Xbox 360: Garantieverlängerung für E74-Fehler

360
Bild von Tim Gross
Tim Gross 23836 EXP - Freier Redakteur,R9,S8,C9,A8
Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

15. April 2009 - 8:54 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Auf seinem Blog hat Major Nelson - Microsofts US Frontmann-Blogger für die Xbox 360 - die Katze nun aus dem Sack gelassen. Die berüchtigte E74-Fehlermeldung, die sich einigen Usern nach dem großen Dashboard-Update auf dem Bildschirm auftat, wird nun von Microsoft, genau wie der Red Ring of Death (RRoD), als Allgemeines Hardwareversagen geführt.

Konkret bedeutet dies: Jegliche Kosten für Reparaturen aufgrund des E74-Fehlers werden von Microsoft getragen. Weiterhin fällt der E74 - so wie der Red Ring of Death - nun unter die 3-Jahres-Garantie. Kunden, die schon für eine Reparatur aufgrund des E74-Fehlers bezahlen mußten, erhalten eine Rückerstattung in der Höhe des für die Reparatur entrichteten Betrages.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit