Mass Effect 2: PS3-Version ohne Handbuch

PC 360 PS3
Bild von Name
Name 0 EXP - Neuling
22. Januar 2011 - 13:34
Mass Effect 2 ab 24,95 € bei Amazon.de kaufen.

Electronic Arts, Publisher der Mass Effect-Serie, ist dafür bekannt, seine Handbücher im Gegensatz zu vielen anderen Konkurrenzunternehmen mit Ausnahme des Cover-Blattes ausschließlich in schwarz-weiß  zu drucken. Auch amüsierten sich deutsche Spieler in der Vergangenheit oft darüber, dass sie in den als Informationsquelle für Unerfahrene und Neueinsteiger sowie oft auch als Hilfe zum Einstieg in die Spielwelt gedachten Handbüchern der von Electronic Arts herausgegebenen Spiele konsequent geduzt wurden, selbst wenn das Spiel ausschließlich für Erwachsene gedacht war. Nun jedoch scheint das Unternehmen hinsichtlich der Qualitätseinsparung bei den Handbüchern noch einen Schritt weiter gegangen zu sein.

Das seit dem gestrigen Freitag für Playstation 3 erhältliche Mass Effect 2, das von GamersGlobal im Test mit 9.5 von 10 Punkten bewertet wurde und bereits vor einem Jahr für Xbox 360 und den PC erschien, beinhaltet im Gegensatz zu den anderen, mittlerweile sehr günstigen Versionen offenbar keinerlei Handbuch. Lediglich eine schwarz-weiße, 6-seitige Broschüre enthält die übliche Epilepsiewarnung und die Controller-Belegung. Die Xbox 360- und PC-Fassungen enthielten dagegen noch ein 36- bzw. 32-seitiges Handbuch mit farbigem Cover. Weshalb an diesem für viele Spieler nicht unwesentlichen Element eines neu erworbenen Spiels gespart wurde, ist nicht bekannt. Jedoch hatten in der Vergangenheit bereits andere Unternehmen ähnliche Pläne geäußert. Bereits 2004 erschien das Spiel Half-Life 2 mit nichts weiter als einem einseitigen Handzettel als Beilage, worüber sich viele Spieler und auch einige professionelle Spieletester beschwerten.

Jimmy 12 Trollwächter - 1163 - 22. Januar 2011 - 5:02 #

Ein weiterer Schritt in Richtung digitaler Distribution, hat nicht auch Ubi Soft vor einiger Zeit ähnliches angekündigt. Kann mich dunkel daran erinnern, von wegen wir retten den Regenwald wegen dem Papier oder so.
Und mal ehrlich beim neun Duke Nukem brauche ich höchstwahrscheinlich keine Anleitung aber bei Spielen wie The Witcher oder eben Mass Effect hab ich immer wieder was nachgeguckt.

volcatius (unregistriert) 22. Januar 2011 - 8:13 #

Schlimmer ist für mich, dass selbst bei teuren Collector's Editions wie Dragon Age oder Neverwinter Nights 2 keine vernünftigen Handbücher mehr dabei sind.

Sonyboy 12 Trollwächter - 858 - 22. Januar 2011 - 11:21 #

Im ersten Moment habe ich das Handbuch gesucht.
Ich dachte die wollen mich verar....
Das Handbuch alla Digital ist ja gut lesbar aber für mich ein Rückschritt.

bam 15 Kenner - 2757 - 22. Januar 2011 - 11:51 #

Handbücher sind für viele neuere Spiele gar nicht mehr nötig. Mitlerweile wird der Spieler richtig in ein Spiel eingeführt und jedes Feature, welches im Verlauf des Spiels hinzu kommt, wird entsprechend erklärt. Sowas gab es bei vielen Spielen in damaliger Zeit nicht, weil es technisch unpraktikabel oder zu trocken war, entsprechend waren auch gedruckte Handbücher von Nöten.

Hinzu kommt schlichtweg auch, dass das Medium Internet von wesentlich mehr Leuten genutzt wird. Hier bekommt man einfach aktuellere Infos zum jeweiligen Spiel: Offiziell oder inoffiziell. Da kann nichts Vorabgedrucktes mithalten.

Prinzipiell kann man heutzutage jedes Spiel, sei es noch so komplex, mit anständigen Ingame-Tutorials, Tooltips und Präsentationen, wesentlich besser und angenehmer (weil direkt beim Spielen) erklären. Auch per Website kann man weiterführende und aktuelle Informationen anbieten.

Im Fall von Mass Effect 2 geht das mehr als in Ordnung, weil das Spiel zum einen nicht sonderlich komplex ist, zum anderen aber auch jedes Feature super im Spiel erklärt und eingeführt wird.

zeiteisen 11 Forenversteher - 705 - 23. Januar 2011 - 17:26 #

Ich bin deiner Meinung. Ich habe erst bemerkt, dass ein Handbuch fehlt als ich diese News gelesen habe.

Sven Vößing Freier Redakteur - 3251 - 22. Januar 2011 - 12:09 #

Ehrlich gesagt empfinde ich das "du" in den Handbüchern nicht als "Rückschritt"oder "Qualitätseinsparung". Oder siezt ihr euch beim Onlinegaming auch?

Finde es auch schade, das es kaum noch richtige Handbücher gibt, jedoch muss ich auch zugeben das ich in den letzten Jahren kaum eines benötigt habe beim spielen.

Orxus 13 Koop-Gamer - 1436 - 22. Januar 2011 - 13:15 #

was ich persönlich wichtiger finde sind artbooks ;)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12704 - 22. Januar 2011 - 12:12 #

dachte mir grad... zu Mass effect gibts ein Handbuch? xD
Mein gott bei einem so seichten Spiel benötigt man eigentlich keines vorallem da einem das wichtigste im Spiel eh nochmal gesagt wird.

Wenns sowas wie Civ is da sollte es schon etwas umfangreicher sein aber ansonsten..,.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7482 - 22. Januar 2011 - 13:21 #

Genau das dachte ich mir auch :)

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11200 - 22. Januar 2011 - 13:39 #

Als wäre das ein Verlust, wenn man sich die Qualität und den Umfang der aktuellen Handbücher bei fast jedem Spiel ansieht, verpasst der Spieler da nichts.
Dinge die allerdings im Spiel nicht erklärt werden, findet man dann oft auch nicht im Handbuch. z.B. bei Forza 3 werden verschiedene Elemente des HUD und Rundenzeitanzeige nicht erklärt, da muss man sich dann von sonst wem erklären lassen.
Von daher...das wird die Käufer nicht abschrecken^^

Sebastian Schäfer 16 Übertalent - 5550 - 22. Januar 2011 - 13:49 #

Das sehe ich genauso. Lieber alles im Spiel erklären und auf die Handbücher komplett verzichten. Allerdings würde ich mir den ganzen Papierkram lieber in meinem Briefkasten sparen. Wenn ich mal so sehe wieviel Werbung ich da pro Woche in die Tonne kloppe. Oder irgendwelche Kreditangebote auf mehreren Seiten im Briefumschlag. Da soll mal lieber dran gespart werden.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11200 - 22. Januar 2011 - 14:30 #

An der Werbung sparen ist eine Methode die nur die wenigsten Unternehmen wegstecken können, wenn es überhaupt eins gibt. ;) Meine blaue Tonne ist groß...da können so viel Brief, Zeitungen kommen wie sie wollen. :D

Vin 18 Doppel-Voter - 11829 - 22. Januar 2011 - 13:54 #

Ich fand die Call of Duty Handbücher immer klasse: Anstatt einem Screenshot wurde eine Skizze verwendet um das Interface zu erklären. Dann muss man nun wirklich kein Handbuch mehr produzieren.

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 22. Januar 2011 - 13:50 #

Was ist das eigtl. für ein Gegnertyp rechts im Bild? Hab ich im Hauptspiel glaube ich nie gesehen. Gibts den nur bei Kasumi?

BlackWhize 11 Forenversteher - 802 - 22. Januar 2011 - 14:12 #

Der Weiße? Das ist ein Geth und die gibt es auch im Hauptprogramm.

invincible warrior 13 Koop-Gamer - 1405 - 22. Januar 2011 - 14:27 #

Ach, was vermisse ich die alten Handbücher, wo noch ordentlich Hintergrundgeschichte geboten wurde und das ganze dann mit hübschen Skizzen der Grafiker aufbereitet wurde. Aber heutzutage kann man ja die Geschichte besser in (schlecht bis bestenfalls trivial geschriebene) Bücher verarbeiten und die Skizzen in nem zusätzlichen Artbook.
Grade bei Mass Effect 2 für die PS3 hätte man die Geschichte ja nochmal ausführlicher im Handbuch beschreiben können. Der Comic ist doch stellenweise sehr arm, besonders wegen der Beziehungen. Durch den Comic jedenfalls würde ich als kompletter Neuling nur gelangweilt durchklicken.

Momsenek 13 Koop-Gamer - 1581 - 22. Januar 2011 - 14:28 #

Naja ganz ehrlich, die Handbücher lasse ich immer links liegen und begebe mich gleich in die virtuelle Spielwelt. Meine Taktik ist da eher das Ausprobieren anstatt mir alles vor Spielbeginn durchzulesen.

Für ein Vollpreistitel mit Verpackung erwarte ich aber trotzdem! eine schicke Aufmachung und ein Handbuch. Dafür gibts natürlich im Gegenzug 50-60 Euro.

McGressive 19 Megatalent - 13997 - 22. Januar 2011 - 16:32 #

Der einzige "Zweck", den die Handbücher heute noch bei mir erfüllen sind:
-Steigerung der Vorfreude auf dem Weg vom Geschäft nach Hause (sehr selten)
-Unterhaltsame Klo-Lektüre (regelmäßig)
...wobei ich auf Letzteres eher ungerne verzichten würde ;P

feierabend (unregistriert) 22. Januar 2011 - 15:23 #

Der Beitrag klingt für mich ehr wie Stimmungsmache!

Ihr könntet ja mal ne Umfrage schalten, wer für ein Action RPG ein Handbuch haben will. Vielleicht werdet Ihr überracht...

Die Zeiten, wo man sich über blueprints der Schiffe aus Wing Comander oder eine Betriebshandbuch für einen A380 gefreut hat sind doch lange vorbei!

In Handbüchern steht doch meist nicht mehr als mehrere Seiten Lizensen, Warnungen bla und und wie man seine Knsole einschaltet und die Disc einlegen soll.
Soetwas braucht Niemand!!

Grinzerator (unregistriert) 22. Januar 2011 - 17:09 #

Also ich lese Handbücher tatsächlich noch. Meistens allerdings nicht, weil ich Hilfe brauche, sondern weil oftmals auf den ersten paar Seiten Infors zur Welt und zu den Charakteren stehen. Und gerade bei dem zweiten Teil einer Rollenspielserie, deren erster Teil auf dieser Konsole nie verfügbar sein wird und dessen Geschichte nur sehr dürftig in einem interaktiven Comic vor Spielbeginn zusammengefasst wird, hätte man wahlweise auch die Vorgeschichte nocheinmal ausführlicher im Handbuch darlegen können. Doch stattdessen wird überhaupt keines mitgeliefert. Ziemlich armselig von EA.

invincible warrior 13 Koop-Gamer - 1405 - 22. Januar 2011 - 17:38 #

Aber das wurde doch nur zu Gunsten unserer Umwelt getan! Stell dir mal vor wie viele Bäume dadurch gerettet werden!
Ich seh schon, wie Kotick, Riccitiello und Guillemot Hand in Hand um die geretteten Bäume tanzen. *sniff*

invincible warrior 13 Koop-Gamer - 1405 - 22. Januar 2011 - 17:46 #

Natürlich braucht man für ein Action RPG kein Handbuch in Ausmaßen eines Tolstoi-Romans. Aber ich vermisse die Zeiten als zB bei Wing Commander eine detaillierte Raumkarte des Universums enthalten war. Sowas hätte man auch bei Mass Effect beilegen können, damit man auch immer nachgucken kann, über welche Galaxie überhaupt grade gesprochen wird. (am besten halt noch mit Hintergrundinfos) Grade bei den Galaxien, die zwar in Teil 1 wichtig waren, aber in Teil 2 nur erwähnt werden, wäre sowas wünschenswert gewesen.

Und ein Handbuch für einen A380 würde ich auch gerne sehen, wenn ich einen Flugzeugsimulator kaufe. Stattdessen findet man beim Kauf eines Flight Simulators oder einer neuen Version von Falcon nur eine PDF auf der CD. Besonders in Anbetracht der üblichen Zielgruppe (Enthusiasten, die gerne mal ein Cockpit im Hobbykeller haben) schon sehr traurig.

malcolmY 09 Triple-Talent - 292 - 22. Januar 2011 - 17:06 #

Ja, ich kann auch nichtmehr ohne den Vierseiter, der aus der Epilepsiewarnung und Controllerbelegung besteht, leben.

Pff. Klar vermisse ich Handbücher. Aber das schon seit einem Jahrzehnt. Auf die Beipackzettel - und dieser Begriff ist noch nicht mal ironisch oder abwertend gemeint, er ist einfach treffend - kann ich gut verzichten, wenn dafür ein paar Bäume weniger gefällt werden!

maddccat 18 Doppel-Voter - 11605 - 22. Januar 2011 - 18:12 #

Dieser Trend ist natürlich irgendwo schade aber auf der anderen Seite kommen mittlerweile ja fast alle Spiele dank Tutorials und Hilfefunktionen auch bestens ohne gedruckte Anleitungen aus. Die netten Einführungsgeschichten gerade bei Rollenspielen oder Artworks vermisse ich aber troztdem ein wenig. Diablo 1 oder Ulitma 8 hatten beispielsweise tolle Anleitungen oder sogar extra Hefte (inkl. Monsterkunde, Vorgeschichte etc.).

Joker 12 Trollwächter - 1153 - 22. Januar 2011 - 19:33 #

gibt aber auch noch einige recht positive beispiele, die zwar nicht mit den klassikern mithalten können, aber doch recht nett aufgemacht sind. Dazu zählen z.B. alle Rockstar Titel!

Thunderdf 06 Bewerter - 83 - 22. Januar 2011 - 19:51 #

Handbücher sind unwichtig :) wer schaut da schon rein

maddccat 18 Doppel-Voter - 11605 - 22. Januar 2011 - 20:12 #

Dann spiel bitte zur Abwechslung einen Titel mit Anspruch, etwa DCS: Black Shark und wir reden noch mal drüber. ;)

Robert Stiehl 17 Shapeshifter - 6035 - 23. Januar 2011 - 0:59 #

Also Handbücher im wörtlicher Sinne sind es ja schon lange nicht mehr, die wir als Spielbeigabe bei den Konsolen heutzutage erhalten. Höchstens mehrseitige Anleitungen. Electronic Arts ist übrigens bei weitem nicht der einzige Publisher, der seine Spieleanleitungen in schwarz-weiß druckt. Das machen SEGA und Ubisoft auch nicht anders...

Anonymous (unregistriert) 23. Januar 2011 - 2:45 #

Das ist aber nett von EA, dass sie die Kopierer, die noch ganz neu sind auf der PS3, nicht benachteiligen wollen, sondern das Handbuch für alle streichen.
Bei Mass Effect 1 lag ja noch ein galaktischer Kodex bei, aber das wäre nun wirklich zu viel an Informationen gewesen.

Hallmi88 05 Spieler - 42 - 23. Januar 2011 - 10:31 #

Handbücher braucht man eigentlich nicht solange das Spiel alles am Anfang einem gut erklärt.
Ich habe diese "Flyer" eh nur gelesen, wenn dort Infos zum Spiel enthalten war, welche die Story oder Charaktere beschreiben.

Novachen 19 Megatalent - 13050 - 25. Januar 2011 - 21:50 #

Ich finde es auch schade, dass es keine wirklichen Handbücher mehr gibt die über das zweckmäßige hinaus gehen.

Klar, die 800 Seiten Schinken vor 20 Jahren bei Flugsimulatoren waren vielleicht doch etwas zuviel des guten, wo es ja nicht nur um die Steuerung ging, sondern auch um die Geschichte des Flugkampfes oder warum es Funktionen gibt und diese auch noch lang und breit erklärt wurden und man sich am Ende wie in einer Pilotenausbildung gefühlt hat.
Man hat aber auch irgendwie trotzdem die Liebe des Entwicklers in dieses Spiel gefühlt, wenn der sich damit wirklich beschäftigt hat.

Man kann zu einem Spiel soviel schreiben was über ein Tutorial hinaus gehen kann. Das man auf einen Flyer oder der sog. Schnellinstallationsanweisung eher verzichten kann sehe ich aber auch ein. Auf ein richtig liebevoll ausgestattetes Handbuch sollte man dennoch nicht verzichten wollen, denn da ist sowohl von Leser als auch von Entwicklersicht sehr viel mehr drin. Liebe im Detail fängt schließlich auch schon beim äußeren an. Und ein Handbuch was sich nicht nur mit dem Spiel sondern auch mit dem Universum in dem es spielt so richtig beschäftigt ist schon sehr viel Wert.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100932 - 26. Januar 2011 - 0:19 #

Selbst mit Handbuch und zusätzlich Einführungsmissionen/Tutorials sowie Einblendungen, was wo wie gedrückt werden muß und sich somit selbst erklären, gibt es leider immer noch so Helden, als Beispiel sei YouTube genannt, die fragen dann in den Kommentaren, welche Taste man da drücken soll. Ich kann's verstehen, wenn man z.B. ein Spiel anfängt und ne Weile ruhen läßt und daher das nicht mehr weiß. Da wäre dennoch zumindest ein kleines Handbuch mit Tastenbelegung noch drin. Andererseits braucht es dafür auch nur einen Blick in die Optionen vom Spiel.

Henke 15 Kenner - 3636 - 1. Februar 2011 - 1:52 #

Ehrlich gesagt möchte ich das Handbuch in gedruckter Form nicht missen wollen... hat irgendwas mit Verbundenheit zum Spiel zu tun, wenn ich gelegentlich darin herumblättere...

In den Zeiten des Atari 2600 bestand die Anleitung zwar auch nur aus einem beidseitig bedruckten Faltblatt; aber immerhin wurde die Story in zwei Sätzen angerissen (mehr gaben die meisten Spiele eh nicht her), die Steuerung wurde erklärt und welcher Pixelhaufen was darstellen soll.

Das es heutzutage nach dem Willen von EA, Ubisoft und anderen Firmen nicht einmal so etwas geben soll, ist traurig... sehr traurig... und führt bei mir als chronischem Tutorial-Verweigerer zu Unmut...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)