Ausgespielt: Bigpoint schaltet Poisonville ab

Browser
Bild von Earl iGrey
Earl iGrey 5042 EXP - 16 Übertalent,R8,S7,A5,J9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenVerlinker: Verweist nennenswert auf GamersGlobal.deFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdient

20. Januar 2011 - 8:24 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Knapp zwei Jahre nach der Vorstellung auf der Games Convention 2009 in Leipzig, steht Poisonville vor dem Aus. Die Präsentation des free-to-play-MMO und GTA-Klons versetzte die Spielepresse und Fans in Staunen sowie klassische Spielepublisher in angespannte Unruhe. Auf der Gamescom 2010 war Bigpoint mit Poisonville äußerst stark vertreten, die Promotion des damaligen Flagschifftitels stand der Präsenz von Branchenriesen wie NCSoft in nichts nach. Das Hamburger Unternehmen investierte nach und nach ein Millionenbudget in die Entwicklung des Spiels. Heiko Hubertz, Gründer und Chef von Bigpoint, erklärt dazu:

In Poisonville haben wir sehr viel investiert -- zeitlich und finanziell. Und mit dem, was wir anfänglich entwickelt hatten, waren wir auch sehr zufrieden. Allerdings haben wir im Live-Betrieb dann erkennen müssen, dass die Nutzer große Probleme hatten, mit der Java-Technologie zurechtzukommen.

Das mag damit zusammenhängen, dass Java keine Standard-Gaming-Engine ist, mit der wir bei Poisonville arbeiten, sondern eine Umgebungsplattform, die zwar Hardware-unabhängig, aber doch nicht so nah an der Hardware ist, dass man das Spiel problemlos auf allen Rechnern spielen kann. Jedenfalls hat es immer wieder zu Problemen geführt.

Manche sahen Poisonville nicht nur wegen des technologischen Ansatzes als wegweisendes Projekt, sondern auch weil es ein Pionierstück ist ein GTA-Konzept als free-to-play-MMO zu vermarkten. Mittlerweile ist Bigpoint jedoch an einem Punkt angelangt, an dem feststeht,

dass der Aufwand, das Invest, das wir hier tätigen müssten, um das Spiel weiter erfolgreich zu betreiben, so groß wäre, dass wir keine Möglichkeit mehr sehen, daraus ein profitables Geschäft zu machen. Deswegen haben wir uns entschieden, das Team davon abzuziehen und auf andere Produkte zu verteilen, und nur noch kleinste Bugs zu fixen. Trotzdem werden wir Poisonville in Kürze vom Markt nehmen und abschalten.

Damit ist nach dem spektakulären All Points Bulletin-Debakel (Realtime Worlds, Electronic Arts) bereits ein weiterer Versuch gescheitert, das GTA-Konzept erfolgreich in ein Open World-MMO zu übertragen. Dass das Projekt in diesem Fall nicht an eklatanten Spieldesign-Mängeln, sondern an einer falschen technologischen Grundsatzentscheidung scheiterte, bietet möglicherweise hilfreiche Erkenntnisse für kommende Projekte.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 20. Januar 2011 - 9:16 #

Ohje und schon wieder ein Titel, den ich wohl im Nachhinein hätte spielen wollen.

Starslammer 15 Kenner - P - 2745 - 20. Januar 2011 - 9:55 #

Die Werbung war wohl nicht so dolle, denn ich habe bis heute noch nix davon gehört und dabei spiele ich viele MMOs !

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 20. Januar 2011 - 10:07 #

Die BP Werbung ist meist nur Viva MTV gelaufen, passend zur SMS Payment Zielgruppe ;) Die anderen wurden über Seafight - Dark Orbit Werbung ( RTL Spiele Pro 7 etc. ) auf das BP Portal gezogen.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 20. Januar 2011 - 9:58 #

Die Problematik sehe ich an einer anderen Stelle. Simple Browserspiele lassen sich schnell Entwickeln mit geringeren Kosten.
Bei PV ist das ganze schon etwas Komplexer und teurer in der Entwicklung. Die Beta war verdammt Buggy und eher langweilig, trotzdem wurde man "freundlich" darauf hingewiesen Premium und andere Items zu kaufen. Das klappt wenn man von dem Spiel begeistert ist und es unterstützen will.

Nur das hat dieses Spiel bei mir nicht mal ansatzweise geschafft. Ähnlich wie bei vielen MMO´s fangen die Leute dann an und denken sich, ok ich guck später mal rein. Nur ist das später dann meist zu spät, weil die Server abgeschaltet sind. Mir ist bisher nur Aion bekannt die noch so gerade die Kurve bekommen haben, aber ein Blockbuster wurde trotzdem nicht daraus.

Starslammer 15 Kenner - P - 2745 - 20. Januar 2011 - 10:33 #

Age of Conan hatte es am Anfang auch recht schwer, hat sich dann aber auch gemausert und ist besser geworden.

Aion wurde von der Fachpresse am Anfang ziemlich gehyped (ähnlich wie heutzutage bei RIFT !), hatte aber dann die Spieler doch enttäuscht am Anfang, so dass sie nach dem Freimonat sich wieder etwas anderem zugewendet haben (ähnlich auch bei Warhammer, wo sich viele meiner Meinung ein DAOC 2 erhofft hatten !)

Sebastian Conrad 16 Übertalent - 4740 - 20. Januar 2011 - 20:14 #

Das mit dem DAoC 2 kann ich so nur unterschreiben. Deswegen ist DAoC auch wieder auf meiner Pladde gelandet.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8038 - 20. Januar 2011 - 10:33 #

Poisonwas? Nie was von gehört und ich dachte ich wäre halbwegs Informiert. Aber wahrscheinlich hab ich nur "Ville" gelesen und sofort auf Durchzug gestellt. Denn FarmVille & Co. kann man nur Hassen oder lieben, und in die Liebesfraktion gehöre ich mit Sicherheit nicht.

bam 15 Kenner - 2757 - 20. Januar 2011 - 11:07 #

Anstatt zuzugeben dass man schlampig programmiert hat, redet man um den heißen Brei rum.

"...dass die Nutzer große Probleme hatten, mit der Java-Technologie zurechtzukommen." - Da können die Nutzer nichts für. Die müssen nicht damit zurechtkommen, es muss laufen. Genausowenig ist Java daran schuld, dass das Team hier kein vernünftig laufendes Spiel auf die Beine gestellt hat. Schon ein wenig haarsträubend was für Formulierungen da verwendet werden, um ja nicht zu sagen "Sorry, wir haben Mist gebaut, die Schuld liegt bei uns".

Schon blöd für Leute die da Geld investiert haben, mit so einer Politik zerstört man einfach Vertrauen. Sicherlich ist ein unprofitables Geschäft nicht toll. Stellt man damit aber Kunden zufrieden, werden diese viel eher Geld in weitere Titel stecken. So aber vergrault man die Leute eher, denn jeder neue Titel ist ein potenzieller Flop bei dem das Geld futsch ist. Das hat nun sicherlich kurzfristig keine Auswirkungen, langfristig aber definitiv, das sollte Bigpoint wissen.

Qefx 06 Bewerter - 80 - 21. Januar 2011 - 8:16 #

Ich habe mir schon lange "angewöhnt" zu schauen wieviele Spieler das Spiel spielen. Sind es zu wenig. Gehe ich, da ich keine Lust habe, in ein Spiel Zeit oder gar Geld zu investieren. Das irgendwann dicht macht :)

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 20. Januar 2011 - 11:53 #

cO noch nie von gehört ... hät ich echt ma gern ausprobiert hört sich gut an

Qefx 06 Bewerter - 80 - 20. Januar 2011 - 21:12 #

Tja Java halt, es wurd und wird so oft behauptet das es eine sooooooo tolle Sprache ist. Und das selbst im Spiele Bereich (wurde/wird) dies behauptet. Aber es ist und bleibt halt eine "GUI" Sprache, keine wirkliche Sprache für komplexe Spiele.

Und ich denke nicht das es daran lag das die Programmierer "schlecht" waren. Es gibt mehr als genug Java Fanatiker/Fans/Programmierer für diese Sprache. Die zum größten Teil auch sehr kompetent sind.

Also daran lag es wohl nicht (denke ich) sondern einfach an Java. Vielleicht wenn es mal in ferner Zukunft ein Java2 3D gibt. Dann könnte dank großer Rechenleistung, und mehr Erfahrung darin, ein Spiel im "großen" Stil verbreitet und programmiert werden.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 21. Januar 2011 - 10:06 #

Bin jetzt kein Programmierer, aber für Browserspiele zu programmieren gibt es doch schon einige bessere ehm ja Dinger halt ( Sprachen ? Tools ? ) um 3D Games zu erstellen. Shockwave, Silverlight oder diverse andere Player. Also Poisonville war Grafisch zumindest weit hinterher. Unit Web Spiele z.B. http://www.nplay.com sehen da um Welten besser aus.
Falls ich da Äpfel mit Birnen Vergleiche, bitte Entschuldigen :) Bin halt kein Progger für mich zählt was ich im Browser habe nicht was vorher gemacht wird um das da rein zu bekommen :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
MMO
Sonstige MMOs
ab 16 freigegeben
nicht vorhanden
Bigpoint
Bigpoint
01.01.2010
Link
1.0
Browser