Diablo 3: Neues Attributsystem angekündigt

PC
Bild von Henry Heineken
Henry Heineken 3569 EXP - 15 Kenner,R8,S3,A5
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

21. Dezember 2010 - 12:53 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Diablo 3 ab 8,08 € bei Amazon.de kaufen.

Mit einem Post im Battle.net zu Diablo 3 kündigte Communitymanager Bashiok gestern einige grundlegende Änderungen des alten Attributsystems an und begründet diese, für Blizzard eher ungewöhnlich, sehr ausführlich. Die alten Attribute "Stärke" und "Geschicklichkeit" wurden gestrichen, "Willenskraft" verändert. Nur das alte Attribut "Vitalität" bleibt unverändert erhalten. Hinzu kommen die drei Attribute "Angriff", "Verteidigung" und "Präzision". Die neuen Eigenschaften der Attribute sind folgende:

  • Angriff: dient einzig und allein der Erhöhung des Schadens für alle Klassen.
  • Vitalität: steigert weiterhin die Gesundheit.
  • Verteidigung: mindert, im Gegensatz zu Rüstungen und Resistenzen, alle Schadensarten bei eingestecktem Schaden von Gegnern. Außerdem wird, im Gegensatz zu "Vitalität", die benötigte Menge von Heiltränken und den in Diablo 3 neuen "Health Globes" reduziert. Spieler die auf "Verteidigung" leveln, können sogenannte "Survival Builds" erstellen. Des Weiteren wird der Nutzen von "Verteidigung" im PVP-Modus sehr groß sein.
  • Präzision: erhöht die Chance auf kritische Treffer, die bei manchen Skills benötigt werden.
  • Willenskraft (verändert): beeinflusst klassenspezifisch die Ressourcen. Der Spieler wird Kapazität, Regenerations- und Degenerationsrate verändern können.

Außerdem wurde der Affix "+Zauberschaden" entfernt, da er als Attribut zu verwirrend war. Dafür bekommen die Zauberin und der Hexendoktor schadenssteigernde Affixe.

mihawk 19 Megatalent - P - 13130 - 21. Dezember 2010 - 13:14 #

Gute Idee, klar und einfach strukturiert, das durchschaut jeder.

Hoschimensch 14 Komm-Experte - 2080 - 21. Dezember 2010 - 13:17 #

Mir gefällt bisher alles was ich zu den Veränderungen im Skillsystem des Spiels so höre. Das lässt alles weitaus weniger Platz für nerviges Verskillen. Gut so!

armorium 09 Triple-Talent - 264 - 21. Dezember 2010 - 13:30 #

Sieht nach einer besseren Struktur aus.
Im Endeffekt muss halt alles ins Spiel passen. Das System von Diablo2 ist ja im Endeffekt nutzlos, weil bei fast (!) jeden Charakter heißt: Stärke und Geschicklichkeit nach Items, Rest: Vita, Energie: Nichts.
Eine Überarbeitung ist also notwendig, ob es funktioniert sehe wir nach dem Relaese. Aber ich vertraue Blizzard.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7100 - 21. Dezember 2010 - 13:33 #

Für mich fühlt sich das ein bisschen komisch an, wenn ich mit höherer Vitalität nicht auch passiv die Wirkung von Heiltränken erhöhe, aber ich glaube ich bin da Asia-MMO geschädigt...

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8351 - 21. Dezember 2010 - 18:20 #

Klingt für mich auch sehr gut, seh da nun keinen Nachteil, schauen wir mal wie komplex das nun wird.

Martin Lisicki Redakteur - P - 35886 - 23. Dezember 2010 - 14:54 #

Nur noch ein Jahr ;-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
GuckyChrisL