Computerspielemuseum mit Dauerausstellung in Berlin (+Video)

Bild von Age
Age 13972 EXP - 19 Megatalent,R9,S7,C4,A8,J10
Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.

17. Januar 2011 - 15:22 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Am 21. Januar 2011 eröffnet das Computerspielemuseum mit der Daueraustellung "Computerspiele. Evolution eines Mediums" in Berlin-Friedrichshain seine Pforten. Auf mehr als 670 Quadratmetern laden euch circa 14000 Spiele, 10000 Magazine und 2300 Hardwareexponate, davon über 300 Konsolen und Computersysteme, zum Eintauchen in die Kulturgeschichte der Videospiele ein. Die Ausstellung will euch neben dem Einblick in die gesammelten Stücke aus der sechzigjährigen Entwicklungsgeschichte des Mediums auch die Interaktion mit verschiedenen Exponaten ermöglichen.

So könnt ihr zum Beispiel gegen einen Nachbau des Computers Nimrod antreten, der schon 1951 gegen den damaligen deutschen Wirtschaftsminister Ludwig Ehrhard im Spiel Nim gewann. Andere Highlights sind etwa die Wall of Hardware, die euch die Entwicklung der Videospielmaschinen aufzeigt, ein VR-System aus dem Jahr 1994, das ihr mit eurer Bewegung steuert und euch, dank VR-Brille, komplett in die 3D-Welt eintauchen lässt oder aber die PainStation, die den Klassikers Pong auf eine besonders schmerzhafte Art umsetzt.

Die Ausstellung ist von mittwochs bis montags jeweils von 10 Uhr bis 20 Uhr geöffnet, kostet acht Euro Eintritt (fünf Euro ermäßigt) und ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Einen ersten Eindruck der Räumlichkeiten und des Konzepts erhaltet ihr im folgenden Video.

Video:

fragpad 13 Koop-Gamer - P - 1459 - 17. Januar 2011 - 13:45 #

Hups, da wohn ich um die Ecke und hab davon noch nix mitbekommen ^^
Das werd ich mir auf jeden Fall mal anschauen.

Olphas 24 Trolljäger - - 47017 - 17. Januar 2011 - 13:46 #

Wenn ich das nächste mal bei Freunden in Friedrichshain zu Besuch bin, könnte ich mir das eigentlich mal anschauen :)

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 137436 - 17. Januar 2011 - 13:49 #

Schöne News! Mal sehen, ob sich irgendwann die Gelegenheit für einen Besuch ergibt.

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 33916 - 17. Januar 2011 - 14:06 #

Noch ein Grund mehr mal nach Berlin zu kommen :).

Ike 14 Komm-Experte - P - 1860 - 17. Januar 2011 - 14:40 #

Waaaas, das ist keine 2km von hier entfernt, und ich wusste bisher nichts davon?!
*den Besuch sofort in meine To-Do-Liste eintrag*

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 17. Januar 2011 - 15:10 #

cool

BlueNine (unregistriert) 17. Januar 2011 - 16:27 #

War schon mal einer dort? Lohnt sich das?

Age 19 Megatalent - P - 13972 - 17. Januar 2011 - 16:28 #

Es öffnet erst am 21. Januar. ;)

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 17. Januar 2011 - 16:44 #

Ich schließe mich bei der Frage an.

Ohne, dass ich jetzt direkt durchgekaut werde, muss ich nämlich persönlich sagen, dass meine Meinung zur Stadt selbst nicht besonders positiv ist. Obwohl ich relativ oft dort war, kann ich diesen "Hype" um diese Stadt nicht nachvollziehen. Sie hat ihre Ecken, sie mag einen wunderbaren kleinen 'Zeitgeist' besitzen und kultureller Brutkasten für sehr viele positive Strömungen haben. Abseits dessen finde ich sie jedoch überbewertet und ich mache meine Meinungen nicht an einzelnen Stadtteilen fest. Ich möchte mir einfach ersparen erneut enttäuscht zu werden, da ich regelmäßig seit dem Aufbau-Ost in Berlin war. Einräumen muss ich jedoch auch, dass ich Friedrichshain selbst bislang nur entlang der Spree kenne, wobei vom wohnlichen her, B-Friedrichshain für einen Hauptstadts-Stadtteil recht angenehm sein soll. Wäre toll, wenn zumindest diese mir mitgeteilte "Stadtteil-Meinung" bestätigt oder dementiert werden könnte.

Zum Thema:
Das Video überzeugt mich bislang noch in keinster Weise, leider = (

Age 19 Megatalent - P - 13972 - 17. Januar 2011 - 16:48 #

Naja das Video ist sechs Monate alt und zeigt die Lokalität noch mitten in der Renovierung. Berlin ist halt eine deutsche Großstadt mit all ihren Vorzügen und Nachteilen. Ich hatte immer wenn ich da war eine schöne Zeit.

Anonymous (unregistriert) 17. Januar 2011 - 17:22 #

Ich habe 26 Jahre in Berlin gewohnt und bin froh, dort nicht mehr zu wohnen... Bin halt eher ein Kleinstadtspießer ;-)

In der Wollankstraße gibt es doch auch ein kleines Videospielmuseum - zumindest gab es das früher.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6532 - 17. Januar 2011 - 17:34 #

Immer muss ich für sowas 3-4 Stunden lang fahren :/ .

Lordsmoky 10 Kommunikator - 382 - 17. Januar 2011 - 19:37 #

Ich bin ein Berliner

Anonymous (unregistriert) 18. Januar 2011 - 15:35 #

Berlin ist scheisse!! bleibt alle weg!!! ihr macht mit euren kleinbürgerlichen leben und euren dicken geldbörsen ähh alles kaputt!!!

ein berliner

roger wilco (unregistriert) 21. Februar 2011 - 18:15 #

me love you! :D

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 21. Januar 2011 - 3:01 #

Heute hat auch das heute journal über das Museum berichtet:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite#/beitrag/video/1238974/Neuer%C3%B6ffnung:-Computerspiele-Museum
(Das erste Mal spuckt der Link ein Problem aus, dann einfach die Seite nochmal aktualisieren)

Sebastian Horst 18 Doppel-Voter - 5648 - 31. Januar 2011 - 16:03 #

Hier gibt es auch noch einen gut gemachten Bericht:

http://mediacenter.dw-world.de/german/video/#!/64569/Ausstellung_mit_Experimentierfläche_Das_Computerspielemuseum_in_Berlin

Computerspielmuseum ist langweilig (unregistriert) 10. Mai 2011 - 22:42 #

Ich war dort und es ist einfach klein, nicht interaktiv genug und total langweilig. Absolut nur für Nerds zu empfehlen! Wer Videospiele erhoft ist dort sowieso falsch. Jeder Trödel-/Flohmarkt hat mehr zu bieten als dieses "Museum"

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit