Sony: Spanisches Gericht erklärt PS3-Jailbreak für legal

PS3
Bild von Tr1nity
Tr1nity 73381 EXP - 26 Spiele-Kenner,R10,S3,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch Forumsposts

17. Dezember 2010 - 19:14 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Vor einem spanischen Gericht musste das Unternehmen Sony eine Niederlage einstecken. Laut der spanischen Spiele-Webseite Nicagamerz.com erklärte der zuständige Richter den sogenannten Jailbreak für legal. Als primäre Begründung wurde die ersatzlose Streichung der OtherOS-Funktion auf der PlayStation 3 seitens Sony angegeben. Mit dem Jailbreak war es Hackern vor Monaten gelungen die PS 3 zu knacken. Daraufhin war die Möglichkeit zum Ausführen eines eigenen Codes auf der Konsole vorhanden. Schwerwiegender für Sony und wohl Hauptgrund des Verfahrens war jedoch, dass es zudem damit auch möglich war, Raubkopien abspielen zu können. Aufgrund dessen wurde mit einem Firmware-Update diese Sicherheitslücke zum Nutzen des Jailbreaks geschlossen (wir berichteten).

Sony hat noch bis morgen Zeit gegen die Entscheidung Rechtsmittel einzulegen. Ob mit einem Firmware-Update, das die erneute Installation externer Betriebssysteme wie Linux wieder erlauben könnte, kann zu diesem Zeitpunkt nur spekuliert werden. Das dürfte unter anderem auch davon anhängen, ob Sony in der nächsten Instanz seine Interessen durchsetzen kann oder nicht.

bam 15 Kenner - 2757 - 17. Dezember 2010 - 18:54 #

Gut so. Es sollte einfach jeder das Recht dazu haben mit seiner Hardware anzustellen was er will. Man ist nunmal Eigentümer der Hardware.
Anders sieht es natürlich mit dem Verkauf von Modchips und ähnlichem aus, aber das ist eine ganz andere Geschichte.

Sven 18 Doppel-Voter - 9146 - 17. Dezember 2010 - 19:29 #

> Es sollte einfach jeder das Recht dazu haben mit seiner Hardware anzustellen was er will. Man ist nunmal Eigentümer der Hardware.

Es wäre zu schön, wenn sich unter den Spielern ein solches Bewusstsein auch bezüglich der Software einstellen würde.

Quantum 10 Kommunikator - 426 - 17. Dezember 2010 - 19:47 #

Besonders, da 99,9% aller Jailbreak-Nutzer sowieso nur an den Raubkopien interessiert sind.

Da stellt sich doch die Frage, ob die Richter wirklich alle Blickwinkel betrachtet haben.

thurius (unregistriert) 17. Dezember 2010 - 20:05 #

stimmt
neben dem us-militär setzten noch nicht mal 5k user OtherOS ein
die OtherOS-Funktion ist halt ne prima ausrede für das schmarozerpack

Wiking 10 Kommunikator - 497 - 17. Dezember 2010 - 20:16 #

You mad?

xaan (unregistriert) 17. Dezember 2010 - 21:11 #

Du hast keine Probleme damit, wenn der Herstellerkonzern auf einem von dir gekauften und bezahltes Gerät einfach mal Features streicht, mit denen noch Anfangs geworben wurde?
Ich schon.
Mir piepegal, wie viele Leute Other OS nun wirklich genutzt haben. Heute streichen sie Other OS und köschen gekaufte Bücher von Amazon Kindle Readern...morgen durchsuchen morgen räumen sie sich das Recht ein, am Flughafen deine gesamte Festplatte zu durchsuchen, ob da Raubkopien drauf sind (*hust* Acta *hust*)
Das gehört von Anfang an im Keim erstickt. Auf so einen Gedanken sollte man nichtmal kommen.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 18. Dezember 2010 - 1:11 #

Nein, hat er nicht. Aber naja, was soll man da schon machen ;)

Mithos (unregistriert) 18. Dezember 2010 - 12:42 #

...und 99,9% aller Menschen lesen die Zeitung nur und schreiben sie nicht selbst.

Wenn alle Produkte so eingeschränkt werden, dann haben übrigens Plattformen wie wikileaks ein großes Problem: Das Internet besteht auch nur aus Software und Hardware.
Genau solche Einschränkungen der Nutzungsbestimmungen sind wahrscheinlich zukünftig die typischen Zensur-Maßnahmen.

Auch wenn Sony bisher wahrscheinlich nur beabsichtigt, den Raubkopierern das Leben schwer zu machen: Wenn solche Kontroll-Strukturen erst einmal flächendeckend aktiv sind, werden sie auch auf zensierende Weise genutzt.

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 17. Dezember 2010 - 19:05 #

Wurde die News von Play3 auch als Vorlage genommen? Einige Sätze lassen diesen Schluss zu. Link: http://www.play3.de/2010/12/17/niederlage-vor-gericht-spanisches-gericht-erklart-ps3-jailbreak-fur-legal/

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 17. Dezember 2010 - 21:30 #

Nein, PC Games.

Gisli 14 Komm-Experte - 2082 - 18. Dezember 2010 - 7:22 #

Sollte das dann nicht auch in die Quellenangabe?
Außerdem ergibt der Satz hier leider keinen Sinn: "Ob mit einem Firmware-Update, das die erneute Installation externer Betriebssysteme wie Linux wieder erlauben werden, kann zu diesem Zeitpunkt nur spekuliert werden."
Könntest du das bitte noch abändern?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 18. Dezember 2010 - 13:54 #

Bei den Quellenangaben sollte man so weit wie möglich zur Ursprungsquelle zurück. PC Games bezieht sich auch nur auf diese, die ich angegeben habe. Beim Satz hast du recht, wird verbessert :).

Gisli 14 Komm-Experte - 2082 - 18. Dezember 2010 - 19:24 #

"Ob mit einem Firmware-Update, das die erneute Installation externer Betriebssysteme wie Linux wieder erlauben könnte, kann zu diesem Zeitpunkt nur spekuliert werden."

Für mich fehlt hier immer noch ein Teil. Im Original steht da so etwas wie "Ob Sony bald mit einem Firmware-Update hinaustürmt...". Aber ich finde das Verb in dem Zusammenhang irgendwie komisch. Ich denke, es ist einfach gemeint, dass noch unklar ist, ob Sony auf die Schnelle ein Update rausbringen/veröffentlichen wird. Entschuldige, wenn ich jetzt sehr kleinlich bin. ;)

Was die Quelle angeht, hast du recht. Falls du dich allerdings sehr an dem Artikel der PC Games orientiert hast - was ich jetzt nicht überprüft habe - dann sollte vielleicht das trotzdem in die Quelle. Das wäre ja dann somit ein indirektes Zitat. Aber das ist natürlich schwer auseinander zu halten, wenn ihr beide die gleiche Ursprungsquelle nutzt.

Ich weiß, Kritik zu üben ist immer einfacher, als es selber besser zu machen. ;)

Fuutze 11 Forenversteher - 820 - 17. Dezember 2010 - 20:23 #

Hatte das entsprechende Firmwareupdate dafür gesorgt das einige 3rd Party Controller nicht mehr funktionieren? Jedenfalls funktioniert mein Hama-Controller nur noch am PC, an der PS3 kann man ihn nicht aktivieren. Dafür hasse ich Sony. Das sind Dinge die beim Kauf der nächsten NextGen Konsole sicherlich ins Gewicht fallen. Bevor jetzt wieder die Sony Fanboys rumschreien nur original ist gut - der Controller ist nur für gelegentliches 2-Spieler spielen mit Frauchen bzw. Freunden gedacht und damals hat er nur die Hälfte vom Original gekostet. Und er hat nicht schlechter funktioniert als das überteuerte Sony-Teil.

Btw, das beste Mittel gegen Raubkopierer sind gute Preise.

Apolly0n 12 Trollwächter - 891 - 17. Dezember 2010 - 21:00 #

Wenn ich mich recht erinnere, hat man lediglich unlizenzierte Controller auf der PS3 ausgeschlossen, ähnlich also wie Microsoft zuvor mit unlizenzierten Speichermedien verfahren ist (zumindest funktionierte meine Memoryunit nach einem Update nicht mehr).
Ärgerlich ist das sicherlich, allerdings tauscht man im Konsolenbereich nur ein Übel gegen das Nächste aus. Einzig auf dem PC dürfte man von solchen Problemen wohl verschont bleiben :)

Fuutze 11 Forenversteher - 820 - 4. Januar 2011 - 23:03 #

Naja,mein Controller war aus dem Media Markt - PS3 Abteilung.Da gehe ich von aus das er lizensiert ist. Wahrscheinlich ist hier das Problem das Kabel, der Controller meldet sich wohl über USB an und nicht über Bluetooth. Und USB Geräte hat Sony ja eingeschränkt.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 17. Dezember 2010 - 23:51 #

Also ich würde gern ein Linux auf der PS3 laufen lassen, aber nur aus der Sicht eines Linuxusers. Ich finde es einfach interessant Liunx neben dem PC auf anderer Hardware laufen zulassen....

Konsolen Chris 16 Übertalent - 4557 - 18. Dezember 2010 - 3:55 #

Ich kann verstehen, dass Sony mit der PS3 und Microsoft mit Windows und der XBox360 gegen Raubkopierer vorgehen wollen, aber alle immer unter diesen Generalverdacht zu stellen ist einfach total daneben. Ich hab das Gefühl die PS3 muss egal wann man sie an macht immer updaten und häufig sind es nur wieder irgendwelche Sicherheitssperren oder das "System wird überprüft". Auch Windows 7 will ja von Haus aus einen immer gern überwachen, sofern man es nicht abstellt. Das ist als würde mich immer ein Polizist beschatten als Präventivmaßnahme so was ist undemokratisch. Und was ich zu Hause mit meiner eigenen Hardware mache die ich legal erworben habe ist auch meine Sache.

In diesem Sinne ein gutes Urteil.

twinpunk 07 Dual-Talent - 132 - 18. Dezember 2010 - 10:59 #

Ganz meine Meinung, wir erwerben eine Hardware die wir dann nutzen können wie wir wollen, genau so sieht es auch mit der Software aus, weswegen ich diese Aktivierungs- und Registrierungsscheiße auch daneben finde, da sie nur dazu gedacht ist den Gebrauchtmarkt zu unterbinden.

Porter 05 Spieler - 2981 - 18. Dezember 2010 - 11:21 #

..."und wir singen Viva Espana"...

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11213 - 18. Dezember 2010 - 12:41 #

Ich finde es völlig in Ordnung, wenn Hersteller ihre als geschlossenes System konzipierte Konsole vor Eingriffen schützen um Schwarzkopien zu unterbinden. Wer eine Konsole kauft, sollte wissen was er sich ins Haus holt: Ein Abspielgerät für lizenzierte Software und kein offenes System wie es der PC ist. Was jedoch nicht geht, ist das nachträgliche Streichen von beworbenen Funktionen obwohl es mich im Falle der PS3 auch kein Stück stört, da ich die Linuxfunktion eh nicht genutzt hätte.

Anonymous (unregistriert) 18. Dezember 2010 - 13:39 #

Die Linux funktion wurde auch nur deswegen gestrichen weil sich findige Hacker drangesetzt haben um über Linux die PS3 zu hacken. hätte man alles so gelassen wie es ist hätte sony auch die Linux funktion nicht gestrichen. Die PS3 ist für mich gerade deswegen ein kaufgrund gewesen weil viele sonst immer her kommen mit "haha ich hab das und das spiel schon und du musst es dir kaufen!! "

Das sieht man schon allein in den Xbox 360 foren diese achso coolen 13 jährigen raubkopierer die dort rumlaufen und ne riesn klappe haben und sich aber dann nach paar monaten wundern warum sie nicht mehr Online zocken können...

Gerade auch durch diese Raubkopierer kommen doch die entwickler dazu ihren scheiss online schutz einbauen zu müssen wie nur noch 2 mal aktivierbar oder alles nur mit Steam spielbar. Gerade deswegen ist es doch soweit gekommen? Der ehrliche kunde ist auch der, der dann alles abbekommt.

Aber das interessiert die meisten raubkopierer nicht.....

Anonymous (unregistriert) 18. Dezember 2010 - 18:12 #

Die OtherOS -Funktion hat nur deswegen keiner genutzt weil Linux die Grafikkarte nicht angesprochen hat.

Ich glaube es hätten mehr leute Linux installiert wenn man damit zocken hätte können .. und wenn es nur ein N64 Emu gewesen währe

Aber so mit der Ps3 und Linux arbeiten machen nur wenige bzw. nur Leute die einen starken Prozessor brauchen...
und die Leute die sich eine PS3 kaufen, kaufen sich einen PS3 zum zocken

Aber ja es ist eine frechheit das Sony die OtherOS funktion gestrichen hat!
Es geht hier nur ums Prinzip

Lipo 14 Komm-Experte - 2021 - 18. Dezember 2010 - 19:18 #

Das ist mir sowas von Wurscht . Ich hatte nie Linux und werde es bestimmt nicht unbedingt auf einer PS3 installieren . Auf einem PC würde ja noch Sinn ergeben . Oder wenn man etliche PS3 Konsolen zu einem Großrechner zusammen geschlossen hat . Alles faule Ausreden . Und in Spanien finden sie es ja auch toll Stiere zu töten .

Azzi (unregistriert) 19. Dezember 2010 - 2:00 #

Weil in Deutschland ja nicht auch täglich tausende Rinder getötet werden nur damit der Kunde für wenige Euros Billigfleisch im Supermarkt kaufen kann.... ok hat nix mim Thema zu tun aber musste sein :P

Allgemein versteh ich schon das der Hersteller seine Systeme vor illegalen Kopien schützen möchte, mir kann auch keiner ernsthaft erzählen das es irgend einen Nutzen hat Linux auf ner Spielekonsole drauf zu haben...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit