EA: Aktuelle Serverabschaltungen

PC 360 PS3 Wii DS PSP andere
Bild von Tr1nity
Tr1nity 79887 EXP - 27 Spiele-Experte,R10,S3,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch Forumsposts

5. Januar 2011 - 21:49
FIFA 09 ab 4,08 € bei Amazon.de kaufen.

Electronic Arts gab auf ihrer Webseite ihre aktuellen Server-Updates bekannt. In den kommenden Monaten werden wieder einige Online-Server für EA-Spiele abgeschaltet, für die dann der Online-Multiplayer nicht mehr spielbar sein wird. Vorwiegend sind hiervon wie jedes Jahr die Sportspiele aus dem EA-Portfolio betroffen. Bereits am 31. Dezember 2010 wurden die Server von der PC-Version von Der Herr der Ringe - Die Schlacht um Mittelerde 1+2 sowie dem Addon zum zweiten Teil Aufstieg des Hexenkönigs abgeschaltet, da die Lizenzen hierfür abgelaufen waren. Nachfolgend die Liste der Spiele samt Plattformen, deren Server in den nächsten Monaten abgeschaltet werden:

Abschaltungen am 11. Januar 2011:

  • Der Herr der Ringe - Die Schlacht um Mittelerde 2 (Xbox 360)
  • Der Herr der Ringe - Die Schlacht um Mittelerde 2: Aufstieg des Hexenkönigs (Xbox 360)

Abschaltungen am 17. Januar 2011:

  • The Sims - Carnival (PC)

Abschaltungen am 8. Februar 2011:

  • FIFA 07 (Xbox 360)
  • FIFA 08 (PS2, PSP, PS3, Xbox 360, Wii)
  • FIFA 09 (PC, PSP, PS3, Xbox 360, Wii)
  • FIFA 09 Ultimate Team (PS3, Xbox 360)
  • FIFA Street 3 (PS3, Xbox 360)
  • FIFA Manager 10 (PC)
  • Fight Night Round 3 (PS3, Xbox 360)
  • Madden NFL 09 (PSP, PS2, Wii, PS3, Xbox 360)
  • Madden NFL 10 (PSP, PS2, Wii)
  • NBA LIVE 08 (PS3, Xbox 360)
  • NBA LIVE 09 for (PS3, Xbox 360, Wii)
  • NCAA Basketball 08 (PS3, Xbox 360)
  • NCAA Basketball 09 (PS3, Xbox 360)
  • NCAA Football 07 (Xbox 360)
  • NCAA Football 08 (PS3, Xbox 360)
  • NCAA Football 09 (PS3, Xbox 360)
  • NCAA Football 10 (PS2)
  • NFL Head Coach 09 (PS3, Xbox 360)
  • NHL 08 (PS3, Xbox 360)
  • NHL 09 (PS3, Xbox 360)
  • Tiger Woods PGA Tour 09 (PS3, Xbox 360)
  • UEFA Euro 2008 (PS3, Xbox 360
  • 2010 FIFA World Cup (PSP, Wii)
  • 2010 FIFA World Cup (Demo für PS3 und Xbox 360)

Abschaltungen am 1. März 2011:

  • Tiger Woods PGA Tour 09 (Wii)
Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 5. Januar 2011 - 14:57 #

kann man das herr der ringe zumindest dann noch per tunngle oder sowas lan spielen oder bietet es das garnet? :/

Larnak 21 Motivator - P - 25885 - 5. Januar 2011 - 19:48 #

Beide Teile haben soweit ich weiß einen normalen LAN-Modus.

Hinkelbob 13 Koop-Gamer - 1234 - 5. Januar 2011 - 15:10 #

ey das ist sooooo lächerlich das sind teilweise server dabei wo man sich echt fragt wozu das nötig sein soll

bersi (unregistriert) 5. Januar 2011 - 15:17 #

hihihihi, EA... hihihi...

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24074 - 5. Januar 2011 - 15:31 #

Schon blöd, für FIFA Street 3 gibt es noch keinen Nachfolger, aber wahrscheinlich spielt es eh niemand mehr Online.

Webvampir 10 Kommunikator - 500 - 5. Januar 2011 - 15:34 #

Joar, wenn man für jedes 0815 Sportspiel eine jährliche Fortsetzung veröffentlichen muss, wundert es doch wenig wenn die Serverkosten in die höhe schnellen.
Sind aber echt viele von 2010 dabei, ziemlich fies.

Sauron (unregistriert) 5. Januar 2011 - 15:41 #

Toll, jetzt kann ich die Schlacht um Mittelerde nicht mehr online spielen, geschieht mir auch ganz recht, ich böser Kopierer. Nein, Moment, ich besitze ja sämtliche Originale. Wieso werd' ich gleichnochmal bestraft?
Und wieso sollte ich in Zukunft nochmal so blöde sein, Geld für EA-Spiele auszugeben?
Teilen (sharen) ist doch soviel sozialer.
Das bekommen die Kleinen schon im Kindergarten beigebracht.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12492 - 5. Januar 2011 - 15:48 #

Lies die Eulas und nutzungsbestimmungen durch, dort steht normal drin das der Onlinemodus nicht ewig funktioniert, wie bei jedem andren Spiel mit Onlinemodus auch ;-)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12492 - 5. Januar 2011 - 15:49 #

Ansich okay, warum sollte man ein Spiel Online lassen wo evtl 5 Hansel noch online Spielen und der rest evtl schon auf den Nachfolger gesprungen ist?

bam 15 Kenner - 2757 - 5. Januar 2011 - 16:37 #

Weil das ein guter Support wäre. Es geht einfach ums Prinzip. Manche Entwickler/Publisher lassen ihre Server quasi ewig weiter laufen, andere eben nicht. Das merken sich dann auch die Spieler und meiden eventuell dann die Entwickler bei denen der Support eben nicht stimmt.

Das mag nur Auswirkungen im kleinen Prozentbereich haben, aber es gibt sehr viele Faktoren die nunmal dazu führen ob man sich ein Spiel kauft oder nicht und dann summieren sich eben Versäumnisse des jeweiligen Entwicklers/Publishers.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12492 - 5. Januar 2011 - 16:44 #

und manche Publisher schalten still und heimlich die server ab und keiner bekommts mit, EA machts wenigstens öffentlich!

thurius (unregistriert) 5. Januar 2011 - 17:18 #

Solange es keine Community gibt ist das ein Sinnvoller Schritt. Man könnte überlegen ob EA nen dedicated Server anbieten könnte aber das halte ich für falsch. Ich denke es wäre aber ne Idee von EA zu sagen "oldgames" können nur noch im PremiumAbo gezockt werden, d.h. die Leute zahlen ein Betrag (40€ im Jahr? also 10€ pro Quartal) damit das Game weiter läuft. Wenns genug machen, können auch Spiele mit kleiner Fanbase weiter Supportet werden.
Immerhin sind die Spiele auch schon "etwas" in die Jahre gekommen.
Und das Betreiben und Warten eines Servers verursacht ja auch gewisse Kosten. Bei einem Produkt, für das der Kunde einmalig gezahlt hat ist klar, dass es irgendwann nicht mehr wirtschaftlich ist.
Und ein Unternehmen muss nunmal auch Geld verdienen. Die Stellen die Software ja nicht für teuer Geld her, um diese dann zu verschenken.
Sie könnten ihre Strategie ändern, indem sie z.B. monatliche Beiträge kassieren.

Was ich nicht verstehe ist das gejammer...
Verschenken die Firmen in denen Ihr arbeitet auch eure Arbeitszeit und bezahlt euch dafür?

bam 15 Kenner - 2757 - 5. Januar 2011 - 18:09 #

Guter Support zahlt sich aus. Wirtschaftlich handelt man langristig und nicht nur gerichtet auf das nächste Produkt. Ein paar Entwickler wie z.B. Valve und Blizzard haben sich mit ihren anhaltenden Support einen sehr starken Ruf aufgebaut, was eine starke Kundenbindung zur Folge hat. Eine starke Kundenbindung bedeutet, dass man für all jene Leute kaum bis gar kein Werbebudget aufwenden muss und jedes neue Produkt zumindest von all jenen Leuten beachtet wird, gepaart mit einer positiven Einstellung ist hier die Wahrscheinlichkeit des Kaufs neuer Produkte hoch.

Da darf man wirklich nicht so kurzsichtig rangehen. Ich bin mir absolut sicher, dass sich all jene EA-Titel öfter verkaufen würden, wenn EA garantieren würde, dass die Server jahrelang laufen, wenn die Titel mit Updates frisch gehalten werden und wenn sich EA eine Community aufbauen würde. All das ist in den vergangenen Jahren nicht geschehen, aber es wäre eine Investition die sich lohnen würde.

Künstliche Gebühren halte ich für wenig sinnvoll, weil die Nachfrage da einfach fehlt. Spieler wollen ihre Spiele einmal kaufen und keine Gebühren zahlen. DLC ist im kommen, weil man hier (im Gegensatz zum Abo) eben nur dann zahlt, wenn man etwas auch haben will und wenn man spielen will. Niemand zahlt gern für die Möglichkeit etwas in einem bestimmten Zeitraum tun zu können (MMOs ausgenommen).

Das ist kein Gejammer, sondern ein begründeter Einwand.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 5. Januar 2011 - 18:32 #

EA handelt hier Wirtschaftlich absolut richtig, wer es spielen will soll die neue Version kaufen. Ich halte es schlicht für nicht Möglich alte Spiele für eine kleine Gruppe für einen Betrag am leben zu halten der sich für EA rechnet und gleichzeitig so gering ist, daß der Käufer damit zufrieden ist bzw. nicht sagt das ist mir zu teuer da kauf ich mir direkt das neue Fifa. Dedicated Server wäre das Zauberwort, aber dadurch gräbt EA sich ja selbst die Kunden ab. So haben sie einfach ein Druckmittel um die Leute zum Kauf der neuen Version zu bringen.

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 6. Januar 2011 - 4:27 #

"Man könnte überlegen ob EA nen dedicated Server anbieten könnte aber das halte ich für falsch."

Wieso?

Makariel 19 Megatalent - P - 13849 - 7. Januar 2011 - 14:31 #

Man kann nach wie vor noch Starcraft und Diablo 2 spielen.

General_Kolenga 15 Kenner - 2866 - 5. Januar 2011 - 16:43 #

Anfang 2011 werden schon die FM10 Server abgeschaltet? What the...

Vidar 18 Doppel-Voter - 12492 - 5. Januar 2011 - 16:45 #

naja is auch schon 1.5 Jahre alt und wirklich viel war da nie los

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3264 - 5. Januar 2011 - 17:04 #

Eigene, "echte" dedizierte Server sind schon was Feines...

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 5. Januar 2011 - 17:23 #

und hier sieht man wie wichtig sie eigentlich sind/waren

bzw. wie steht es eigentlich um Fifa Online?
Wenn das Ordentlich umgesetzt wäre, könnte man ja in Fifa 20xx auf Online verzichten dafür jedes Jahr das Fifa Online erweitern und jedem Fifa 20xx Käufer irgendwelche Fifa Online Extras geben etc. Aber man hätte nur ein Onliensystem für alle Versionen zu verwalten.

Möglichkeiten wären hier viele gegeben nur die Umsetzung .. :)
Ich seh schon Die Sims - Fussballfans
- die Wohnung mit Fanartikel schmücken
- Haus in Vereinsfarben anmalen
- Stammtisch !!
- Und am Wochenende virtuell ins Stadion und anderen beim Fifa Online spielen zusehen :D

Sephix 13 Koop-Gamer - 1452 - 5. Januar 2011 - 18:29 #

Und am besten nach der Serverabschaltung noch durchs Project 10 Dollar Geld von ahnungslosen Käufern abgreifen, die nicht wissen, dass die Server down sind. War doch schließlich geplant, das auf die Sportserien auszuweiten. Oder ist es dort schon angekommen?

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 5. Januar 2011 - 18:39 #

Glaub das gilt nur für Fremdprodukte. EA Eigenentwicklungen können sie ja selber bestimmen wann die Server down gehen.

Sephix 13 Koop-Gamer - 1452 - 5. Januar 2011 - 19:05 #

Nö, definitiv sind die Sports-Titel ein Teil des EA-Masterplans:
http://www.eurogamer.net/articles/USD10-for-mp-in-pre-owned-ea-sports-titles
http://www.pressthebuttons.com/2010/05/eas-project-ten-dollar-takes-a-nasty-turn.html

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 5. Januar 2011 - 19:18 #

Das emfinde ich - wenn es so ist - als mehr als dreist.

Chipp 10 Kommunikator - 510 - 5. Januar 2011 - 19:23 #

Versteht mich nicht falsch, aber ich kann nicht nachvollziehen, warum hier dermaßen über EA gestänkert wird. EA ist ein Unternehmen, wie jedes andere auch. Und wie jedes andere kapitalistische Unternehmen, muss es überlegen, welche Projekte (in diesem Fall die Server) noch rentabel sind, und welche mehr Kosten aufwerfen, als dass es sich lohnen würde, an diesem Projekt festzuhalten. So etwas findet man im Alltag ständig. Dort wird sich nicht so beklagt. Das Problem ist meiner Ansicht nach nicht EA, sondern die Gaming Szene, welche sich sonst für wundervolle Märchen über ihre Publisher ausgedacht hat und einfach nicht begreifen will, dass es sich auch beim Videospielmarkt um einen gewinnorientierten Markt handelt. Mit all seinen Vor- und Nachteilen.

Larnak 21 Motivator - P - 25885 - 5. Januar 2011 - 19:53 #

Warum sollte man sich nicht beklagen, wenn etwas zum eigenen Nachteil geschieht?
Da hilft es mir als Betroffenem herzlich wenig, wenn ich weiß, dass EA nur so handelt, um den (immer noch nicht vorhandenen?) Gewinn zu maximieren :D

Und das mit den wundervollen Märchen muss schon einige Jahrzehnte her sein, das hätte ich sonst sicher mal mitbekommen...? Die Publisher machen sich doch (abgesehen von wenigen Ausnahmen) seit Jahren unbeliebt, wo es nur geht :)

Togi 11 Forenversteher - 567 - 5. Januar 2011 - 23:58 #

"sondern die Gaming Szene, welche sich sonst für wundervolle Märchen über ihre Publisher ausgedacht hat und einfach nicht begreifen will"
Die Gaming Szene? Wohl eher eine Art 'Elite' aus der alten Zeit. Der normale Gamer heute zockt an seiner Konsole und kümmert sich nicht darum, was in Foren wie hier geschrieben wird. Call of Duty wird gekauft, weil Call of Duty drauf steht, nicht weil es ein gutes Spiel ist. [CoD ist lediglich ein Beispiel!] Die Gaming Szene hat also bereits verstanden, dass es für sie einfachere ist sich aufs Konsumieren zu beschränken.
Das Spiele zu mehr werden, als einem reinem Konsumgut, dass wollen nur die wenigen, nicht die vielen.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3264 - 6. Januar 2011 - 9:39 #

Dieses Unternehmen versucht mehr Profit auf Kosten der Kunden zu machen, also dürfen sich die Kunden zu Recht beschweren.

Es sind ja nicht nur fehlende dedizierte Server (+LAN), die die Kunden dazu bringen den Nachfolger zu kaufen, wollen sie weiterspielen. Mittlerweile erscheinen unvollständige Spiele, die per DLC und Extrakosten erst komplett werden und bald werden sogar normale Mulitiplayerpartien Geld kosten. Activision wird mit „Premiumpaketen“ starten, wetten?
Wo ist die Gamerkultur geblieben, in der Editoren zum guten Ton gehörten und die Kunden tolle Maps für die Com erstellten? Heute wird stattdessen viel Geld für eine Handvoll Karten gezahlt.

Natürlich ist es verständlich, wenn Unternehmen ihren Profit mit solchen Methoden steigern wollen, aber dass KUNDEN so etwas auch noch unterstützen und gut heißen, will mir nicht in den Kopf.
Oder freust Du Dich auch an der Tankstelle für die Mineralölindustrie und tankst nochmal extra voll, wenn die vor der Urlaubszeit mal wieder die Preise anheben?

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8143 - 6. Januar 2011 - 11:08 #

Ein Haufen dieser Kunden ist es nicht anders gewöhnt. Hätten Apps im Store schon immer so 15-30 € gekostet, würde man sich heute auch nicht über sowas aufregen. Stattdessen sagt man schon bei nem 3.99€ Titel - "Na das ist jetzt aber doch bissle viel, für die 6 Stunden Spass".

Alles eine Frage der Kundenerziehung. Unser Job ist jetzt halt, die armen Schäffchen einzufangen und ihnen zu erklären was da falsch läuft.

Chipp 10 Kommunikator - 510 - 6. Januar 2011 - 13:01 #

Nein ich bin es nicht gewohnt und nein ich find auch DLCs nicht toll. Ich kauf eigentlich keine Apps über 0,79 Euro, und kenne noch "die Zeit" in der die Community einen Großteil zum spielen beigetragen hat. Ich glaube auch, dass die Absicht meines Posts nicht richtig verstanden wurde. Ich fände es natürlich scheiße, wenn ich betroffen wäre, aber mir ist nicht klar, wie man sich immer noch über jede EA News dermaßen auslassen kann. Ein User weiter oben hat bereits ausgeführt, dass sich die Publisher seit Jahren einen schlechten Ruf machen, also kann mich so eine News einfach nicht mehr sonderlich überraschen. Kostenpflichtiger Multiplayer? Mensch das wäre mal ein richtiger Skandal. Aber Server von nicht mehr aktuellen Spielen abschalten? Also bitte - das passiert dauernd und überall. Da kann ich nicht nachvollziehen, dass man seine "EA ist scheiße - Parolen" auspackt. Vielleicht bin ich da schon zu sehr abgestumpft. Also blöde Aktion von denen, keine Frage, aber leider Alltag. Und bei Sportspielen - naja ich gehöre auch zu den "Opfern" die jedes Jahr ihr FIFA oder PES erneuern. Ich weiß jetzt nicht so genau, was daran schlimm sein soll, schließlich möchte ich die neuen Kader und Features haben. Die Tatsache, dass EA nun die FIFA 09 Server abschaltet geht finde ich vollkommen in Ordnung. Schließlich sind seit dem 2 neue Teile erschienen. Fifa 10 kriegt man auch als Budget Version.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8143 - 6. Januar 2011 - 14:01 #

Sicher das du auf den richtigen Replyed hast? :)
Und auf der 360 zahlt man schon seit beginn für Multiplayer. Erziehung sag ich nur. Das ist aber nur eine Feststellung und hat nichts mit meiner persönlichen Meinung zutun. ;)

Fierran 07 Dual-Talent - 100 - 5. Januar 2011 - 19:43 #

Wie aufwendig ist es eigentlich für EA die Server zu betreiben? Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, das dafür enorme Rechenpower benötigt wird, gerade bei älteren Spielen welche nur noch wenige Spieler haben. Da sollten sich doch mehrere Titel auf einem Cluster zusammen legen lassen.
Da ich keine Sportspiele spiele, bin ich zum Glück nicht betroffen. Aber es gibt immer mal wieder ältere Multiplayerspiele wo ich aus Spaß wieder ne Runde reinschaue.

Larnak 21 Motivator - P - 25885 - 5. Januar 2011 - 20:03 #

Das würde mich auch interessieren. Wenn ich mir überlege, dass es da am Ende vielleicht noch um 5-10 Partien gleichzeitig pro Spiel geht - ist das wirklich noch ein relevanter Betrag, der da zusätzlich drauf kommt, wenn ich die nötige Hardware für 10-50 alte Spiele bereitstelle?

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79887 - 5. Januar 2011 - 20:15 #

Was mir noch einfällt und diese 10 Euro "Gebühr" für den "Server-Dienst" bei den Zweitkäufern erhoben wird: Wenn ja Server älterer Titel abgeschaltet werden, liegen diese ja nicht brach, sondern die werden dann für die nächsten vorbereitet. Beispiel: Die Server für Fifa 09 gegen erstmal down, um später für Fifa 12 bereit zu stehen. Ich sehe da eigentlich groß keine Mehrkosten an (Anzahl) Servern per se, wie EA gerne angibt.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11134 - 5. Januar 2011 - 21:55 #

Da man schlecht ein FIFA 12 & Co ohne Online-Server auf den Markt bringen kann, spart man schon, wenn man die von FIFA09 dann nicht auch noch parallel dazu weiterlaufen lässt, sonder nur 10 und 11.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79887 - 5. Januar 2011 - 23:45 #

Ja, sowas meinte ich. Die Fifa 09-Server werden praktisch die Fifa 12-Server und so weiter. Die Serveranzahl bleibt also eigentlich gleich, es werden nur turnusmäßig die neuen Spiele darauf aufgespielt.

PFCLukas (unregistriert) 5. Januar 2011 - 22:43 #

2010 FIFA World Cup ist noch kein Jahr alt wenn ichs richtig gegoogelt habe. Schon allein die Tatsache das Fifa 07!! und Fifa 08 zeitgleich mit Fifa 09 abgeschaltet werden ist schon ne Frechheit.

Der Grund sich zu beschweren ist nach meiner Meinung nach absolut begründet! Der Kunde hat schließlich EA mit 40-50 EURO gefüttert.
Es war doch schon bei NFS so, dass ein nichtmal 1 Jahr altes Spiel offline geschalten wurde oder nicht?
Und wieso kriegen es andere Firmen hin nach vielen Jahren die Server immernoch online zu halten ODER den Usern eine Möglichkeit über Dedicated Server zu spielen.

Die Kosten für Server sind doch minimal - wenn da wirklich so wenig Leute dran spielen. Außerdem kann man alte Server in den wenigsten Fällen für neue Games nehmen, weil sich auch die Online-Anforderungen und Hardware geändert hat. Eine Welt-Firma wie EA (die vllt sogar eigene Rechenzentren hat) was kümmert es bitte die, wenn da 10-20 Server mehr laufen? Wieso können mir Webhosting und Mail-Anbieter kostenlose Services bieten - und EA kriegt es für die ZAHLENDEN kunden nicht hin?

Anonymous (unregistriert) 5. Januar 2011 - 23:19 #

Der Kunde hat ja schon gezahlt, wieso da noch die Server oben behalten...

zz-80 12 Trollwächter - 924 - 6. Januar 2011 - 10:16 #

Fifa 2010 WC wird nur für PSP und Wii abgeschaltet... vl. weil zu geringe Nachfrage besteht. Bei PC (gibts das für PC?), Xbox und PS3 gehts ja weiterhin, da fallen die Server nur für die Demo weg. Im Grunde genommen stimme ich mit dir überein, aber es macht für EA wenig bis keinen Sinn Serverkapazitäten für salopp gesagt einige Hundert Onlinespieler der entspr. Spiele bereitzustellen, dann nimmt man lieber die freien Server für neue Spiele her (sicherlich auch um zB ein BC2 ähnliches Desaster zu vermeiden).
Webhosting und Mail-Anbieter verdienen über Werbung und es ist für diese essentiel.

PFCLukas (unregistriert) 6. Januar 2011 - 16:44 #

Und der Wii Kunde der das Spiel vor nochml 10 Monaten gekauft hat zum Vollpreis schaut nun in die Röhre - wo ist das gerechtfertigt.

Webhosting und Mail-Anbieter bieten die Services aber trotzdem kostenlos an - da gibt es dann vielleicht Werbung aber a.) ist auch ein altes Game irgendwie Werbung für die Nachfolger - und b.) hat der Kunde schließlich 50 € bezahlt - da muss schon viel Werbung geschalten werden um die Kosten reinzubekommen.

Wie gesagt das Spiel ist nichtmal 12 Monate alt - und wird abgeschaltet - gleichzeitig mit Spielen die 4 Jahre alt sind. Wie will ich das einem Kunden erklären?
Wieso überhaupt noch Geld für EA Spiele investieren die man online spielen möchte? Offline kann man auch wunderbar die kostenlose Raubkopie spielen.

Nebenbei ist EA so inkompetent dass sie in ihrem Download-Shop immernoch mit den Online Features der abgeschalteten oder bald abgeschalteten Spiele wirbt - Betrug am Kunden. Kein Wunder dass der ehrliche Käufer inzwischen als Idiot dargestellt wird.... er wird auch so von den Firmen behandelt.
Was wohl ein Server für einige 100 spieler im Jahr kostet? EA hat das World Cup Spiel bestimmt mehr als gut zur WM verkauft - klar dass man da möglichst schnell die Server abschalten möchte um den Gewinn zu maximieren. Klar ist das berechtigt, dann soll sich auch niemand mehr beschweren wenn der Kunde das spiel kostenlos auf anderen Wegen bezieht!

maddccat 18 Doppel-Voter - 11364 - 7. Januar 2011 - 13:01 #

Raubkopien werden dadurch trotzdem nicht legitimiert. Die richtige Entscheidung kann also nur der Verzicht sein, wenn man mit deren Treiben nicht einverstanden ist. Wenn die Kundschaft ausbleibt, wird der Hersteller irgendwann seine Absatzpolitik überdenken (müssen).

thurius (unregistriert) 7. Januar 2011 - 14:01 #

"dann soll sich auch niemand mehr beschweren wenn der Kunde das spiel kostenlos auf anderen Wegen bezieht!"

juhu wieder ein sinnloser pseudogund...

Warum will aber niemand erkennen, dass echte Raubkopie wirklich schlecht ist? Einheitsbrei/Fortsetzungen werden nicht abnehmen durch eine solche Form bequemen Protests, da die Spiele ja noch immer "gefragt" sind als kostenlose, illegale Downloads.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79887 - 7. Januar 2011 - 14:12 #

"Klar ist das berechtigt, dann soll sich auch niemand mehr beschweren wenn der Kunde das spiel kostenlos auf anderen Wegen bezieht!"

Der Kunde sollte sich dann eher sagen, okay, nach 1 Jahr schalten die die Server dafür ab, dann kaufe ich das Spiel halt nicht.

Wer sich dann trotzdem das Spiel auf anderen Wegen besorgt, ist in meinen Augen ein Heuchler hoch 10 und ändert somit gar nichts.

anonymer Onkel (unregistriert) 5. Januar 2011 - 23:39 #

Mal ehrlich, wer von denen, die EA hier verdammen, ist denn tatsächlich betroffen?
Natürlich sieht guter Kundenservice anders aus. Aber wir sprechen hier von EA. Die haben ihren Ruf als Drecksverein seit mindestens Mitte der 90er weg.
Server von Multiplayer-Spielen (gerade von Serien) werden flott abgeschaltet (ein Wunder, dass FIFA 07 bis jetzt lief). Neu erschienene Spiele werden mit 1 oder 2 Patches bedient und wenn der MP dann z.B. wegen Balanceproblemen immer noch nicht spielbar ist, hat der Kunde halt Pech gehabt.
Das alles ist ein alter Hut. Wer Spiele von EA kauft, 1) kennt deren Geschäftspolitik, 2) ist noch ziemlich frisch im Internet unterwegs und lernt bald auf die harte Tour oder 3) bekommt schon seit Längerem gar nix mehr mit.
Die Forderung nach Dedicated Servern ist übrigens schon fast so alt wie EAs schlechter Ruf.

ArnonYm (unregistriert) 6. Januar 2011 - 0:21 #

Warum motzt Ihr auf EA? Verstehe ich nicht!
Toller Kundenservice,beste Qualität,für Kunden ein offenes Ohr.
Undankbares Pack!

Euer EA Support.

Anonymous (unregistriert) 6. Januar 2011 - 10:02 #

klar ...

mfg Obama

Anon (unregistriert) 6. Januar 2011 - 10:33 #

Und genau darum kaufe ich das neue Need for Speed nicht.

Es hat keinen LAN Modus und keine dedicated Server. wenn EA eines Tages die Server abstellt kann ich den Multiplayer vergessen.

Schade.

Anonymous (unregistriert) 8. Januar 2011 - 13:27 #

Elende Heulsusen. EA gibt euch so viel u. ihr dankt es ihnen nicht.
Ich bin dafür, Produkte generell abzuschaffen. Es reicht doch völlig, wenn wir, monatlich, 100 Euro an die Softwarebrache überweißen u. uns die Spiele einfach vorstellen.

Das würde, in Sachen Gewinnmaximierung u. Ressourcenschonung echt viel bringen. Und die zahlenden Deppen ähm Konsumenten, könnten das mehr an Freizeit dann nutzen, um, selbstverständlich unentgeltlich u. ehrenamtlich, Überstunden in ihren diversen Ausbeutungszentren, verzeihung, Arbeitsplätzen, zu leisten.

Unter- u. Mittelschicht sind irrelevante Sklavenkasten. Mögen sie sich ewig vom Unternehmerabschaum ausbeuten lassen u. für immer da dumm wie Brot bleiben. Es lebe die kapitalistische Elite - heil dem Mammon - u. möge der Gewinn mit uns - ähm mir sein. Amen.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79887 - 8. Januar 2011 - 14:34 #

Ich hab nach elende Heulsusen aufgehört zu lesen...

Kookser 12 Trollwächter - 1064 - 8. Januar 2011 - 15:10 #

richtige entscheidung.

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 8. Januar 2011 - 17:33 #

Also ich finds recht amüsant. Ich grinse immer noch.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit