Intel zahlt 1,5 Milliarden Dollar an Grafikkarten-Spezialisten Nvidia

Bild von Darkim
Darkim 88 EXP - 06 Bewerter,R1
Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

11. Januar 2011 - 17:07

Bereits 2009 hatte Intel den Grafikkartenhersteller Nvidia verklagt. Eine Gegenklage folgte prompt, am Ende zog sich Nvidia aus dem Chipset-Geschäft zurück. Durch Zahlung von 1,5 Milliarden Dollar beendet nun Intel den bestehenden Patentstreit mit Nvidia. Der CPU-Marktführer sichert sich damit ein ganzes Bündel von Patenten an Nvidia-Technologien. Propriätere Chipsätze sowie die Mikroprozessor-Technologie "X86" sind jedoch nicht betroffen.  Die Höhe der nun ausgehandelten Zahlung überraschte unterdessen die Marktanalysten: Die Börse reagierte auf die Nvidia-Aktien mit einem satten Plus von 4 Prozent.

Die Rekordsummen-Patentlizenz ist für Intel vor allem eine Investition in die Zukunft, da Grafikchips für den PC immer wichtiger werden: Zukünftige Prozessorgenerationen dürften immer häufiger mit der zentralen Recheneinheit zusammengeschaltet werden, um die Leistung zu erhöhen.

Anonymous (unregistriert) 11. Januar 2011 - 17:22 #

Schaut fast nach Übernahme aus.
Ein Schelm wer was schlechtes denkt.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29583 - 11. Januar 2011 - 17:33 #

Nee, das schaut nach "Gerichtsverfahren beenden" und "Endlich CUDA für Intel-CPUs" aus. GPGPU-Knowhow fehlt Intel noch dringend, das ist ein paar Dollar aus der Portokasse wert.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 11. Januar 2011 - 18:14 #

Nope, Nvidia ist meilenweit davon entfernt, übernommen zu werden. Vielleicht sitzen die auf nem Packen Patente die sie im Moment gar nicht brauchen (CPU/GPU Kombinationen oder was weiß ich) und Intel interessiert sich gut dafür.

Zum letzten Satz: Noch leistungsfähiger? Wie wärs mit "geringerer Verbrauch"? Ist das nicht eher der Grund für diese Kombilösungen?

Madrakor 15 Kenner - P - 3219 - 12. Januar 2011 - 3:17 #

" Zukünftige Prozessorgenerationen dürften immer häufiger mit der zentralen Recheneinheit zusammengeschaltet werden..."

Korrigiert mich wenn ich hier falsch liege, aber ist ein Prozessor nicht immer noch die zentrale Recheneinheit? Eins von beiden sollte vielleicht eher Grafikchips oder GPU heißen.

Vielleicht bin ich aber auch nicht mehr up to date. :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit