Steam: Europa Universalis 3 um 80% reduziert

PC
Bild von Wuslon
Wuslon 9958 EXP - 18 Doppel-Voter,R9,S3,A4,J10
Dieser User unterstützt GG seit sieben Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 100 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.

23. Januar 2011 - 12:24 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Europa Universalis 3 ab 8,50 € bei Green Man Gaming kaufen.
Europa Universalis 3 ab 46,90 € bei Amazon.de kaufen.

Zum Erscheinen der Erweiterung Divine Wind hält Steam folgende Angebote für euch bereit: Europa Universalis 3 Complete, das die Addons In Nomine und Napoleon's Ambotion enthält, sowie Europa Universalis 3: Heir of the Throne wurden um jeweils 80% reduziert. Ersteres ist für 4 Euro zu haben, letzteres für 1,80 Euro.

Das Strategiespiel, das euch in die Zeit von 1453 bis 1789 entführt, wird von den GamersGlobal-Usern derzeit mit einer Wertung von 8.4 eingestuft. Das Addon Heir to the Throne erhält sogar eine 9.2. Bis 27. Januar können sich Strategiefans und solche, die es werden wollen, Europa Universalis 3 noch zum reduzierten Preis zulegen. Das inzwischen vierte Addon, Divine Wind, ist im Dezember 2010 erschienen und kann auf Steam zum Preis von 19,99 Euro gekauft werden.

Ganesh 16 Übertalent - 5038 - 23. Januar 2011 - 13:46 #

Das Spiel ist ohne Frage top! Aber kauft es nicht bei Steam - Steam hat in der Vergangenheit schon öfter Schwierigkeiten gemacht, Paradox-Spiele und Patches zu ihrem Erscheinen online zu stellen. Divine Wind ist ja auch schon ca. einen Monat draußen.

Außerdem verändert Steam die exe-Dateien, so dass die die Prüfsumme, die dafür sorgt, dass alle im MP die gleiche (bzw. gleich modifizierte) Version haben, eine andere als im normalen DW-Vanilla ist, was die MP-Suche für die Interessierten schwieriger macht.

Entweder man wartet auf den Sale bei GamersGate oder zahlt den vollen Preis für ein Spiel, das in Sachen Spieldauer auch locker das Doppelte des normalen Kaufpreises wert ist. ;)

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10878 - 23. Januar 2011 - 17:29 #

Das stimmt. Wer aber einfach mal ausprobieren will ob ihm das doch recht unzugängliche Spiel zusagt macht bei Steam trotzdem nicht viel falsch. Ich habe da letztens zugeschlagen und bin in gewisser Weise fasziniert. Allerdings landet man unglaublich schnell in Sackgassen, wo man einem übermächtigen Gegner relativ schutzlos ausgeliefert ist. Klar, das Spiel ist dann nicht vorbei, aber soviel Spaß macht das dann auch nicht jedem ;-)

HTTT werde ich aber wohl doch ausprobieren.

Ganesh 16 Übertalent - 5038 - 23. Januar 2011 - 18:57 #

Ich hab EUIII ja auch über Steam kennengelernt, aber es ist halt ärgerlich, wenn man dann Gefallen findet und an die nötigen Patches/Erweiterungen erstmal nicht dran kommt. Beta-Patches haben auch keine Funktionsgarantie bei der Steam-Version...

Bzgl. der Sackgassen: Paradox-Spiele erfordern leider ein wenig Lesearbeit, da es an einem gescheiten Tutorial meist mangelt. Für EUIII gibt es jedoch eine recht gute Wiki (paradoxian.org) und ein sehr belebtes Forum (http://forum.paradoxplaza.com), in dem sehr viele nette Leute hilfreich bereitstehen.
Ansonsten kann man mit den meisten der empfohlenen Ländern in der Großen Kampagne nicht viel falsch machen. Besonders anfängerfreundlich dürften England und Frankreich sein und Österreich für diejenigen, die Flottenkämpfe nicht so mögen.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10878 - 24. Januar 2011 - 11:22 #

Danke für den Tipp mit den Wikis. Das kannte ich noch nicht.

Ich spiele annfangs lieber übersichtliche Nationen, um das Spiel kennenzulernen. Ist aber natürlich auch klar, dass man es da eher schwer hat ;-)

Ganesh 16 Übertalent - 5038 - 24. Januar 2011 - 16:28 #

Österreich ist übersichtlich... ;) Nur die Missionen sind Schrott. ^^

Aber mit kleineren Staaten vor allem im HRE hat man es schwer. Bezüglich des Interfaces gibt es sowohl bei HTTT als auch bei DW noch einige Verbesserungen, die den Einstieg erleichtern.

Ansonsten kannst du bei kleineren Fragen auch ruhig zur PM greifen...

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10878 - 24. Januar 2011 - 19:42 #

Naja, mein neuer Nachbar, England, freut sich immer über wunderbare Beziehungen zu meinem schönen und relativ reichen Mecklemburg. Allerdings lässt er keine Gelegenheit aus, um unsere Beziehungen von 150+ immer wieder in den Abgrund zu reissen: Exkommunikation durch Einfluss von England.

Warum tun sie das? *heul* ;-)

Ganesh 16 Übertalent - 5038 - 25. Januar 2011 - 7:42 #

Mecklenburg ist aber auch wirklich keine gute Wahl für Anfänger, ein OPM (one province minor) mitten in Europa - da muss viel Geld über Handel verdient werden. Und eine Armee, mit der du dich selbst verteidigen kannst, ist auch schwer zu unterhalten (wenig manpower, niedriges forcelimit und zu wenig Geld).

Das KI-England kann zwei Motive haben, dich zu exkommunizieren (oder zu beleidigen):
1. Du stellst eine Bedrohung für sie da (eher unwahrscheinlich).
2. Sie wollen dein Land.
In beiden Fällen musst du dich wohl auf einen Krieg vorbereiten: Verbündete suchen, aufrüsten, etc.

Exkommunikationen lassen sich allerdings recht leicht verhindern, zumindest in HTTT (auf das du vielleicht noch upgraden solltest), in dem man ausreichend Papsteinfluss (erreicht durch bestimmte nationale Ideen, guten Beziehungen zum Kirchenstaat und einem niedrigen Infamy-Wert) hat.

Arno Nühm 15 Kenner - - 2846 - 24. Januar 2011 - 21:50 #

Hey, für 5,80 EUR für EUIII incl. Addons überlege ich nicht lange :-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ChrisL