibandbetreiber und OnLive erweitert werden.

Dann kann man endlich seine WiXBox und PlayBoyStaion aus dem Fenster werfen und datteln.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 29. Januar 2011 - 7:35 #

"Datteln"? Lecker!

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 29. Januar 2011 - 0:45 #

http://www.gamersglobal.de/report/spielen-in-der-wolke

Falls ihr nach dem Video auch etwas lesen wollt :) .

Anonymous (unregistriert) 29. Januar 2011 - 2:13 #

wird nur eine weiter plattform von vielen und muss noch viel abspecken..damit geld verdient wird
ausser mircosoft, sony, nintendo und wie sie alle heissen arbeiten zusammen... des "wir haben uns alle lieb" werden wir leider nicht erleben..sonst wären wir bestimmt schon aufm mars..
und sollange des so ist...ist es LEIDER zum scheitern verurteilt.
aber vielleicht geschehen noch zeichen und wunder

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 29. Januar 2011 - 12:20 #

..what??

Magnus Draken 12 Trollwächter - 888 - 29. Januar 2011 - 12:34 #

Ich habe die Aussage auch nicht verstanden -ist wohl bei der blumigen Ausdrucksweise untergegangen.

Magnus Draken 12 Trollwächter - 888 - 29. Januar 2011 - 13:15 #

Das einzige Problem, welches ich bei dem Service sehe, sind die Kosten. OnLive muss ja nicht nur die Spiele, sondern auch die Hardware zur Berechnung und Übertragung selbiger stellen. Diese Kosten müssen ja irgendwie an den Kunden weitergegeben werden, also müssen die Spiele deutlich über den normalen Ladenpreisen angeboten werden, um die Gewinnschwelle zu knacken. Auch wenn man als Kunde das wieder bei der Hardware einsparen kann, frage ich mich doch inwieweit das auf Akzeptanz stoßen wird.

Davon abgesehen finde auch ich das Konzept an sich genial und die Vorteile liegen auf der Hand. Ich bin überrascht, wie gut die auch jetzt schon umgesetzt sind. Und das gilt für Kunden und Entwickler gleichermaßen. Langfristig kann ich mir deshalb auch gut vorstellen, dass Konzepte dieser Art die Zukunft sein werden.

EDIT: Ach, verdammt. Jetzt habe ich aus Versehen unter die Vorschau kommentiert. GG, könnt Ihr nicht doch mal darüber nachdenken die Kommentarfunktion unter den Artikel-Vorschauen zu deaktivieren? Diese ewigen Paralleldiskussionen sind sehr nervig.

bananenboot256 13 Koop-Gamer - 1241 - 29. Januar 2011 - 16:10 #

"EDIT: Ach, verdammt. Jetzt habe ich aus Versehen unter die Vorschau kommentiert. GG, könnt Ihr nicht doch mal darüber nachdenken die Kommentarfunktion unter den Artikel-Vorschauen zu deaktivieren? Diese ewigen Paralleldiskussionen sind sehr nervig."

Ja, und die Anzeige der Kudos und Kommentare auf der relevanten Seite zählen und im Teaser auf der Startseite anzeigen. So ergibt das System mit dem Anleser einfach keinen Sinn :-)

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 30. Januar 2011 - 0:53 #

Hab mir OnLive vor einer Weile auch mal aus erster Hand angesehen.
Das Konzept ist sicherlich interessant. Zwar gibt es, weil die Server in US, liegen, zwar noch lag, aber eigentlich funktioniert das schon ganz gut. Ist aber meines Empfinden nach für Genres begrenzt. Bei Spielen mit Echtzeitberechnung im Multiplayer sind die Latenzen trotzdem viel zu hoch, selbst wenn die Server in Deutschland stehen. Ein StarCraft oder Unreal Tournament wird man auf diesen Portalen im MP niemals gescheiht spielen können.
Für Spiele im Rundensystem (Rollenspiele oder Rundenstrategie) und auch allgemein Spiele wo schnelle Reaktion nicht gefragt sind wie bsp. "The Ball" (weil es auf OnLive angeboten wird), ist das aber durchaus eine lohnende Alternative. Es ist ja auch geplant, dass OnLive ja irgendwann auch PS3 und X-BOX 360 Spiele anbietet, ein Metal Gear Solid, Bayonetta oder Uncharted lassen sich bestimmt auch noch gut auf OnLive steuern.

Diesen Dienst sollte man auf jedenfall mal im Auge behalten, wenn er sich denn als finanziell profitabel erweist. Eine Menge Potenzial steckt da auf jedenfall drin.

Rondrer (unregistriert) 30. Januar 2011 - 2:22 #

Ach ich kann mir auch bei Shootern im Multiplayer sehr gut vorstellen dass das gehen kann. Onlive müsste halt eigene MP-Server in den Rechenzentren aufstellen und schon könnten Onlive-Spieler gegeneinander quasi ohne MP-Lag gegeneinander spielen. Dann bliebe nurnoch der bei Onlive ja immer vorhandene Input-Lag, der bei entsprechenden Serverstandorten auf dem gleichen Niveau liegt, wie der normale MP-Lag beim normalen Spielen zu den Gameservern hin.
Klar verhalten sich diese Lag-Arten leicht unterschiedlich, aber bei entsprechend niedrigen Latenzen dürften beide ähnlich stark (oder eben nicht stark) ins Gewicht fallen.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 30. Januar 2011 - 11:03 #

Ich sehe das ähnlich, wie du Ron. Der Vorteil hierbei wäre außerdem auch bei Spielen, die ohne eigenen Server ihre Multiplayer-Räume mittels Peer2Peer erstellen. Diese Spieler hätten untereinander dann, sofern sie alle via Onlive Miteinander spielen, eine Verbindung wie im LAN von maximal 1-2 Milisekunden. Das wäre eindeutig mal etwas anderes, wenn die Eingabeverzögerung dann fast höher läge, als der Austausch der Spiel-relevanten Daten. Mit einem vernünftigen Anbieter dieses Dienstes in Deutschland und einer ausreichenden Bandbreite wäre das traumhaft. = )

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 30. Januar 2011 - 11:08 #

Gutes Video. Vielen Dank für die Vorschau, die mich dann doch mehr zum Hineinschauen bewogen hat, als Dods Report und zusatz in HWN KW50. Aber das liegt auch eher daran, dass ich jetzt gerade mal die 32 Mbit/s verfügbar habe, die ich normalerweise daheim nicht nutze.

Ich habe bislang Darksiders und Project Origin antesten können und finde die Free-Trial Phase Recht interessant um schnell mal eben abwägen zu können.

Mein einziger Wehrmutstropfen wird weiterhin bleiben, dass der Dienst wirklich erst sinnvoll wird, wenn die Bandbreite stimmt.

burn323 (unregistriert) 31. Januar 2011 - 21:04 #

ich werde mir mal diese Micro Console bestellen aus den USA und versuchen ob es in DE funktioniert ;-D die paar Euros werden sich bestimmt lohnen hoffe ich. Falls es funktioniert werde ich wahrscheinlich mal einen kleinen Test dazu schreiben.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit