Bizarre Creations: Activision empfiehlt Schließung

Bild von DELK
DELK 5488 EXP - 16 Übertalent,R8,S3,A1,J9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdient

19. Januar 2011 - 21:22 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Schon seit letztem Jahr ist bekannt, dass es nicht gut um das britische Entwicklerstudio Bizarre Creations steht. Bekannt wurde das Studio vor allem durch die Project Gotham Racing-Serie und das Arcade-Rennspiel Blur. Im Dezember letzten Jahres wurde gemutmaßt, dass sich ein Käufer für das Entwicklerstudio finden lasse. Activision Blizzard, der derzeitige Eigentümer, hat die Suche nach potentiellen Kunden nun beendet. Laut Develop hat der Publisher dem Studio die Schließung empfohlen. Coddy Johnson, Geschäftsführer von Activision, meinte dazu:
Ich möchte das klarstellen: Unser vorrangiges Ziel war es, die Gruppe zusammenzuhalten und einen Käufer für das Studio zu finden. Leider waren wir nicht in der Lage, Interessenten zu finden. Als letztes Mittel haben wir daher empfohlen das Studio zu schließen.
Activisions Entscheidung, das Studio zu schließen, hängt wohl mit den enttäuschenden Verkaufszahlen des Spiels Blur zusammen, dem letzten Hauptprojekt des Studios. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Bizarre Creations der Empfehlung von Activision folgt. Dies würde das Ende des traditionsreichen Entwicklers bedeuten. Bizarre Creation beschäftigte letztes Jahr noch knapp 200 Mitarbeiter.
David 04 Talent - 26 - 19. Januar 2011 - 21:32 #

Das ist eigentlich schade, dass so ein gutes Studio schließen muss. Dabei haben mir die Spiele von Bizzare sehr gut gefallen. Auch blur fand ich sehr geil. Schade, dass es sich so schlecht verkauft hat. Das passiert nunmal wenn man etwas anderes als einen 0815 Shooter macht. Schade! Bizzare ich werde euch vermissen! :(

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2482 - 19. Januar 2011 - 21:40 #

Activision empfiehlt auch Map-Packs für 15 :D

DELK 16 Übertalent - 5488 - 19. Januar 2011 - 21:50 #

Und bei beiden Empfehlungen wird eifrig gefolgt, in beiden Fällen ist das bedauernswert ;)

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 19. Januar 2011 - 21:43 #

britische Entwicklerstudio - activision - bobby notopfer = hmmmm

Vidar 18 Doppel-Voter - 12815 - 19. Januar 2011 - 22:08 #

schade für das Studio, aber ist auch irgendwie Activisions schuld.
Jahrelang erscheint kein einziges Spiel dieser Art da eher Nischenspiel ("ernstes" Mariokart) und dann erscheinen auf einmal 2 Spiele der gleichen Art fast gleichzeitig... kann ja nur schief gehen

Anonymous (unregistriert) 19. Januar 2011 - 22:15 #

Nur sind beide Spiele nicht gelaufen ;).
Split hatte zu wenig Abwechslung (es gab ja nur bestimmt vorgefertigte Explosionen) und Blur war einfach zu "normal" so wie ich die Meinungen aus meinem Umfeld verstanden habe.
Das mit dem zu "normal" kann ich aber auch verstehen, wenn wir mal wieder eine Netzwerkpartie Dethkarz starten und mal wieder austesten wie weit man durch die Luft abkürzen und Raketen ausweichen kann ;).

bam 15 Kenner - 2757 - 20. Januar 2011 - 5:02 #

Da lässt man dem Entwickler mal die Freiheit etwas unübliches zu entwickeln und wenns dann floppt ist der Publisher schuld? Schreit doch geradezu danach Entwickler strenge Richtlinien aufzuerlegen und Kreativität zu unterbinden.

Ist schon vernünftig gelaufen. Das Studio hat eben Pech. Das Spiel war richtig gut und auch ohne Split/Second hätt sich das ganze aber wohl nicht wesentlich besser verkauft. Da hat man eben den Markt fürchterlich falsch eingeschätzt. Wirklich erahnt hat einen so gewaltigen Flop sicherlich niemand.

Nicht vergessen darf man übrigens auch, dass The Club nicht sonderlich gut angekommen ist und Blood Stone ebensowenig. Die Schließung ist da wohl eine vernünftige Entscheidung, denn was will das Studio sonst entwickeln?

Für Auftragsarbeiten ist das Studio zu groß und eigentlich auf Rennspiele spezialisiert, gerade in ihrem Metier scheint der Markt aber nicht sonderlich groß zu sein. Da bleibt eigentlich keine Alternative. Die Angestellten werden sicherlich neue Jobs finden, denn Qualitativ kann man wirklich kaum etwas bei Blur aussetzen.

Makariel 19 Megatalent - P - 14161 - 20. Januar 2011 - 14:28 #

Im letzten Jahr gibt es zumindest 2 Spiele unter dem Banner von Activision die furchtbar gefloppt sind, obwohl sie durchwegs gute Kritiken bekamen: Singularity und Blur. Sowohl Raven als auch Bizarre sind Entwickler die nicht erst seit vorgestern im Geschäft sind. Ich hab für beide Spiele kaum bis gar keine Werbung gesehen. Ist es nicht der Job des Publishers auf die von ihm vertriebenen Spiele aufmerksam zu machen? ActiBlizz scheint probleme damit zu haben was zu vermarkten das nicht Call of Duty oder World of Warcraft ist.

Starslammer 15 Kenner - 2768 - 20. Januar 2011 - 16:33 #

Zumindest BLUR wurde eigentlich reichlich im TV beworben mit der Mario Kart-Parodie ! Zumindest subjektiv öfters als SPLIT SECOND

Lordsmoky 10 Kommunikator - 382 - 19. Januar 2011 - 22:27 #

Tja sie hätten vielleicht doch bei Microsoft bleiben sollen, dann hätten wir spieler ein weiteres PGR bekommen und Bizarre wär noch am Leben.

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 19. Januar 2011 - 22:44 #

Ehm... Nichts gegen diese Firma aber... Ein paar Rennspiele reichen schon, um als "traditionsreich" zu gelten?

Razyl 18 Doppel-Voter - 9226 - 19. Januar 2011 - 22:57 #

Ja, warum auch nicht? Und ein "paar" Rennspiel ist etwas untertrieben, denn Bizarre hat richtig gute Rennspiele veröffentlicht. Und wenn man schon über 15 Jahre im Geschäft ist, kann man das durchaus "traditionsreich" nennen.

Makariel 19 Megatalent - P - 14161 - 20. Januar 2011 - 2:05 #

Nicht Geometry Wars vergessen! Bizarre ist schon seit 1994 im Geschäft, damit länger als z.b. Valve (*hust* und hat mehr Spiele rausgebracht *hust* wo ist gleich wieder HL2 Episode 3? *husthust*).

anonymer Onkel (unregistriert) 20. Januar 2011 - 18:04 #

Laut engl. wikipedia gibt es die Firma bereits seit 1988, zunächst unter anderem Namen. Und 23 Jahre sind schon eine gigantisch lange Zeit im schnelllebigen Spielebusiness. Soooo viel älter ist dann selbst Activision nicht, das meines Wissens älteste heute noch existierende Unternehmen der Branche in der westlichen Welt.

Trey 12 Trollwächter - 961 - 20. Januar 2011 - 19:39 #

Da darf ich nur wieder daran erinnern, wer das geniale erste Formula 1 für die PlayStation gemacht hat - yep, Bizarre war und ist unglaublich gut im Hoch- und Aufziehen von Rennspielen.
Das ist einfach so verdammt schade, Blur war unendlich gut :(

B4ck7p 14 Komm-Experte - 2511 - 20. Januar 2011 - 7:00 #

Bizarre ist (war) immer einer meiner Lieblingsentwickler gewesen.
PGR 4 ist bis heute eines meiner beiden Lieblingsrennspiele. Selbst The Club und JB: BloodStone habe ich in meiner Sammlung (Ersteres habe ich auch fast bis auf's letzte ausgequetscht).

Deshalb macht mich das alles besonders traurig. Obwohl ich auch Activisions Standpunkt verstehen kann, auch wenn ich ihn Scheiße finde...

Bye Bizarre.

Gecko 13 Koop-Gamer - 1518 - 20. Januar 2011 - 13:12 #

Wäre richtig schade um diesen tollen Entwickler mit Tradition.

Haben immer qualitative Titel rausgebracht, grade zuletzt auch Blur hat mir sehr gut gefallen.

Gab ja ein Gerücht, dass MS Interesse hätte, da scheint dann ja aber leider doch nichts daraus zu werden.

Tamttai 10 Kommunikator - 379 - 20. Januar 2011 - 13:48 #

Naja halb so wild. Das nächste Blizzard-MMO wird sicherlich einen eigenen Rennspiel-Part bekommen - da können die Mädels und Jungs von Bizzare gleich einsteigen :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit